VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

pschaefer
read
Fitz hat geschrieben: Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass VW sich die Blösse geben kann, das Erstgeborene aus dem neuen MEB als Fehlergurke auf den Markt zu bringen. Das wird ziemlich sicher nicht passieren, die wissen genau, was da wirtschaftlich auf dem Spiel steht.
Also, Mercedes hat auch schon mal eine E-Klasse verhaut, als die noch der sprichwörtliche "Taxi-Diesel" war... Im Mercedes meiner Frau spinnt bei Regen ab und an der Spurwarner im Aussenspiegel bis sich die Assistenzsysteme abschalten. Also, im Allgemeinen teile ich Dein blindes Vertrauen in einen margenorientierten Konzern, den Deine glühende Verteidigungsrede kaum interessieren wird, eher weniger und speziell bei der Software rechne ich noch mit einigen Kinderkrankheiten. Die Steuergeräte- und Busarchitektur des ID3 ist völlig neu; da kann auch da mal was rumspinnen...

Zur Preisdiskussion wurde mittlerweile schon genug gesagt; ich finde VW besetzt bei der 1st dieselben Preispunkte der anderen BEV-Hersteller, das ist meines Erachtens auch OK so, spart im Vergleich zu denen aber an der Anmutung des Innenraums. Das muss qualitativ nicht schlechter sein, aber individuell ist das für den ein oder Anderen auch KO-Kriterium bei den höheren Preispunkten.

Es ist lobenswert, dass die Plattform auch niedrige Preispunkte adressieren wird, aber aus meiner Sicht überdehnt VW hier ein wenig. Der Anspruch von Käufern bei 30 TEUR ist meines Erachtens halt ein anderer, als bei denen, die 50K ausgeben (wollen/können).

Einen Killer-USP habe ich für mich jetzt nicht direkt entdeckt, ich fand eher niedlich bis fast verzweifelt, wie auf der IAA ausgerechnet das "ID Light" als *der* USP hervorgehoben worden sein soll (laut YT Videos). Das ist das Erste, wo ich die Option zum Abschalten suchen werde, wenn es zum Kauf kommt.
Anzeige

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

USER_AVATAR
  • Fitz
  • Beiträge: 144
  • Registriert: Sa 17. Aug 2019, 10:34
  • Hat sich bedankt: 113 Mal
  • Danke erhalten: 72 Mal
read
pschaefer hat geschrieben: Also, Mercedes hat auch schon mal eine E-Klasse verhaut, als die noch der sprichwörtliche "Taxi-Diesel" war... Im Mercedes meiner Frau spinnt bei Regen ab und an der Spurwarner im Aussenspiegel bis sich die Assistenzsysteme abschalten.
Was mischt sich jetzt Deine Erfahrung von Eurer Mercedes-Gurke hier rein ? Mein GLK hoppelt auch gerne mal wie ein mental gestörtes Häschen dank 7G+ durch den 3-4-5 Gang, Stand der Technik sagt der Premiumhersteller und rätselt jedes Mal, wenn ich reklamieren komme. Lass' doch sowas einfach weg, interessiert niemanden.
pschaefer hat geschrieben: ... im Allgemeinen teile ich Dein blindes Vertrauen in einen margenorientierten Konzern, den Deine glühende Verteidigungsrede kaum interessieren wird, eher weniger...
Dann hast Du was falsch verstanden, das ist weder glühend noch verteidigend, eher sehe ich das im puren Eigeninteresse, dass VW sicherstellen muss, dass die 30000 gratis Markbotschafter die Kiste nicht in Grund und Boden schreiben. Dass VW es nicht interessiert, was die Kunden wollen, ist auch bekannt, also warum so ein Stichelkommentar ?
pschaefer hat geschrieben: und speziell bei der Software rechne ich noch mit einigen Kinderkrankheiten. Die Steuergeräte- und Busarchitektur des ID3 ist völlig neu; da kann auch da mal was rumspinnen...
Klar, das kann durchaus sein. Ich frage mich aber, ob das nicht schon aufgefallen wäre. Es sind ja schon einige Journalisten mit der Karre durch die Gegend gefahren und es war nie Thema - bisher. Vielleicht fehlt der Massentest. Den können dann die Prebooker machen - Betatesting, gratis. Aber: Risiko von vernichtenden Kritiken.
i3 94Ah REx 11.2017

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

pschaefer
read
Fitz hat geschrieben: Was mischt sich jetzt Deine Erfahrung von Eurer Mercedes-Gurke hier rein ?
Also, Leseverständnis mal wieder null, also übersetze ich das: Du bist der Meinung, bei einem neuen Modell kann kein Konzern der Welt und schon gar nicht VW etwas falsch machen ("Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass VW sich die Blösse geben kann"). Ich sage und Du hast es bei Deiner GLK-Gurke sogar selbst erlebt: Guck, sogar Mercedes gibt sich solche Blößen.

Der Rest deines Beitrags und Deine Argumentationskette ist damit leider null und nichtig. Der ID3 kann genauso eine "Fehlergurke" werden wie anno tobak der W211. Oder aktuell das Model X (Ha! Noch ein anderer Hersteller!).

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

USER_AVATAR
read
Fitz hat geschrieben:
drilling hat geschrieben:
Ihr wollt nicht wirklich die ersten Autos, die vom Band fallen, haben.
Da gebe ich dir Recht, ich verstehe nicht wie man dafür auch noch einen Aufschlag zahlen kann (ID3 1st).
Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass VW sich die Blösse geben kann, das Erstgeborene aus dem neuen MEB als Fehlergurke auf den Markt zu bringen. Das wird ziemlich sicher nicht passieren, die wissen genau, was da wirtschaftlich auf dem Spiel steht. Und wenn man Journalisten wie Bloch & Co vertrauen darf, scheint es ja auf dem richtigen Weg zu sein.

Und das ewige Rumgeweine wegen dem ah-so-hohen-Preis-wie-gemein-VW-doch-ist geht auch langsam auf die Nerven. Es ist wohl ebenfalls allen (ok, bis auf Bernd 1967, der den Wagen für 8 Mark 50 gerne hätte :)) klar gewesen, dass die First Edition mit den Packages einen Preis haben wird, der deutlich über dem künftigen Einstiegsmodell liegen wird. Und da VW nicht die Caritas ist, durfte man auch wohl vermuten, dass die Packages so gestalten sein werden, dass diese VW entsprechend auch Geld in die Kasse spülen.

....

In diesem Sinne
Tim
Na, nun übertreib mal nicht. "8 Mark 50" ist übertrieben.
Viele haben durch die Werbung das Gefühl von VW vermittelt bekommen, dass die 1st edition auch günstig sein wird, um den Einstieg zu schaffen.
Da bin ich sicherlich nicht alleine.
Ein e-Golf war vor 2 Jahren gut ausgestattet für 35.000 Euro zu haben, nun für 26.000 Euro.
VW behauptet, dass die MEB-Plattform günstiger sei und Batterien werden billiger.
Das Einstiegsmodell läge bei 30000 Euro demnächst, vor Bafa.
Warum soll dann ein gut ausgestatteter ID.3 nicht bei ca. 35.000 Euro, (Bafa abgezogen) liegen?
Statt dessen, ca. 10.000 Euro mehr. Ich kann mir das nicht leisten - Punkt.
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

Cleanairs
  • Beiträge: 205
  • Registriert: Mi 6. Mär 2019, 14:04
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 59 Mal
read
Bitte offtopic beenden!

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

bernd71
  • Beiträge: 1413
  • Registriert: Do 6. Sep 2012, 23:26
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 328 Mal
read
drilling hat geschrieben: Im Gegensatz zu Tesla sollte das Hochfahren der Produktion eines neuen Modells bei VW Routine sein, wenn VW das nicht besser und deutlich schneller schafft dann wäre das ziemlich blamabel für VW.
Ihr wollt nicht wirklich die ersten Autos, die vom Band fallen, haben.
Da gebe ich dir Recht, ich verstehe nicht wie man dafür auch noch einen Aufschlag zahlen kann (ID3 1st).
Wir wissen bisher nicht ob ma da einen Aufschlag zahlen muss. Nur weil sich das jemand zusammenreimt muss das nicht gleich stimmen.

Gerade wenn man Routine im Hochfahren hat dann weiß man wie viel Zeit man einplanen sollte und behauptet nicht man benötigt keine Nullserie. Und es reicht auch nicht die eigene Fertigung am Laufen zu haben auch alle Zulieferer müssen soweit sein entsprechende Stückzahlen liefern zu können.

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

hu.ms
  • Beiträge: 1468
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 264 Mal
  • Danke erhalten: 364 Mal
read
Bernd_1967 hat geschrieben: VW behauptet, dass die MEB-Plattform günstiger sei und Batterien werden billiger.
Das Einstiegsmodell läge bei 30000 Euro demnächst, vor Bafa.
Warum soll dann ein gut ausgestatteter ID.3 nicht bei ca. 35.000 Euro, (Bafa abgezogen) liegen?
Statt dessen, ca. 10.000 Euro mehr. Ich kann mir das nicht leisten - Punkt.
Wenn man sich den ganzen zusatzausstattungs-schnick-schnack nicht leisten kann muss man diesen einfach weglassen.
Im gegensatz zu anderen herstellern liefert VW auch ein ID.3-basismodell für 26.000 € nach förderung.

Mir ist ein tesla X, e-tron oder jaguar auch zu teuer, aber eine ID.3 basismodell mit dem mittleren akku ist mir seinen voraussichtlichen preis von 32.000 € nach förderung wert.
M3 SR+ stroniert.
ID.3 1st. reserviert - aber am 22.07.20 Pro Life + WP bestellt -
EZ 03.11.20, sw 0792 ab 08.04.21.
PV 9,6 kw + E3DC akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber.
go-e 1,3 bis 11kw

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

USER_AVATAR
read
Das sind ja ungelegte Eier.
Bisher ist nur der Preis für die 1st Edition bekannt und der ist zu hoch, finde ich.
Ansonsten, dass das Basismodell nach Förderung 26.000 Euro kostet und die Ausstattung ist unbekannt, vermutlich viel weniger als ein nackter e-golf.
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

USER_AVATAR
read
Noch mal und dann sage ich nichts mehr zu den Preisen, weil ja noch keine draußen sind:
Der e-Golf hat vor 2 Jahren 35000 Euro bei guter Ausstattung gekostet, 10000 mehr als ein vergleichbarer Benziner, was man gerade so durch die niedrigeren Betriebskosten wieder rein fahren konnte. Heute kostet der e-Golf nur noch 26000 Euro.
Ein ID.3 darf bei gleicher Funktionalität/Ausstattung wie der e-Golf damals, heute nicht mehr kosten als diese 35000 Euro und er muss die größere Batterie haben, das größere Ladegerät und etwas mehr Leistung.
Nur so passt das Bild für mich.

Mag sein, dass sich einige einen Preis jenseits der 40000 Euro für einen elektrischen Kompaktwagen schön reden, weil sie das Auto unbedingt haben wollen.
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

hu.ms
  • Beiträge: 1468
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 264 Mal
  • Danke erhalten: 364 Mal
read
Bernd_1967 hat geschrieben: Ansonsten, dass das Basismodell nach Förderung 26.000 Euro kostet und die Ausstattung ist unbekannt, vermutlich viel weniger als ein nackter e-golf.
Nachdem die ausstattungspakete des normalen ID.3 hier im forum ja schon veröffentlicht wurden, kann man da wunderbar ablesen was das basismodell nicht haben wird. ;)
M3 SR+ stroniert.
ID.3 1st. reserviert - aber am 22.07.20 Pro Life + WP bestellt -
EZ 03.11.20, sw 0792 ab 08.04.21.
PV 9,6 kw + E3DC akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber.
go-e 1,3 bis 11kw
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag