Sorry, aber so nicht VW

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Sorry, aber so nicht VW

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7451
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 251 Mal
  • Danke erhalten: 923 Mal
read
E-Mobil-Foo hat geschrieben: Die Problemlösung hieße,
- stelle fiktiv neben den ID.3 noch weitere 2 bis 3 BeVs der 50.000€ Preisklasse unterschiedlicher Hersteller und nutze den eigenen Maßstab
- bedenke, daß die Lichtspiele nur im Winter oder im Dunkeln für kurze Momente fremden Interessenten irgend einen Laut entlocken
- bewerte die technischen Eigenschaften*) und die innere Gestaltung*), denn dort sitzt man die ganze Zeit rum
- bedenke, die Außengestalt ist nur was für den Außenstehenden, der dann "schönes Auto" ansagen könnte.
*) auf die lockeren Sprüche der IAA-Orangenjacken gebe ich nicht einen Cent - das Verkaufsmodell ist jenes, was zählt.
Nach diesem Motto würde sich keine Frau schminken... tut sie aber. Und aus dem gleichem Grund fährt Mann von Welt ein Fahrtzeug das ihn als etwas darstellen soll, was man ungeschminkt nicht wäre. Sonst würden alle nur noch Dacia fahren.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!
Anzeige

Re: Sorry, aber so nicht VW

bernd71
  • Beiträge: 1266
  • Registriert: Do 6. Sep 2012, 23:26
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 190 Mal
read
ID.3 ist jetzt schon in der 50.000€ Preisklasse?

Re: Sorry, aber so nicht VW

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7451
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 251 Mal
  • Danke erhalten: 923 Mal
read
bernd71 hat geschrieben: ID.3 ist jetzt schon in der 50.000€ Preisklasse?
Das Problem ist die First Edition welche zum Beispiel die Wärmepumpe nur in der teuersten Ausstattungsvariante hat aber vom Aussehen genauso sein wird, wie der billigste id.3 im regulären Verkauf....
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Sorry, aber so nicht VW

USER_AVATAR
read
Sagt mal...
Habt Ihr nicht mal was Neues zu beanstanden? Seit gefühlten 100 Beiträgen geht es um Innenausstattung oder Wärmepumpe.
Autokauf hat meiner Meinung was mit Bauchgefühl zu tun. Wenn Euch die Ausstattung nicht gefällt oder der Preis zu teuer ist. Ist zur Kenntnis genommen. Lasst es mit der Reservierung. Ändern wird man in der 1st. Edition an der Ausstattung wenig können. Wenn es im April dann zur Unterschrift kommen soll einfach noch mal in sich reinhorchen auf den Preis schauen und entscheiden.

Wenn Ihr jetzt hier so fleißig den E-Corsa mit dem Standard ID3 vegleicht... Mag sein, dass der Corsa scheinbar das höhenwertige Material hat.
Deswegen könnte das für mich (190cm und 100kg) trotzdem keine Alternative sein. Ob mich die neue Technik oder die Anordnung der Display reizt?
Na ja.. Da muss man nicht viel umdenken, wenn man vom I3 kommt :-) . Ist halt Geschmacksache.
Die bessere Medientechnik und Bordcomputer hat auf jeden Fall Peugeot für sich proklamiert und 2. Wahl in den Corsa eingebaut.
Die Wärmepumpe habe ich im Corsa (in keiner Variante) auch nicht gefunden, es sei denn sie ist das Quickheat Heizsystem.
Das ist sie aber nicht.
Zitat Opel: "Quickheat Heizsystem: Im Luftstrom des Klimasystems ist ein Heizelement mit einer Heizleistung von 1.000 Watt integriert. Es wird - in Abhängigkeit von der Innen-, Außen- und Motortemperatur - automatisch aktiviert, wenn die maximale Temperatur am Drehregler eingestellt wird"
Das steigert bestimmt die Reichweite :-)


Ich kann nicht genau sagen, ob der kleine ID ohne Aufpreis 100 KW laden kann. Ich denke aber dass die Klasse Peugeot 208, e-Corsa, e-honda, I3 mit ca. 300 km Reichweite auch keine ausgesprochenen Autobahnfahrzeuge sind. Wenn ich dann noch bedenke, dass 90 % der CCS Ladestationen zur Zeit noch 50KW Lader sind musste ich bei der Streckenplanung mit dem 1st. schon schlucken.

Unterm Strich ist das alles "fischen im Trüben" solange eine Preise da sind und der Optionskatalog mit Preisen kann man nichts real vergleichen.
Das werden noch lange 6 Monate, wenn wir so lange über Wärmepumpe, preis und Innenausstattung diskutieren.

Gruß Lumpf
2015-2017 BMW C-Evolution, 2017-2/2020 BMW I3/60AH. VW ID3 1st Plus bestellt. 4,4 KWp PV Anlage zum Verkauf, 4 KWp PV Anlage zur Eigennutzung, 7 KW/h Akku. Vorrübergehend mit E-Bike oder Verbrenner unterwegs. Performance ist nicht alles.

Re: Sorry, aber so nicht VW

pschaefer
read
Und Dein Kommentar ist jetzt so viel sinnvoller? Wir meinen nix anderes wie Du, aber Leseverständnis ist offenbar nicht vorhanden.

Also, ich bin raus aus dem Forum.

Re: Sorry, aber so nicht VW

USER_AVATAR
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Und aus dem gleichem Grund fährt Mann von Welt ein Fahrtzeug das ihn als etwas darstellen soll, was man ungeschminkt nicht wäre. Sonst würden alle nur noch Dacia fahren.
Das ist ja wohl nicht dein Ernst? Ein selbstbewußter selbstsicherer Mann braucht kein Vorzeigeauto um sich darzustellen, der hat kein Problem damit Dacia oder was anderes unscheinbares zu fahren. Vorzeigeautos sind für Männer mit geringem Selbstwertgefühl.

Die Automobilindustrie profitiert allerdings davon das viele Männer ein eher geringes Selbstwertgefühl haben.

Re: Sorry, aber so nicht VW

Naheris
read
Ganz so einfach ist es auch nicht. Es soll Personen geben, die gewisse Anforderungen an die Ausstattung eines Fahrzeugs legen, welche aber mitunter nur von einer "Vorzeige-Marke" angeboten werden. Gerade bei BEV ist das derzeit sehr einfach. Will man z.B. ein BEV mit einer Anhängerkupplung mit einer hohen Zuglast, so bekommt man diese derzeit nur bei Tesla, Audi und Mercedes. Das "Vorzeige-Fahrzeug" bekommt man dadurch also, egal ob man das gerade will oder nicht.

Derzeit denke ich tatsächlich darüber nach mit den Porsche Taycan 4S ("Range Modell") zu kaufen. Das das dann ein Porsche wäre ist für mich eher ein Nachteil, da meine Kunden das ggf. nicht so gerne sehen. Daher fahre ich ja auch gerne Volvo und Volkswagen: da gibt es sehr gute Ausstattung ohne den typischen Status-Gedanken durch Dritte. Nur gibt es da halt derzeit keinen BEV, der meinen Ansprüchen genügt. Der ID.3 würde es technisch perfekt, aber ich habe bei meiner Fahrleistung einfach gewisse Ansprüche an die Innenraumanmutung...
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Sorry, aber so nicht VW

USER_AVATAR
read
Selbstbewusste Menschen fahren, was ihnen selbst gefällt.

Und lassen sich auch nicht durch die Unterstellung, sie benötigten eine Penisverlängerung oder würden ein Vorzeigeauto fahren davon abbringen.

Selbst wenn es ein Porsche Carrera, ein AMG oder ein Aston Martin ist... oder meinetwegen auch ein Dodge Challenger in rosarot mit blauen Tupfen......

Schlimm finde ich nur, automobile Analogons zur Non-Konformisten-Uniform zu fahren.


Gruss SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Was beim ID3 nicht so gut gelöst wurde!

USER_AVATAR
  • TY12
  • Beiträge: 587
  • Registriert: Di 3. Nov 2015, 15:57
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 186 Mal
read
Entgegen des Titels meines Post erst mal, was mir beim ID3 gefällt:

+ Ich finde die gegenläufigen Wischer (ich denke mal gleicher Länge) klasse. Das Wischfeld ist riesig!
+ Einen 58 kWh Akku und 100 kW Peakladeleistung finde ich gut.

Zudem, was nicht so gut gelöst, ist ein Vorwort:

Als Ingenieur bin ich technikaffin.
Ich schätze gutes Design und sinnvolle technische Innovationen doch sehr.
Und E-Mobilität elektrisiert mich schon seit vielen Jahren.
Dementsprechend freue ich mich schon lange auf ein intelligent gemachtes, echtes BEV mit wenig Verbrennergenen in der Golfklasse.
Diese Einschränkung mache ich, weil es nicht ein BEV für alle Ansprüche geben kann.

Laut VW soll ja der ID3 der Durchbruch in der Golfklasse werden.
VW hat lange viel Werbung für den ID Neo und den ID3 gemacht, aber was die Details angeht, erst mit der IAA die Katze aus dem Sack gelassen.
Was für VW ein Meilenstein in der BEV-Geschichte sein soll, und welche Spekulationen und Hoffnungen ich mir bezüglich der Umsetzung in dieser Hinsicht gemacht habe, dieser Abgleich kam für mich erst mit der IAA.

Zentrale Anforderung an BEV in der Golf-Klasse: es muss langstrecken- und erstwagentauglich sein; das ist der VW ID3 geworden.
Und der typische Golf-Klasse -Käufer muß ihn sich mit leichtem Bauchweh auch noch leisten können.
Er könnte also durchaus ein Volks-Wagen werden. Das wird auch von der weiteren Preispolitik von VW abhängen.

Kommen wir zu der Kategorie "intelligent gemachtes BEV".
Gehofft habe ich auf so etwas wie einen A2, eben nur auf BEV-Ebene.
Im A2 steckte zum damaligen Zeitpunkt ein riesiger Strauß an technischen Innovationen und pfiffigen Detaillösungen.
Ich gebe zu, das war un-/bewußt mein Maßstab für den ID3.
Und ich muß erkennen, er ist zu hoch gewesen, deutlich.
Als der Neo vorgestellt wurde, hatte ich gehofft auf: cw x A schön niedrig, geringes Gewicht und ein sehr variables Raumkonzept (ganz A2 eben :) ) und noch manches mehr.

was ist also nicht so gut gelöst:

- Das ist leider überhaupt nicht so eingetreten. Das Gewicht ist zu hoch, der cw-Wert mit 0,27 bescheiden.
- Familien profitieren nur sehr eingeschränkt vom langen Radstand, weil der nicht zur Kofferraumvergrößerung benutzt wurde.
- Optik und Haptik entsprechen nicht dem aufgerufenen Preis.
- zeitgemäße Sicherheitsausstattung (Lane adaptiv, ACC) gehören nicht zur Serienausstattung
(das wäre mal innovativ gewesen, in 5 Jahren wird das seitens der EU obligatorisch)
- Einen Frunk zur Aufbewahrung des AC-Ladekabels gibt es nicht.
Im Kofferraum wird es unter dem Ladeboden und unter dem Teppich verstaut.
Genau da, wo man insbesondere auf Reisen nicht hinkommt, ohne das Gepäck auszuladen.
- Renault hat beim ZOE mit Spiegelungen des Armaturenbretts im der Windschutzscheibe ordentlich Lehrgeld bezahlen müssen.
Jede Menge ZOEs wurden auf Kosten von Renault auf dunkle Varianten umgerüstet.
Aber jeder Hersteller scheint diesen Ärger gern selber erleben zu wollen.
Vielleicht sind auch schon zu viele Ingenieure und Designer bei VW mit dem Unterrichtskonzept groß geworden: nur durch eigene Fehler lernt man gut.
Der Rückgriff auf Gemeinwissen entfällt dann natürlich.
- Die Reichtweite des ID3 ließe sich auch mit einem um 15 kWh kleineren Akku realisieren, vorausgesetzt cw x A und Masse sind entsprechend designt.
Dann könnte man auch Fußmulden für die hinten Sitzenden realisieren, wodurch man den Kofferraum vergrößern könnte...
Die MEB-Plattform hat für VW Vorteile, weil sie den Gewinn pro Fahrzeug maximiert. Für den ID3 ist sie aber mehr Fluch als Segen, weil sie zu technischen
Kompromissen zwingt.
Und dem Käufer eines ID3 kann es völlig egal sein, ob auf dieser Plattform auch noch andere BEV realisiert werden.
- Weitere Details, deren Aufzählung jetzt zu langwierig wäre.

Gruß TY12
Roller e-max, Twizy, Smart ED, G190 bis 09/17, G300 seit 05/2018, e-UP2 seit 04/2020

Re: Sorry, aber so nicht VW

USER_AVATAR
read
hmmh...ich finde 58 kWh netto nicht so hitverdächtig...zumal der AmperaE und die Koreas schon vor Jahren mehr mitgebracht haben.

Bleibt noch die Laderate...2,5 fache vom alten egolf. das ist prima. Nur Nasenlader haben die Nase vorn.

Leichtbau und Stromer schliessen sich derzeit leider aus. Ist aber schon einiges besser geworden als zum Bleizeitalter.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile