Kaiser Wilhelm II. fuhr E-Autos: Gibt es Bilder?

Wünsche und Anregungen zur Garage haben hier Platz

Re: Kaiser Wilhelm II. fuhr E-Autos: Gibt es Bilder?

menu
Benutzeravatar
folder Mo 15. Jul 2019, 18:28
Orion hat geschrieben:
Mi 19. Jun 2019, 13:31
AbRiNgOi hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 11:14
wo ist das Bild her? Die Ladesäule ist der Hammer!! Gibt es mehr Informationen dazu?
https://www.driving.co.uk/news/features ... like-1912/
gibt als Quelle an:
Schenectady Museum; Hall of Electrical History Foundation
Da scheint leider jedoch auch nur ein Poster der Ladesäule zu stehen:
https://www.google.com/maps/uv?hl=de&pb ... 5756L4X3De
Anzeige

Re: Kaiser Wilhelm II. fuhr E-Autos: Gibt es Bilder?

menu
ctheuring
    Beiträge: 8
    Registriert: Mi 24. Jul 2019, 11:04
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 27. Aug 2019, 18:18
Kaiser_in_Virneburg-1911-10-19.JPG
Kaiser Wilhelm II am 19.10.1911 auf der Rückfahrt von der Einweihung des Kaiser-Wilhelm-Turmes auf der Hohen Acht (Eifel) durch Virneburg (nähe Nürburgring) - zeitgenössige Postkarte
Vielleicht ist dies eines - sieht zumindes dem Mercedes Electrique von 1909 https://de.motor1.com/features/158349/1 ... n/2071161/ sehr ähnlich - auf das Bild klicken für vergrößerte Darstellung

Re: Kaiser Wilhelm II. fuhr E-Autos: Gibt es Bilder?

menu
erich
    Beiträge: 142
    Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:37
    Wohnort: Nürnberg, Franken
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 3. Sep 2019, 10:18
Das "kolorierte" Bild der Dame an der Ladestation.
Von wann ist das (angeblich)?

Der Boden der "Garage" schaut sehr gerade, fast wie gegossener Beton und sehr sauber aus.
Auch die Lamellen des Roll-Garagentors sehen sehr akkurat mit kleinen Toleranzen über einige Meter gefertigt aus.
Ich denke früher wären das mehr klassische Schwingtüren/Tore oder einfachere Sektionaltore gewesen als so technisch anspruchsvolle Rolltore.
Auch fehlen mir Fenster für natürliches Licht von aussen weil die künstliche Beleuchtung damals auch noch in den Kinderschuhen steckte.
Die Wände sind hell, kahl und nicht wie anfang 1900 meist dunkler und oppulent dekoriert oder Backstein oder rohes Holz.
Ich hätte mehr die Umgebung eines zur Garage umfunktionierten Stalles oder eine Scheune in dem Kontext erwartet.

Aber am meisten macht mich die Ladestation stutzig.
Wieso ist die auf einem extra Holzrahmen aufgeschraubt?
Und vor allem... von einer Zuleitung zur Ladestation ist nichts zu erkennen.

Die Schatten an der Wand deuten auch auf eine Studiobeleuchtung und nicht auf beleuchtung mit natürlichem Licht hin.

Es sieht für mich mehr nach einem aktuell produziertem Foto aus, in dem ein restauriertes Auto in zeitgenössischer Wandung präsentiert wird.
Dies wurde dann in S/W umgewandelt um den Anschein von etwas altem zu suggerieren.

Dies schmälert nicht den Wert der Autos oder der Technik an sich, ist aber genau genommen eine Fälschung.

Hier scheint es noch weitere Bilder des Shootings zu geben:
https://i.pinimg.com/originals/6e/8c/23 ... ea29d2.jpg
(eine andere Ladestation ohne Sockel, das Tor offen und moderne Steck-Verrohrung an der Decke)

https://i.pinimg.com/originals/0b/ca/b4 ... 0402c8.png

Toll, aber ich befürchte es ist leider nicht original zeitgenössisch.
// Smart-ED mit Kaufakku zu verkaufen (ez06/15, 46kkm). Infos per PM
Tesla Referal-Code: https://ts.la/erich21076

Re: Kaiser Wilhelm II. fuhr E-Autos: Gibt es Bilder?

menu
Benutzeravatar
folder Di 3. Sep 2019, 10:56
Hast Du das Bild auf Google Maps gesehen, welches ich gepostet hatte? https://www.google.com/maps/uv?hl=de&pb ... 5756L4X3De

Da steht auf der Beschreibung "ca. 1906", wobei nicht klar ist, ob sich das auf das Auto bezieht oder das Bild: "To be seen in a Victoria (Model Mark 68) must have been every lady's desire, even though there was that chore of plugging it into the electric charger. This car, under the trademark of Columbia, was built by Pope Manufacturing Company in Hartford, CT., circa 1906."

Ich denke aber, dass Du recht hast, und das ein relativ modernes Bild ist. Vermutlich nicht vor den 1990ern, weil sich vor den 1990ern niemand ausreichen für Elektroautos interessiert hätte (prä-EV1).

Interessant wäre eben zu wissen, wo das Auto und die Ladestation jetzt stehen.

Hier ist das eine Bild beschrieben: "Today, my Prius-owning accountant daughter might consider the Pope-Waverly far ahead of its time. Could I see Kelly tooling around Indianapolis in a Waverly electric dressed in early 1900 garb? Probably not, though everyone in the family agrees she looks great in hats."

Re: Kaiser Wilhelm II. fuhr E-Autos: Gibt es Bilder?

menu
Benutzeravatar
folder Di 3. Sep 2019, 19:31
Langsam aber stetig hat geschrieben:Ich denke aber, dass Du recht hast, und das ein relativ modernes Bild ist. Vermutlich nicht vor den 1990ern, weil sich vor den 1990ern niemand ausreichen für Elektroautos interessiert hätte (prä-EV1).
Ich würde vermuten: zeitgenössisches Auto und Ladestation in einem Museum, junge Frau in passender Kluft daneben gestellt ...
Interessant wäre eben zu wissen, wo das Auto und die Ladestation jetzt stehen.
Ja, eben drum :-)
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Kaiser Wilhelm II. fuhr E-Autos: Gibt es Bilder?

menu
Orion
    Beiträge: 201
    Registriert: Mo 5. Nov 2018, 17:46
    Hat sich bedankt: 35 Mal
    Danke erhalten: 36 Mal
folder Di 3. Sep 2019, 22:10
erich hat geschrieben:
Di 3. Sep 2019, 10:18
Das "kolorierte" Bild der Dame an der Ladestation.
Von wann ist das (angeblich)?
...
Toll, aber ich befürchte es ist leider nicht original zeitgenössisch.
Gut aufgepasst.
Hier noch ein Zufallsfund zu der "Ladesäule", dem General Electric "mercury arc rectifier panel":
https://chestofbooks.com/crafts/popular ... fiers.html
mercury arc rectifier panel.png
Bildquelle: http://library.umac.mo/ebooks/b32368124.pdf Seite 76.

Wir haben es hier also mit einem Quecksilberdampfgleichrichter zu tun.
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „GoingElectric Garage“

Gehe zu arrow_drop_down