Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

USER_AVATAR
read
Die Diskussion ist mühselig. Warum kaufen sich Leute für 800€ ein Eiphone wenn es ähnliches für 200€ gibt? Ist doch kein Argument für einen Eierphoner...
Beim E-Auto ist es genau so.

Also kiter und die anderen Mecker-Peter, lasst die Leute über den VW ID.3 diskutieren und freut euch dass ihr weniger für eure Mobilität bezahlt.

Danke!
seit 05/2018: e-Golf (190) + KEBA P30 (22kW) Wallbox --- seit 2012: 8,3 kWp PV
Verbrauch ab Zähler: Bild

Skoda Enyaq unter Beobachtung - Warte auf Probefahrt...
Anzeige

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

MHi
  • Beiträge: 107
  • Registriert: Di 11. Okt 2016, 20:01
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
VW wird nicht nur ein paar zahlungskräftige Privatkunden brauchen: Nach den Zahlen aus dem Jahr 2015 (https://www.manager-magazin.de/unterneh ... 84429.html), liegt der Firmenwagenanteil beim Golf bei 70% und beim Passat bei 91% in dem Bereich wird sich wohl auch der ID.3 bewegen. Großabnehmer wie Mietwagenfirmen sind vermutlich solange raus, bis sie eigene Ladeinfrastrukturen haben. Bleiben einige Fuhrparks und Unternehmen die den Mitarbeitern ein e-Auto durch die 0.5%-Regelung schmackhaft machen wollen.
Da VW die Supercredits (und die Auslastung des Werks) braucht, wird nach dem ersten Ansturm von early Adopters die Leasingrate fallen und die Fahrzeuge vermehrt an Mitarbeiter verkauft werden, die ersten Rabatte gibt es dann wenn die Fahrzeuge als Gebrauchtwagen am Markt auftauchen, also nach ~6 Monaten bei den Mitarbeiterfahrzeugen und 3 Jahren beim Firmenleasing. Spätestens Ende 2023 sind dann die Händlerrabatte wieder bei ~30% - oder die Listenpreise fallen deutlich.

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

Fu Kin Fast
read
E-Auto-Tester hat geschrieben: Warum kaufen sich Leute für 800€ ein Eiphone wenn es ähnliches für 200€ gibt? Ist doch kein Argument für einen Eierphoner...
Beim E-Auto ist es genau so.
Das frage ich mich auch oft. Vielleicht zum Posen? Oder wegen eingebildeter Sicherheit?
e-Golf 300 (als Familienerstwagen): seit 11/19

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

USER_AVATAR
read
@Fu Kin Fast so ein Eiphone kann man mal schnell wegwerfen. Beim Auto im Wert von 40000€ gelingt das nicht mehr.
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

USER_AVATAR
  • eNico
  • Beiträge: 211
  • Registriert: Do 30. Mai 2013, 02:18
  • Wohnort: Salzburg
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Es gibt unterschiedliche Anforderungen an Handies: Die einen wollen daß es möglichst billig ist, die anderen erwarten sich ein funktionierendes Gerät, Ökosystem und massig Zubehör verschiedenster Drittanbieter. Schön, wenn ihr mit dem günstigeren Anbieter das Auslangen findet - das heißt aber nicht, daß diejenigen die mehr investieren sich falsch entscheiden haben.
Bei den Autos sind die Anforderungen - alleine was Stecken und Jahresfahrleistungen betrifft auch extrem unterschiedlich. Für den Weg zum Kinderwagen will ich kein Wohnmobil, für die Langstrecke mit Familie keinen Smart und für die Stadt keinen Verbrenner.
Teilelektrisch seit 2005: Prius II | eBike-Pendler seit 2010 | 3-Modul Balkon-PV
Geplant für 2020: gebrauchter Ioniq VFL als Erstwagen | Ladepunkt steht bereit(s) :mrgreen:

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

USER_AVATAR
read
eNico hat geschrieben: Es gibt unterschiedliche Anforderungen an Handies: Die einen wollen daß es möglichst billig ist, die anderen erwarten sich ein funktionierendes Gerät, Ökosystem und massig Zubehör verschiedenster Drittanbieter. Schön, wenn ihr mit dem günstigeren Anbieter das Auslangen findet - das heißt aber nicht, daß diejenigen die mehr investieren sich falsch entscheiden haben.
Bei den Autos sind die Anforderungen - alleine was Stecken und Jahresfahrleistungen betrifft auch extrem unterschiedlich. Für den Weg zum Kinderwagen will ich kein Wohnmobil, für die Langstrecke mit Familie keinen Smart und für die Stadt keinen Verbrenner.
Das hast du sehr gut erklärt und geschildert.

Ich möchte noch ergänzen, dass es umgekehrt genauso ist.

Die mit dem günstigen Handy/Auto ihr Auskommen/Auslangen haben, haben ebenfalls nicht die falsche Entscheidung getroffen und haben für ihre Bedürfnisse eventuell die deutlich bessere Lösung.

Hoher Preis bedeutet nicht automatisch viel bessere Qualität und/oder Leistung.

Dafür gibt es unendlich viele Beispiele und schließlich wäre es ja auch doof wenn es nur ein Handy und ein Auto gebe und man keine Wahl mehr treffen könnte.

Für die Oma, die nur zum Kaffeekränzchen und zum Doc fährt, reicht der Smart locker, für ein Paar als Zweitwagen ebenfalls.

Allerdings frage ich mich manchmal schon was die Leute sich dabei denken, gleich beim ersten Nachwuchs noch vor der Geburt einen großen Van zu kaufen + Anhänger etc.

Mir hat selbst mit zwei Kindern und Skiurlaub mit massig Gepäck immer meine Octavia Limousine gereicht.

Aber gut, jeder so wie er mag.

Der I.D. sollte bis zwei Kinder jedenfalls ausreichend sein.
Auf der Suche nach einem Elektroauto

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

hu.ms
  • Beiträge: 1115
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 131 Mal
  • Danke erhalten: 230 Mal
read
MHi hat geschrieben: VW wird nicht nur ein paar zahlungskräftige Privatkunden brauchen: Nach den Zahlen aus dem Jahr 2015 (https://www.manager-magazin.de/unterneh ... 84429.html), liegt der Firmenwagenanteil beim Golf bei 70% und beim Passat bei 91% in dem Bereich wird sich wohl auch der ID.3 bewegen. Großabnehmer wie Mietwagenfirmen sind vermutlich solange raus, bis sie eigene Ladeinfrastrukturen haben. Bleiben einige Fuhrparks und Unternehmen die den Mitarbeitern ein e-Auto durch die 0.5%-Regelung schmackhaft machen wollen.
Da VW die Supercredits (und die Auslastung des Werks) braucht, wird nach dem ersten Ansturm von early Adopters die Leasingrate fallen und die Fahrzeuge vermehrt an Mitarbeiter verkauft werden, die ersten Rabatte gibt es dann wenn die Fahrzeuge als Gebrauchtwagen am Markt auftauchen, also nach ~6 Monaten bei den Mitarbeiterfahrzeugen und 3 Jahren beim Firmenleasing. Spätestens Ende 2023 sind dann die Händlerrabatte wieder bei ~30% - oder die Listenpreise fallen deutlich.
Oder eine co2-bepreisung macht bei neuwagen verbrenner so unattraktiv, dass viele ein BEV haben wollen...
Die mögichkeiten in der zukunft sind mannigfaltig... ;)
Reservierung Model 3 SR wg. fehlender heckklappe und anzeigen hinterm lenkrad stroniert.
ID.3 1st. reserviert aber stattdessen Live + WP bestellt
PV 9,6 kwh + akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

smarty79
  • Beiträge: 1141
  • Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:36
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 225 Mal
read
Vorweg: Ich gehöre ja zu den Vorreservierern eines ID.3. Ich habe mir gerade mal aus Interesse einen e-208 konfiguriert. Für gute 31k€ hat man da schon CarPlay, Wärmepumpe, 3P-Ladung, Sitzheizung, Einparkhilfe mit Rückfahrkamera, keyless Entry, Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung, Lederlenkrad etc.

Da stellt sich natürlich schon die Frage, was der Basis ID.3 an Ausstattung mitbringen wird. Auch wenn VW den ID vom Platz her Richtung Passat kommuniziert, gilt das sicher nicht für die Breite. Bei der Materialqualität ist es ja auch fraglich, ob das Niveau von G7 erreicht wird.
e-Up! style am 02.07.20 in WOB abgeholt.

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

USER_AVATAR
read
@smarty79 du kannst davon ausgehen das die ersten ID.3 preislich Richtung Passat gehen. Oder anders es wird zu dem Preis KEIN Massenauto.
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

USER_AVATAR
read
Unsinn.

Der Passat fängt nackig bei 34.720 EUR an, der ID.3 halt unter 30.000 EUR. Das ist schon ein Unterschied, vor allem bei den Preisen des Passats was Sonderausstattung angeht.

Wenn ich jetzt sage ich will mehr als 120PS und auch ein Navi haben, also die Punkte die für die kleinste ID.3 1st Edition bestätigt sind, dann bin ich schon über 40.000 EUR, und der ID.3 wird darunter starten. TCO mal ganz ausser Acht gelassen.

Und die ersten ID.3 sind per Definition kein "Massenauto", bei einer Stückzahl von 30.000 EUR. Erst die direkt daran anschliessenden normalen Varianten sollen Massenautos werden, und dann sind wir halt bei einem Startpunkt mindestens 5.000 EUR unterm Passat.
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag