Ausfall

Ausfall

DaZei
  • Beiträge: 395
  • Registriert: Do 29. Mai 2014, 11:09
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Hallo in die Runde,
Heute ist mein E-Up zum ersten Mal stehen geblieben.
Das Herumspinnen hat sich schon beim Wegfahren abgezeichnet: Das Ladekabel ließ sich nicht abziehen, die Kontroll-LED leuchtete orange, beim Entriegeln mit der Fernbedienung blieb das auch so. Daraufhin hab ich die Zündung eingeschaltet, worauf ein wildes Gepiepe losging, die LED rot zu leuchten begonnen und vorne im Motorraum ein Lüfter zu laufen begonnen hat. Als nächstes Zündung aus und Zündung wieder an - siehe da - alles wieder normal, die LED ist ausgegangen und der Stecker ließ sich abziehen.
Dann losgefahren und nach ein paar km war die Motorleistung mit einem Ruck plötzlich weg und ich bin ausgerollt. Im Display leuchteten einige Warnlampen auf, im Display erschien eine Armada von Meldungen "Fehler Elektrosystem", "Werkstatt", "Abschleppen", "Elektromotor defekt". Warnblinker an, Zündung aus und wieder an - alles wieder normal. Bin mit dem Auto heimgefahren und lasse es morgen in die Werkstatt schleppen. Mal schauen, was rauskommt...

Bis jetzt ist der E-Up problemlos gelaufen (5/2014 mit knapp 125tkm). Einzige Auffälligkeit in den letzten Wochen: Bei vollem Akku wird ja nur leicht rekuperiert, dabei ist es manchmal zu einem leichten Ruckeln gekommen.
Unmittelbar davor wurde beim Fahrzeug die Akku-Rückruf-Aktion durchgeführt (Abdichtung Gehäuse). Wird dabei nicht der Akku vom Fahrzeug getrennt? Eventuell wurde das nicht ordnungsgemäß zusammengebaut. Oder aber es ist die Leistungselektronik defekt - ich wäre nicht der Erste (siehe Suchfunktion).

Bin gespannt - auch ob Kulanz gewährt wird - und werde weiter berichten.
Anzeige

Re: Ausfall

USER_AVATAR
  • 1lukas1
  • Beiträge: 615
  • Registriert: Do 27. Okt 2016, 10:00
  • Wohnort: 2340 Mödling
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Autsch das hört sich nicht toll an. Stand im Kombiinstrument auch tatsächlich "Motor defekt". Wäre spannend welche Fehlermeldungen das Fahrzeug so ausspuckt. Denn "Fehler Elektrosystem - Werkstatt" erscheint bspw. wenn das HV-Interlock unterbrochen ist.

Halte uns bitte auf den Laufenden. Falls möglich auch über die detaillierte Fehlermeldung lt. den Steuergeräten. Spannend wäre es ob VW eventuell sich auch auf eine "zeitwert-gerechte" Reparatur einigen würde. Gebraucht ist da die Leistungselektronik als auch ein e-Motor schon für 3-Stellige Beträge erhältlich.

Ich drücke dir die Daumen.
Gruß Lukas
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
---Aviloo Batteriediagnose---

Re: Ausfall

DaZei
  • Beiträge: 395
  • Registriert: Do 29. Mai 2014, 11:09
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
...auf Ebay gibt´s mittlerweile eh einige Teile. Selbst herumzuschrauben ist mir aber zu gefährlich. Vermutlich ist der Austausch der Leistungselektronik-Einheit auch mehr als bloß Abstecken-Abschrauen-Anschrauben-Anstecken - die Einheit dürfte ja auch im Kühlkreislauf hängen.
Mal schauen, ich hoffe auf Kulanz - die vollen Kosten wären ja fast schon ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Re: Ausfall

USER_AVATAR
  • 1lukas1
  • Beiträge: 615
  • Registriert: Do 27. Okt 2016, 10:00
  • Wohnort: 2340 Mödling
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Wobei die Preise bei e-**** fast astronomisch sind. Eine e-Up Leistungselektronik Bj 2014 bekomme ich für 250 inkl. Versand.
So aber abwarten, eventuell ist es nur eine Kleinigkeit.
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
---Aviloo Batteriediagnose---

Re: Ausfall

AndiH
  • Beiträge: 2338
  • Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 198 Mal
read
Fehler die plötzlich panisch auftauchen und dann wieder verschwinden sind in den meisten Fällen auf Kontaktschwierigkeiten (vulgo Wackelkontakt) zurück zu führen. Oft irgend ein Sicherheitssensor der falsche Werte einspeist und das System in Panik versetzt. Jetz wird sich zeigen ob deine Werkstatt den E-Auto Kurs mit den passenden Leuten absolviert hat...
Viel Erfolg!!
Seit 02/2016 über 3.500 Liter Diesel NICHT verbrannt...

Re: Ausfall

DaZei
  • Beiträge: 395
  • Registriert: Do 29. Mai 2014, 11:09
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Ein Wackelkontakt oder irgendeine andere Kleinigkeit wär mir sehr recht.
Glaube allerdings, dass es die Leistungselektronik ist. Auto ließ sich heute nicht mehr bewegen, neben dem Alarmton hat Lampe Fehler Elektriksystem aufgeleuchtet und die Warnlampe für die 12V Batterie. Würde passen, dass die auch keinen Strom mehr bekommt, wenn die Leistungselektronik tot ist. Beim „Starten“ hat ein Lüfter wie wild zu laufen begonnen, nach ein paar Minuten hat er wieder aufgehört, dafür ist die Ladestandsanzeige von 0 auf voll gegangen. Wollte mit dem OBD Eleven Fehler auslesen, aber die das hat nicht so recht geklappt, weil ich die Syncronierung nach ein paar Minuten Wartezeit abgebrochen hab.
Auto wurde nun in die Werkstatt geschleppt...

Re: Ausfall

USER_AVATAR
  • Energist
  • Beiträge: 94
  • Registriert: Di 10. Feb 2015, 20:29
  • Wohnort: Zentralschweiz
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Blöder Defekt. :evil:
Im allerbesten Fall ist es nur die 12 V - Batterie, im schlimmsten Fall der Motor (was kann da kaputt gehen?).
Mein e-up hat nun über 100'000 km und bisher machte er keine Mucken (ausser diejenigen, welche ich mit meiner Bastelei selber erzeugt habe. Und da kenne ich deine Erfahrung: Gepipe, rote Lampen und Meldungen... Aber nach dem Aus- und Einschalten der "Zündung" war jeweils wieder Ruhe).
VW e-up seit März 2014.
100'000 km im Oktober 2019
Opel Ampera-e seit April 2019 (Familie)

Re: Ausfall

DaZei
  • Beiträge: 395
  • Registriert: Do 29. Mai 2014, 11:09
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Zwischenstand:
Befürchtung bestätigt - Leistungselektronik ist defekt - Kostenpunkt 5000 EUR.

Meine Werkstatt sagt eine herkömmliche Kulanzlösung geht nicht mehr, weil das Auto im sechsten Betriebsjahr ist.
Daher haben sie sich an Porsche Salzburg gewendet, um dort nach einer Sonderlösung zu fragen.

Darauf hoffe ich natürlich stark - schließlich ist meine Garantieverlängerung erst vor ein paar Monaten abgelaufen und ich bin auch nicht der Erste mit Ausfall der Leistungselektronik. Abgesehen davon gehe ich davon aus, dass man E-Auto Kunden der ersten Stunde nicht im Regen lassen stehen möchte.

Reparaturkosten von 5000 kommen einem wirtschaftlichen Totalschaden nahe, das kann es bei einem 5 Jahre alten Auto auch nicht sein.

So schnell kann‘s jedenfalls gehen - bis vor wenigen Tagen ist er völlig problemlos gelaufen...

Re: Ausfall

E-Postel
  • Beiträge: 29
  • Registriert: Mi 13. Nov 2019, 08:48
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Mahlzeit,
sicher, bei Reparatur bzw. nur dem Ersatzteilpreis von 5000,- wäre das ein klassik Totalschaden.
Das Teil ist aber von Bosch entwickelt und gebaut - und natürlich wie alles andere auch gebraucht zu bekommen.Der Teilemarkt entwickelt sich durch Unfallfahrzeuge genauso wie der von Verbrennern. Den E-UP gibt es schon ein paar Jährchen. (2013)
Teil passend gebraucht kaufen, den Einbau vom Boschdienst.

Beispiel:Leistungselektronik Steuerelektronik Elektromotor VW e-UP 82 KM 12E907070F

https://www.ebay.de/itm/Leistungselektr ... 2E907070F/

Re: Ausfall

USER_AVATAR
  • voltmeter
  • Beiträge: 867
  • Registriert: Do 22. Nov 2018, 20:24
  • Wohnort: Deutschland
  • Hat sich bedankt: 637 Mal
  • Danke erhalten: 133 Mal
read
5k eur ist Wucher lass dich nicht darauf ein
notfalls elektronik gebraucht kaufen und einbauen lassen
Fährt einen 20 Jahre alten Honda, jawol ja!
- ex Sion Reservierer
- e-UP!/Mii/Citigo 2020 rapidgate https://www.youtube.com/watch?v=fX2ZXqm ... e=youtu.be
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag