Mitsubishi Outlander PHEV

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12161
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
read
Was ist denn ein " Durchschnittsgeschwindigkeits Freak" :?: :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Anzeige

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • Hinundher
  • Beiträge: 4424
  • Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
  • Wohnort: In Kärnten
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
eDEVIL hat geschrieben:Was ist denn ein " Durchschnittsgeschwindigkeits Freak" :?: :mrgreen:
Ein Rennfahrer , jetzt ist aber Schluss mit Off-Topic :evil:
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn, 100% electric auf der Strasse !
Juli 2018 Rasenmäher "electric" mit Kabel ,der Verbrenner geht in Rente !

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12161
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
read
Off-Topic? Es geht darum, die angegebenen Verbrauchswerte einschätzen zu können. Da ist die Durchschnittsgeschwindigkeit nun mal ein guter Indikator.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • midimal
  • Beiträge: 6737
  • Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
  • Wohnort: Hamburgo
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Hinundher hat geschrieben:
Torwin hat geschrieben:
Ich werde mit Kunden unterwegs sein und keine Zeit für Zwischenladungen haben.
Da ersparst du dir einiges an Zubehör

20140723_080512.jpg
Fehlt noch das Original Typ 2 Ladekabel und die EINZIGE bei uns notwendige Gratis Ladekarte :twisted:

lg.
Mit einem PlugIN der Chademo-Anschluss hat braucht man höhstens Typ2 auf Typ1 mit(wenn übehaupt) und im Urlaub max den Schuko Ziegel. Die Arie mit 1000 Adaptern kann man sich sowie sparen. Bei einem reinen EV-Auto sieht die Sache anders aus (wobei ich fahre mit dem Leaf nur mit einem Typ2->Typ1 Kabel rum - und bin bisher überall "in Time" angekommen!)
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • Torwin
  • Beiträge: 521
  • Registriert: Di 12. Nov 2013, 22:13
  • Wohnort: Heilbronn
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Ich habe ein Typ2 auf Typ1 kabel und ein UM-EVSE mit Adapter auf CEE Blau. Das dürfte genügen. Ich habe mit dem Leaf damit gute Erfahrungen gemacht, Leaf hat ja identische Anschlüsse.
derzeit: Renault ZOE Q90 Bose Edition, 08/18 und KIA e-Niro 2020 Spirit
davor: 1 Jahr Nissan Leaf, 3 Jahre Mitsubishi Outlander PHEV, 2 Jahre Smart fortwo ed, 1 Jahr ZOE Q210

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • Hinundher
  • Beiträge: 4424
  • Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
  • Wohnort: In Kärnten
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
midimal hat geschrieben:
Mit einem PlugIN der Chademo-Anschluss hat braucht man höhstens Typ2 auf Typ1 mit(wenn übehaupt) und im Urlaub max den Schuko Ziegel. Die Arie mit 1000 Adaptern kann man sich sowie sparen. Bei einem reinen EV-Auto sieht die Sache anders aus (wobei ich fahre mit dem Leaf nur mit einem Typ2->Typ1 Kabel rum - und bin bisher überall "in Time" angekommen!)
Ich bin da nicht so Blauäugig ,die Arie mit 1000 Adaptern hat mich und andere oft gerettet :mrgreen:

Schau, den Outlander PHEV hab ich übernommen nur mit dem Schukokabel ohne Ladekarte oder andere Adapter gut das ich mein Equipment mitgenommen habe , am ersten Ladepunkt war schon die Ladekarte notwendig an der ziemlich einzigen Ladesäule mit Schuko da waren nach ca. 30 Minuten ( Fotosession und Diskussion mit der Parkraumbewirtschaftung ) 2 Km gewonnen :( am nächsten Probeladepunkt brauchte ich schon den Adapter Schuko>Blaue CEE und die Ladekarte ( meine) keine Ladeleistung mit dem Schukokabel und zuwenig Km in den Batterien , ich will Elektrisch nach Hause gut das ich vorgearbeitet habe an der einzigen ChaDemo für ein Projekt stand schon ein Leaf und war am laden.
20140721_162812 - Kopie.jpg
Motodrom Sientschnig ChaDemo Lader 50 KW 21 07 2014 vor dem Laden
Dieser wurde vorzeitig abgeklemmt den der Mitsubishi Outlander PHEV war der Star im Hof , der Leav Probefahrer war ein Skeptiker par ex­cel­lence so einen hab ich noch nie erlebt dieser wusste Tausend ausreden contra E-Mobilität und posaunte diese laut in die Runde zum Abschluss meinte er außerdem gibt es keinen Allrad/AHK , boa da schwoll aber mir der Kamm und ich zeigte auf den Outi
20140721_165335.jpg
Motodrom Sientschnig ChaDemo Lader 50 KW 21 07 2014 beim Laden
das erste Statement , was das soll ein 4WD sein der hat ja viel zu wenig Bodenfreiheit :o

nachdem der Outlander schon an der Tanke Nuckelt verzog ich mich aufs Klo :evil: , nach kurzer Zeit waren genügend Km in den Batterien und die Heimfahrt gesichert :mrgreen: der Nächste Programmpunkt war ein Abendessen im Touristenzentrum

Klopeinersee guckst du den Folder mit einer vorbildlich gelebter E-Mobilität sogar GoingElectric ist da verlinkt :mrgreen: :thumb:

An der Ladestation war seit dem Letzten Gewitter vor 2 Tagen Schuko ausgefallen und nur die CEE 16 A unter Strom :!:
20140721_181944.jpg
Klopeinersee 21 07 2014
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... e-10/1466/

Meine Intervention noch am Montag morgen war erfolglos der no Return punkt überschritten und keine Schuko unter Strom :(
20140721_165335.jpg
Motodrom Sientschnig ChaDemo Lader 50 KW 21 07 2014 beim Laden
schau genau aus meinem Equipment passte der Adapter CEE 16 A > Schuko und der Abend war gerettet ,spät am Abend musste dieser Adapter nochmal daheim an eine CEE 16 A den an der Schuko im der Garage nuckelte

das "Ich bin ein Fahrrad ).



Am nächsten tag war einmal die 3 Meter Schuko Verlängerung notwendig auch der Adapter von Typ 2 > Schuko kam zum Einsatz auch der Adapter CEE 32 A >Schuko war für einmal im Einsatz , die Arie mit 1000 Adaptern ist absolut notwendig :( :mrgreen:

lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn, 100% electric auf der Strasse !
Juli 2018 Rasenmäher "electric" mit Kabel ,der Verbrenner geht in Rente !

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • midimal
  • Beiträge: 6737
  • Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
  • Wohnort: Hamburgo
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
LOL

Platz hast Du im Outlander genug für die 1000 Adapter Arie :lol: :lol: :lol:
Schau, ich würde das aber so nicht machen. In der Stadt habe ich hier genug Typ2 Säulen (es kommen noch 70 Chademos dazu /400 Deutschlandweit) Unterwegs (Landstraße/Autobahn usw) würde ich zu 10000% weder CEE blau, grün , lila oder sonst was laden. Unterwegs gilt für mich Chademo oder Sprit - mehr Zeit habe ich nicht :)
Achtung: Ist unterwegs Chademo-Ladung teurer als der Sprit /pro 100KM würde ich weiter mit dem Sprit fahren (Marktpreise halt).
Über Nacht im Hotel oder während man gemütlich essen geht - reicht Schuko speed vollkommen.

Ich bleibe dabei - mit dem Outlander PHEV braucht man auf Reisen:
-> Schuko-Ziegel + 10Meter Verlängerung (meinetwegen auch den CEE-Blau auf Schuko -Adapter)
-> Typ2->Typ1

Das war es :)

Aber wie gesagt - es gibt im Outlander Platz genug - sogar komplettes OBI-Adapter-Sortiment passt da rein.
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • Torwin
  • Beiträge: 521
  • Registriert: Di 12. Nov 2013, 22:13
  • Wohnort: Heilbronn
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Ich muss midimal recht geben, unterwegs kommt nur Chademo in Frage, aber auch dann, wenn sie günstiger als Eigenladung mit Benzin ist (ca. 5 Euro) und man sowieso für eine halbe Stunde anhalten muss. Über Nacht kann man auch an Schuko laden.
derzeit: Renault ZOE Q90 Bose Edition, 08/18 und KIA e-Niro 2020 Spirit
davor: 1 Jahr Nissan Leaf, 3 Jahre Mitsubishi Outlander PHEV, 2 Jahre Smart fortwo ed, 1 Jahr ZOE Q210

Mitsubishi Outlander PHEV

mstaudi
  • Beiträge: 645
  • Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22
read
Ich denke man liegt falsch mit dem Wagen wenn man sehr viele Langstrecken fährt und meint, man könne mit 4L Sprit auskommen. Alle 30-40km laden ist nur was für ...
Das Ding ist super wenn man viele Kurzstrecken und ab und zu eben Längere hat. Und das komplett ohne Ladestress.
Habe meinen Outi heute abgeholt . Man, hat der Zeugs drin . In 2 Wochen geht es an de Luganer See, dann werde ich mal sehen wie es denn ohne Laden auf Strecke ist.

Gruß, mstaudi

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • Torwin
  • Beiträge: 521
  • Registriert: Di 12. Nov 2013, 22:13
  • Wohnort: Heilbronn
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
mstaudi hat geschrieben:Ich denke man liegt falsch mit dem Wagen wenn man sehr viele Langstrecken fährt und meint, man könne mit 4L Sprit auskommen. Alle 30-40km laden ist nur was für ...
Das Ding ist super wenn man viele Kurzstrecken und ab und zu eben Längere hat. Und das komplett ohne Ladestress.
Habe meinen Outi heute abgeholt Bild. Man, hat der Zeugs drin Bild. In 2 Wochen geht es an de Luganer See, dann werde ich mal sehen wie es denn ohne Laden auf Strecke ist.

Gruß, mstaudi
Glückwunsch!
Ich bin mit meinem Heute zum ersten mal etwas längere Strecke (120) km gefahren, fast alles Autobahn. Beim Start hatte ich nicht ganz volle Batterie mit 38km elektrischer Reichweite in der Anzeige. Ich habe versucht ganz "normal" zu fahren, wie einen Verbrenner, auf der Autobahn mit dem Verkaher (120-130 km/h) "geschwommen".

Ergebnis: 5,0 l auf 100 km laut Bordcomputer.
derzeit: Renault ZOE Q90 Bose Edition, 08/18 und KIA e-Niro 2020 Spirit
davor: 1 Jahr Nissan Leaf, 3 Jahre Mitsubishi Outlander PHEV, 2 Jahre Smart fortwo ed, 1 Jahr ZOE Q210
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag