Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

USER_AVATAR
  • eve
  • Beiträge: 2520
  • Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
  • Hat sich bedankt: 272 Mal
  • Danke erhalten: 250 Mal
read
Größere Felgen != Größerer Raddurchmesser
Дворец для Путина. История самой большой взятки - A palace for Putin. The story of the biggest bribe (01/2021-ru/en UT)
Я позвонил своему убийце. Он признался - I called my killer. He confessed (12/2020-ru/en/de UT)
Anzeige

Re: Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 8691
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 313 Mal
  • Danke erhalten: 1495 Mal
read
Größere Felgen = größeres Gewicht.
Leichtmetall = Dickeres Material = größeres Gewicht.
Leichtmetall = tiefere Kontur = mehr Verwirbelung = größerer Luftwiderstand

Das alles hat aber in Summe recht wenig mit dem Verbrauch im realen Leben zu tun, die relativ hohen Unterschiede in den WLTP Messwerten ergeben sich aus den Testbedingungen bei denen auch ein Rückspiegel erkennbar ist.
Wichtig wäre der Rollwiderstand, weil dieser unabhängig von der Fahrweise immer auf den Verbrauch wirkt. (Also: Luftdruck und Reifen Kennwert)

Und: im Winter habe wir wirklich andere Sorgen....

Aus meiner Erfahrung muss man aber sagen, viele kleine Kurzstrecken mit egal welchem EV sind der Stromfresser Nummer eins. Da ich aber die Reichweite eher auf der Langstrecke und nicht auf den kurzen Strecken brauche, kostet das zwar Geld, aber noch immer viel weniger als ein Verbrenner im Winter. Wenn also nun neue EV Fahrer durch den id.3 zur Elektromobilität gekommen sind, möge diese Erkenntnis erschrecken, hat aber etwas mit BEV im Allgemeinen zu tun und nicht mit id.3 an sich. Wenn die Batterieheizung "unnötig" Strom auf den ersten Kilometern verschwendet mag das den ein oder anderen in seinem Fahrprofil stören, die Batterielebensdauer aber wird dadurch besser.
So wie wir schon 2013 mit dem BEV auf der Langstrecke (siehe Wintertauglichkeit) festgestellt haben, bis zur ersten Ladesäule im Winter ist der Verbrauch sehr hoch und mit den alten 20-25kWh Batterien der 2013er Klasse konnte man nur 80 - 100km bis zu ersten Ladestation im Winter fahren. Dann aber waren Reichweiten fast wie im Sommer möglich und darauf kommt es an.

Wenn man nun einen BEV einmal in der Woche öffentlich aufladen möchte und jeden Tag einige Kurzstrecken fährt (Die Türe dauernd öffnet, alte Leute laaaangsam einsteigen), ja dann fällt das Problem auf. Extrem sogar. Das aber dem id.3 ans Rad zu pinkeln finde ich falsch. Das Problem hat jeder BEV, mehr oder weniger.
Langstrecke im Winter: so la, la, Kurzstrecke im Winter: Katastrophe.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

USER_AVATAR
  • VWEV
  • Beiträge: 1612
  • Registriert: Sa 26. Dez 2020, 17:35
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 915 Mal
  • Danke erhalten: 931 Mal
read
eve hat geschrieben: Größere Felgen != Größerer Raddurchmesser
Beim gleichen Auto schon, aber die Räder des ID haben einen größeren Durchmesser, als die vom E-Golf. Dazu passend sind auch die Felgendurchmesser größer, um auf die üblichen 50er Querschnitte zu kommen.
ID - 215/55 R18, 215/50 R19, 215/45 R20
E-Golf - 205/55 R16, 225/45 R17
Man sieht sofort, dass der ID-Reifen in 18“ denselben Querschnitt hat, wie der E-Golf Reifen in 16“. D.h. das Rad hat einen größeren Durchmesser und die Flanke ist höher (aufgrund 215 vs. 205), d.h. das Komplettrad hat beim ID insgesamt einen größeren Durchmesser, was wie geschrieben dem Abrollen zu Gute kommt. In der üblichen 17“ Dimension wäre der E-Golf Reifen auch noch breiter, was auch nachteilig ist.
Die Felgen vom ID sind auch optimiert und recht flächig, so dass sie eine gute Aerodynamik haben.

Das Gewicht steigt dadurch, aber der Vorteil für den Rollwiderstand kompensiert das. Gewicht ist ja beim BEV insgesamt durch die Rekuperation weniger schädlich, als beim Verbrenner.

Das hat also tatsächlich alles seinen Sinn ;-) .
ID.3 Pro Performance Max mit WP, Fastlane, SW783, gebaut KW49/2020

Re: Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

USER_AVATAR
read
bernd71 hat geschrieben: Wie oft willst du dich noch im Kreis drehen. Du kannst gerne das E-Auto woanders güstiger kaufen, dann auch mit AHK. Viel Glück bei der Suche.

Den ID.3 kann bekommst du auch mit Stahlfelge, also was willst du noch? Das man bei dem Gewicht keine Trennscheiben aufschnallen kann sollte man eigentlich erkennen können.

Du bist kein Kritiker sondern stellst unerfüllbare (Verbrauch) und auch wiedersprüchliche (Spardose vs maximale Effizienz, Leichtbau und so) Ansprüche. Du willst nichts bezahlen möchtest aber alles/viel haben. Andererseits beschwerst du dich sicherlich auch darüber wenn Menschen schlecht bezahlt werden. Das wäre nötig um deine Spardose zu realisieren, das fängt bei den Rostoffen an.

Und könnte mir einer von den alles außer Basis ist dekadent Leuten mal erklären was am besseren Licht, Assitenten, Totwinkelwarnern, Fahrradträger, CO2 Wärmepumpe, bequemen Sitzen, etc. so furchtbar ist?
Nein.

Es gab die First nicht mit Stahlfelgen. Selbst WR waren ein Beschaffungsproblem.
Auch den kleinen Akku nicht. Der kleine wird Konzernweit verstümmelt und absichtlich unattraktiv gemacht.
VW protzt in den Showräumen mit den Highlights und stellt einen ID.3 für 40.000€ auf Räder. Sieht er aus wie 40.000€?
Nichtmal im Leasing gewinnt der id.3 einen Blumentopf. Der etron lag beinahe gleichauf, wie übrigens der id.4 auch.

Unser T5 steht auf 16“ 215 und wiegt sicher mehr. Ist überhaupt kein Argument in Richtung 21“ zu gehen. Bremsen kann der auch. Bei Vergleichsfahrten id.3 zeigte sich kaum ein unterschied zwischen 19“ und 20“, er blieb auf hohem Niveau.

Meine Wünsche 17 kWh bei Tempo 100 sind möglich und anspruchsvoll. Auf IAA oder gestern habe ich nur abwinkende Gesten gesehen. Mich brauch keiner vom Stromer überzeugen, die anderen 95% muss VW gewinnen.

( ich empfinde die teilweise armseligen inhaltslosen Beiträge aus dem Lager getroffener Hund typisch für die Marke VW. Da haben sich 2 gefunden. Es gib wenigstens ein Paar die Argumente bringen und technischen Hintergrund beweisen, wie VWev. Zweitaccount West-ost? )
ExKonsul leaf blau 57500 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS / V2X in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

USER_AVATAR
read
Durch den größeren Reifendurchmesser wird der Fahrkomfort nicht unerheblich verbessert, da die größeren Räder die Fahrbahnunebenheiten, vor allem bei schlechten Straßenverhältnissen, besser ausgleichen können. Durch die größeren Räder konne größere Bremsanlagen verbaut werden, Sicherheitsreserve.
SUVs zu verteufeln, selber aber T5 fahren..........
Ich habe meine originalen VW-WR 2 Tage nach Bestellung abgeholt.
i3 BEV 60Ah, 9/2015, 110tkm, Leasingrückgabe 10.9.20 20
ID3.1st Line 3, Max seit 11.9.2020, SW 2.1, türkis >14.000km

Re: Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

USER_AVATAR
read
Hier geht es, wie richtig erkannt um den Ruf, und nicht ob das Auto alle Features bietet, die man sich wünscht. Das kann persönlich durchaus enttäuschend sein, aber das ist für mich nicht der Ruf.

Beim ID.3 ist das "rufproblem" hauptsächlich die unzuverlässige Software und die temporär sehr hohen Verbräuche. Und die wird medial durchaus sehr kritisiert. Das der ID.3 einen guten Ruf hätte, wäre mir nicht bekannt.

Der ID.4 wird hingegen weltweit ziemlich gelobt.
08/2019 Outlander PHEV PLUS: (ca >95% der km und 99,5% der Fahrten elektrisch, überwiegend PV geladen - für Kurzstrecken, Berg- und Anhängerfahrten)
04?/2021 VW ID.3 Pro Business: als Firmenwagen bestellt - für Kurz und Mittelstrecken

Re: Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

troyan
  • Beiträge: 221
  • Registriert: Mo 20. Jul 2020, 12:40
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 122 Mal
read
Medial wird der ID.3 kritisiert, weil es er von VW kommt. Andere Fahrzeuge haben ähnliche Probleme und sind kaum relevant.
Das der ID.3 auch vieles richtig macht, tritt dabei immer mehr in den Hintergrund. Nennt man beiläufig "Mob"-Mentalität.

Sieht man ja hier: AHK und Reifendiskussion, die nicht von belang sind.

Re: Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

USER_AVATAR
read
Die drei zugelassenen Reifendimensionen unterscheiden sich kaum im Durchmesser bzw Abrollumfang. Da sind es zwischen dem kleinsten 18" und dem größten 20" gerade mal 1,1%, viel mehr wäre auch gar nicht zulässig, da ansonsten der Tacho falsch anzeigen würde. Für den Fahrkomfort ist das Breiten/Höhenverhältnis interessant, also die zweite Zahl der Reifendimension. Und dabei gelten Reifen mit großem Wert als komfortabler aber auch sparsamer im Verbrauch. Die großen Felgendurchmesser sind aber heute aus optischen Gründen gefragt, daher werden sie (teuer) angeboten. Sinnvoll sind sie nicht.
e-Up! verkauft. ID.3 seit dem 14.3.21

Re: Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

USER_AVATAR
  • VWEV
  • Beiträge: 1612
  • Registriert: Sa 26. Dez 2020, 17:35
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 915 Mal
  • Danke erhalten: 931 Mal
read
Blue shadow hat geschrieben: Ob die billige Anmutung auch Freunde findet und die bald kommende Aboabzocke?
Ich finde sie nicht, im Alltag, die billige Anmutung, die mich stören soll. Was ich aber vorfinde ist ein super verarbeitetes Auto, das nicht knarzt und klappert.
Man versucht einen attraktiven Preis zu erreichen und da muss man an der einen oder anderen Stelle auch Abstriche machen. Und dann ist es für irgendjemanden garantiert die falsche Stelle.
Leichter sind solche Materialen auch noch - Vorteil für das E-Auto ;-) ?

Was soll es denn jetzt sein? Das bezahlbare Minimalpaket, oder doch die DeLuxe Ausstattung. Irgendwie musst Du Dich da mal entscheiden, denn beides zusammen geht nicht.

Und was soll das mit der kryptischen Abo-Abzocke? Da kenne ich gar nichts, außer dass wie üblich die Online-Dienste irgendwann bezahlt werden müssen. Das hat aber aus meiner Sicht nichts mit Abzocke zu tun, dass ich eine Leistung auch bezahle. Klar könnte VW die auch einpreisen und schon ist das Auto wieder teurer.
Im Gegensatz dazu ist VW immer noch einer der wenigen Hersteller, der die Navi-Aktualisierungen auf Lebenszeit gratis anbietet.
ID.3 Pro Performance Max mit WP, Fastlane, SW783, gebaut KW49/2020

Re: Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

bernd71
  • Beiträge: 1413
  • Registriert: Do 6. Sep 2012, 23:26
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 328 Mal
read
Blue shadow hat geschrieben:
Es gab die First nicht mit Stahlfelgen. Selbst WR waren ein Beschaffungsproblem.
Das waren Sondermodelle zum Start mit definierter Ausstattung und ungefähr vier Wochen später gab es dann mehr Auswahlt und die Stahlfelgen. Das kann jetzt nicht dein ernst sein.

Blue shadow hat geschrieben: Auch den kleinen Akku nicht. Der kleine wird Konzernweit verstümmelt und absichtlich unattraktiv gemacht.
VW protzt in den Showräumen mit den Highlights und stellt einen ID.3 für 40.000€ auf Räder. Sieht er aus wie 40.000€?
Nichtmal im Leasing gewinnt der id.3 einen Blumentopf. Der etron lag beinahe gleichauf, wie übrigens der id.4 auch.
Sie scheinen die Produktion ja verkauft zu bekommen, warum dann im Preis runtergehen? Ich würde wie jeder andere wohl auch gerne einen niedrigeren Preis sehen aber das wird wohl noch etwas dauern. Letzes Jahr würde ich auch nicht als Standard nehmen da die Hersteller ja E-Autos unters Volk bringen mussten um hohe Strafen zu vermeiden. Da hatte man schon ein wenig mehr Flexibilität beim Preis. Beim ID.3 brauchte man die anscheinend nicht.
Blue shadow hat geschrieben: Unser T5 steht auf 16“ 215 und wiegt sicher mehr. Ist überhaupt kein Argument in Richtung 21“ zu gehen. Bremsen kann der auch. Bei Vergleichsfahrten id.3 zeigte sich kaum ein unterschied zwischen 19“ und 20“, er blieb auf hohem Niveau.
Das wurde ja hier nun schon begründet warum die großen Reifen nicht so schlecht sind. Wäre interessant ob der T5 die gleichen sicherheitstechnischen Anforderungen (das von den Rädern beeinflußt wirrd) genügen würde wie der ID.3. Da habe ich aber keinen Plan bin aber vorsichtig wenn man Autos verschiedener Generationen vergleicht.
Blue shadow hat geschrieben: Meine Wünsche 17 kWh bei Tempo 100 sind möglich und anspruchsvoll. Auf IAA oder gestern habe ich nur abwinkende Gesten gesehen. Mich brauch keiner vom Stromer überzeugen, die anderen 95% muss VW gewinnen.
Dein Wunsch war 16 KWh im Winter inklusive Ladeverluste, oder? Dann mach doch mal eine Rechnung auf was man dazu bräuchte (CW Wert, Fläche, Rollwiederstand). Dir Formeln dazu findest du im Forum.
Einfach zu behaupten das sein möglich kann man für alles und dann kann man sich auch nicht beschweren das andere dann sagen es geht nicht mit einen Kompaktwagen in "Golfform".
Blue shadow hat geschrieben: ( ich empfinde die teilweise armseligen inhaltslosen Beiträge aus dem Lager getroffener Hund typisch für die Marke VW. Da haben sich 2 gefunden. Es gib wenigstens ein Paar die Argumente bringen und technischen Hintergrund beweisen, wie VWev. Zweitaccount West-ost? )
Welche inhaltslosen Beiträge meinst du? Du bringst kein bisschen technischen Hintergrund und stellst nur irgendwelche Wünsche in den Raum und redest allgemein rum. Komm doch auch mal mit Fakten.
Ich bin kein Ingenieur im Automobilbau aber es wird da genau so sein wie überball anders auch, Entwicklung bedeutet einem passenden Kompromiss (Benutzerfreudlichkeit vs. Aerodynamic, niedriges Gewicht vs. Kosten, etc) zu finden und Entwicklungs und Produktionskosten sind nunmal ein großer Faktor. Und Optimierungen kosten Geld und Zeit. Sicher gibt es Verbesserungsmöglichkeiten am ID.3 das gibt es für jedes Produkt. Aber man kann halt nicht unendlich lange entwickeln, herumexperimentieren und optimieren. Das wird aber sicherlich im Laufe seines Modelllebens in kleinen Masstab gemacht.
Aber deshalb gleich Unwillen, Aroganz oder Unfähigkeit wie man hier (nicht unbedingt von dir) lesen konnte ist dann schon etwas befremdlich. Vor allem vor dem Hintergrund das niemand sonst eine entsprechendes Fahrzeug vorweisen kann.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag