Auflastung der Anhängelast

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Auflastung der Anhängelast

miresc
  • Beiträge: 1078
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 406 Mal
read
@ CreytaX
Die PHEV- Zubehör- Preisliste liegt zu Hause und ich kann sie im Urlaub nicht einsehen. Aber ich weiß: Zur Brink-Kupplung (Fahrradträger 75kg) muss der E-Satz gesondert gekauft werden, bei den beiden mit 55 Fahrrad-kg ist er im Paket dabei. Zudem braucht es bei der Brink mehr Arbeit(szeit) für das Ausschneiden des Stoßfängers. Also scheint mir für deren Lieferung und Einbau ein rund 100 Euro höherer Gesamtpreis verständlich und angemessen. Das hat mit der gleichen Stützlast von 75 kg für alle PHEV in der Zulassungsbescheinigung nichts zu tun.
Anzeige

Re: Auflastung der Anhängelast

USER_AVATAR
read
Wenn man den Katalog anschaut, steht da aber auch überall 100kg Stützlast.
Eingetragen sind aber nur 75kg :x

Bild
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Auflastung der Anhängelast

miresc
  • Beiträge: 1078
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 406 Mal
read
Die Tragfähigkeit der Kupplung an sich (100 kg) besagt eben nichts darüber, wie hoch das Fahrzeug bauartbedingt auf der Kupplung belastet werden darf.

Das sind beim PHEV 75 kg, beim Outlander Benziner 80 kg. Steht in der Zulassungsbescheinigung und auch in den technischen Daten im Fahrzeugprospekt.
Beim im Herbst 2018 eingestellten Diesel waren es 100 kg. Und es werden/wurden für alle Outlander III dieselben drei lieferbaren Zuvorrichtungen verbaut. Logisch? Logisch!
Zuletzt geändert von miresc am Fr 25. Jan 2019, 09:00, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Auflastung der Anhängelast

USER_AVATAR
read
Ich finde das schon ein wenig irreführend.
ich schau in den Katalog, lesen 100kg, freue mich und dann gehen doch nur 75kg.

Mir reichen die 75kg/1500kg, mein Wohnwagen hat max. Gesamtgewicht von 950kg und 75kg Stützlast, aber eine Reserve wäre/ist fein.

Ich denke, der PHEV kann aber mehr ab und haben schon einige getestet.
Ich frage mich bei der ganzen Sache, warum macht Mitsubishi das und warum sind sie gegen die Auflastung?
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Auflastung der Anhängelast

miresc
  • Beiträge: 1078
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 406 Mal
read
Das hat alles auch was mit dem insgesamt zulässigen Gesamtgewicht und der zulässigen Zuladung zu tun, wobei in der Regel die Stützlast zu Zuladung/Gesamtgewicht addiert werden darf, aber nur in einem gewissen Verhältnis zur Zuladung: Je geringer diese (PHEV), desto geringer die zulässige Stützlast; je höher ... (Diesel).

Re: Auflastung der Anhängelast

Luigee
  • Beiträge: 38
  • Registriert: Sa 20. Okt 2018, 11:12
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
read
Eigentlich hatte ich das Thema für mich als erledigt angesehen, aber Markus hat mit dem Auszug aus dem Zubehörkatalog noch einmal genau das gezeigt, worin ich mein Problem sehe.

Dort steht wortwörtlich: max. Stützlast 100 kg.
Scheint also die obere Grenze zu sein - zumal der Outi PHev ja eh nur 75kg verträgt.

Weiter heißt es: max. Anhängelast 1500 kg.
Wenn es sich hierbei aber wie bei der Stützlast ebenfalls um die obere Grenze handelt, ist eine Erhöhung der Anhängelast auch bei gleichzeitiger Reduzierung der entsprechenden Steigung laut Auskunft des Drittanbieters nicht möglich.
Wenn man eine Auflastung auf z. B. 1,8 t benötigt, so muss die AHK dafür auch zugelassen sein - unabhängig von irgendwelchen Steigungen.
Entscheidend ist hier der DN Wert, der aber, zumindest laut dem Foto des Typenschilds von Markus AHK ausreichend für eine Auflastung ist.
Das wiederum spricht dagegen, dass es sich bei den im Zubehörkatalog genannten max. Anhängelast um die Obergrenze handelt.

Ach ja, ich lasse mich einfach überraschen. :-)
Viele Grüße
Martin
Mitsubishi Outlander PHEV 2019 (Plus mit FAP)

Re: Auflastung der Anhängelast

USER_AVATAR
read
Hi Martin, jetzt auch hier ;)

Die AHK "kann" mehr, wie du ja schreibst (bezogen auf meine).
D 11, S 100kg, max. Anhängelast 1.800kg.

Es liegt also nicht an der AHK, ich glaube auch nicht am Auto, sondern in meinen Augen zwei Dingen:
1. der PHEV ist schwerer (Akkus, Motoren), deswegen bleibt weniger "Restgewicht" für den Anhänger
2. Mitsubishi traut seiner Technik nicht mehr wie 1.500 kg zu (Motoren?)

Ich bin gerade dabei einem Termin bzgl. Softwareupdate zu machen.
Wenn ich beim Händler bin, werde ich das Thema auch mal ansprechen. Mal sehen, was ich als Antwort bekomme.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Auflastung der Anhängelast

CreytaX
  • Beiträge: 664
  • Registriert: Di 4. Sep 2018, 22:09
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
miresc hat geschrieben:@CreytaX: Wohnhaft bei Nürnberg sollte einem der Mitsubishi-Familienbetrieb in Fürth Südstadt bekannt sein. Hat einen sehr guten Ruf und ich bin bisher in jeder Hinsicht sehr zufrieden.
Genau dort habe ich bestellt :D

Prinzipiell zufrieden.
Bin halt n besonderer Kunde :lol:

Re: Auflastung der Anhängelast

USER_AVATAR
  • Hotoyo
  • Beiträge: 259
  • Registriert: Mo 21. Jan 2019, 17:46
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Laut Aussage meines Händler lässt sich Mitsubishi nicht ein auf eine Auflastung. Mit 1500 komme ich so grade aus der Anhänger darf auch nur 1500 kg.
Outlander 2019
Fendt Bianco
Honda ST 1300
MZ TS 250/1
Piaggio Quatz
Piaggio Sfera 125
Regierung Hyundai I10

Re: Auflastung der Anhängelast

miresc
  • Beiträge: 1078
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 406 Mal
read
miresc hat geschrieben:
caprice2006 hat geschrieben: Kannst du mal ein Bild vom Ausschnitt einstellen?
Wie schon mal geschrieben: gerne am 30. 1., wenn ich aus dem autolosen Urlaub zurück bin.
In folgendem Video ist die Zugvorrichtung mit Stoßfängerausschnitt zu sehen:
https://youtu.be/_LROvIf-HyI
Wenn ich mich recht erinnere, hat der KFZ-Meister gesagt, er habe den Ausschnitt bei meinem PHEV nur in notwendiger Mindestgröße und damit kleiner als im Film gemacht.
Überprüfung und Foto folgen am 30.1.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag