Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen!)

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen

USER_AVATAR
  • E-lmo
  • Beiträge: 2178
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 111 Mal
  • Danke erhalten: 230 Mal
read
Mir ist höchstens mal die folgende Variante aufgefallen:
Fahren in Stufe D2. kurzes Beschleunigen mit voll durchgetretenem Strompedal z.B. zum Überholen.
Danach Fuß vom Pedal, um Geschwindigkeit abzubauen und es tritt keine Rekuperation ein. Erst nach kurzem Tippen auf das Bremspedal ist die erwartete Rekuperation wieder zu merken.

Dass das Fahrzeug beim Betätigen des Bremspedals nicht die Rekuperationsleistung erhöht, kam mir bisher nicht unter. Bremst das Fahrzeug entsprechend dem Pedalweg wenigstens mechanisch?
Die mechanische Bremse bemerke ich eigentlich nur beim Bremsen bis zum Stillstand und wenn Akku voll!
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs -- Skoda Enyaq bestellt
Anzeige

Re: Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen

Timohome
  • Beiträge: 204
  • Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Neues Problem ist mir jetzt das zweite mal passiert, weiß aber noch nicht so richtig woher das kommen kann.

Neulich schon einmal, wollte mich an die Straße stellen, stand eigentlich schon genau richtig, plötzlich Auto komplett Tot. Schlüssel steckte ja logischerweise noch auf Zündung, aber war einfach alles aus. Wenn ich mich recht erinnere, war das bei etwa 35 % SOC. So, dann eben wieder, an eine Ampel ran gefahren, etwa 25 % SOC, kurz vor Stillstand Wup, alles aus. Ein Neustart ist zwar möglich, aber normal kann das ja nicht sein. 12 Volt Batterie hatte ich neulich schon getauscht weil er einen Morgen nur mit 4 Volt da stand, was das war weiß ich auch nicht... Egal. im Fehlerspeicher steht schon seit längerem ein Fehler mit Ausgleichsladung von Hochvoltbatterie zu entladener NV Batterie, kann damit aber nicht so richtig was mit anfangen denn immer wenn ich drauf achte, lädt er die Batterie, ob beim Laden oder beim Fahren.

Dann war auch schon ein Fehler drin, Funktionseinschränkung durch Überspannung, aber da steht nicht NV oder HV Batterie. Hat da einer eine Idee??

Re: Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen

USER_AVATAR
read
Oh, Oh...
Verweigerung des Fahrmodus ...
Wenn das man nicht wie bei mir die Leistungselektronik
ist. Bin grad am Handy, da ist das mit dem Link schlecht.
War dabei die Batterieleuchte an?

Da musst du im Anschluss an den nächsten Aussetzer
zu VW und die mal auslesen lassen. Achte auf die Leuchte,
die ist nach Angaben meines Händlers wichtig.

Hast du Anschussgarantie? Der Spass wird teuer, auch
wenn VW vermutlich Kulanz gewährt.
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018

Re: Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen

USER_AVATAR
read
Ich hatte in den letzten Tagen mal wieder kleinere Themen am Auto.

- Akku war zu 100% geladen, der Ladevorgang wurde aber fahrzeugseitig nicht beendet. Auch nach mehreren Stunden nicht. Restzeit: "---" ´, die kleine gelbe Kontrolleuchte vor dem Fahrwahlschalter zeigte das typische periodische Aufleuchten, ging dann für etwa eine halbe Sekunde aus und sollte eigentlich auch aus bleiben, stattdessen leuchtete sie wieder auf. Das wiederholte sich dann in Dauerschleife. Die grüne Lampe am Ladeanschluss zeigte ebenfalls einen aktiven Ladevorgang an, hier jedoch ohne Unterbrechung.

- Ich stehe an der Ampel, Fahrstufe D. Es wird grün, ich will los fahren, und: nichts. Die Fahrbereitschaft hat sich einfach deaktiviert, der Zeiger der Leistungsanzeige stand auf off. Also einmal aus und wieder an und weiter ging es, als wäre nichts gewesen. Das ist nun schon das zweite Mal passiert. Ich bin wahrscheinlich der einzige Fahrer der es schafft, den E-Motor an der Ampel abzuwürgen. :lol: Wer weiß was das ist. Software für alle E-Auto spezifischen Steuergeräte wurde erst im Mai auf den neuesten Stand gebracht.

- Ebenfalls zum zweiten Mal ist das Radio nicht richtig gestartet. Das wirkt sich dann so aus, dass man den Ton nicht auf leise drehen kann, sondern die Anzeige bei etwa 1/4 stehen bleibt. in die andere Richtung wurde es bis etwa 3/4 lauter, um im letzten Viertel wieder leiser zu werden. Ein Neustart des Fahrzeugs löste das Problem.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen

USER_AVATAR
read
Oh.
Das ist neu, jedenfalls in dieser Form.

Meiner wollte ja auch mal nicht weiter:
vw-e-up/nix-geht-mehr-t21345.html?hilit ... ik#p458375

Aber das sollte sich beim 2016er erledigt haben.
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018

Re: Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen

Timohome
  • Beiträge: 204
  • Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Das Problem hatte ich auch, ließ sich aber einfach lösen, denn die 12 Volt Batterie war einfach defekt... Genau das gleiche Spiel wie hier berichtet...

Re: Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen

USER_AVATAR
read
Hallo.
Wusstet ihr das der e-UP! seine 12 Batterie bei Fahrtanfang (morgens, ohne vorherige Ladung) mit 15V lädt?
Das zeigt zumindest Volt-Meter öfter an.
Ist das nicht ganz schön heftig?
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018

Re: Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen

Timohome
  • Beiträge: 204
  • Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
JA! Genau das hat mich auch erschrocken! Wirklich mal.. Fand das auch ein wenig viele... Aber was will man machen, entweder es ist gewollt so, dass die E Auto Kunden zumindest mal wegen ner defekten Batterie in die Werkstatt kommen oder ja keine Ahnung :D

Re: Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen

USER_AVATAR
read
Naja.
Solange er fährt, fährt er ;).
Über 40000 ist bei unserem Fahrprofil schon die halbe Hausmiete im Vergleich zum Smart und seinen Vorgängern.
Da bräuchten die ersten schon neue 12V Batterien und mit 70-80tkm war der Verbrenner im Ars...
So gesehen fühle ich mich im e-UP! Gut aufgehoben.
Auch wenn die 12V mit 15V geladen werden und im VCDS Fehlerprotokol ab und an Überspannung steht.
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018

Re: Wichtig! Problem? (Alle e-UP Fahrer bitte hier mitmachen

USER_AVATAR
  • Markus_up
  • Beiträge: 371
  • Registriert: Di 21. Mär 2017, 17:06
  • Wohnort: D...
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Mein bisherigen Verbrenner fingen an zu laden mit 14,4V und gingen dann langsam auf 14,2V runter.
Im großen Diesel fängt die LiMa mit 14,6V an und bleibt bei 14.2-4V später stehen.. Hab dort in den Fahrzeugen fest eingebaute LCD-Meter.

15V sind schon etwas viel. Muß ich auch mal messen.
Ciao Markus
unterwegs mit meinem kleinen Goldigen
---Mit dem upi durch Süd-D in die Vogesen
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag