Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

USER_AVATAR
read
Der VW wird z.B. klimaneutral produziert und übergeben. Das ist ein Statement dass sich VW bislang als einziger Hersteller auf die Fahne schreibt - das ist für mich REVOLUTIONÄR und einer der Hauptgründe für den ID.3 neben der geringeren Länge (Golf) die ich bevorzuge.
In Zukunft elektrisch
ID.3 Pro Performance TECH MAKENA FastFollower 21.07
Anzeige

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

USER_AVATAR
read
bernd71 hat geschrieben:
Florian96 hat geschrieben: Es hieß der ID.3 heißt ID.3, da er genau auf das Model 3 abzielt. Darum auch erst meine Frage mit dem Vergleich.
Wo ist da der Einfluß von Telsa, Klein- und Kompaktwagen gegen Telsa Model S und X?
Nicht bei der Form, vielmehr beim: überhaupt machen. Zeit und Geld in die Elektrifizierung der Individualmobilität zu stecken. Geht weniger um die Karosserie als um die Technik. (Schnellladung an Ladesäulen, hohe Leistung der Motoren (wer braucht 204PS in einem Kleinwagen?), kompakte und leistungsstarke Batterien, Wartungsfreiheit...)

Es ist alle nur eine Reaktion auf Disruption. Sonst wären wir heute nicht da wo wir jetzt sind.

Um zurück zur Frage zu kommen, dort liegt der Einfluss seitens Tesla auf Kleinwagen.

Re: ID.3 First Edition

Erol
  • Beiträge: 122
  • Registriert: Mo 24. Feb 2020, 17:50
  • Hat sich bedankt: 39 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Florian96 hat geschrieben:

1. Ich bestelle mir nächste Woche einen e-Golf

Ich sprach nicht dich an, es war allgemein gesprochen.
Florian96 hat geschrieben: 2. Ist Tesla ein Start-up. Das unternehmen befindet sich komplett in der Aufbauphase. VW war sicher nicht besser zur selben Zeit nach Gründung.
Naja, wie lange will jemand "Startup sein? Tesla wurde vor 15 Jahren gegründet, ist man dann immer noch Startup und in der Aufbauphase.
VW wurde 1937 gegründet, unter ganz anderen Voraussetzungen, in einer ganz anderen Zeit. Das lässt sich einfach nicht vergleichen.
Florian96 hat geschrieben: Ich finde Tesla hat viel erreicht in der Zeit. Insbesondere, weil es heute deutlich schwerer geworden ist einen Autohersteller in der Größenordnung 1Mio + Fahrzeuge im Jahr, zu gründen. Mal sehen wo Sono Motors und Bey-ton nach dieser Zeit stehen.
Elon Musk hat um sein Auto eine Life - Style - Strategie entwickelt.
Ob und was sie erreicht haben kommt immer auf den Standpunkt an.
Tesla hat letztes Jahr 370 000 Fahrzeuge verkauft, keine Ahnung woher die Zahl von 1 Mio kommt?
Sono nehme ich nicht ernst, Beyton kenne ich nicht, meinst Du Byton?
Florian96 hat geschrieben: Und fassen wir uns mal an die eigene Nase, wären wir E-Mobil Enthusiasten und/oder Umweltschützer heute da wo wir jetzt sind ohne Tesla? I doubt it.
Naja man ist bei ca 2 % zugelassenen Elektroautos in Europa, ein großer Teil davon Fahrzeuge von Behörden oder NGOs.
Berauschend ist das nicht, als 2011 mit dem Leaf das erste Elektroauto auf den Markt kam welches "normal" aus sah glaubte man an 1 Millionen Elektroautos in Deutschland bis 2020. Gerade einmal ein Sechstel wurde erreicht, trotz hektischer Förderungen die eigentlich nicht vorgesehen waren.

Ob Tesla der Elektromobilität mehr geschadet oder genutzt hat bleibt Spekulation.
Meine persönliche Meinung ist, dass Tesla dem Elektroauto eher geschadet hat, weil durch sie der Druck aufkam auf große schwere Autos mit teuren Akkus zu setzen. Durch Tesla hat sich in die Gehirne gebrannt: Elektroautos ist etwas für Millionäre und auch: Elektroautofahrer sind Raser und rücksichtslos, gefährden andere Menschen, brennen leicht ab....
Beides erhöht nicht gerade die Akzeptanz dieser Antriebsform.

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

USER_AVATAR
read
wwwchrisde hat geschrieben: Der VW wird z.B. klimaneutral produziert und übergeben. (...)das ist für mich REVOLUTIONÄR
Top, nach sowas suche ich.

Leider, leider muss man dazu sagen, dass dies zum Untergang vieler kleinerer Zulieferer führt, da diese es nicht schaffen, sowohl die Umstellung Verbrenner/Elektro, als jetzt auch noch gleichzeitig den Umbau zur co2 Neutralität finanziell zu tragen. :(

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

Odanez
  • Beiträge: 3933
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 398 Mal
read
@Erol, du glaubst also nicht an den Tritt in den Hintern, den Tesla an alle anderen Automarken erteilt hat? Selbst diverse Pressesprecher dieser Unternehmen messen sich an Tesla, wollen nicht, dass Tesla denen davonrennt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es ohne Tesla weit weniger gesetzliche Vorgaben geben würde für sauberen Individualverkehr, weil man ja kaum etwas fordern kann was es nicht gibt. Dazu braucht es auch ein Beispiel um zu zeigen WAS geht und wieviel es kostet.

Zweitens, und das ist zum Thema Kosten: Man will ja auch einen Kunden etwas vergleichbares bieten, die wenigsten werden ein Downgrade akzeptieren. Deshalb ist es auch wichtig manche hohen Ansprüche zu bedienen. Und deshalb gibt es ja auch bald den ID3: Er soll den Golffahrer, der ja als statistisch immer noch die größte Käufergruppe repräsentiert (wird aber wohl bald vom SUV eingeholt so schade das auch ist) ansprechen und abwerben. Tesla spielt noch in anderen Klassen, das Model S soll Kunden aus der gehobenen Mittelklasse bis unteren Oberklasse abgreifen, das Model 3 in der Mittelklasse, und das scheint auch sehr gut zu funktionieren.

Ich sehe nicht einen Druck von Tesla große und schwere Autos mit teuren Akkus zu bauen, nicht umsonst sind viele heute noch im Bereich 30-50kWh auf dem Markt - ganz einfach weil es so günstiger ist und mehr Kunden erreicht werden, und es zeigt auch, dass der Druck doch nicht so groß sein kann. Eher ist der Druck da mehr SUVs zu bauen, und DAS ist der Druck den ich für schädlich halte. Aber auch nicht pauschal. Das zeigen Modelle wie der Kona und Niro. Das sind E-Autos, die mit wenig Verbrauch auch die mit hohen Reichweitenansprüchen ansprechen.
Florian96 hat geschrieben: Leider, leider muss man dazu sagen, dass dies zum Untergang vieler kleinerer Zulieferer führt, da diese es nicht schaffen, sowohl die Umstellung Verbrenner/Elektro, als jetzt auch noch gleichzeitig den Umbau zur co2 Neutralität finanziell zu tragen. :(
Die Zulieferer müssen nicht CO2 neutral fertigen. Es würde reichen, wenn VW dessen CO2 Anteil kompensiert. Das versteht man unter Klimaneutral. DHL liefert auch Pakete Klimaneutral in Dieselfahrzeugen aus. Eben weil es an anderer Stelle kompensiert wird. Aber solche Fortschritte gibt es ja auch bei BMW und Tesla (Strom aus erneuerbaren Energien)
Zuletzt geändert von Odanez am Mi 26. Feb 2020, 13:28, insgesamt 1-mal geändert.
2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 83%, 80.000km
Bestellt: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

USER_AVATAR
read
Eberhard hat geschrieben: Ich bin gerade auf der Suche nach einem eAuto für meine Tochter. Vorgabe: täglich 160km Pendelstrecke müssen auch unter widrigen Umstände möglich sein. Laden nur in der heimischen Garage.
max. €30.000 Invest.
eGolf ging nicht, da reicht die Reichweite nicht immer. I3 und M3 zu teuer.
Um 160km mit dem eGolf nicht zu schaffen bräuchte man einen Verbrauch von etwa 20kWh/100km, das muss man erstmal hinbekommen. Mit etwas sachtem Gasfuss, also vielleicht mal nur 120 oder nur 110 km/h fahren und schon passt das mit der Reichweite locker, auch mit Puffer für Degratation. Der 208 (und damit auch der Corsa höchstwahrscheinlich) hat zwar etwa 30% mehr Akku, aber dafür auch 20-30% mehr Verbrauch als der Golf, wie sich bei den ersten Probefahrten/Berichten zeigt. Das war uns keine 8000 EUR Aufpreis wert (in unserer Ausstattungsvariante, und der Egolf mit CCS geht ja bei knapp unter 20.000 EUR aktuell los).

Der aktuelle e-Up startet übrigens bei etwa 13.000 EUR, und hat mehr Reichweite als der Golf - da verstehe ich dein Argument mit „e-up reicht nicht“ nicht so ganz.
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

Nozuka
  • Beiträge: 1441
  • Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:52
  • Hat sich bedankt: 107 Mal
  • Danke erhalten: 332 Mal
read
Florian96 hat geschrieben: Wie kommt dann der "Name" zustande? Warum eine 3 und vor allem warum eine Nummer und kein Name, wie wir es von Volkswagen kennen?
Marketing Gedöns halt. Tesla hat aber die Nummern sicher nicht erfunden und das M3 war sicher auch nicht der Grund, wieso der ID.3 genau diese Nummer erhalten hat. Man hat sich einfach überlegt, welche Fahrzeuge später Unter- und Oberhalb dieses Fahrzeugs noch kommen.

Übrigens passt es auch ganz gut zu Audi:

Audi A3 = Golf = ID.3

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

Soordhin
  • Beiträge: 340
  • Registriert: Fr 1. Nov 2019, 19:44
  • Wohnort: Hauptstadt
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Odanez hat geschrieben:
Florian96 hat geschrieben: Leider, leider muss man dazu sagen, dass dies zum Untergang vieler kleinerer Zulieferer führt, da diese es nicht schaffen, sowohl die Umstellung Verbrenner/Elektro, als jetzt auch noch gleichzeitig den Umbau zur co2 Neutralität finanziell zu tragen. :(
Die Zulieferer müssen nicht CO2 neutral fertigen. Es würde reichen, wenn VW dessen CO2 Anteil kompensiert. Das versteht man unter Klimaneutral. DHL liefert auch Pakete Klimaneutral in Dieselfahrzeugen aus. Eben weil es an anderer Stelle kompensiert wird. Aber solche Fortschritte gibt es ja auch bei BMW und Tesla (Strom aus erneuerbaren Energien)
Das ist zwar zu Beginn so, es ist aber tatsächlich inzwischen Teil der Lieferverträge für Zulieferer für die MEB-Plattform das sie innerhalb einer vertraglich festgelegten Zeit selber CO2-Neutral produzieren müssen. LG Chem, obwohl sie in Polen produzieren, müssen von Anfang mittels erneuerbarem Strom produzieren und kaufen sich dafür von Anfang erneuerbaren Strom bei entsprechenden Firmen ein, primär derzeit wohl aus Österreich. Davon kann man halten was man will, aber es erzeugt einen Druck auf den Zuliefermarkt, und VW ist da recht offen das genau das auch beabsichtigt ist. Man erhofft sich damit generell die Zulieferer dazu zu bringen CO2-Neutral zu produzieren und das das dem Gesamtmarkt hilft da man eben die Marktmacht hat. Und im Vergleich zu Tesla hat man das auch, die Jahresproduktion 2019 von Tesla hat VW in 2 Wochen geschafft.
Bestellt: VW ID.3 1st Max Makena-Türkis

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

Schaumermal
  • Beiträge: 3089
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 617 Mal
  • Danke erhalten: 878 Mal
read
Nozuka hat geschrieben:
Florian96 hat geschrieben: Wie kommt dann der "Name" zustande? Warum eine 3 und vor allem warum eine Nummer und kein Name, wie wir es von Volkswagen kennen?
Marketing Gedöns halt. Tesla hat aber die Nummern sicher nicht erfunden und das M3 war sicher auch nicht der Grund, wieso der ID.3 genau diese Nummer erhalten hat. Man hat sich einfach überlegt, welche Fahrzeuge später Unter- und Oberhalb dieses Fahrzeugs noch kommen.

Übrigens passt es auch ganz gut zu Audi:

Audi A3 = Golf = ID.3
Die 3 bei Tesla ist bekannt .. Tesla ist nämlich S3XY ... Modell E ging nicht wg. Schutzrechten ..
(Ansonsten zur Erläuterung MS - M3 - MX - MY)
ID.3 dürfte auch klar sein - ID. ist frei erfunden und 3 (Kompaktklasse) lässt Platz nach unter für ID.1 und ID.2 (klein- und Kleinstwagen auf modifizierter MEB-Basis) sowie nach oben ..
ALLES Spekulation ..
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

Justus65
  • Beiträge: 909
  • Registriert: Di 6. Sep 2016, 12:42
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
Florian96 hat geschrieben:

Es hieß der ID.3 heißt ID.3, da er genau auf das Model 3 abzielt. Darum auch erst meine Frage mit dem Vergleich.

Ging mehr um Innovation, bzw. Stärken, Vorteile, warum ich mich eher für das Eine oder das Andere entscheide.
Das Model 3 heißt auch nur Model 3, weil die rechte für Model E schon bei jemand anderem liegen. Außerdem hat VW erklärt, dass es die Zahlen gemäß den Fahrzeuggrößen vergeben wird, wie z.B. Audi das schon seit Jahrzehnten macht.

Was kann der ID 3 besser als das M3?

Vieles wurde hier schon beschrieben:
Kofferraum Nutzung und Zugänglichkeit
höhere Sitzposition
HUD
Armaturenbrett vor Fahrer
Wesentlich bessere Sitzposition hinten
Wärmepumpe
Haltegriffe über den Türen
Armablagen am Sitz
Servicenetz
kleinerer Wendekreis

Für mich kommt noch ganz persönlich hinzu
In meine Garage müssen noch 3 Fahrräder, Ersatzreifen fürs Auto, Leiter, etc. Da somit ein Fahrrad hinter das Auto muss, ist ein M3 schlicht zu lang und ist somit raus. Selbst geschenkt kann ich damit nichts anfangen. So hat jeder seine Gründe.
Wer an jeder Ampel alle abhängen will, mit über 200 über die Straße brettern möchte, ein virtuelles Furzkissen benötigt oder im Auto unbedingt Computerspiele spielen möchte, der soll sich ein M3 kaufen. Wobei, beißt sich Umweltschutz und brachiale Fahrleistungen nicht irgendwie?
Ach was, jedem Tierchen sein Plaisierchen.
Noch stinkt es hinten.
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. (Albert Einstein)
ID.3 1st Max bestellt.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag