Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

Funky81
  • Beiträge: 522
  • Registriert: Do 7. Jul 2016, 09:03
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Stimmt 6kw Leistung waren das, die Akkuheizung soll 17 Minuten lang laufen. Sie benötigt für jedes mal Aufheizen vom kalten Zustand bis zur optimalen Temperatur insgesamt die Akkuheizung 1,7kwh.

Also würde man quasi mit abgeschalteter Akku Heizung 1,7 kwh/ 100km sparen.

Ist jetzt auch nicht super viel, wenn man dabei bedenkt das die Reku mit warmen Akku mehr einspeisen kann.

Dürfte sich das ganze relativieren.
GTE Bild
Anzeige

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

0cool1
  • Beiträge: 1293
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 134 Mal
read
Die würde man nur sparen, wenn man wirklich 100 km fährt. Fährt man nur 20 km sind es 8.75/100 km, fährt man nur 10 km sind es 17.5 kWh/100 km mehr als ohne.
Daher auch diese hohen Verbrauchswerte um 35-40 kWh/100 km
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

Funky81
  • Beiträge: 522
  • Registriert: Do 7. Jul 2016, 09:03
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Das kann aber nicht hin hauen wenn die Heizung 6kw zieht verbraucht sie in einer Stunde 6kwh.

Im Diagram vom Nextmove wurde der Akku von 6 Grad auf 13 Grad gebracht innerhalb von 17 Minuten. So hat die Heizung 1,7kwh verbraucht.

10km Stadtfahrt mit 50km/h benötigt man für die Strecke ca 12 Minuten. Dann ist die Akku Heizung auch 12 Minuten gelaufen und hat 1,2kwh Verbraucht.

Wie kommt man da auf 8,75 oder 17,5?
GTE Bild

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

USER_AVATAR
read
In deinem Beispiel also 12 kWh pro 100 km Mehrverbrauch. Das dürfte so um die 40% des Gesamtverbrauches in der Stadt ausmachen.

Gruß SRAM

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

USER_AVATAR
  • VWEV
  • Beiträge: 1194
  • Registriert: Sa 26. Dez 2020, 17:35
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 641 Mal
  • Danke erhalten: 695 Mal
read
p5freak hat geschrieben:
VWEV hat geschrieben: Um in der Praxis etwas mehr Reichweite heraus zu holen, die teure Batterie zu schonen, gleich volle Beschleunigungs- und Reku-Leistung zu haben, zu einem ganz kleinen energetischen Nachteil, halte ich eine (Akku-)Vorheizung nicht nur für vertretbar, sondern sogar für sinnvoll.
Wenn ich 5km fahre, mit 60km/h, brauche ich keine hohe Reku-, und auch keine große Fahrleistung. Da den Akku zu heizen ist sinnlos, und Energieverschwendung. Bei den aktuellen Temperaturen schafft es die Akkuheizung eh nicht in der kurzen Fahrzeit den Akku auf Betriebstemperatur zu bringen.
Das ist das alte Thema. „Du“ brauchst das auf „Deiner“ Fahrt nicht. Das Auto kann aber leider nicht hellsehen, ob gerade „Du“ fährst, oder ob Tante Erna 100 km nach Hamburg fahren will.
Das ist eine gewählte Betriebsstrategie von vielen und es geht natürlich auch anders.
Ich halte es persönlich auch für optimal, wenn das paramtrierbar wird, so dass man auswählen kann, ob die Strategie für Kurz-, oder Langstrecke optimiert sein soll.
Ich wiederhole mich - wir werden sehen, was VW daraus macht.

Ich glaube übrigens nicht, dass die Heizung immer mit der gleichen Leistung genau 17 Minuten läuft ;-) . Die ist für eine Zieltemperatur programmiert und je nach Außentemperatur und Lasterwärmung der Batterie, durch Traktion und Reku, läuft sie dann entsprechend länger, oder kürzer. Je kälter es draußen wird, umso länger wird sie laufen.
ID.3 Pro Performance Max mit WP, Fastlane, SW783, gebaut KW49/2020

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

Gambit
  • Beiträge: 225
  • Registriert: So 9. Aug 2020, 22:20
  • Hat sich bedankt: 51 Mal
  • Danke erhalten: 49 Mal
read
Hmm... Da kauft man sich ein EV weil man glaubt EVs wären auf der Kurzstrecke besser als ein Vebrenner, und dann sowas. :-(
ID.3 Max in Mondsteingrau.

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

MarcusMM
  • Beiträge: 272
  • Registriert: Sa 15. Aug 2020, 08:21
  • Wohnort: Sparrieshoop (SH)
  • Hat sich bedankt: 290 Mal
  • Danke erhalten: 77 Mal
read
"besser" sind sie ja, aber in diesem Fall ziemlich teuer für den Fahrer, das finde ich auch blöd. Ich hab aber auch die Hoffnung dass man die Akku-Heizung demnächst manuell abschalten kann (die Software darf gerne noch die Finger drauf haben und im Extremfall die Abschaltung verhindern).
Zuletzt geändert von MarcusMM am Do 7. Jan 2021, 10:06, insgesamt 1-mal geändert.
ID.3 1st Max seit 22.10.2020, Laden mit 3 KW (DIP wg. 230V-Leitung) über Elli ID.Charger Connect,
We Connect ID (Android 10): Ladestand und Standklima funktioniert,
11.11.2020 12V Batterie platt (Werkstatt bis 17.11.2020, neue SW 0570)

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

USER_AVATAR
  • VWEV
  • Beiträge: 1194
  • Registriert: Sa 26. Dez 2020, 17:35
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 641 Mal
  • Danke erhalten: 695 Mal
read
Sind sie ja mitunter auch, besser auf Kurzstrecke, nur nicht unbedingt im Winter ;-) .
VW hat sich da aber sicher auch an dem Spagat versucht, ein vollwertiges Auto hinzustellen, dass auch Mittel- und Langstrecke kann. Das ist ja der nächste logische Schritt, um das EV aus der Nische zu holen und auch als „vollwertiges“ Auto anzubieten. Wir versuchen genau das, ID.3 als Erstfahrzeug und da haben gute Verbräuche auf Mittel- und Langstrecke und eine gute Ladeleistung an DC auch eine große Bedeutung für mich.
Und wenn VW da noch nachbessert, hat man am Ende das Beste aus beiden Welten, weil man vielleicht einstellen kann, ob man jetzt die Optimierung für Kurz-, oder Langstrecke möchte.
ID.3 Pro Performance Max mit WP, Fastlane, SW783, gebaut KW49/2020

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

p5freak
  • Beiträge: 139
  • Registriert: So 15. Nov 2020, 07:50
  • Danke erhalten: 70 Mal
read
Gambit hat geschrieben: Hmm... Da kauft man sich ein EV weil man glaubt EVs wären auf der Kurzstrecke besser als ein Vebrenner, und dann sowas. :-(
Das sind sie, auch im Winter, und trotz nutzloser Akkuheizung, bei Kurzstrecke. 35kWh/100km sind ca. 4l/100km. Es gibt keinen Verbrenner der bei 5km Fahrstrecke im Winter 4l/100km verbraucht, das sind wohl eher 20l/100km. Andere BEVs schaffen die Strecke aber mit deutlich weniger als 35kWh/100km.

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

USER_AVATAR
  • mimikri
  • Beiträge: 897
  • Registriert: Mo 27. Feb 2017, 14:20
  • Wohnort: Wehr
  • Hat sich bedankt: 670 Mal
  • Danke erhalten: 179 Mal
read
p5freak hat geschrieben: Das sind sie, auch im Winter, und trotz nutzloser Akkuheizung, bei Kurzstrecke. 35kWh/100km sind ca. 4l/100km.
... und (m)ein e-Golf braucht die Hälfte.
Gruß, Jürgen ... e-Golf (300) & ID.3 1st Max
Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Wegstrecke und Durchschnitts-Geschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Maximal-Geschwindigkeit.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag