Relaunch up!/citigo/..?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

Schaumermal
  • Beiträge: 3260
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 700 Mal
  • Danke erhalten: 932 Mal
read
voltmeter hat geschrieben:
Schaumermal hat geschrieben: Dieses Schwarzsehen wg. der Lebensdauer halte ich für völlig unbegründet - vor allem angesichts der Garantiezusage.
Eines ist der Glaube an die Garantie das andere die physikalische Realität.
Die Realität kann manchmal sehr hart sein.

Ein kleinerer Akku mit der gleichen Motorleistung, verglichen mit einem großén Akku, verschleisst spürbar schneller.
das ist Fakt
Du hast natürlich prinzipiell Recht. Aber in welchem Maße das passiert hängt von der Auslegung der Ladetechnik ab.
Wenn VW 80% 160.000km für 8 Jahre bietet haben steckt da ein erheblicher Sicherheitspuffer drin - sonst ruinieren sie sich schon mit der Auslieferung der Fahrzeuge.
Die Garantie ist für die ID.3 angekündigt und gilt gleichermaßen auch für den kleinsten Akku.

Ich bin ja gespannt, wie das mit der Garantie für den e-up!-Akku sein wird.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

Mei
read
ubit hat geschrieben: ..... 30 kWh dürften im Einkauf also 1500 - 1800 € mehr kosten als ein 15 kWh-Akku. Theoretisch. ....
Und 6000 bis 7200€ mehr im Verkaufspreis.

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

ubit
  • Beiträge: 2552
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 833 Mal
read
Tja, das ist das Problem... Wir brauchen endlich realistische Akkupreisen die sich an der tatsächlichen Wertschöpfung der Hersteller orientieren und nicht an den Margenwünschen des Managements.

Beispiel BMW: Man möchte in ein paar Jahren mit der Marge von e-Autos die der Verbrenner übertreffen. Bei gleichzeitig immer geringerem Anteil an der gesamten Wertschöpfungskette eines Fahrzeugs. Im Klartext: Weniger leisten und mehr kassieren...

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Also , beispielsweise beim BMW i3 94Ah ist nach den Daten von Samsung SDI zu den Zellen von 4600 vollen Zyklen bis zu 80% Restkapazität auszugehen. Das wären dann deutlich mehr als 800000 km an Fahrleistung (schon sehr konservativ gerechnet). Mit dem kleineren Akku der älteren i3 sind da sicher auch noch mindestens 400000 km drin. Also wird hier wiedermal so ziemlich schwarz gemalt ?

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

ubit
  • Beiträge: 2552
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 833 Mal
read
Und was hat das mit der Wertschöpfung oder der Marge zu tun? BMW kann ja nicht viel dafür das die Zellen so gut sind...
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Keine Ahnung ubit :D Denk mal drüber nach. Ich schrieb das weil hier über die Haltbarkeit der Akkus bereits diskutiert wurde.

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

ubit
  • Beiträge: 2552
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 833 Mal
read
Ich sehe die lange Haltbarkeit der Akkus nicht nur positiv. Es nützt mir vermutlich wenig wenn das Auto nach 18 Jahren auseinander fällt, ich aber noch eine 80%soc Batterie mit veralteter Zellchemie habe...
Trotzdem: Die Akkupreisen werden von den Herstellern aktuell noch künstlich hoch gehalten und als Argument contra e-Autos benutzt. Da wären längst günstigere Preise realisierbar. Und der Trend zu immer größeren Akkus macht es nicht einfacher.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

Schaumermal
  • Beiträge: 3260
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 700 Mal
  • Danke erhalten: 932 Mal
read
ubit hat geschrieben: Ich sehe die lange Haltbarkeit der Akkus nicht nur positiv. Es nützt mir vermutlich wenig wenn das Auto nach 18 Jahren auseinander fällt, ich aber noch eine 80%soc Batterie mit veralteter Zellchemie habe...
Trotzdem: Die Akkupreisen werden von den Herstellern aktuell noch künstlich hoch gehalten und als Argument contra e-Autos benutzt. Da wären längst günstigere Preise realisierbar. Und der Trend zu immer größeren Akkus macht es nicht einfacher.
Das wäre ganz toll wenn nach 20 Betriebsjahren und 350.000 km immer noch 80% Kapazität vorhanden ist. Dann gibt es einen ordentlichen Gebrauchtwagenpreis - notfalls ergibt er sich aus der guten Sekundärnutzung als Netzspeicher. Bis dahin gibt es garantiert Angebote mit dem ich ihn mir in den Keller packen kann.
Folgejahre Schonladung und -entladung - Was brauch schon ein EFH einer Senioren-WG für El. Leistung .. fast nix mehr .. Herzschrittmacher sind genügsam .
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

ubit
  • Beiträge: 2552
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 833 Mal
read
Der Gebrauchtpreis muss in einer sinnvollen Relation zu dann aktuellen Neuakkus stehen. Das werden vermutlich dann Feststoffakkus sein. Kleiner und sicherer. Und bei jährlich um 10-20% sinkenden Akkupreisen würde ich nicht mit allzu optimistischen Restwerten rechnen.
In den letzten 10 Jahren ist der Preis für Akkus um 90% gefallen. Wenn das auch nur annähernd so weiter geht dann ist ein 10.000€ Akku in 20 Jahre. Noch 100€ wert... Da nutzen dann auch keine 80% SOC mehr.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

Schaumermal
  • Beiträge: 3260
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 700 Mal
  • Danke erhalten: 932 Mal
read
ubit hat geschrieben: Trotzdem: Die Akkupreisen werden von den Herstellern aktuell noch künstlich hoch gehalten und als Argument contra e-Autos benutzt. Da wären längst günstigere Preise realisierbar. Und der Trend zu immer größeren Akkus macht es nicht einfacher.
ich möchte deine Aussage mal auf den Punkt bringen:
Kleine Akkus sind super - werden aber von den Herstellern (BEV-herstellern ??) bewusst boykottiert um .. ja .. warum eigentlich ???
Alle Welt hier im Forum schreit nach Reichweite .. (nicht die bösen Hersteller..) und du sagst die liefern Reichweite aus Bösartigkeit um E-fahrzeuge zu verhindern??

Supi ... es gibt den e.go .. das richtige Fahrzeug für dich. Knapp über 12.000 euro und 100 km Reichweite. Schlag zu!!!
Oder kauf dir nen gebrauchten Drilling. Da kriegste 100 km Reichweite für 7000 Euro!

Da kannste den Pösen Konzernen ne richtige Nase drehen!
Zuletzt geändert von Schaumermal am Di 2. Jul 2019, 23:08, insgesamt 3-mal geändert.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag