Kaufberatung MJ 2018 PLUS vs. MJ 2019 BASIS

Re: Kaufberatung MJ 2018 PLUS vs. MJ 2019 BASIS

USER_AVATAR
  • PHEV-Muc
  • Beiträge: 73
  • Registriert: So 3. Feb 2019, 22:41
  • Wohnort: München-Sendling
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 47 Mal
read
PHEV-Muc hat geschrieben: Wenn man EV fährt, wird der ICE nie angeschmissen, egal wie kalt oder warm. Auch nicht bei Auto (so fahre ich immer).
Doch, wenn die Aussentemperatur deutlich unter der Wunschtemperatur liegt (ich würde sagen ab ca. 20 Grad Differenz) und keine Vorheizung stattgefunden hat.
Mitsubishi Outlander PHEV 2018, DBCAMed
Anzeige

Re: Kaufberatung MJ 2018 PLUS vs. MJ 2019 BASIS

miresc
  • Beiträge: 1075
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 403 Mal
read
MBj1703 hat geschrieben: Einziges Argument für einen Basis ist in meinen Augen der Preis. ..
Wurde hier ja schon mehrfach diskutiert, und ich sage: nicht der Preis an sich, sondern das Preis-Leistungsverhältnis. Sieht man auch daran, dass bei den 2019er-Modellen der Basis laut Schwacke-Liste den prozentual höchsten Wiederverkaufswert verspricht.
Daneben hat der Basis für mich den Vorteil des über einen Zentner niedrigeren Gewichts, was entsprechend mehr Zuladung oder aber etwas niedrigeren Energieverbrauch und etwas mehr Reichweite bedeutet.
Außerdem: Was nicht da ist an Extras und Assistenten, kann weder akustisch "nerven" noch kaputtgehen oder fehlfunktionieren (wacklige Sitzverstellung, kaltes Leder ...).

Re: Kaufberatung MJ 2018 PLUS vs. MJ 2019 BASIS

miresc
  • Beiträge: 1075
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 403 Mal
read
PHEV-Muc hat geschrieben:
miresc hat geschrieben: Und genau diesen "größten Vorteil" liefert mir beim Basis ohne elektrische Zusatzheizung, wie oben schon geschrieben, für unter 100 Euro ein DEFA-Heizlüfter (o. ä.), wenn ich am Stellplatz eine Schukodose habe.
eine valide Lösung, mit dem Nachteil, dass es ohne Verbrenner aus den Lüftungsöffnungen eisig rauskommt....
Richtig, ganz ohne Nachteile geht das Sparen nicht. Aber durch einen Luftentfeuchter-Sack auf der Armaturentafel und seltenes Behandeln der Frontscheibe mit Antibeschlagspray habe ich den Einsatz des Gebläses in dieser Situation auf sehr seltene Fälle extremer Luftfeuchtigkeit reduzieren können.

Re: Kaufberatung MJ 2018 PLUS vs. MJ 2019 BASIS

USER_AVATAR
read
PHEV-Muc hat geschrieben:
PHEV-Muc hat geschrieben: Wenn man EV fährt, wird der ICE nie angeschmissen, egal wie kalt oder warm. Auch nicht bei Auto (so fahre ich immer).
Doch, wenn die Aussentemperatur deutlich unter der Wunschtemperatur liegt (ich würde sagen ab ca. 20 Grad Differenz) und keine Vorheizung stattgefunden hat.
Nein, bei mir nicht.

Wie geschrieben, bin an Silvester bei -5 Grad los und hatte 24 Grad eingestellt. Kein ICE.
Nur wenn man die Scheiben-Defrost Taste drückt, geht der ICE an.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Kaufberatung MJ 2018 PLUS vs. MJ 2019 BASIS

DonMarco
  • Beiträge: 70
  • Registriert: Di 24. Feb 2015, 22:27
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
miresc hat geschrieben:
MBj1703 hat geschrieben: Einziges Argument für einen Basis ist in meinen Augen der Preis. ..
Wurde hier ja schon mehrfach diskutiert, und ich sage: nicht der Preis an sich, sondern das Preis-Leistungsverhältnis. Sieht man auch daran, dass bei den 2019er-Modellen der Basis laut Schwacke-Liste den prozentual höchsten Wiederverkaufswert verspricht.
Daneben hat der Basis für mich den Vorteil des über einen Zentner niedrigeren Gewichts, was entsprechend mehr Zuladung oder aber etwas niedrigeren Energieverbrauch und etwas mehr Reichweite bedeutet.
Außerdem: Was nicht da ist an Extras und Assistenten, kann weder akustisch "nerven" noch kaputtgehen oder fehlfunktionieren (wacklige Sitzverstellung, kaltes Leder ...).
Aus genau dem Grund hab ich mir auch den BASIS geholt (der steht schon beim Händler, es fehlt nur noch der Brief).
Nach jeder Rechnung, ist der BASIS der wirtschaftlichste der Outlander. Einkaufspreis und Verkaufspreis minus Wertverlust und jährliche Kosten, lassen ihn sehr gut darstehen, sogar im Vergleich zu anderen SUVs. Und ich hätte gerne 2-3 der Extras gehabt: 360° Kamera, Parkpiepser und Lenkradheizung. Aber dafür wollte ich nicht 8.000€ mehr ausgeben. Also BASIS genommen und ohne die Kamera leben... das geht auch. :-)

Re: Kaufberatung MJ 2018 PLUS vs. MJ 2019 BASIS

muinasepp
  • Beiträge: 1133
  • Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
MBj1703 hat geschrieben: Klar, es kostet Akku, aber deswegen auf die Heizung verzichten? Nicht wirklich.
Einziges Argument für einen Basis ist in meinen Augen der Preis. Kann oder will ich nicht mehr ausgeben, dann ist das a valider Grund.
Aber bitte nicht wegen der Heizung sparen, das ist am falschen Ende.
Dass man im Basis auf die Heizung verzichten muss, ist ja auch nicht richtig. Würden wohl auch die allerwenigsten Angetrauten mitmachen. Es heizt ja der Verbrenner. Energetisch gesehen ist das auch auch nicht so verkehrt, schließlich sorgt der nebenbei ja auch für Vortrieb. Strom direkt zu verheizen ist im Grunde genommen immer unwirtschaftlich. Aber diese Diskussion hier hatten wir ja schon zur Genüge, deshalb bin ich es etwas leid. Diese Entscheidung muss jeder für sich selber treffen. ;)

Wenn es rein um die Heizung geht, ist man wirtschaftlich besser dran, den Basis mit einer Benzin-Standheizung auszustatten. Es ist kostengünstiger sowohl in der Anschaffung als auch im Betrieb als zur nächsthöheren Ausstattungsvariante zu greifen. Und nebenbei noch komfortabler, weils noch schneller warm wird.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV

Re: Kaufberatung MJ 2018 PLUS vs. MJ 2019 BASIS

USER_AVATAR
read
MBj1703 hat geschrieben:
PHEV-Muc hat geschrieben:
PHEV-Muc hat geschrieben: Wenn man EV fährt, wird der ICE nie angeschmissen, egal wie kalt oder warm. Auch nicht bei Auto (so fahre ich immer).
Doch, wenn die Aussentemperatur deutlich unter der Wunschtemperatur liegt (ich würde sagen ab ca. 20 Grad Differenz) und keine Vorheizung stattgefunden hat.
Nein, bei mir nicht.

Wie geschrieben, bin an Silvester bei -5 Grad los und hatte 24 Grad eingestellt. Kein ICE.
Nur wenn man die Scheiben-Defrost Taste drückt, geht der ICE an.
Das kann ich auch bestätigen.
Der Verbrenner springt im EV -Modus ausschließlich beim enteisen der Scheiben an, egal wie kalt es ist. Ich bin auch bei Tiefsttepetaturen nur mit elektrischer Heizung auf meinen Kurzstrecken unterwegs gewesen.
Mitsubishi Outlander PHEV Plus FAP 2019
Meine Batterie Degradation in Zahlen
https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... p=drivesdk

Re: Kaufberatung MJ 2018 PLUS vs. MJ 2019 BASIS

USER_AVATAR
read
muinasepp hat geschrieben:
MBj1703 hat geschrieben: Klar, es kostet Akku, aber deswegen auf die Heizung verzichten? Nicht wirklich.
Einziges Argument für einen Basis ist in meinen Augen der Preis. Kann oder will ich nicht mehr ausgeben, dann ist das a valider Grund.
Aber bitte nicht wegen der Heizung sparen, das ist am falschen Ende.
Dass man im Basis auf die Heizung verzichten muss, ist ja auch nicht richtig. Würden wohl auch die allerwenigsten Angetrauten mitmachen. Es heizt ja der Verbrenner. Energetisch gesehen ist das auch auch nicht so verkehrt, schließlich sorgt der nebenbei ja auch für Vortrieb. Strom direkt zu verheizen ist im Grunde genommen immer unwirtschaftlich. Aber diese Diskussion hier hatten wir ja schon zur Genüge, deshalb bin ich es etwas leid. Diese Entscheidung muss jeder für sich selber treffen. ;)

Wenn es rein um die Heizung geht, ist man wirtschaftlich besser dran, den Basis mit einer Benzin-Standheizung auszustatten. Es ist kostengünstiger sowohl in der Anschaffung als auch im Betrieb als zur nächsthöheren Ausstattungsvariante zu greifen. Und nebenbei noch komfortabler, weils noch schneller warm wird.
Energetisch mag sein, umwelttechnisch ist es immer besser nichts zu verbrennen. Aber wie du sagst, lassen wir das ;)

Und wirtschaftlich? Wie sagt meine Frau immer: Umweltschutz muss man sich leisten können. Leider :shock:
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Kaufberatung MJ 2018 PLUS vs. MJ 2019 BASIS

chris1972
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Di 2. Apr 2019, 06:50
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
MBj1703 hat geschrieben:
miresc hat geschrieben: [
Im Sommer muss zum Betrieb der Klimaanlage der Verbrenner nicht mitlaufen!

Und bzgl. Klimaanlage, die ist rein elektrisch und läuft (fast) immer!
Diese wird nämlich auch zur Kühlung der Akkus benötigt.

Nun bin ich doch einigermaßen erleichtert, dass auch mit dem BASIS im Sommer ein rein elektrisches Fahren mit Klimaanlage möglich ist!

Vielen Dank an alle für die sehr hilfreichen Antworten und Tipps!

Re: Kaufberatung MJ 2018 PLUS vs. MJ 2019 BASIS

muinasepp
  • Beiträge: 1133
  • Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
MBj1703 hat geschrieben: Energetisch mag sein, umwelttechnisch ist es immer besser nichts zu verbrennen. Aber wie du sagst, lassen wir das ;)
Da hast du zweifellos recht. Man kann aber auch von einer rein auf sich selbst bezogenen Sichtweise weg: Wenn man selbst regenerativ seinen Strom erzeugt, sei es z. B. mit einer Photovoltaikanlage oder was auch immer, dann kann man diesen Strom im Auto verheizen, klar. Tut man das aber nicht, wird er in aller Regel ins Netz eingespeist und kann woanders ggf. sinnvoller verbraucht werden. Oder er wird in einer Batterie zwischengespeichert und kann mir selbst später anderweitige Dienste leisten. Den gleichen Gedankengang kann man auch ansetzen, wenn man Bezieher von zertifiziertem Ökostrom ist. Das gilt natürlich nur so lange wie es nicht eine hundertprozentige regenerative Stromversorgung gibt, nur dahin ist es noch ein weiter Weg.
.
chris1972 hat geschrieben: Nun bin ich doch einigermaßen erleichtert, dass auch mit dem BASIS im Sommer ein rein elektrisches Fahren mit Klimaanlage möglich ist!
Das klappt auf jeden Fall. Wir sind mit unserem Basis nach jetzt 41.000 km bei einem Durschnittsbenzinverbrauch von 2,4 l/100 km. Das hängt natürlich sehr vom Fahrprofil ab. Aber ich hab deshalb den eigentlich angedachten Einbau einer Benzinstandheizung gar nicht durchgeführt.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag