Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

USER_AVATAR
read
Odanez hat geschrieben:
Florian96 hat geschrieben: Leider, leider muss man dazu sagen, dass dies zum Untergang vieler kleinerer Zulieferer führt, da diese es nicht schaffen, sowohl die Umstellung Verbrenner/Elektro, als jetzt auch noch gleichzeitig den Umbau zur co2 Neutralität finanziell zu tragen. :(
Die Zulieferer müssen nicht CO2 neutral fertigen. Es würde reichen, wenn VW dessen CO2 Anteil kompensiert. Das versteht man unter Klimaneutral. DHL liefert auch Pakete Klimaneutral in Dieselfahrzeugen aus. Eben weil es an anderer Stelle kompensiert wird. Aber solche Fortschritte gibt es ja auch bei BMW und Tesla (Strom aus erneuerbaren Energien)
Leider mit Paywall. Gibt aber viele Artikel dazu, daher ging ich von einer ziemlich sicheren Tatsache aus.
https://www.waz.de/wirtschaft/wirtschaf ... 64503.html
Anzeige

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

Casamatteo
  • Beiträge: 603
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 150 Mal
  • Danke erhalten: 114 Mal
read
Florian96 hat geschrieben: Könnte mir einer von euch kurz und pregnant sagen, worin sich der ID.3 revolutionär gegenüber dem vor 4 Jahren vorgestellten Model 3 abhebt?
Aus meiner Sicht: passt in die Garage und in mehr Parklücken, hat eine richtige Heckklappe, normales Blechdach, normale mechanische Türgriffe, und normale Fensterrahmen. Tesla kaspert zuviel mit "Premium" herum. "Keep it simple, Stupid".
Smart Fortwo 451 Electric Drive EZ 03/2013 47200 km, zweiter 22-kW-Lader
Die Herstellung von 6 Liter Diesel erfordert keine 42 kWh Strom sondern nur ca. 1,2 Liter Mehrverbrauch. Der Herr A. B. hat offenbar US-Gallonen und Liter verwechselt.

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

Odanez
  • Beiträge: 3929
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 96 Mal
  • Danke erhalten: 396 Mal
read
@Florian96: ok, war nur eine Vermutung von mir, aber ob jetzt VW oder die Zulieferer die CO2 Kompensation leisten ist unterm Strich wohl egal. Dann verlangt der Zulieferer halt von VW etwas mehr für seine Teile um die Kompensation zu zahlen. Dass die komplette Fertigung CO2-Neutral wird, ist physikalisch denke ich nicht möglich. Irgendwelche CO2 Emissionen wird es irgendwo schon geben, die werden dann kompensiert. Fürs Klima ist es ja egal ob der CO2 Ausstoß lokal auf null ist oder ob er nur woanders in der Welt negativ ist um die positive Emission auszugleichen.
2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 83%, 80.000km
Bestellt: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

USER_AVATAR
read
Ich empfinde des TE's Posts mit seinen Suggestiv-Fragen zwar Trollposts (bspw. so ein Feature wie "Summon" in Verbindung mit FSD kostet halt mal eben 6000 EUR Aufpreis - und dann aber am ID3-Preis rummäkeln...) aber egal:

Ich habe das M3 probegefahren. Aussehen, Interieur-Design, Karrosserieform etc. finde ich bis auf Details gelungen, kann ich damit leben. Lenkung war mir zu synthetisch, Federung zu hölzern, Abrollgeräusche im Innenraum zu laut. Die "Autopilot"-Fähigkeiten, die ohne das FSD-Paket übrigbleiben, fand ich zu mickrig. Klar kann man Dämmung mit Alubutyl nachrüsten (lassen) und ein anderes Fahrwerk einbauen. Aber warum soll ich das bei einem Neuwagen für über 40k tun?

So hat halt jeder andere Ansprüche an ein Auto.

Der ID3 ist für einen Einstiegspreis von 24.000 EUR (nach BAFA-Förderung) konstruiert. Daraus erwachsen einige Kompromisse, die man ebenfalls für sich persönlich bewerten muss. Und die ich für mich auch zunehmend kritisch sehe.

Aber immerhin baut VW das "Volks-Elektroauto", das Elon bis heute nur versprochen hat.

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7387
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 251 Mal
  • Danke erhalten: 904 Mal
read
Hab mal hier auf die Klimaneutralität geantwortet um nicht OT zu füttern...
VW: Bilanziell CO2-neutrale Fertigung - für welche Fahrzeuge gilt diese Aussage?
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

Strombaer
  • Beiträge: 296
  • Registriert: Do 1. Aug 2013, 11:17
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Die Frage zu beantworten ist sehr schwer, da bisher hier im Forum wahrscheinlich nur eine handvoll Personen -vielleicht- bisher den ID3 gefahren sind.
Eine Probefahrt wird jedem Käufer sicherlich mehr Sicherheit und Entscheidungsfindung bringen, als immer wieder auf die bekannten Unterschiede
hinzuweisen.
Es gibt nicht das perfekte Elektroauto, aber ID3 und M3 werden bestimmt für viele eine gute Basis bilden und mit entsprechender Ausstattung vielleicht für jeden das optimale Fahrzeug sein.
Und noch eine Bitte an Alle: Ein freundlicher Umgangston und der Verzicht auf Beschimpfungen, Verunglimpfungen und Besserwisserei hilft allen und das Forum bleibt lesenwert !

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

162312
  • Beiträge: 73
  • Registriert: So 23. Feb 2020, 13:56
  • Wohnort: Stuttgart
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Florian96 hat geschrieben: Macht es VW mit dem ID.3 anders? Den gibt es doch auch erstmal im Heimatmarkt :)
du hast das falsch verstanden, so meinte ich das nicht mit US-First ... das der Ami seine Autos in den Weltweiten Markt drückt aber all andre bestraft :)

Re: ID.3 First Edition

Nozuka
  • Beiträge: 1434
  • Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:52
  • Hat sich bedankt: 106 Mal
  • Danke erhalten: 328 Mal
read
Florian96 hat geschrieben:
Nozuka hat geschrieben: Das möchte Musk doch jedes Jahr. Beim aktuellen Stand ist man aber immer noch weit davon entfernt.
Die Entwicklung beschleunigt sich jetzt allerdings exponentiell. Die Autopiloten sind immer an. Ob der Fahrer ihn einschaltet oder nicht. Jedes der über 1 Mio Teslas Stand heute, gleicht jede Sekunde jede Bewegung des Fahrers mit der eigenen prognostizierten ab. Sobald Diskrepanzen auftauchen lernen die KI Chips dazu und teilen ihre Erfahrungen mit allen andern Autos.
Kann mir mal einer erklären wie das Aufzuholen sein soll.

Selbst wenn jedes Auto täglich nur 1km fährt, hat Tesla im Jahr 365 Mio. Straßenkilometer abgefahren.
Wie wir aber wissen, fahren die meisten Autos mehr als 365km im Jahr. Rechnet gern selber nach welche Datenmenge bisher zusammen gekommen ist. Ich bin mir sicher. Tesla wird vor Audi feature complete sein. Obwohl Audi es schon vor viel längerer Zeit angekündigt hat.
Es ist doch genau umgekehrt. Je näher man dem Ziel kommt, desto schwieriger wird es.

Und zur Datensammlung:
Mobileye wird wohl deutlich schneller skalieren als Tesla, weil dort viel mehr Hersteller mitmachen. Kann man also aufholen. In Europa sogar sehr schnell:
As it sells its technology to carmakers, Mobileye has bargained for access to sensor data from customer vehicles. Shashua says that Mobileye is already collecting data from Volkswagen, BMW, and Nissan vehicles. He says three other unnamed carmakers have also agreed to participate.

The scale of this program is massive. Mobileye says it is already collecting 6 million kilometers (3.7 million miles) of sensor data every day from vehicles on public roads. Mobileye expects to have more than 1 million vehicles in its European fleet by the end of 2020, and 1 million American vehicles the following year.
Und das ist ja nur der Anfang. Der ganze Text ist übrigens recht interessant:

https://arstechnica.com/cars/2020/01/in ... ight-work/

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

USER_AVATAR
read
acurus hat geschrieben:
Eberhard hat geschrieben: Ich bin gerade auf der Suche nach einem eAuto für meine Tochter. Vorgabe: täglich 160km Pendelstrecke müssen auch unter widrigen Umstände möglich sein. Laden nur in der heimischen Garage.
max. €30.000 Invest.
eGolf ging nicht, da reicht die Reichweite nicht immer. I3 und M3 zu teuer.
Um 160km mit dem eGolf nicht zu schaffen bräuchte man einen Verbrauch von etwa 20kWh/100km, das muss man erstmal hinbekommen.
Man will den Akku aber auch nicht täglich von 100 auf 0 fahren. So macht der bestimmt nicht die 1Mio km mit. 2mal täglich das Auto vorklimatisieren egal ob bei Minusgraden oder 38°C in der prallen Sonne. Heizung an und die 160km zumindest mit Richtgeschwindigkeit (Tacho 137), da könnte ich mir schon vorstellen, dass es akkuschonend knapp wird.

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

TimF
  • Beiträge: 38
  • Registriert: Mi 26. Feb 2020, 10:26
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Sagt mal... ich bin jetzt noch nicht sehr lange in der "E-Auto Community"... bei meiner ganzen Recherche was denn nun mein erstes E-Auto wird ist mir aufgefallen, dass unglaublich starke Gräben existieren. Kann es sein, dass es eine "Feindschaft" zwischen Teslafans und dem Rest der Community gibt?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag