Relaunch up!/citigo/..?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Der neue e-up?

USER_AVATAR
read
AndiH hat geschrieben: Warum sollte der AC Ladestrom (Netzseitig) gesenkt werden müssen wenn bei DC sehr viel größere Ströme in den Akku gehen?
Nicht der netzseitige Strom wird begrenzt, sondern der auf DC Seite. Ich kenne jetzt nicht mehr die genauen Werte, aber es müssten irgendwas um die 9-10 A sein, die das Ladegerät bereitstellen kann. Und wenn du dann eine geringere Akkuspannung hast, lädst du auch mit weniger Leistung. Natürlich wird dann als Folge weniger Strom aus dem Netz gezogen, die Ursache ist aber im Fahrzeug zu suchen.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Anzeige

Re: Der neue e-up?

AndiH
  • Beiträge: 2314
  • Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
  • Hat sich bedankt: 97 Mal
  • Danke erhalten: 193 Mal
read
Dann wird das also indirekt geregelt das man netzseitig auf 16A kommt. Damit muss man berücksichtigen das sich die Akkuspannung während des Ladevorgangs ändert, d.h. diesen DC seitigen Wert verändert man (per Software!) im Verlauf der Ladung sonst wäre die Leistungsaufnahme aus dem AC Netz nicht konstant.
Daraus kann man Messerscharf schließen das die Ingenieure den DC Stromwert über den Parameter Akkuspannung so einstellen das primär konstant die gleiche Leistung aufgenommen wird. Deshalb bleibt es dabei, solange ich nicht auf der DC Seite (Akku) limitiert bin kann die Software alles nachregeln.
Seit 02/2016 über 3.500 Liter Diesel NICHT verbrannt...

Re: Relaunch up!/citigo/..?

smarty79
  • Beiträge: 1158
  • Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:36
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 231 Mal
read
Coole Sache, vor allen Dingen mit den Projektor. Aber lohnt das denn, solange es da genauso wenig ein e-Prüfzeichen gibt wie bei den LED-Retrofits? Vor Ort zurückrüsten ist da dann ja eher raus...
e-Up! style am 02.07.20 in WOB abgeholt.

Re: Der neue e-up?

USER_AVATAR
read
Natürlich kannst du den DC seitigen Strom verändern. Aber eben nur innerhalb hardwarebedingter Grenzen (hier: Ladegerät! und nicht Akku). Ich verstehe nicht, was daran so schwer zu verstehen ist.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
  • voltmeter
  • Beiträge: 867
  • Registriert: Do 22. Nov 2018, 20:24
  • Wohnort: Deutschland
  • Hat sich bedankt: 637 Mal
  • Danke erhalten: 133 Mal
read
high-tec hat geschrieben: Ist schon bekannt, ob die alten eUP Scheinwerfer auch beim neuen passen werden?
Ich will die Scheinwerfer auf Xenon umbauen: https://www.youtube.com/watch?v=DdnzMOHtwzY

Dann könnte ich die Scheinwerfer schon mal bestellen und umbauen, um die Wartezeit zu verkürzen :)
kannste machen
die alten sollten auch beim neuen passen da ja nicht wirklich was geändert wurde
ob das aber bei der HU durchgeht hm ... schwer zu sagen
Fernlicht hat die Linse aber nicht?

zumindest erlischt deine Betriebserlaubnis nicht(ist schwer nachzuvollziehen ist aber rechtlich wirklich so), weil du damit niemanden gefährdest.

ich zB mag Reflektorlampen, deswegen bleiben die bei mir so drin.
Werde eine Wasser/Glykol gekühlte H4 led retrofit entwickeln.
sobald ich etwas mehr zeit habe.
Fährt einen 20 Jahre alten Honda, jawol ja!
- ex Sion Reservierer
- e-UP!/Mii/Citigo 2020 rapidgate https://www.youtube.com/watch?v=fX2ZXqm ... e=youtu.be

Re: Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Naja, ich wäre mir nicht sicher, ob die alten passen, der neue hat das Tagfahrlicht ja unten im Stoßfänger, bei denen im Video war unter dem Scheinwerfer ja noch ein TFL-Streifen?
mfg der Kevin

Skoda Citigoe IV Style

Re: Der neue e-up?

USER_AVATAR
  • Energist
  • Beiträge: 94
  • Registriert: Di 10. Feb 2015, 20:29
  • Wohnort: Zentralschweiz
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Ich denke, PowerTower liegt richtig. Falls man mit niedriger Spannung dieselbe Leistung (fahren wie laden) will, müssen höhere Ströme fliessen. Und dafür wird der alte e-up nicht ausgelegt sein.
Ein Wechsel des Akkus (ausser aus rein bastlerischer Sicht) macht wohl keinen Sinn. Das würde wohl im besten Fall 10'000 Euro kosten. Dann verkaufe ich lieber meinen alten für 10'000 und kaufe einen Neuen für 20'000. Dann habe ich wieder ein neues Auto mit allem Drum und Dran. Und der Alte tut wohl irgendwo seinen Dienst, wo die Reichweite reicht.
Reicht euch die Reichweite des Alten, behaltet ihn. Das ist doch ein solides, gutes Auto. :D
VW e-up seit März 2014.
100'000 km im Oktober 2019
Opel Ampera-e seit April 2019 (Zweitwagen) :wink:

Re: Der neue e-up?

USER_AVATAR
  • voltmeter
  • Beiträge: 867
  • Registriert: Do 22. Nov 2018, 20:24
  • Wohnort: Deutschland
  • Hat sich bedankt: 637 Mal
  • Danke erhalten: 133 Mal
read
Energist hat geschrieben: Und dafür wird der alte e-up nicht ausgelegt sein.
reine spekulation
Fährt einen 20 Jahre alten Honda, jawol ja!
- ex Sion Reservierer
- e-UP!/Mii/Citigo 2020 rapidgate https://www.youtube.com/watch?v=fX2ZXqm ... e=youtu.be

Re: Der neue e-up?

USER_AVATAR
  • 1lukas1
  • Beiträge: 614
  • Registriert: Do 27. Okt 2016, 10:00
  • Wohnort: 2340 Mödling
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Ich vermute stark dass die einzelnen Can Frames auch anders sind. Der Indentifier vermutlich noch gleich, aber die Information dahinter werden anders berechnet sein. Dh. man wird so oder so nicht weiter kommen. Werde es sehen sobald ich den neuen up zur Probe fahren kann.

@power tower. Es sind nur 8A DC :(
(Sollwert 8.4A, der Istwert liegt bei 8A)
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
---Aviloo Batteriediagnose---

Re: Relaunch up!/citigo/..?

Schaumermal
  • Beiträge: 3268
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 703 Mal
  • Danke erhalten: 933 Mal
read
Schaumermal hat geschrieben: Kleiner subjektiver Bericht von einer e-up!-Probefahrt.
Ich habe mir von einem VW-Händler vor Ort für 1 Tag den 'alten' e-up! für 1 Tage geben lassen um sein Fahrverhalten zu testen. Meine vorherigen Tests bei anderen Händlern mit Verbrenner-ups waren völlig unbefriedigend: laut, lahm ..

Kurz zum Nutzungsprofil: 2x die Woche 2x110 km auf Bundesstraße ohne Lademöglichkeiten beim Zwischenstop. Das geht an die Grenze des e-up!
Außerdem sollte ein zügiges Überholen von Lkw und Sonntagsfahrern auf der Bundesstraße möglich sein (sprich: abzeptable Beschleunigung im Bereich zwischen 70 und 130 km/h)

Ergebnis der Probefahrt kurz gefasst:
- Fahrgeräusche außer Wind keine - superleise
- mäßiger Geradeauslauf (ist eben Kleinstwagen)
- für mein Empfinden sehr gutes Überholverhalten. Ich habe mehrere Lkw/Kolonnen überholen können und war ruck-zuck auf 135
- sehr angenehme und wirkungsvolle Rekuperation
- Handling sehr angenehm.
Nachtrag zur Probefahrt:
ich habe den Wagen heute zurückgebracht und eine - problematische - Erfahrung muss ich nachtragen: der Verbrauch

ich lag bei 16,8 kwh/100km - das ist grottig schlecht.
Ich bin (bis auf 3 Überholmanöver) immer nur 90 km/h gefahren und ansonsten immer mit maximaler Rekuperation und defensiv.

Der Verkäufer hat sich auch gewundert - wie sind die sonstigen Erfahrungen??
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag