Serien-ID3 Thread

Re: Serien-ID3 Thread

Teut
read
In Deutschland ja. Andere Hersteller sind schon lange auf Pakete umgeschwenkt.
ID3 Life mit WP in Weiß bestellt, Auslieferung kw40, als Zweitwagen. Derzeit Mazda CX5 awd mit 2.5l Benziner
Anzeige

Re: Serien-ID3 Thread

USER_AVATAR
read
Fu Kin Fast hat geschrieben: Wenn es anderen aehnlich gehen sollte, dann tut das VW weh.
Nein, denn VW hat dazu mit ziemlicher Sicherheit einen business case erstellt. Sprich: Was kostet und eine Zusatzvariante X vs wie viel Umsatz/Gewinn verlieren wir, wenn wir sie nicht anbieten. Dazu gab es vermutlich Kundenbefragungen, etc. und unglaublich viele Meetings mit ganz vielen Managern... Glaube nicht, dass das wie damals bei Henry Ford oder heute Elon läuft...

Zu den Paketen: Für mich ist es dann optimal, wenn Pakete das beinhalten was zusammen gehört. Dieses komplett freie konfigurieren mit bedingten Abhängigkeiten wie @Argon das beschrieben hat, ist ein Graus, aber es ist schön, wenn man unabhängige Extras an und abwählen kann. Da die richtige Balance zu finden ist mein Wunsch an die Hersteller.
08/2019 Outlander PHEV PLUS: (ca >95% der km und 99,5% der Fahrten elektrisch, überwiegend PV geladen - für Kurzstrecken, Berg- und Anhängerfahrten)
04?/2021 VW ID.3 Pro Business: als Firmenwagen bestellt - für Kurz und Mittelstrecken

Re: Serien-ID3 Thread

Naheris
read
Kundenbefragungen haben in großen Konzernen häufig nichts mit der Befragungen der Kunden des Produkts zu tun, sondern nur mit dem Wunsch, was der Kunde des befragenden Unternehmens hören will.

Da wird in den Besprechungen vorher schon von den Erstellern ausgelotet, was ihr Kunde hören will. Dann wird die Kundenbefragung so inszeniert, dass das tendenziell raus kommt. Und dann, wenn das nicht der Fall ist, dann lässt man halt weiter fragen oder erklärt das Ergebnis weg. Die Befragung mutiert in jeder Evolutionsstufe wieder genau zu dem, was vorher der Plan war - und am Ende wird halt nur noch behauptet, der Kunde habe das so gewollt. Das kann funktionieren, oder aber nicht. Im zweiten Fall kann sich dass dann immer keiner so richtig erklären, warum der Kunde jetzt nicht kauft, was er doch so unbedingt wollte.

"Kein Kunde will" heißt bei vielen Konzernen nichts anderes als "wir wollen nicht". Kundenmeinungen sind häufig nur dann relevant, wenn sie dem Business Plan nicht widersprechen oder die Kacke am Dampfen ist und da Produkt nicht so läuft, wie es im Business Plan steht.
___

Das beste Beispiel für dieses Forum ist der ID.3 . Da hat meines Kenntnisstands nach ein ganzer Raum voller Kunden VW gesagt, dass der Innenraum des ID.3 zu billig sei - etwa ein Jahr vor der IAA. Und dann kam das in der IAA wohl ziemlich genauso. Und auch da erklärte VW, der Kunde sei damit zufrieden gewesen. Dann haben es halt alle Zeitungen auch geschrieben. Dann wurde der Innenraum ein bisschen weniger billig, weil man halt noch einen kleinen Mangel bemerkt habe (echt jetzt? VW hat über ein Jahr nicht bemerkt, dass das genutzte Material "zu viel Abrieb" hatte? Ja ne, is' klar). Der Innenraum ist aber immer noch billig und ohne Premium-Version. Und es wird immer noch impliziert, dass das den Kunden ja nicht wirklich störe.

Oder ich erinnere mich an eine kleinere Umfrage von VW, wo ihnen wirklich die absolute Mehrheit der anwesenden e-Golf-Fahrer erklärt hat, dass man unbedingt einen Ladestand in % vorne im Armaturenbrett sehen will. Und rate mal, was wieder nicht permanent da ist. Wo wäre das Problem diese %-Anzeige bei niedrigem Ladestand einfach permanent einzublenden?
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ID.4, danach Taycan oder e-Tron GT.
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Serien-ID3 Thread

USER_AVATAR
read
Und welche Probleme hat VW seinen e-Golf zu verkaufen? Ich habe nicht gesagt, dass die Konzerne die Umfragen nur machen um dem Kunden das optimale Produkt zu entwickeln, sondern für ihren Business case. Für die hier aufgekommene Farbvariante bräuchte es aber nicht mal eine Umfrage. Da reicht es auch einfach zu schauen was gewählt wird, wenn es die Auswahl gibt.
Wenn 90% der Kunden sagen würden, sie kaufen nur rote Autos, bzw. manche Modelle zu solch einer Quote in rot verkauft werden, dann gäb es den in rot. Wenn 1% der Kunden sagt ich kaufe die Möhre nicht, wenn es den nicht in rot gibt, eher nicht... (Ich hab übrigens auch ein rotes Auto). Ich frage mich eher, wieso gerade der scheiß Klavierlack bei jedem Auto verbaut wird! Vermutlich ist das bei der Hauptzielgruppe aber voll in...

Ich bin zufälligerweise in der Firma in der ich arbeite auch für Portfoliopflege zuständig und wenn wir Produkte bringen, dann natürlich erst in den Varianten mit großer Nachfrage und manche kommen später oder gar nicht. Das entscheiden wir aber nicht am Schreibtisch nach Tageslaune, sondern mit verschiedenen Methoden (Verkaufsanalysen/statistiken, Befragung der Vertreter...).

Ich kann Deine Punkte ansonsten durchaus nachvollziehen. Irgendwelche Änderungen einzubringen, wenn der Entwicklungszeitraum knapp ist, ist schwer. Kapa haben die meisten Abteilungen nicht und Änderungen am existierenden Produkt sind ganz schwierig. Da ist dann die Frage: Was kostet das? Was bringt das? (Business case eben). Sofern das nicht zählbar ist, hat man schlechte Karten. Ich frage mich ja auch, wie die auf die Initialfarben gekommen sind, aber die hat sicher nicht der Praktikant ausgewürfelt. Vielleicht wollen sie dann neue Farben auch jedes mal als großes Event feiern. So als das große Highlight der Modellpflege - jetzt auch in Waldeichhörnchennasenblutenrot...
08/2019 Outlander PHEV PLUS: (ca >95% der km und 99,5% der Fahrten elektrisch, überwiegend PV geladen - für Kurzstrecken, Berg- und Anhängerfahrten)
04?/2021 VW ID.3 Pro Business: als Firmenwagen bestellt - für Kurz und Mittelstrecken

Re: Serien-ID3 Thread

USER_AVATAR
read
Super-E hat geschrieben:
Fu Kin Fast hat geschrieben: Wenn es anderen aehnlich gehen sollte, dann tut das VW weh.
Nein, denn VW hat dazu mit ziemlicher Sicherheit einen business case erstellt. Sprich: Was kostet und eine Zusatzvariante X vs wie viel Umsatz/Gewinn verlieren wir, wenn wir sie nicht anbieten. Dazu gab es vermutlich Kundenbefragungen, etc. und unglaublich viele Meetings mit ganz vielen Managern... Glaube nicht, dass das wie damals bei Henry Ford oder heute Elon läuft...
Natuerlich nehmen sie durch die Pakete mehr Geld ein, aber vermutlich von weniger Kunden. Wenn die Kunden sich allerdings anders als vorhergesehen verhalten (beim Golf 8 sieht es danach aus), dann kann das auch nach hinten losgehen.
Zu den Paketen: Für mich ist es dann optimal, wenn Pakete das beinhalten was zusammen gehört. Dieses komplett freie konfigurieren mit bedingten Abhängigkeiten wie @Argon das beschrieben hat, ist ein Graus, aber es ist schön, wenn man unabhängige Extras an und abwählen kann. Da die richtige Balance zu finden ist mein Wunsch an die Hersteller.
Fuer mich sind Pakete optimal, die genau das beinhalten, was ich fuer mich fuer wichtig halte. Das ist sehr individuell verschieden. Gehe mal davon aus, dass hier im Forum in erster Linie die Nerds unterwegs sind, die gern Vollausstattung nehmen. Die Buchhalter, die den Cent dreimal umdrehen, sind eher noch nicht hier, aber die machen auch einen wichtigen Teil der VW-Kunden aus. Wenn die dann feststellen, dass sie statt 200 EUR fuer eine Rueckfahrkamera beim C4 ploetzlich bei VW 1.000 EUR zahlen muessen, kann dann auch mal schnell die Grenze ueberschritten sein, dass sie ihrer Marke untreu werden.
e-Golf 300: seit 11/19
Ioniq FL: bestellt 11/20

Re: Serien-ID3 Thread

Naheris
read
Super-E: das Problem ist aber, dass VW für den ID.3 kaum eine Vorlage hat. Der e-Golf hatte viele Features schlicht nicht, und die Farben waren unbezahlbar. Daraus kann man keinen Schluss für den ID.3 ziehen. Den kann man nur vordefinieren. Woher will z.B. VW wissen, wie viele Kunden mit 50 kW Ladung zufrieden wären, oder den mittleren Akku brauchen? Woher wollen die wissen, in welcher Ausstattung das DCC am meisten nachgefragt wird? Wer entscheidet, ob ein Weitstrecken-Fahrzeug ein Glasdach braucht oder nicht? Warum sagt man mir, die Kunden wollen unbedingt große Felgen in den teureren Ausstattungen haben - wenn ich bei fast keiner Marke da überhaupt eine Wahl habe?

In allen ihren Entscheidungen zum ID.3 haben sie nur eine Entscheidung so getroffen, wie ich das gerne hätte. Ich kaufe aber mit meiner kleinen Flotte eine ganze Reihe Fahrzeuge. Meine Autos sind normalerweise recht gut ausgestattet aber trotzdem eher Mittelfeld. Meine Mitarbeiter, Verwandten und ich müssen schon echt dramatisch besonders sein in unserem Ansprüchen, wenn ich mir den ID.3 so ansehe...
____

Und bei den Kundenumfragen bei Firmen spreche ich aus Erfahrung bei vielen meiner Kunden. Eine Kundenumfrage ist dort meist nur dann relevant, wenn sie die Meinung der Entscheider bestätigt. Ansonsten wird sie verworfen. Das ist mitunter natürlich auch anders. Aber die Regel bei mir ist eben erstgenannte Variante. Auch das ist nur eine sehr individuelle Betrachtung.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ID.4, danach Taycan oder e-Tron GT.
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Serien-ID3 Thread

Teut
read
Wer mal sehen will wie ein ID3 foliert aussehen kann:

https://instagram.com/carmaeleon_carwra ... f07kmz401j

In matt blau ..
ID3 Life mit WP in Weiß bestellt, Auslieferung kw40, als Zweitwagen. Derzeit Mazda CX5 awd mit 2.5l Benziner

Re: Serien-ID3 Thread

USER_AVATAR
read
So koennte er mir auch gefallen.
e-Golf 300: seit 11/19
Ioniq FL: bestellt 11/20

Re: Serien-ID3 Thread

Gambit
  • Beiträge: 222
  • Registriert: So 9. Aug 2020, 22:20
  • Hat sich bedankt: 51 Mal
  • Danke erhalten: 47 Mal
read
Teut hat geschrieben: Wer mal sehen will wie ein ID3 foliert aussehen kann:

https://instagram.com/carmaeleon_carwra ... f07kmz401j

In matt blau ..
Das sieht mal extremst geil aus! Bie Leasing bekommt man das doch wohl rückstandlos runter, oder? Was der Spass wohl kostet!?
ID.3 Max in Mondsteingrau.

Re: Serien-ID3 Thread

Teut
read
NAchbarin hat ihren Mazda CX5 in dieser schimmernden Folie foliert die die Farbe wechselt, und hat €2400 ausgegeben. Der ID3 hat aber weniger Fläche?
ID3 Life mit WP in Weiß bestellt, Auslieferung kw40, als Zweitwagen. Derzeit Mazda CX5 awd mit 2.5l Benziner
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag