Einfahren

Einfahren

toka
read
Muss man ein E Auto noch einfahren so wie beim Verbrennen? Da ich sowieso eher verhalten fahre wird es mir nicht schwer fallen langsam zu machen.
Seat Mii Electric am 26.09.19 bestellt und am 02.06.20 beim Händler abgeholt
Anzeige

Re: Einfahren

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7584
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 260 Mal
  • Danke erhalten: 983 Mal
read
Allgemein dazu:
Übrigens sollte ein Neuwagen über die ersten 1000 Kilometer nicht nur wegen des Motors eingefahren werden, auch Bremsen, Fahrwerk und Reifen benötigen eine gewisse Schonfrist: Wie die Kolben im Zylinder müssen sich auch Scheiben und Beläge aufeinander einspielen. Die Stoßdämpfer können zu Beginn etwas hölzern wirken, denn auch sie können ihre absorbierende Wirkung erst nach einigen hundert Kilometern vollständig entwickeln. Nicht zuletzt sollten auch die Reifen bis zu 150 Kilometer eingefahren werden. Sommer- wie Winterreifen sind in der Produktion von einem Trennmittel umhüllt, damit sie nach ihrer Vulkanisierung leichter aus der Form zu kriegen sind. Das muss erst abgefahren werden. Und wen der typische Neuwagengerucht stört: Gutes Lüften kann wahre Wunder bewirken!
Quelle:https://www.autozeitung.de/neuwagen-ein ... 92571.html

Ich würde aber sagen, vorsichtig, weil die Bremsen und die Räder noch nicht perfekt funktionieren, kaputt machen kann man aber nix mehr...
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Einfahren

greath
  • Beiträge: 312
  • Registriert: Mi 9. Jan 2019, 12:43
  • Hat sich bedankt: 65 Mal
  • Danke erhalten: 61 Mal
read
Das sollte doch selbst bei Verbrennern schon lange Geschichte sein, oder. Gibt aber auch Leute die Lautsprecher und Kopfhörer erstmal „einfahren“

Re: Einfahren

SteWa
  • Beiträge: 284
  • Registriert: So 16. Jun 2019, 16:58
  • Hat sich bedankt: 80 Mal
  • Danke erhalten: 124 Mal
read
Früher waren generell die Fertigungstoleranzen gröber und alle Bauteile näher am Belastungslimit. Wenn die Bremse noch nicht so gut gegriffen hat konnte man das eher spüren, heute packen die Bremsen kräftiger zu und werden dabei vom ABS gezügelt wenn also die Beläge noch nicht gut eingeschliffen sind werden wir das heute kaum noch merken. Auch für Lager und Getriebezahnräder erwarte ich kein großes Benefit mehr.
Grundsätzlich ist es wahrscheinlich kein Fehler wenn man es die ersten 200-300 km etwas ruhiger angehen lässt, das gilt aber auch wenn das Auto neue Reifen oder Bremsscheiben bekommen hat. Ausserdem sollte man sich etwas Zeit gönnen falls die Bedienung anders ist als gewohnt.
Darüber hinaus sehe ich aber keine weitere Notwendigkeit für ein "Einfahren" beim e-Auto.
e-Golf seit 02.2020

Re: Einfahren

USER_AVATAR
  • voltmeter
  • Beiträge: 867
  • Registriert: Do 22. Nov 2018, 20:24
  • Wohnort: Deutschland
  • Hat sich bedankt: 637 Mal
  • Danke erhalten: 133 Mal
read
kommt drauf an wenn der E Motor im Auto Bürsten hätte, wäre es nicht verkehrt den einwenig einzufahren.
Da der aber Bürstenlos ist, kann man dem gleich ordentlich geben.

dem Akku macht das auch nichts,
gut die ersten paar Ladevorgänge würde ich mit AC machen und nicht mit 40kw DC
Fährt einen 20 Jahre alten Honda, jawol ja!
- ex Sion Reservierer
- e-UP!/Mii/Citigo 2020 rapidgate https://www.youtube.com/watch?v=fX2ZXqm ... e=youtu.be

Re: Einfahren

ubit
  • Beiträge: 2558
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 834 Mal
read
voltmeter hat geschrieben: gut die ersten paar Ladevorgänge würde ich mit AC machen und nicht mit 40kw DC
Geht nicht. Sonst würde die Heimfahrt von Wolfsburg etwas lange dauern... Werden aber nur 1-2 Ladestopps.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Einfahren

USER_AVATAR
read
Da, wie toka schreibt, er sowieso verhalten fährt, braucht er da nichts weiter zu beachten.

Re: Einfahren

toka
read
vielen Dank an euch
Seat Mii Electric am 26.09.19 bestellt und am 02.06.20 beim Händler abgeholt

Re: Einfahren

USER_AVATAR
  • manv8
  • Beiträge: 410
  • Registriert: Di 24. Sep 2019, 12:17
  • Wohnort: zwischen Nürnberg und Regensburg
  • Hat sich bedankt: 203 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
ubit hat geschrieben:
voltmeter hat geschrieben: gut die ersten paar Ladevorgänge würde ich mit AC machen und nicht mit 40kw DC
Geht nicht. Sonst würde die Heimfahrt von Wolfsburg etwas lange dauern... Werden aber nur 1-2 Ladestopps.

Ciao, Udo
Hallo.
Genau aus diesem Grund lasse ich meinen Neuen zum örtlichen Händler liefern. Für den Akku sind die ersten Ladyzyklen für seinen weiteren Lebensweg enorm wichtig - ich werde den Akku ausschließlich mit 2,2 bis 7,2 kW AC in den ersten Wochen laden.

Gruß.
e-Up! 2020, bestellt 22.10.2019 - EZ 11.08.2020

Bild

Re: Einfahren

Wattwolltihr
  • Beiträge: 129
  • Registriert: Mo 18. Mär 2019, 14:09
  • Hat sich bedankt: 76 Mal
  • Danke erhalten: 64 Mal
read
Warum sind die ersten Ladevorgänge wichtig?
Hast du da eine Quelle zu? Würde mich da gerne mal schlau machen, warum das so ist/sein sollte.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag