Laden bis zu....

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Laden bis zu....

Oldy62
  • Beiträge: 319
  • Registriert: Do 30. Jul 2020, 22:21
  • Hat sich bedankt: 64 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
Fahrt ihr schon oder rechnet ihr noch? :ironie:
VW E-Up in Rot, CSS, Ladeziegel als Lagerfahrzeug, Gekauft am 30.07.2020, Abholung 18.8.20
Anzeige

Re: Laden bis zu....

USER_AVATAR
read
So spontan fällt mir da eine gewisse Unlogik auf. Ich kasteie mich doch nicht um den Akku zu schonen mit den Ladungen 20-80/40-80 nur weil ich nach 10 Jahren nur noch 80% Akkukapazität habe. Da rotz ich das Dingens immer voll und habe immer noch genug Reichweite. Öfter die Woche anstöpseln kann ja auch nerven und wenn man es vergisst is womöglich blöd. Dumm wäre natürlich, wenn der Akku nach 8 Jahren komplett die Grätsche macht, aufgrund der Vollladungen. Kommt Zeit, kommt die Erfahrung....
Citigo Ambition 03.20 Händlervorläufer. AB 04.20 Lieferung unv. 09.20 2.AB unv.01.21

Re: Laden bis zu....

Lexwalker
  • Beiträge: 146
  • Registriert: Do 9. Jul 2020, 11:50
  • Hat sich bedankt: 69 Mal
  • Danke erhalten: 95 Mal
read
Naja, ich handhabe es beim Smartphone und E-Bike so mit dem Ladefenster 20-80%.
100% wird nur geladen, wenn es vom Einsatz her benötigt wird.
Finde ich jetzt nicht besonders stressig oder einschränkend.
Das Ladeequipment muss nur bequem sein, immer nen Kabel oder Ladeziegel aus dem Kofferraum kramen um zu Laden würde ich da vermeiden.
Aber Zuhause einparken, Stecker rein und ab ins Haus stelle ich mir recht entspannt vor.
Bei Leasing würde ich auch auf 100% laden, ich kaufe aber und plane mit 20tkm p.a., da möchte ich lange was vom Akku haben.
E-Up United, dark silver, 100tkm Garantie, CCS, Fahrerassistenzpaket, 4 Schlüssel
Bestellung 07.07.2020, AB 13.08. erhalten ohne Liefertermin, Lounge am 26.07.2020: Q2/2021

Re: Laden bis zu....

USER_AVATAR
read
Lexwalker hat geschrieben: Aber Zuhause einparken, Stecker rein und ab ins Haus stelle ich mir recht entspannt vor.
Ist es! Ich persönlich lade auf 70% und habe einen Radius von 180-200 km. Damit komme ich zurecht.
Der andere Punkt ist für mich, ich kaufe mir ein E-Auto auch aus umweltpol. Gründen. Wenn ich dann mit meinem Verhalten den Akku vorzeitig auf den Müll schicke, habe ich damit ein Problem. Auch die Haltung "ich fahre das Auto nur X Jahre, dann verkaufe ich es. Soll der Käufersich damit rumschlagen" finde ich persönlich absolut egoistisch... aber ist wohl im Moment der Trend der Zeit.
Auch als Laternenparker mit 50m/Tag denke ich dass laden alle 3 Tage schon akzeptabel ist....das ist eben der Unterschied von E-Mobilität zum Benziner....man muß alles ein wenig planen, dann verbringt man deutlich weniger Zeit an der Ladesäule/Wallbox als an der Tanke....
seit März e-up! in Honig ;)

Re: Laden bis zu....

USER_AVATAR
read
Grundsätzlich stimme ich Euch mit Euren Argumenten natürlich zu. Beim Handy sehe ich das unkritisch, da sowieso wohl alle 4-5 Jahre ersetzt wird/werden muß.(Keine Updates mehr/runter gefallen)
Unser e bike Akku wird seit 10 Jahren immer auch nach kürzeren Fahrten vollgeladen. 20% weniger isses geworden, aber die 40 Reichweite, reichen wenn es weiter so geht, noch 5 Jahre locker für den Arbeitsweg. Will sagen, daß hier ja schon gesagt wurde das genügend 2012 Modelle BEV nicht mehr am Start sind und ich persönlich glaube, daß viel mehr als 12 Jahre Haltbarkeit bei den Drillingen wohl auch nicht geplant sein werden. Schon allein wegen der Ersatzteilversorgung der dann nur kurz gebauten Serie.(Citigo) Ziel wäre natürlich den Akku dann noch irgendwo als Speicher unterbringen zu können, um das 2.Leben noch ein wenig fortzuführen. Die breite Masse wird das BEV weiter so handhaben wie Verbrenner und sich nicht mit sinnvoller Benutzung im Detail auseinandersetzen. Leerfahren, Volladen über Nacht stehen lassen. Bis die alle in der Denke umgekrempelt sind, sind alle Drillinge beerdigt. Viel Weiterbildung in diesem Thema ist nötig. Am sinnvollsten ist sowieso der Umstieg auf ein Jahrzehnte haltbares normales Tretbibe wo es geht.
Citigo Ambition 03.20 Händlervorläufer. AB 04.20 Lieferung unv. 09.20 2.AB unv.01.21

Re: Laden bis zu....

Örnie
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Mi 9. Jan 2019, 09:00
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
read
Also ist das Einhalten des Ladelevels wichtiger als die Ladehäufigkeit. Wir werden mit dem eUp (wenn er denn 2021 irgendwann mal da ist) arbeitstäglich 70 km fahren. Bei max. Ladung auf 80 Prozent könnte das für zwei Tage reichen um nicht unter 20 Prozent zu kommen. Aber im Winter mit Empfehlung mindestens 40 Prozent bei gleichzeitig erhöhtem Verbrauch ist dann sicher täglich laden angesagt.
Seit 03/2015 : Roter VW Caddy 1.6 TDI (75 KW) BMT Comfortline mit Park-Lenk-Assi, Climatronic, Netztrennwand und AHK (Reimport aus DK) :geek:
Voraussichtlich ab 03/2021: Roter VW eUp mit CCS+RüFaKa+PDC+MuFuLe (Zweitwagen) :)

Re: Laden bis zu....

USER_AVATAR
read
Die 40% sind nicht die Empfehlung, wie tief der Akku gefahren werden darf, sondern die Empfehlung für die untere Ladegrenze. Also dass der Akku nach der Fahrt sofort wieder auf 40% geladen wird.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Laden bis zu....

USER_AVATAR
read
Immmer im Kopf behalten das 20% angezeigter SOC in Wirklichkeit 28% sind und 100% sind in Wirklichkeit 96%.

Re: Laden bis zu....

USER_AVATAR
read
drilling hat geschrieben: Immmer im Kopf behalten das 20% angezeigter SOC in Wirklichkeit 28% sind und 100% sind in Wirklichkeit 96%.
...und wenn ich´s nicht im Kopf behalte, ist es sogar noch besser...für den Akku ;)
Skoda CITIGOe iV Ambition, CCS, Tempomat, bestellt 4.3.2020 - eingeplant KW 41
Für das Lithium in einer großen Autobatterie braucht man so viel Wasser wie für die Produktion von einem Kilo Rindfleisch
Für sechs Liter Diesel werden etwa 42 kWh benötigt

Re: Laden bis zu....

UPartig
  • Beiträge: 97
  • Registriert: Fr 10. Jan 2020, 18:21
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Also ich bemühe mich auch, im Normalfall nur bis max. 80 Prozent zu laden, da ich meinen E-Up vermutlich/hoffentlich mindestens die nächsten 10 Jahre fahren werde.

Dabei hat mir allerdings in den vergangenen Wochen die rumpelige Software (oder meine Unfähigkeit???) mehrfach einen Streich gespielt, und das Auto stur bis 100 Prozent geladen, obwohl 80 Prozent als Obergrenze eingestellt waren.
Passierte sowohl bei der Einstellung direkt im Auto mit Maps & More, als auch fernbedient über das Netzt mit We Connect. Warum? Keine Ahnung. Ich werde es weiter beobachten - will aber eigene Fehlbedienung (Abfahrtszeitpunkt zu früh gesetzt?) nicht gänzlich ausschließen.

Ärgert mich zwar, bereitet mir aber ehrlich gesagt keine grauen Haare. Ich versuche eigentlich immer, meine Dinge/Fahrzeuge gut zu behandeln, bin dabei aber nicht wirklich der "in-Watte-Packer" sondern eher der pragmatische Nutzer.
E-Up!-Fahrer seit Februar 2020
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag