VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

CaptainPicard
  • Beiträge: 1005
  • Registriert: Fr 14. Dez 2018, 09:39
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 356 Mal
read
SimonTobias hat geschrieben: Das der kleinste Akku nur mit 50kW geladen werden kann, da hat man doch schon mal was anderes gehört. Ich hoffe das stimmt nicht, 100kW wären deutlich besser und eCorsa oder e208 Peugeot können das auch.
Hieß es nicht dass 50 kW Standard seien aber 100 kW eine aufpreispflichtige Option? (Bei der Basisversion.)
Anzeige

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

USER_AVATAR
  • Fen
  • Beiträge: 357
  • Registriert: Mo 27. Mai 2019, 06:21
  • Wohnort: Lippe
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 316 Mal
read
CaptainPicard hat geschrieben:
SimonTobias hat geschrieben: Das der kleinste Akku nur mit 50kW geladen werden kann, da hat man doch schon mal was anderes gehört. Ich hoffe das stimmt nicht, 100kW wären deutlich besser und eCorsa oder e208 Peugeot können das auch.
Hieß es nicht dass 50 kW Standard seien aber 100 kW eine aufpreispflichtige Option? (Bei der Basisversion.)
Aber ein kleinerer Akku hat eher Probleme mit einer hohen Ladeleistung als ein großer. Mal abgesehen davon, dass du mit 100 kW nicht doppelt so schnell geladen hast - das trifft nur auf einen kurzen Zeitraum zu, danach wird die Ladeleistung eh reduziert. Und wenn ich jetzt im kleinen Akku vielleicht 10 kWh mit hoher Ladeleistung laden könnte, aber danach abgebremst wird... Lohnt sich dann der Aufpreis? Wie oft lade ich so schnell mit einem kleinen Akku? Entweder ich fahre oft lange Strecken, dann nehme ich den mittleren oder den großen - oder ich fahre hauptsächlich Kurzstrecke, dann kann ich die drei, vier mal an der Ladesäule mit 50 kW verschmerzen - wenn ich vielleicht im Endeffekt 10 Minuten länger laden muss als mit 100 kW. 🤷🏻‍♀️


Nachtrag: Video von Herrn Bloch, der sehr anschaulich erklärt, was für Auswirkungen zu schnelles Laden auf den Akku haben kann.
https://youtu.be/q7_IHaY2_-s
Zuletzt geändert von Fen am Do 5. Dez 2019, 11:33, insgesamt 1-mal geändert.
seit 17.10.2020 VW ID.3
1st Edition MAX Mangangrau metallic
seit 21.03.2020 Tesla Model 3
AWD LR AHK FSD Midnight Silver metallic

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

Helfried
read
Das sehe ich auch so wie Fen.
Manchmal habe ich zudem den Eindruck, der übertriebene Akku- und Ladeleistungswahn bei Kleinwägen kommt von ehemaligen Dieselbrüdern.

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

elektrobebo
  • Beiträge: 157
  • Registriert: Fr 22. Dez 2017, 12:08
  • Hat sich bedankt: 90 Mal
  • Danke erhalten: 55 Mal
read
Hier nochmals ein paar Infos zum Fahrevent in Dresden am 12.12.19 Die prebooker dürfen auf den Lausitz Ring Probefahrten machen! https://youtu.be/jvW02mVEqn4
VW ID 3 Life 204 Ps, 58kwh, Ohne WP bestellt am 29.01, geliefert 17.4 .21 RFK nachgerüstet.

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

USER_AVATAR
read
Helfried hat geschrieben: Das sehe ich auch so wie Fen.
Manchmal habe ich zudem den Eindruck, der übertriebene Akku- und Ladeleistungswahn bei Kleinwägen kommt von ehemaligen Dieselbrüdern.
Der ID3 ist aber kein Kleinwagen. Auch wenn das Konzept von VW verständlich ist, so gibt es Leute die – zurecht - als umweltfreundlicheres Konzept empfinden mit einem Akku, der so klein wie möglich und so groß wie nötig ist auszukommen (ich wäre trotzdem zu bequem, aber jede kWh mehr Akku entsprechen - bei Herstellung mit Ökostrom - immer noch 61kg CO2 oder 640km Rucksack bei 95g/km Referenz).
Für die ist aber möglichst schnelles Laden hilfreich. Zudem kann die Wahl des kleinen Akkus auch nicht in der Nutzung als Kurzstreckenfahrzeug, sondern aufgrund des beschränkten Budgets begründet sein. Da könnte ein moderater Aufpreis für Schnelladung günstiger sein.
08/2019 Outlander PHEV PLUS: (ca >95% der km und 99,5% der Fahrten elektrisch, überwiegend PV geladen - für Kurzstrecken, Berg- und Anhängerfahrten)
04?/2021 VW ID.3 Pro Business: als Firmenwagen bestellt - für Kurz und Mittelstrecken

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

USER_AVATAR
  • Fen
  • Beiträge: 357
  • Registriert: Mo 27. Mai 2019, 06:21
  • Wohnort: Lippe
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 316 Mal
read
Super-E hat geschrieben:
Der ID3 ist aber kein Kleinwagen. Auch wenn das Konzept von VW verständlich ist, so gibt es Leute die – zurecht - als umweltfreundlicheres Konzept empfinden mit einem Akku, der so klein wie möglich und so groß wie nötig ist auszukommen (ich wäre trotzdem zu bequem, aber jede kWh mehr Akku entsprechen - bei Herstellung mit Ökostrom - immer noch 61kg CO2 oder 640km Rucksack bei 95g/km Referenz).
Für die ist aber möglichst schnelles Laden hilfreich. Zudem kann die Wahl des kleinen Akkus auch nicht in der Nutzung als Kurzstreckenfahrzeug, sondern aufgrund des beschränkten Budgets begründet sein. Da könnte ein moderater Aufpreis für Schnelladung günstiger sein.
Es war nie die Rede vom Kleinwagen, sondern von einem kleinen Akku. Und es bringt beim Aufladen eines kleinen Akkus (40, 45 kWh) einen Zeitgewinn von vielleicht 10, 15 Minuten, wenn man mit 100 statt mit 50 kW lädt.
Weiterhin stellt sich die Frage, ob VW die Akku-Garantie aufrecht erhalten kann, wenn kleine Akkus so schnell "vollgestopft" werden können.

Ich sage ja nix gegen kleine Akkus. Nur in Kombination mit 100 kWh ist es meiner Meinung nach nicht sinnvoll.
seit 17.10.2020 VW ID.3
1st Edition MAX Mangangrau metallic
seit 21.03.2020 Tesla Model 3
AWD LR AHK FSD Midnight Silver metallic

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

hu.ms
  • Beiträge: 1469
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 264 Mal
  • Danke erhalten: 364 Mal
read
Ökostrom aus dem stromnetz gibt es nicht. Jede kwh ist mit fossilen emissionen belastet.
Ökostromtarife sind nur eine umrechnung, denn jede so ausgewiese kwh verschlechtert die emissionsbilanz der nicht-ökotarif-reststrommenge.

Nur eine lösung ist konsequent:
Für jedes in betrieb gehende e-auto müssen neue erneuerbare kapazitäten entstehen.
Nur dann ist ein e-auto bei den emissionen wesentlich besser als ein verbrenner.

Meine PV-anlage läuft seit 10 wochen - das e-auto kommt dann nächstes jahr. ;)
Wer keiin PV-anlage bauen kann, der muss sich konsequenter weise z.b. an einen windrad beteiligen.
Neuer verbraucher (= e-auto) = neue kapazitäten an erneuerbaren strom. Alles andere wirkt nicht für das klima !
M3 SR+ stroniert.
ID.3 1st. reserviert - aber am 22.07.20 Pro Life + WP bestellt -
EZ 03.11.20, sw 0792 ab 08.04.21.
PV 9,6 kw + E3DC akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber.
go-e 1,3 bis 11kw

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

USER_AVATAR
  • Nico
  • Beiträge: 850
  • Registriert: Sa 11. Mai 2019, 19:57
  • Hat sich bedankt: 151 Mal
  • Danke erhalten: 608 Mal
read
ich habe von VW eine Einladung zum ID.3-Event in Dresden inkl. Fahrevent auf dem Lausitzring am 12.12.19 erhalten :D
...freue mich sehr darüber ;)
Erster ID.3 Kunde, Fan der Elektromobiliät und Unterstützer der großen Volkswagen Elektro-Offensive

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

Schaumermal
  • Beiträge: 4269
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1109 Mal
  • Danke erhalten: 1417 Mal
read
Nico hat geschrieben: ich habe von VW eine Einladung zum ID.3-Event in Dresden inkl. Fahrevent auf dem Lausitzring am 12.12.19 erhalten :D
...freue mich sehr darüber ;)
na du mit deinem Multiplikatorenauftrag .. alles andere wäre ja auch ein Wunder wenn nicht ..
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

USER_AVATAR
  • fpk
  • Beiträge: 470
  • Registriert: So 27. Mär 2016, 18:05
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 157 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
Aus dem Newsletter des DRIVE. Volkswagen Group Forum
WIE KLINGT DIE ZUKUNFT?


Wie klingen Autos der nächsten vollelektrischen Fahrzeuggeneration? Wie hört sich die Stadt von Morgen an? Wie verändern Digitalisierung und neue Technologien die Design- und Musikszene?

Beim Panel-Talk „FUTURE SOUNDS. The new age of mobility.” unternehmen wir einen Streifzug durch die klanglichen Zukunftsvisionen unserer Gäste aus Kultur, Wissenschaft und Industrie. Durch die Talk-Runde führt Radiomoderatorin Anja Caspary, eine der bekanntesten und schönsten Stimmen der Stadt.

Klaus Bischoff, Head of Volkswagen Design und Executive Director, eröffnet mit einer Keynote zum Design der Klangwelt von elektrischen Fahrzeugen den Abend. Im Anschluss diskutieren den Sound der Zukunft aus unterschiedlichen Perspektiven:
• Prof. Dr. Brigitte Schulte-Fortkamp (Professorin für Psychoakustik und Lärmwirkung TU Berlin)
• Holly Horndon (Music Artist)
• William Russell (CEO Raumklangstudio MONOM/4D Berlin)
• Dr. Matthias Röder (CEO Karajan Institut),
• Klaus Bischoff (Head of Volkswagen Design und Executive Director)
Was bisher nur bei Volkswagen Design zu hören war, feiert an diesem Abend Weltpremiere: der Klang des Volkswagen ID.3.

Wann: Mittwoch, 11. Dezember 2019
Einlass: 18.30 Uhr
Panel-Talk: 19 Uhr
Wo: DRIVE. Volkswagen Group Forum, Friedrichstraße 84 / Ecke Unter den Linden, 10117 Berlin
Anmeldung: https://future-sounds.berlin/drive-newsletter
Passat Variant GTE 08.2017 - 04.2021 \\\ ID.4 1st max 04.2021 - heute
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag