VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
  • Hansi090
  • Beiträge: 1898
  • Registriert: Fr 16. Mär 2018, 13:44
  • Wohnort: Wiesmoor
  • Hat sich bedankt: 180 Mal
  • Danke erhalten: 104 Mal
read
ar12 hat geschrieben: wenn der neo so kommt wie angekündigt, kommts auf einen käufer mehr oder weniger auch nicht an 8-)
Soll mir recht sein.
Im Oktober 2017 den Sion bestellt #2028
Mein erstes E-Auto für die Straße: Tesla Model S 90D - 06.06.19 :mrgreen:
Und seit dem 25.06.19 mit Wall Connector, Perfekt
PV-Anlage 30,6 kWp - seit 2009
Anzeige

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
hyundai hätte mit dem ioniq ev ja zum e-volkswagen mutieren können das konzept war oberstimmig nur die lieferzeit und dann auch die preisgestaltung ergo sie wollen es einfach nicht und nun heulen alle rum, wenn es wirklich VW werden könnte, mir soll es sehr recht sein...imo
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box7.7 https://www.aktion-eigenstrom.net

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Die anderen Hersteller arbeiten auch an Plattformen, kommunizieren nur nicht so viel wie VW. Trotzdem glaube ich, dass es VW aufgrund des Abgasskandals die "EV Wende" am energischsten betreibt. Und wer hier Erster ist, ist langfristig irrelevant. Vermutlich ist VW 2025 Marktfüherer bei EVs, aber das war lange Zeit Nissan. Die waren aber fast zu früh und haben damit viel Geld verloren. Und viele der "Wir kaufen nur bei Pionieren" Leute sind bei dem Erscheinen der Koreaner, die ja selbst VW als Frühstarter erscheinen lassen dann doch umgeschwenkt. Zumal es eh recht wenige dieser Art gibt. In 10 Jahren gibt es ein breites Angebot von EVs von allen Herstellern. Und dann verglicht man wieder Spezifikation, Preis und Design, Fahrverhalten und Kofferraumvolumen. Da interessiert es keine Sau, wer "der Erste" war...

Da hat höchstens noch TESLA einen Bonus, aber mal sehen wie nachhaltig das ist...
08/2019 Outlander PHEV PLUS: (ca >95% der km und 99,5% der Fahrten elektrisch, überwiegend PV geladen - für Kurzstrecken, Berg- und Anhängerfahrten)
04?/2021 VW ID.3 Pro Business: als Firmenwagen bestellt - für Kurz und Mittelstrecken

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Toyota überrollt dann alle mit Feststoff akkus EVs?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
kann passieren. Während alle ihre Investitionen in "veraltete Technik" abschreiben müssen, oder dran kleben bleiben... Das ist aber auf jeden Fall ein sehr riskantes Spiel was Toyota da treibt...
Zum Thema kleben: Mal schauen, wie lange der Dieselgate an VW kleben bleibt... Allerdings gibt es ja noch viele Subbrands bei VW. Es gibt vermutlich VW Hasser (bei VW kann ich eine Antipathie übrigens nachvollziehen, auch wenn ich sie nicht habe - bei mir war es immer eher Preis/Leistung), die ohne Probleme bei Seat oder Skoda kaufen würden ;-)

Ich vermute der Neo wird alleine schon ein Riesenerfolg als Firmenwagen...
08/2019 Outlander PHEV PLUS: (ca >95% der km und 99,5% der Fahrten elektrisch, überwiegend PV geladen - für Kurzstrecken, Berg- und Anhängerfahrten)
04?/2021 VW ID.3 Pro Business: als Firmenwagen bestellt - für Kurz und Mittelstrecken

Re: VW stellt den VW Neo vor

zitic
  • Beiträge: 2883
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Super-E hat geschrieben:Während alle ihre Investitionen in "veraltete Technik" abschreiben müssen, oder dran kleben bleiben... Das ist aber auf jeden Fall ein sehr riskantes Spiel was Toyota da treibt...
Das ist ja der Grund warum bis auf BYD (und auch die überlegen ja die Zellproduktion abzuspalten) keiner selbst Zellen mit der aktuellen Technik produziert, sondern von expliziten Zellherstellern zukaufen. Da will man sich nicht in eine Sackgasse begeben. Die Feststofftechnologie ist ja ohnehin kaum strittig. Da investieren ja sehr viele Automobilfirmen. Gleichzeitig bauen sie auch eigene Zellforschung auf, die über das erweiterte Qualitätsmanagement ggü. den Zellzulieferern hinausgeht. Ein Vorsprung wäre da halt Gold wert. Und die Forschungsausgaben halten sich noch in Grenzen.

Toyota zeichnet sich ja vor allem dadurch aus, dass man heute noch sehr skeptisch ist, was BEV angeht, auch wenn sie neuerlich notgedrungen Ankündigungen gemacht haben. Sie halten die Li-Ion-Technik noch nicht für Reif und sehen diese Reife erst auf der Feststoff-Evoutionsstufe. Welches Niveau die Entwicklung erreicht hat, kann man letztlich nur spekulieren. Da war ich auch schon optimistischer. Jetzt sind sie auch schon bei diesem 2025+-Zeitraum angekommen, wie das ja so allgemein für mobility-grade angegeben wird. Das Akkuzellgeschäft ist nun mal sehr mühseelig, wie wir wissen. Der Durchbruch hat dann auch immer eine Zufallskomponente. Man muss halt an genau den richtigen Ansätzen forschen, wo es doch 1000 Stück gibt, die erst mal erfolgsversprechend aussehen. Im Sinne der Elektromobilität wäre es sicherlich, wenn da ein unabhängiges Institut den Stein der Weisen findet und breit lizenziert.

Wer denn erster war im BEV-Geschäft wird die wenigsten interessieren. Nicht umsonst hat VW immer schon (BEV ist da keine Ausnahme) den Nachzügler gegeben. Werden es die Chinesen oder wer anderes? Wir wissen es nicht. Da steckt im chinesischen Falll aber einfach auch die Macht dahinter alles andere plattzubügeln (Stand heute - vgl. PV-Industrie). Tesla nutzt die Zeit gerade um eine Premiummarke aufzubauen. Ein Gründermythos kann nie schaden. Ob dann langfristig deren Pioniergeist für den Kauf wichtig ist, das wird sich auch erst zeigen müssen. Das heißt aber auch nicht, dass ich keine goldene Zukunft haben.

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
kub0815 hat geschrieben:Toyota überrollt dann alle mit Feststoff akkus EVs?
Die Gefahr besteht nicht, weil schon die nächste Generation an E-Bussen bei Daimler wahlweise Feststoffakkus bzw. eine Mischbestückung anbieten wird.

Gruß SRAM

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
zitic hat geschrieben: Toyota zeichnet sich ja vor allem dadurch aus, dass man heute noch sehr skeptisch ist, was BEV angeht, auch wenn sie neuerlich notgedrungen Ankündigungen gemacht haben. .
vieles falsch, am liebsten würden sie ihre hybrid technik bis in den sanktnimmerleinstag verkaufen :roll: :roll: son rotz old mobil und future mobil in einem, denen geht es nur ums geld, ums melken der kuh.....notgedrungen ist gut, sonst könnten bzw. dürften sie bei den chinesen gar nix mehr ausrichten!!
Zuletzt geändert von ar12 am Fr 28. Sep 2018, 14:19, insgesamt 1-mal geändert.
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box7.7 https://www.aktion-eigenstrom.net

Re: VW stellt den VW Neo vor

zitic
  • Beiträge: 2883
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Ich weiß zwar nicht, was da jetzt komplett falsch sein sollte, weil ich das jetzt nicht so "krass" ausgedrückt habe, wie du, aber sei's drum ;)

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
;) ;) ;) ;) ;)
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box7.7 https://www.aktion-eigenstrom.net
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag