VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Gerade dieses Feature hilft doch, diese teuere Anschaffung schön zu rechnen-attraktiv zu machen....wenn für einen Hausspeicher 10000€ eingespart werden können. Dann kostet der Neo nur noch 15000€...weniger als ein Sion oder e.go

Aus eigener Erfahrung mit Nissan bin ich allerdings skeptisch.
ExKonsul leaf blau 57500 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS / V2X in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit
Anzeige

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Schaumermal hat geschrieben: Die werden einen Teufel tun, sich in Randgruppen zu verlieren sondern wollen die co2-Bilanz polieren.
v2h und vtg sind wunderschöne Stichworte für eine ferne Zukunft aber momentan nix für den Massenmarkt und verkomplizieren den Einstieg nur.
Überlasst die Träumerei doch bitte mal der Sion-Fraktion.
Wir wollen mit dem Neo ein e-auto zu attraktivem Preis für die Allgemeinheit auf der Straße und nicht als Animation.
ja ok, randgruppen aber gruppen mit verstand und wissen worum es geht :!: der sion ist eine träumerei aber bei vw denke ich schon irgendwann mal im neo zu sitzen und wenn es nur probe ist :lol:, denn solche "fake news" kann sich VW wohl nicht mehr leisten :!: ...
Blue shadow hat geschrieben:Gerade dieses Feature hilft doch, diese teuere Anschaffung schön zu rechnen-attraktiv zu machen....wenn für einen Hausspeicher 10000€ eingespart werden können. Dann kostet der Neo nur noch 15000€...weniger als ein Sion oder e.go

Aus eigener Erfahrung mit Nissan bin ich allerdings skeptisch.
es gab zeiten da wurde für einen siemens hauspeicher 10kWh ca 22000€ aufgerufen und genau darum geht es, den akku vielleicht als redundante ergänzung zum heimspeicher oder oder oder....
Zuletzt geändert von ar12 am Mi 21. Nov 2018, 10:04, insgesamt 1-mal geändert.
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box7.7 https://www.aktion-eigenstrom.net

Re: VW stellt den VW Neo vor

Schaumermal
  • Beiträge: 4246
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1099 Mal
  • Danke erhalten: 1410 Mal
read
Blue shadow hat geschrieben:Gerade dieses Feature hilft doch, diese teuere Anschaffung schön zu rechnen-attraktiv zu machen...
Augenwischerei ... es macht den Neo teuerer, komplizierter, später .. und interessiert nur einen winzigen Teil der projektierten Käuferschaft. Außerdem rechnest du mit einem teueren Hausspeicher gegen, den sowieso fast niemand kauft - weil er sich nicht rechnet. Ich habe PV aber mich interessiert dieses FEature überhaupt nicht. Für mich sind die anderen Dinge wie Reichweite, EK, Kofferraum, AHK, Ladenetz und -geschwindigkeit .... wichtig.
Interessen der breiten Käuferschaft eben .. (nehme ich an .. :P :P :P )
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: VW stellt den VW Neo vor

midget77
  • Beiträge: 1066
  • Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:20
  • Wohnort: DC Ladewüste
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Nozuka hat geschrieben:
midget77 hat geschrieben:Weiß jemand von den "Insidern" wieviel NETTOkapazität beim 62kWh-Akku nutzbar ist?
Reichweite, Ladegeschwindigkeit - das sind die wichtigen Themen...
Diese Info ist offenbar bisher niemandem zu entlocken.....Aber bisher war es bei VW ja ca. 10% weniger als Brutto. also wohl um die 56 kWh.Was natürlich im Vergleich zum Kona etwas enttäuschend wäre.Aber kommt ja zum Glück noch die 83 kWh Version... da sind es dann wohl 75 kWh
Ich fürchte auch, man muss die 83kWh Version mit dem 64er Kona vergleichen :(
Teslabjörn meinte auch, der 64er Kona könnte sogar etwas mehr als 64kWh im Akku haben, und das netto!

Bin gespannt, ob, wann und zu welchem Preis die 83kWh- Version als Hecktriebler mit evtl. sogar 22kW-AC Lader erhältlich sein wird... - wäre mein "TraumBEV" :hurra:
Endlich :roll: : 3 phasiger AC-Lader = Grundausstattung in "jedem" E-Auto!
Optional hoffentlich bald auch mit 22kW...

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Schaumermal hat geschrieben: Augenwischerei ... es macht den Neo teuerer, komplizierter,
naja ob eine steuerung komplizierter ist bezweifele ich, nen raps kostet cents bei stückzahlen.....der aufwand für beide richtungen wird wohl nicht grösser sein als für eine richtung, sonst könnte man ja niemals ein handy nutzen fliesst auch immer in beide richtungen, rein in den akku raus aus den akku, nennt sich powerbank sogar als solarvarianten :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

das einzige was hierbei bremst sind die politischen rahmenbedingungen in deutschland oder aber einfach der wille, dem volk bzw. dem häusle besitzer eine weitere autarkisierung zu erlauben :!:
Zuletzt geändert von ar12 am Mi 21. Nov 2018, 11:07, insgesamt 1-mal geändert.
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box7.7 https://www.aktion-eigenstrom.net

Re: VW stellt den VW Neo vor

hu.ms
  • Beiträge: 1468
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 264 Mal
  • Danke erhalten: 364 Mal
read
midget77 hat geschrieben: Bin gespannt, ob, wann und zu welchem Preis die 83kWh- Version als Hecktriebler mit evtl. sogar 22kW-AC Lader erhältlich sein wird... - wäre mein "TraumBEV" :hurra:
Sicher nicht vor 4. Q. 2020 - wenn auch die Produktion für den crozz in Zwickau anläuft, der auch den großen Akku bekommt. Es wurden mehrfach 550km wltp genannt.
Weitere Infos zu technischen details sh. verlinkte präsentation.
Zuletzt geändert von hu.ms am Mi 21. Nov 2018, 11:06, insgesamt 1-mal geändert.
M3 SR+ stroniert.
ID.3 1st. reserviert - aber am 22.07.20 Pro Life + WP bestellt -
EZ 03.11.20, sw 0792 ab 08.04.21.
PV 9,6 kw + E3DC akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber.
go-e 1,3 bis 11kw

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Schaumermal hat geschrieben: Augenwischerei ... es macht den Neo teuerer, komplizierter, später .. und interessiert nur einen winzigen Teil der projektierten Käuferschaft. Außerdem rechnest du mit einem teueren Hausspeicher gegen, den sowieso fast niemand kauft - weil er sich nicht rechnet. Ich habe PV aber mich interessiert dieses FEature überhaupt nicht. Für mich sind die anderen Dinge wie Reichweite, EK, Kofferraum, AHK, Ladenetz und -geschwindigkeit .... wichtig.
Interessen der breiten Käuferschaft eben .. (nehme ich an .. :P :P :P )
...Schau mer mal, dann seng mer scho :lol: :lol:

Auf jeden Fall ist VW hier mal auf dem richtigen Weg. :thumb:
Peugeot Ion Active seit 2016
Opel corsa-e edition seit 9/2020
Aufgeladen wird an PV 19,76 kwp
Microlino reserviert seit 4/2016

Re: VW stellt den VW Neo vor

150kW
  • Beiträge: 5234
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 145 Mal
  • Danke erhalten: 555 Mal
read
Helfried hat geschrieben:
midget77 hat geschrieben:Weiß jemand von den "Insidern" wieviel NETTOkapazität beim 62kWh-Akku nutzbar ist?
Reichweite, Ladegeschwindigkeit - das sind die wichtigen Themen!
Gibt es denn schon einen Prototyp, anhand dessen man das testen kann?
Das wird in den technischen Daten festgelegt.

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Und diese technischen Daten legt jede Marke selber fest? Ich fordere, daß immer die Netto/Nutzmenge angeben werden sollte.

Wie schön mit der Bruttomenge vertuscht werden kann, erlebe ich täglich bei unserem Leaf.
ExKonsul leaf blau 57500 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS / V2X in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Wenn Hersteller eine bestimmte maximale Degradation des Akkus über die Garantiezeit zusichern wollen, dann müssen sie das SoC-Fenster so wählen, dass der Kunde möglichst wenig von dem Kapazitätsverlust merkt. Würde Volkswagen jetzt für seine Fahrzeuge die Nettowerte angeben, kämen bald die ersten Kunden die sagen: "Ihr hättet eigentlich eine viel höhere Nettokapazität gewähren können" während andere meinen: "Wenn ihr weniger Nettokapazität angeben würdet, hätte ich über die Lebenszeit des Autos mehr Reserven." Man kann es da niemandem recht machen. :D
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag