VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: VW stellt den VW Neo vor

Ecano
  • Beiträge: 982
  • Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:10
  • Wohnort: Reiskirchen
  • Hat sich bedankt: 141 Mal
  • Danke erhalten: 148 Mal
read
D.h. aber auch, allein VW benötigt mehr Kapazität, als insgesamt in der EU aufgebaut wird. :(
Smart ED 44, bestellt am 18.1.2018, erhalten 19.10.2018
e-up! "UNITED", bestellt am 27.8.2020, erhalten am ??
Anzeige

Re: VW stellt den VW Neo vor

Naheris
read
Ja, das stimmt, denn nach diesen Fabriken kann man in Europa nie mehr auch nur einen GWh mehr an Akkuzellen-Kapazität bauen. Die können danach nur noch importiert werden. Anders geht das einfach nicht. Und VW war natürlich zu dumm das zu verstehen. Hätten sie mal in Nevada ihre Fabriken aufgebaut. Da kann man beliebig skalieren.

:lol: :roll:
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ID.4, danach Taycan oder e-Tron GT.
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: VW stellt den VW Neo vor

rsiemens
  • Beiträge: 460
  • Registriert: Mi 20. Jun 2018, 20:52
  • Hat sich bedankt: 244 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Super-E hat geschrieben:
Ich vermute der Neo wird alleine schon ein Riesenerfolg als Firmenwagen...
Habe daran kein Zweifel. Warte auch auf den NEO, obwohl den Kona EV ebstellt habe.

Anscheinend hat VW die Zeichen der Zeit erkannt und wird liefern. Dass VW dazu in der Lage ist, hat der Konzern mehrfach bewiesen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Japanern / Koreanern, wo die EVs nur als CO2-Alibi dienen, will VW mit EVs Geld verdienen. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt um die noch zahlreich vorhandenen Marktnischen zu besetzten. VW macht es gerade.
Global gesehen kommt es auf 1-2 Jahre nicht an.

VW ist eine Riesenmaschine und braucht Zeit um in Gang zu kommen. Die Vorboten sind schon zu sehen: e-tron lässt grüssen.
Wenn VW erst durchstartet, hat kein Tesla dieser Welt eine Chance.
31234 Edemissen bei Peine / Niedersachsen
- Seit 19.12.2020 eUp
- Seit 15.11.2018: Kona 64 kWh Premium
- August - Oktober 2018: ZOE R90 41kWh
- Seit 2013: EFH mit PV 5,8 kWp

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Heisen-Berg hat geschrieben:Die Burschen können vorstellen was sie wollen. Wir machen (was PKWs angeht) einen großen Bogen um Wolfsburg :x
Wenn es Alternativen gibt warum nicht.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Naheris hat geschrieben:Ja, das stimmt, denn nach diesen Fabriken kann man in Europa nie mehr auch nur einen GWh mehr an Akkuzellen-Kapazität bauen. Die können danach nur noch importiert werden. Anders geht das einfach nicht. Und VW war natürlich zu dumm das zu verstehen. Hätten sie mal in Nevada ihre Fabriken aufgebaut. Da kann man beliebig skalieren.

:lol: :roll:
naja nevada bei trumpel trump, meinst das wäre so prickelnd :lol: :lol: :lol: die hätten viel früher bei uns erbaut werden müssen aber nein der saubere gute diesel und benziner sollte bis 2100 gemolken werden :lol: :twisted:
kub0815 hat geschrieben:
Heisen-Berg hat geschrieben:Die Burschen können vorstellen was sie wollen. Wir machen (was PKWs angeht) einen großen Bogen um Wolfsburg :x
Wenn es Alternativen gibt warum nicht.
sie predigten öffentlich wasser und tranken heimlich wein, wetten wir... :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :lol:
rsiemens hat geschrieben: Im Gegensatz zu vielen anderen Japanern / Koreanern, wo die EVs nur als CO2-Alibi dienen, will VW mit EVs Geld verdienen. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt um die noch zahlreich vorhandenen Marktnischen zu besetzten. VW macht es gerade.
Global gesehen kommt es auf 1-2 Jahre nicht an.
+1
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box7.7 https://www.aktion-eigenstrom.net

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
SRAM

Danke für deine Aufstellung mit den Akku Fabriken! Sehr interessant, da geht also doch was. Niemand wird Hunger leiden müssen, wir sprechen über ein Jahresvolumen von ca. 80 Mio. Autos pro Jahr weltweit. Da tut Auswahl bei E-Autos ganz gut, niemand wird aus dem Markt gequetscht.
Jedes Auto, das auf den Markt kommt, wird von meinem Team und mir persönlich abgenommen. Qualität ist bei Volkswagen Chefsache. In jedem unserer Autos steckt ein Stück von mir."
Winterkorn

Re: VW stellt den VW Neo vor

BernhardLeopold
  • Beiträge: 504
  • Registriert: So 7. Feb 2016, 22:10
  • Wohnort: Graz
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Naheris hat geschrieben:Ja, das stimmt, denn nach diesen Fabriken kann man in Europa nie mehr auch nur einen GWh mehr an Akkuzellen-Kapazität bauen.
Nach diesen Fabriken sind wir aber bereits im Jahr 2030 oder noch später, wenn man den Terminplänen Glauben schenken darf.
Nicht nur Elon Musk hat seine eigene Zeit, ich darf daran erinnern, dass der Audi etron schon seit 6 Jahren als "in drei Jahren" angekündigt wird...
Hier geht es also nicht um 1-2 Jahre sondern um 1-2 Jahrzehnte. Und solange wird die Nachfrage an Elektro-Autos die Produktion übersteigen; keine gute Aussicht für die Kunden!
Graz, Österreich - Tesla Model 3 LR AWD

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Tesla Model S 135 hat geschrieben: und alles mit Kobalt, das wird lustig werden :mrgreen: :lol:
https://www.ardmediathek.de/tv/Monitor/ ... d=56440164

vielleicht sollten doch mehr menschen umdenken als nur wir hier bei uns im forum und lieber an einem strang ziehen als seine marke als die hinzustellen jedes BEV ist glaube ich ein besseres auto als jeder VERBRENNER :roll: :roll:
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box7.7 https://www.aktion-eigenstrom.net

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Danke für diesen Link, sehr interessant!!!

Das Leute IHR Auto als DAS bezeichnen ist jetzt nichts was auf e-Autos bezogen ist, sondern ist schon immer so. Man sollte das einfach sportlich und weniger verbissen ansehen.
Jedes Auto, das auf den Markt kommt, wird von meinem Team und mir persönlich abgenommen. Qualität ist bei Volkswagen Chefsache. In jedem unserer Autos steckt ein Stück von mir."
Winterkorn

Re: VW stellt den VW Neo vor

hu.ms
  • Beiträge: 1463
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 262 Mal
  • Danke erhalten: 362 Mal
read
Lese gerade nochmal den autoexpress.co.uk artikel. Das steht was von limited performace.
Möglicherweise bekommt das "supergünstige" basismodell nur den 75 kw frontmotor mit dem 48 kwh akku.
Autobild scheibt auch was von frontmotor im grundmodell: http://www.autobild.de/artikel/vw-neo-i ... 47189.html
Der heckmotor soll ja 125 kw leisten und der später kommende allrad dann die zusammen 200 kw.
Der aber vermutlich nur mit dem grossen akku mind. 82 kwh. Und dann sind wir vermutlich bei 40.000 €.
Mir würde der mittlere mit 125 kw und 62 kwh akku zusagen, der auch von beginn an produziert werden soll.
Und natürlich minimum 11 kwh-AC-laden in meiner garage.
M3 SR+ stroniert.
ID.3 1st. reserviert - aber am 22.07.20 Pro Life + WP bestellt -
EZ 03.11.20, sw 0792 ab 08.04.21.
PV 9,6 kw + E3DC akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber.
go-e 1,3 bis 11kw
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag