ID.3 als Zweitwagen - was bietet die Basisversion?

Re: ID.3 als Zweitwagen - was bietet die Basisversion?

USER_AVATAR
read
merdian hat geschrieben: Zweitwagen wäre für mich der VW Up und Brüder. ID.3 ist der Erstwagen. Aber das sieht halt jeder unterschiedlich...
Den Up lehnt meine Frau wegen schlechtem Crastest bei unseren vielen Autobahnkilometern ab. Auch wäre der eine Verschlechterung zum jetzigen Zoe bzgl Kofferraum, den wir mit Baby auch im Alltag mal brauchen können.
Von daher interessiert uns erst die Klasse Corsa/208/Zoe und der Basis-ID.3 würde hier eben preislich auch eine Überlegung wert sein.
Als Erstwagen ist der für uns durch die fehlende Dachlast raus - dadurch kann er ja auch nicht mit Hilfe eines Jetbag den Kombi ohne Jetbag ersetzen und Anhänger ziehen kann er auch nicht. Solange VW da nicht nachbessert - keine Option.
Siehe dazu auch den Threadtitel.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige

Re: ID.3 als Zweitwagen - was bietet die Basisversion?

fern
  • Beiträge: 232
  • Registriert: Fr 22. Feb 2019, 14:07
  • Hat sich bedankt: 140 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Hmm ich verstehe den Ansatz, aber würde die 3 streichen. Meine Tochter hat sich in bei einer Testfahrt mit der Zoe in ihrem Klasse/Gruppe 2 Kindersitz von Römer empört, dass sie hinter mir keinen Platz hatte. Der Junior ist nochn Kopf größer und da hat das absolut keine Chance mehr. Auf längeren Autobahnfahrten müssen sie bei uns immer noch in die großen Sitzen also scheiden die PSA Zwillinge auch aus, jedenfalls nach dem Platz-Eindruck im e-Corsa auf der IAA.

Re: ID.3 als Zweitwagen - was bietet die Basisversion?

dedario
  • Beiträge: 812
  • Registriert: Fr 19. Jan 2018, 12:42
  • Hat sich bedankt: 65 Mal
  • Danke erhalten: 479 Mal
read
Kindersitze in e-corsa bzw e208 sind tatsächlich auf Dauer schwierig, hab ich auch mal getestet. Wenn´s sein muss (Zweitwagen) geht´s aber.

Beim ID.3 deutlich mehr Platz hinten aber da hat mich die steile Sitzfläche hinten extrem irritiert.
Hab da mal eine Babyschale als auch einen Klasse 1-3 Kindersitz (ohne Kind) in ein Messemodell bei einem Händler hinten reingestellt - sah nicht wirklich gut aus. Kann man vielleicht irgendwie mit einem Unterlegkeil/-kissen tricksen - aber das ist ja auch nicht Sinn der Sache.

Re: ID.3 als Zweitwagen - was bietet die Basisversion?

marcometer
  • Beiträge: 789
  • Registriert: Di 9. Okt 2018, 01:03
  • Hat sich bedankt: 165 Mal
  • Danke erhalten: 239 Mal
read
Ich frage mich immer was die ganzen Leute mit den Klein und Kleinstwagen vorheriger Generationen gemacht haben.
Nachdem was man hier immer so an Platznotwendigkeiten liest müssen das alles 2-Sitzer gewesen sein.

Wenn man dann mal durchs echte Leben geht sieht man in jedem zweiten 1-2 Kindersitze.
Vermutlich wurden die da alle schon beim Hersteller reingesetzt und kommen nie wieder raus.

Re: ID.3 als Zweitwagen - was bietet die Basisversion?

fern
  • Beiträge: 232
  • Registriert: Fr 22. Feb 2019, 14:07
  • Hat sich bedankt: 140 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
marcometer hat geschrieben: Ich frage mich immer was die ganzen Leute mit den Klein und Kleinstwagen vorheriger Generationen gemacht haben.
Nachdem was man hier immer so an Platznotwendigkeiten liest müssen das alles 2-Sitzer gewesen sein.

Wenn man dann mal durchs echte Leben geht sieht man in jedem zweiten 1-2 Kindersitze.
Vermutlich wurden die da alle schon beim Hersteller reingesetzt und kommen nie wieder raus.
Zur Not geht das immer, aber sobald die Sitzposition in der vorderen Reihe weiter hinten ist, gibts gemecker. Das funktioniert im MamaPapa/Oma/Opa Taxi auf der Kurzstrecke aber schon für nen Ausflug jedenfalls bei uns nicht. In der Regel benutzen größere Kinder im Stadtverkehr ja Sitzschalen, dass ist dann entspannter, klar.
Im Endeffekt alles höchst individuell, auch ich habe nach den alternativen geschaut, aber für uns entschieden, dass sie im Moment jedenfalls nicht passen. Sollte es iwann nur noch ein Pendelauto sein, dann geht`s auch kleiner.

Re: ID.3 als Zweitwagen - was bietet die Basisversion?

USER_AVATAR
read
marcometer hat geschrieben: Ich frage mich immer was die ganzen Leute mit den Klein und Kleinstwagen vorheriger Generationen gemacht haben.
Nachdem was man hier immer so an Platznotwendigkeiten liest müssen das alles 2-Sitzer gewesen sein.
Zu meiner Zeit gab es diese voluminösen Kindersitze nicht.
fern hat geschrieben: Meine Tochter hat sich in bei einer Testfahrt mit der Zoe in ihrem Klasse/Gruppe 2 Kindersitz von Römer empört, dass sie hinter mir keinen Platz hatte.
Dann nach vorne? Kommt ja auch immer darauf an, wer da sitzt. Hinter meiner Frau hatte ich auch im Corsa C gut Platz :)
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: ID.3 als Zweitwagen - was bietet die Basisversion?

hu.ms
  • Beiträge: 1120
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 132 Mal
  • Danke erhalten: 230 Mal
read
Unter zweitwagen - und das ist das eigentliche thema hier - verstehe ich ein fahrzeug, dass täglich nicht mehr als 100 km bewegt wird.
Zur arbeit, für besorgungen, zum sport / hobby. Dazu reichen auch die 93 kw an der hinterachse, wobei es diesen motor erst später geben wird. Die ersten bestellbaren 45 kwh bekommen den aufpreispflichtigen 110 kw motor.
Da auch die basisversion (grundausstattung sh. link auf der ersten seite) in der fragestellung vorgeben ist, ist also die reichweite kein problem.
Ebenso das laden zuhause mit 7,2 kwh - also die täglich verbauchten 100 km in rd. 2,5 stunden. Wie lange ist gleich wieder eine nacht?.
Auch die ganze komfortausstattung für langstrecken fällt weg, denn die fährt man ja mit dem erstwagen:
100 kwh DC-laden, WP zur reichweitenerweiterung, tempomat, navi + audio in bestversion.
Ich gehe davon aus, dass man für den ID.3 eine garage mit ladeanschluss hat.
Es würde sogar eine stinknormale steckdose 10A = 2,2 kwh reichen. Damit sind 100 km in 8 stunden nachgeladen.
Mit einer garage ist auch eine sitz-/lenkradheizung nachrangig.

Am ende bleibt aus meiner sicht zur grundaustattung nur der aufpreis für die wunschfarbe.
Wenn es also einer der ersten sein soll (bestellen angeblich ab juli) kommt zum grundpreis nur der stärkere motor und die farbe dazu.

Da fällt mir noch ein: der e-golf ist ein wirklich gutes auto als zweitwagen,den gibts derzeit supergünstig.
Mein bruder hat seit 22 monaten einen. Seine frau und er sprechen sich jeden morgen ab, wer ihn fahren darf.
Den verbrenner "erstwagen" will keiner von beiden.
Reservierung Model 3 SR wg. fehlender heckklappe und anzeigen hinterm lenkrad stroniert.
ID.3 1st. reserviert aber stattdessen Live + WP bestellt
PV 9,6 kwh + akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag