Mitsubishi Outlander PHEV

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

liftboy
  • Beiträge: 1129
  • Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
  • Wohnort: Ostsee
read
Twizyflu hat geschrieben:
Ich denke man wird halt einen Aufpreis als Option haben und dann kann man sie auch nutzen.
ja, das denke ich auch. Wäre auch das Beste, weil ein Abrechnungssystem wäre viel zu aufwendig und diebstahlgefährdet. Und Karten gibts schon genug!
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
Anzeige

Mitsubishi Outlander PHEV

mstaudi
  • Beiträge: 645
  • Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22
read
Jetzt habe ich mir den mal von der Nähe angeschaut und bin mal Probe gesessen.
Die Lederausstattung gefällt mir sehr gut weil die eigentliche Sitzfläche aus sehr angenehmen, perforiertem Kunstleder ist. Ich mag diese schweren Sofalederlappen nicht...
Sehr großzügiges Raumgefühl bis auf den mittleren Sitz hinten. Das ist ein echter Notsitz und selbst bei relativ schmalen Leuten drückt das Gurtschloss an der Hüfte. Au man, hoffentlich wird das nicht zum k.o.-Kriterium bei meiner Frau. Die Sitzt nämlich öfters hinten weil es unserem ältestem Sohn gerne schlecht wird. Und meine Frau wiegt nur 45 kg!
Nächste Woche machen wir Probefahrt, dann sehen wir weiter.
Gruß, Mstaudi

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

Rob.
  • Beiträge: 662
  • Registriert: Do 22. Mai 2014, 18:10
  • Wohnort: Germany
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
midimal hat geschrieben:Sollen ja noch viele andere als PlugIN kommen :ugeek:
Ich befürchte ja etwas, dass Mitsubishi sich vom 100%-EV verabschiedet :(

Viele Grüße
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Outlander PHEV, Zoe, i3, Fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, A3 e-tron, Soul EV, Sion (Prototype), Leaf MY2018, GLC 350 e 4MATIC, EQ fortwo, I-Pace, Model X, e-Niro, Corsa-e, e-up!, e-208

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

mstaudi
  • Beiträge: 645
  • Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22
read
Mittel- oder langfristig glaube ich nicht. Im Moment halte ich aber das derzeitig verfolgte Konzept für die Mehrzahl der Autouser und auch für Mitsubishi um Geld zu verdienen, sinnvoller.
Ich war bisher völlig fixiert auf ein reines EV, verweigerte auch den i3 Rex genauer in Betracht zu ziehen, da für Familienkutsche nicht tauglich und als 2. Wagen viel zu teuer. Zumal meine Frau sich nicht von unserem Gas-Panda trennen möchte.
Da kommt mir dieser Outlander doch genau richtig, passt hervorragend zu meinem Erstwagenprofil und bringt noch den Mehrwert als Pufferspeicher mit. Obwohl hierzu die 12 kWh natürlich arg mickrig sind. Schau mer mal nächste Woche... die 5 Jahre Garantie find ich auch genial. Neue Technik ist nun mal anfällig.
Gruß Mstaudi

Re: AW: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
read
midimal hat geschrieben:Und wer sagt, dass der kleine Tesla am Supercharger kostenlos laden darf?
Würde ich auch für zahlen. Nur was gar nicht geht ist 12 Stunden warten bis der Akku am Schnarchlader voll ist. Da werden E-Auto und ich für Langstrecken keine Freunde, dann ist es nur ein Zweitwagen.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12161
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
read
Bin den Outlander PHEV heute mal kurz ne Runde Probe gefahren. War ein Fahrzeug für knapp 40k EUR, alsod a fehlte dann der große Bildschirm mit denen ganzen lieb gewonnen "Spielerchen".
Rein mit der "Tachoanzeige" kommt man aber auch klar.
Fotos habe ich keine gemacht, aber könnte die von der AMI raus suchen, falls jemand Interesse hat.

Sehr gut ist die Bedienung der 6 Reku-Stufen über die "Paddles" am Lenkrad gelöst. Man kann sich sehr schön rollen lassen.
Umschalten auf N ist also nicht nötig.
Der Verkäufer hat mir erzählt, das beim Outlander der Benzinmotor bis 120km nur als seriellen Hybrid den generator antreibt und erst darüber direkt die Räder. In der Anzeige ist gut zu erkennen, wann der Verbrenner anspringen wird. Das passiert ohne ein Rucken o.ä. man vernimmt dann halt nur ein dezentes Motorgeräusch. Der Verbrenner läuft im seriellen Hybrid-Modus mit konstanter niedriger Drehzahl (lt. Verkäufer 1800 rpm).

Die Fahrt war leider nur recht kurz im Rahmen der e/motion).
Werde das auf jeden Fall noch mal intensiver machen.
Wenns keine Schrankwand aka SUV wäre, könnte der echte Chance als Nachfolger für meinen Leaf haben bzw. der Leaf als Zweite Fahrzeug verbleiben (hängt davon ab, was Nissan für den noch haben möchte). Kling jetzt vielleicht nicht so gut, aber die Ladewüste hat mir arg zugesetzt und meine Süße ist da noch viel kritischer. Ihre Ansage war, das sich nicht nochmal so eine Tour zur Ostsee mit macht. :cry:

Für mich käme auf jeden Fall nur das Top-Model mit dem ganzen vom Leaf gewohnten Annehmlichkeiten in Frage. Sehr schön ist, das es auch einen Abstandsregeltempomaten gibt. Vom Preis her kommt der Outlander aber nur als Gebrauchtfahrzeug in Frage, da der Preisabstand zu Model S60 zu gering ist. Denke aber, das der in den nächste 2 Jahre noch gut an Wert verlieren dürfte und man locker bei <30K EUR landen. Aktuell gibt es ja schon vereinzelt etwas für 37K EUR mit Navi

Als Vorteil nannte der Händler, das sich die Akkumodule einzeln wechseln lassen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • midimal
  • Beiträge: 6737
  • Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
  • Wohnort: Hamburgo
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
@ Evil - is genau mein Plan!

Nur Top Version aber dann gebraucht.
Was reine EVs betrifft - wenn der Leaf2 wirklich echte 300km im Sommer schafft und dazu einige Chademos hinzukommen sieht die Welt ganz anders aus...

Ich fand den Outlander PHEV sehr gut und gelungen... auch 12KWh Akku wäre für mich OK
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12161
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
read
Leaf 2 wäre für mich eh zu klein, aber ein ENV200 mit 48kwh könnte mich noch umstimmen. :mrgreen:

Das einzigartige am Outlander ist, das man die 30min Chademo-Schnelladung hat d.h. man kann unterwegs vorhandene Chademosäulen nutzen, aber ist nicht drauf angewiesen.

Auf meiner Reise zum Rügenurlaub hätte ich zumindest die ersten 50km und dann wieder am Greifswald elektrisch fahren können..

Aber eigentlich hätte ich schon gern etwas rein elektrisches, aber bin halt kein geborener Masochist und meine Leidensfähigkeit kommt bald an ihre grenzen. Ein reiner Verbrenner kommt mir nicht mehr ins Haus und zwei Auto aktuell Verschwendung.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • midimal
  • Beiträge: 6737
  • Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
  • Wohnort: Hamburgo
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
eDEVIL hat geschrieben:Leaf 2 wäre für mich eh zu klein, aber ein ENV200 mit 48kwh könnte mich noch umstimmen. :mrgreen:

Das einzigartige am Outlander ist, das man die 30min Chademo-Schnelladung hat d.h. man kann unterwegs vorhandene Chademosäulen nutzen, aber ist nicht drauf angewiesen.
1
Auf meiner Reise zum Rügenurlaub hätte ich zumindest die ersten 50km und dann wieder am Greifswald elektrisch fahren können..

Aber eigentlich hätte ich schon gern etwas rein elektrisches, aber bin halt kein geborener Masochist und meine Leidensfähigkeit kommt bald an ihre grenzen. Ein reiner Verbrenner kommt mir nicht mehr ins Haus und zwei Auto aktuell Verschwendung.
War bei meiner Reise nach Heringsdorf (von Hamburg aus) auch so ähnlich. Ich hätte mit dem OUtlander PHEV um 140KM (von 400KM) rein elektrisch fahren können (Start mit vollem Akku + 2 Chademo-Ladungen )
Den Rest im Hybrid Modus (aber ohne Wartenzeiten)
In Hamburg (um Umgebung) selbst würde ich nur elektrisch fahren können (es gibt auch bereits genug Chademos hier) und ansonsten gibt es ja die 3,6 Kwh Schnarchladung während man einkauft usw...
Die Frage ist natürlich warum man einen SUV als Stadtauto haben soll/muss :roll:

Bin gespannt was ein guter gebrauchter OUtlander PHEV (top Version) in 2Jahren kostet - ich hoffe deutlich unter 30.000!
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12161
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
read
SUV brauche ich eigentlich gar nicht. Würde mich eher über ein PHEV kombi freuen, aber bis auf den völlig überteurten V60 gibt es da ja nix.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag