VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: VW stellt den VW Neo vor

midget77
  • Beiträge: 1066
  • Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:20
  • Wohnort: DC Ladewüste
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
The Stig hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

Den Kona gibts mit dem grossen Akku erst ab 39.000 Euro....
Und dann mit einer Ausstattung wo wichtige Dinge fehlen.
Selbst in der "Top"-Ausstattung (ca. 46.000,-) gibt es nur einen S c h n a r c h l a d e r ,
Vorklimatisierung bekommt man auch nicht für gutes Geld bei den Koreanern :(

Für gleiches Geld sollte man (evtl. sogar) die 83kWh-Variante beim NEO bekommen?! :)
Da ist dann auch mehr als 64kWh NETTOkapazität vorhanden ;-)
Endlich :roll: : 3 phasiger AC-Lader = Grundausstattung in "jedem" E-Auto!
Optional hoffentlich bald auch mit 22kW...
Anzeige

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Henry2926 hat geschrieben:Es ist wirklich müßig, diese Debatte um IT-Ökosysteme in Kfz zu verfolgen. OTA-Updatefähigkeiten hätten viele gerne, aber Daten sammeln ist für die meisten tabu. Dass das eine das andere aber unmittelbar bedingt und es zur Servicestrategie gehören wird, wenigstens anonymisierte Telemetriedaten zu erheben, muss man dann wohl entweder schlucken oder man fährt alte Autos und nimmt deren Nachteile in Kauf.
Es muß ja nicht so sein. Wenn die online-Fähigkeit eine Sonderausstattung wäre (mit oder ohne Aufpreis), dann wären alle zufriedengestellt. Warum muß man allen Kunden was aufzwingen was ein Teil der Kunden gar nicht möchte?

Hier auf GE ist so etwas gefragt weil unter den early Adoptern natürlich viele technikbegeisterte sind die einfach die negativen Aspekte ausblenden oder sie gar nicht genau kennen, aber in der Allgemeinbevölkerung (die VW ja wohl schon aufgrund der Stückzahlen erreichen möchte) ist längst nicht jeder so technikbegeistert.

Ich bin selber Informatiker und gerade aufgrund meiner Erfahrung im Sicherheitsbereich möchte ich keine Online-Anbindung meines PKWs (und fast jeder den ich im realen Leben über die Thematik aufkläre möchte das danach auch nicht).

Also wenn VW hier wirklich kundenfreundlich sein möchte dann sollte sie den Kunden die Wahl lassen, und bei den Fahrzeugen ohne Online-Anbindung sollte dann auch das Funkmodul erst gar nicht eingebaut sein.

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
  • Helbig
  • Beiträge: 260
  • Registriert: Do 17. Dez 2015, 11:54
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
midget77 hat geschrieben:@ Helbig
"Ordentliche Felgengröße"... - da gibt es unterschiedliche Sichtweisen
Wäre für mich 16 Zoll - max. 17 Zoll , Reifenbreite max. 215
Sieht zwar nicht so gut aus, ist aber effizienter, günstiger, leichter, etc.

Zur Info, das geht erst ab 18 Zoll los und ich hatte da die 19 Zoll in der Ausstattung drin.

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Henry2926 hat geschrieben: Das halte ich angesichts dessen, dass es auch in der Vergangenheit trotz weniger sicherer Verschlüsselungstechnologien keine erfolgreichen Anschläge auf unsere technische Infrastruktur gab, für etwas polemisch...
Ich hoffe, dass die Sicherheitsstrategie von VW doch etwas umfangreichen ist als diese für mich reichlich naiv wirkende Aussage, die so klingt, als ob das Glück der Vergangenheit hinreichend Schutz für die Zukunft sein.
Tesla kann das Bremsverhalten OTA ändern :!:
Die FMEA zu der Schnittstelle hätte ich gerne mal verfolgt. Oder gab es da wohl keine?

Die Fahrzeuge auf unseren Straßen sind durchschnittlich knapp 10 Jahre alt und müssen auch nach 20 Jahren noch sicher sein.
Wie sicher ist wohl so ein PC mit Windows 3.11 noch...
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.

Re: VW stellt den VW Neo vor

Nozuka
  • Beiträge: 1697
  • Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:52
  • Hat sich bedankt: 136 Mal
  • Danke erhalten: 443 Mal
read
Helbig hat geschrieben:
drilling hat geschrieben:
Helbig hat geschrieben:Für einen direkten Vergleich müsste man also viele Dinge im Neo raus rechnen, um dann eine Basis zu schaffen für einen Preisvergleich. Als Beispiel Zentrale Rechner die eine Online Updatefähigkeit vieler unter Systeme im Neo ermöglichen, Vorbereitung zum Autonomen Fahren, Assistenzsysteme die es im Kona derzeit garnicht gibt, Online Fähigkeiten wie Schwarmintelligenz und diverse APPs fürs Fahrzeug etc. um Beispiele zu nennen.
Das ist aber alles primär Software, ich rede von physischer Ausstattung wie Wärmepumpe, Sitzheizung, elektrisch verstellbare und beheizte Spiegel, Felgengröße, Sitzbezugmaterial usw. und gerade bei solchen Sachen geizt VW normalerweise in der Grundausstattung und verlangt happige Aufpreise dafür.

Die Online Anbindung, die Vorbereitung zum Autonomen Fahren, und die ganzen nerventötenden Assistenten sehe ich eher als negativ an, so etwas sollte zumindest komplett deaktivierbar sein.
Klar gibt es naive Technikenthusiasten die auf so etwas stehen, aber in der breiten Bevölkerung sind das wohl eher eine Minderheit.

Die genannten Hardware Ausstattungen wie Wärmepumpe, Sitzheizung, elektrisch verstellbare Spiegel ordentliche Felgengröße sind bei dem Preis schon mit drin, ich schrieb ja "gut ausgestattetes Fahrzeug".
Beim Kona ist die Wärmepumpe bei 39'000€ noch nichtmal dabei.. erst bei der nächst höhren Ausstattung (42'500€).
Macht dann die Differenz auch nochmal grösser..

Re: VW stellt den VW Neo vor

midget77
  • Beiträge: 1066
  • Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:20
  • Wohnort: DC Ladewüste
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Henry2926 hat geschrieben:
midget77 hat geschrieben: Ich denke es wird eher in Richtung 18" und schmalere Reifen (~175mm) gehen, ähnlich wie beim BMW i3. Gewichtssparend wären auch Stahlfelgen, die bieten sich als Effizienzmaßnahme zusammen mit einer hübschen Radzierblende (Aero Cap) eigentlich an. ;)
Stahlfelgen + Aero Cap finde ich ok in max. 17 Zoll - größer gerne gegen Aufpreis!
Hab auch nichts dagegen, wenn sich jemand 22 Zoll 'raufmachen will ;)
Felgen /Reifenkombination sollte keine "Extrawurst" sein - siehe Reifenpreise für BMW i3...
Endlich :roll: : 3 phasiger AC-Lader = Grundausstattung in "jedem" E-Auto!
Optional hoffentlich bald auch mit 22kW...

Re: VW stellt den VW Neo vor

Lepus87
  • Beiträge: 30
  • Registriert: Di 2. Okt 2018, 11:02
read
midget77 hat geschrieben:@ Helbig
"Ordentliche Felgengröße"... - da gibt es unterschiedliche Sichtweisen
Wäre für mich 16 Zoll - max. 17 Zoll , Reifenbreite max. 215
Sieht zwar nicht so gut aus, ist aber effizienter, günstiger, leichter, etc.
Ist dieser Beitrag diesbezüglich nicht mehr aktuell? Immerhin muss es doch einen Grund geben, warum VW sich so entschieden hat und dies auch als Vorteil für die Plattform dediziert ausweist..

Problematischer bei dem ID. Neo sehe ich eher den cW-Wert, da die Front durch die kurzen Überhänge ziemlich flach wirkt. Es sei denn bei der Studie wurde bewusst der Luftkanal für die Vorderräder weggelassen und wird in Serie analog dem ID. Crozz eingefügt.

Es bleibt spannend und es fügt sich immer mehr das Bild.

Re: VW stellt den VW Neo vor

zitic
  • Beiträge: 2883
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
drilling hat geschrieben:Hier auf GE ist so etwas gefragt weil unter den early Adoptern natürlich viele technikbegeisterte sind die einfach die negativen Aspekte ausblenden oder sie gar nicht genau kennen, aber in der Allgemeinbevölkerung (die VW ja wohl schon aufgrund der Stückzahlen erreichen möchte) ist längst nicht jeder so technikbegeistert.

Ich bin selber Informatiker und gerade aufgrund meiner Erfahrung im Sicherheitsbereich möchte ich keine Online-Anbindung meines PKWs (und fast jeder den ich im realen Leben über die Thematik aufkläre möchte das danach auch nicht).
Sehe das im letzten Absatz mit ähnlichem Hintergrund genauso. Aber die Ottonormalbevölkerung juckt das dann eher weniger, auch wenn sie nicht technikbegeistert ist. Bei Streetview gab es einen riesigen Shitstorm, aber wenn man dann sieht wo und wie überall heute die Daten einfach so freigegeben werden.... Über Facebook wird diskutiert, aber letztlich wird es weiter genutzt. In der EU sind die Zugriffzahlen leicht rückläufig, aber nur weil's uncool geworden ist. Bei Insta/Whatsapp hast du die gleichen Probleme. Bei einem Autohersteller kommt dann fast keiner auf die Spionageidee. Und Tesla ist nun mal hip und da freuen sich dann alle, wenn die anderen das auch so machen.

Re: VW stellt den VW Neo vor

zitic
  • Beiträge: 2883
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Für die Preis-/Ausstattungsfrage ist es doch noch echt früh. Dafür wissen wir zu wenig. Da hat es sich bei so manchem BEV erst mit der offiziellen Veröffentlichung herausgestellt, ob das ganze attraktiv wird. Und die Konkurrenz wird die Preise sicherlich auch anpassen. Ab 2020 soll ja von der Konkurrenz auch noch einiges auf den Markt kommen mit neuer Plattform.

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
zitic hat geschrieben:Sehe das im letzten Absatz mit ähnlichem Hintergrund genauso. Aber die Ottonormalbevölkerung juckt das dann eher weniger,
Du hast recht das sich viele erst mal keine Gedanken darüber machen, aber wie ich schon sagte, meine Erfahrung ist das fast jeder den ich im realen Leben über die Thematik aufkläre das danach auch nicht möchte.

Wie gesagt, man könnte den Kunden ja die Wahl lassen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag