Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

Re: Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

USER_AVATAR
  • voltmeter
  • Beiträge: 867
  • Registriert: Do 22. Nov 2018, 20:24
  • Wohnort: Deutschland
  • Hat sich bedankt: 637 Mal
  • Danke erhalten: 133 Mal
read
gibt es eigentlich auch Edelstahl Bremsscheiben für den up?
dann wäre die Bremse im großen und ganzen Wartungsfrei

zB. im MTB bereich sind die ja nur aus Edelstahl
Fährt einen 20 Jahre alten Honda, jawol ja!
- ex Sion Reservierer
- e-UP!/Mii/Citigo 2020 rapidgate https://www.youtube.com/watch?v=fX2ZXqm ... e=youtu.be
Anzeige

Re: Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

USER_AVATAR
  • E-lmo
  • Beiträge: 2169
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 225 Mal
read
Die Rekuperation hat im Bereich unter 5 km/h kaum noch Wirkung.
Man hört sehr gut, wie der e-up auf den letzten Dezimetern Bremsweg bis zum Stillstand die Bremsbeläge anlegt und den Rost wegschleift. (Auch bei vorsichtiger Bremsweise)
Die hinteren Bremsen sind wie beim I.D.3 als Trommelbremse ausgeführt.
Die hinteren Scheibenbremsen meines Golf Variant machen mir da mehr Sorgen.

PS. Beim E-Up gefällt mir, wie sich die kombinierte Bremsleistung (mechanisch und elektrisch) gut über den Weg des Bremspedals dosieren lässt.
Beim Zoe war beim leichten Betätigen des Bremspedals zuerst eine unerwartet große Verzögerung zu spüren.

PPS: Wer sich näher mit dem Bremssystem von VW beschäftigen möchte, findet hier ein gutes PDF-Dokument:
viewtopic.php?f=50&t=8719&start=20#p162171
Zuletzt geändert von E-lmo am Fr 15. Nov 2019, 15:51, insgesamt 1-mal geändert.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs -- Skoda Enyaq bestellt

Re: Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

harlem24
  • Beiträge: 7511
  • Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
  • Hat sich bedankt: 220 Mal
  • Danke erhalten: 486 Mal
read
Einfach in N schalten und bremsen, dann kann nur die mechanische Breme aktiviert werden...
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Wechsel zu Tibber, dem innovativen Stromanbieter

Re: Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

USER_AVATAR
  • E-lmo
  • Beiträge: 2169
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 225 Mal
read
harlem24 hat geschrieben: Einfach in N schalten und bremsen, dann kann nur die mechanische Breme aktiviert werden...
Das funktioniert leider bei VW nicht. Auch in N wird generatorisch gebremst.
Nur unter 5km/h oder mit vollem Akku kann man rein mechanisches Bremsen provozieren.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs -- Skoda Enyaq bestellt

Re: Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

ubit
  • Beiträge: 2552
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 833 Mal
read
E-lmo hat geschrieben: Das funktioniert leider bei VW nicht. Auch in N wird generatorisch gebremst.
Nur unter 5km/h oder mit vollem Akku kann man rein mechanisches Bremsen provozieren.
Warum steht das im Handbuch dann anders?

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

USER_AVATAR
  • MaXx.Grr
  • Beiträge: 3668
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
  • Wohnort: Nahe München
  • Hat sich bedankt: 1772 Mal
  • Danke erhalten: 841 Mal
read
Ich glaube ihr verwechselt N mit Segelbetrieb. In N ist es so wie Udo es sagt, es werden nur die mechanischen Bremsen verwendet. Segeln kann man beim eUp - im Gegensatz zur Zoe - indem man mit seitlicher Bewegung des Schaltstocks auf D0 schaltet. Dann rollt man beim Gaswegnehmen ohne Rekuperation aber beim Bremsen wird erst rekuperiert und erst bei höherer Bremsleistung mit der mechanischen Bremse verzögert.

Daß auf den letzten paar Zentimetern mechanisch gebremst wird ist bei Zoe und eUp gleich :-D

Grüazi MaXx

Re: Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

USER_AVATAR
  • E-lmo
  • Beiträge: 2169
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 225 Mal
read
ubit hat geschrieben: Warum steht das im Handbuch dann anders?

Ciao, Udo
Du meinst sicher den Punkt "Fahrstufe N: Der Elektroantrieb ist in Neutralstellung. Es wird keine Kraft auf die Räder übertragen und der Bremseffekt des Elektroantriebs ist nicht verfügbar"

Ich habe es ebend noch einmal getestet. Auch beim Bremsen in N bewegt sich der Zeiger der Leistungsanzeige nach unten (Energiefluss Richtung Batterie) und das typische Schleifgeräusch beim Anlegen der Bremsscheiben kommt erst unterhalb von 5km/h.

Ich vermute mal, dass der oben genannte Text sich nur auf die elektrische Verzögerung beim Loslassen des Strompedals bezieht, welches sich mittels D1-D3 bzw. B einstellen lässt und durch Wahl von N natürlich deaktiviert wird.
Gerade bei diesem Thema (Verzögerung beim Loslassen des Strompedals -ohne Betätigung des Bremspedals) gibt es definitiv viel Material für Missverständnisse.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs -- Skoda Enyaq bestellt

Re: Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

proautonom
  • Beiträge: 15
  • Registriert: Mo 6. Nov 2017, 18:17
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
In meinem e-up! Baujahr 2017 habe ich festgestellt, dass er ab und zu (bei vielleicht jeder 50. Bremsung, kann eine genaue Zahl aber nur schwer schätzen) statt zu rekuperieren ausschließlich mechanisch bremst, sobald man das Pedal betätigt. Bei der nächsten Bremsung ist es wieder normal mit Stromrückgewinnung.
Ich schätze, das ist so programmiert, damit die Bremsscheiben auch mal abgerieben werden und funktionstüchtig bleiben.

Re: Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

USER_AVATAR
  • voltmeter
  • Beiträge: 867
  • Registriert: Do 22. Nov 2018, 20:24
  • Wohnort: Deutschland
  • Hat sich bedankt: 637 Mal
  • Danke erhalten: 133 Mal
read
interessant
Fährt einen 20 Jahre alten Honda, jawol ja!
- ex Sion Reservierer
- e-UP!/Mii/Citigo 2020 rapidgate https://www.youtube.com/watch?v=fX2ZXqm ... e=youtu.be

Re: Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

USER_AVATAR
  • 1lukas1
  • Beiträge: 614
  • Registriert: Do 27. Okt 2016, 10:00
  • Wohnort: 2340 Mödling
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
harlem24 hat geschrieben: Einfach in N schalten und bremsen, dann kann nur die mechanische Breme aktiviert werden...
Nönö. Bremsen und Gas geben. Steht man am Gas und betätigt man gleichzeitig die Bremse wird der Vortrieb des e-Motors unterbrochen. Löse ich jedoch kurz das Gaspedal und steige erneut drauf so gibt der e-Motor wieder ordentlich Vortrieb und die Bremsen können freigeschliffen werden :D
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
---Aviloo Batteriediagnose---
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag