Outi-Fahrer mit AHK aus Stuttgart zwecks Probefahrt mit WoWa gesucht

Re: Outi-Fahrer mit AHK aus Stuttgart gesucht

miresc
  • Beiträge: 1090
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 412 Mal
read
Hier ist der richtige Thread.
viewtopic.php?f=109&t=38007&p=924211&hi ... ng#p924211
Zusammengefasst: Die Auflastung wirst du nicht eingetragen bekommen, und falls doch, die Gewährleistung/Garantie gefährden.

Auch hier gibt es wichtige Tipps und Meinungen:
viewtopic.php?f=109&t=38363&p=961380&hi ... en#p961380
Zuletzt geändert von miresc am Mi 3. Apr 2019, 13:48, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige

Re: Outi-Fahrer mit AHK aus Stuttgart zwecks Probefahrt mit WoWa gesucht

muinasepp
  • Beiträge: 1136
  • Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
Ich glaube nach wie vor, dass man es eingetragen bekommt und sehe auch kaum eine Gefahr, dass man da irgendwelche Ansprüche gegenüber dem Fahrzeughersteller verliert. Man muss das auch dem Mitsu-Händler nicht unter die Nase reiben, der muss ja damit gar nix zu tun haben.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV

Re: Outi-Fahrer mit AHK aus Stuttgart zwecks Probefahrt mit WoWa gesucht

miresc
  • Beiträge: 1090
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 412 Mal
read
muinasepp hat geschrieben: ... Man muss das auch dem Mitsu-Händler nicht unter die Nase reiben, der muss ja damit gar nix zu tun haben.
Wirklich? Ich kenne es nur so, dass der Händler sich bei Wartung/Garantiefall den Kfz-Schein (Zulassungsbescheinigung) mit vorlegen lässt; und falls die HU damit verbundenen wird, geht es gar nicht anders!

Re: Outi-Fahrer mit AHK aus Stuttgart zwecks Probefahrt mit WoWa gesucht

pmd
  • Beiträge: 296
  • Registriert: Do 31. Jan 2019, 08:48
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 123 Mal
read
Prinzipiell riskiert man nie "die Garantie" und schon gar nicht die Gewährleistung. Wenn nach 18 Monaten die hinteren Stoßdämpfer den Geist aufgeben und der Werkstatt fällt die Auflastung auf, dann kann Mitsubishi natürlich die Garantie dafür ablehnen. Man könnte dann versuchen im Zuge der Gewährleistung einen Materialfehler nachzuweisen oder im Zivilprozess versuchen die Ansprüche durchzusetzen, aber in der Praxis wird man das wohl selbst zahlen.

Das gleiche kann auch mit Felgen von Drittanbietern passieren, jede Veränderung am Auto bietet Potential für Ablehnung der Garantie auf damit verbundene Teile. In der Praxis kenne ich die Hersteller aber eher kulant, schlechte PR ist oft teurer als die Reparatur.

Re: Outi-Fahrer mit AHK aus Stuttgart zwecks Probefahrt mit WoWa gesucht

muinasepp
  • Beiträge: 1136
  • Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
miresc hat geschrieben:
muinasepp hat geschrieben: ... Man muss das auch dem Mitsu-Händler nicht unter die Nase reiben, der muss ja damit gar nix zu tun haben.
Wirklich? Ich kenne es nur so, dass der Händler sich bei Wartung/Garantiefall den Kfz-Schein (Zulassungsbescheinigung) mit vorlegen lässt; und falls die HU damit verbundenen wird, geht es gar nicht anders!
Die HU lass ich gar nicht beim Händler machen, sondern fahre direkt zu einer Prüfstelle. Und wenn man sie beim Händler machen lässt, warum sollte der sich veranlasst fühlen, im Fahrzeugschein nach der eingetragenen Anhängelast zu schauen? In einem Garantiefall wurde ich noch nie nach dem Fahrzeugschein gefragt.

Selbst jetzt mal den Fall angenommen, man hat einen Garantieschaden: Es ist für mich ziemlich unwahrscheinlich, dass Mitsubishi auf Grund einer Eintragung im Fahrzeugschein eine Leistung ablehnen würde. Prinzipiell würde sich diese Möglichkeit ja bei jeder Veränderung am Fahrzeug bieten, also z. B. Dritthersteller-Alufelgen. Der Schaden kann aber ja nachweislich nicht auf eine bloße Eintragung im Fahrzeugschein zurückzuführen sein. Es ist erstens auch gar nicht gesagt, dass man mit dieser erhöhten Last auch gefahren ist, aber gut, das kann man noch annehmen, denn wozu sonst der Eintrag. Aber zweitens, selbst wenn man das ist, ist die höhere Last ja gar keine höhere Belastung für das Fahrzeug, weil sie eben nur bei geringerer Steigung gefahren werden darf, wodurch die Belastung des Antriebs ja im Vergleich zu niedrigerer Last bei höherer Steigung überhaupt nicht steigt. Nur deshalb bekommt man ja auch einen solchen Eintrag. Eine so begründete Ablehnung einer Garantieleistung wäre völlig aus der Luft gegriffen.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV

Re: Outi-Fahrer mit AHK aus Stuttgart zwecks Probefahrt mit WoWa gesucht

miresc
  • Beiträge: 1090
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 412 Mal
read
Wie ausführlich man doch gegen etwas argumentieren kann, was hier - jedenfalls von mir - gar nicht behauptet wurde. 🤔

Ich frage mich halt einfach, warum hier im Forum, wenn ich mich nicht sehr irre, bisher kein einziger von der tatsächlich eingetragenen Auflastung seines PHEV berichtet hat, dagegen viele davon, dass ihr Händler da nicht mitspielt. Was, wenn er auf Anfrage die Ablehnung der Auflastung durch Mitsubishi und seine Weigerung ausdrücklich erklärt hat - und der Kunde lässt diese anderswo doch vornehmen?
P. S. Ich brauche meine abnehmbare Brink fast ausschließlich zum Pedelec-Transport, evtl. gelegentlich noch für einen leichten geliehenen Baumarkt-Lastenanhänger. Deshalb ist für mich jetzt besser Ende in diesem Wohnwagen-Thread.

Re: Outi-Fahrer mit AHK aus Stuttgart zwecks Probefahrt mit WoWa gesucht

stgt_hb
  • Beiträge: 265
  • Registriert: Di 2. Apr 2019, 12:59
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
miresc hat geschrieben:
P. S. Ich brauche meine abnehmbare Brink fast ausschließlich zum Pedelec-Transport, evtl. gelegentlich noch für einen leichten geliehenen Baumarkt-Lastenanhänger. Deshalb ist für mich jetzt besser Ende in diesem Wohnwagen-Thread.
Wobei es ja auch garnicht das eigentliche Thema war/ist.
:shock: :D

Re: Outi-Fahrer mit AHK aus Stuttgart zwecks Probefahrt mit WoWa gesucht

USER_AVATAR
  • rastraub
  • Beiträge: 73
  • Registriert: Do 15. Feb 2018, 11:11
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
@stgt_hb: ich wohne in Ammerbuch. Bei Interesse gerne pn
Nicht irritieren lassen, im Alltag elektrisch ist einfach nur geil und bei Deinem Pendelweg locker drin.
Outlander PHEV in Perlmuttweis TOP mit AP MY2017

Re: Outi-Fahrer mit AHK aus Stuttgart zwecks Probefahrt mit WoWa gesucht

stgt_hb
  • Beiträge: 265
  • Registriert: Di 2. Apr 2019, 12:59
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
rastraub hat geschrieben: @stgt_hb: ich wohne in Ammerbuch. Bei Interesse gerne pn
Nicht irritieren lassen, im Alltag elektrisch ist einfach nur geil und bei Deinem Pendelweg locker drin.
Super, Danke. Werde mich melden.

Re: Outi-Fahrer mit AHK aus Stuttgart zwecks Probefahrt mit WoWa gesucht

Schwabe1893
  • Beiträge: 65
  • Registriert: Fr 14. Dez 2018, 17:18
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo ich komme aus dem Raum Stuttgart und meine Frau ist am Wochenende mit dem großen Pferd im Hänger auf ein 25km entferntes Reitturnier gefahren mit einer Steigung. Auf dieser hatte sich kurz der ICE eingeschalten danach wieder elektrisch. Zurück habe ich gebeten mit charge zu fahren. War auch kein Problem und ICE lief entspannt mit. Wohnwagen mit 1300kg sollte da kein Problem sein.
Unserer hat 1500kg , wenn das Auto das Pferd schafft, geht der WW auch.
Outlander PHEV 2019 PLUS intro, Rubinschwarz
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag