Reimport. Gute Preise in NL und AT

Reimport. Gute Preise in NL und AT

ratzfatz
read
In der Basisausstattung kostet der e-up in den Niederlanden lediglich 21.091 €. Wer ihn in DE privat fahren will, muss die 19% Einfuhrumsatzsteuer abdrücken. Dann kostet der e-up 25.098,30 €.

In diesem Preis ist bereits einiges enthalten, was man in DE gesondert bestellen (und natürlich auch zahlen) muss:
  • Ladeboden
    CCS
    Ladekabel CCS
    6 Lautsprecher
    Fußmatten
    Notbremsung
Preiswerter ist auch das Zubehör (Nettopreise zzgl. Einfuhrumsatzsteuer):
  • Metallic: 361 € (hier 382,35)
    Glasdach: 692 € (hier 739,50)
    Drive Pack: 245 € (hier 369,75)
    DAB+: 155 € (hier 189,08)
In diesem Zusammenhang sind die Ladestationen interessant, die man kostenlos installiert bekommt. Darüber hinaus bekommt man noch 1 Jahr kostenlosen Strom für 10.000 km. Die Holländer wissen, wie es geht! Ob man allerdings diesen Preisvorteil von rund 2.500 € nach DE transferieren kann - ich weiss es nicht.

Die Situation in AT reiche ich nach. Steht auch schon woanders hier im Forum.
Anzeige

Re: Reimport. Gute Preise in NL und AT

NotReallyMe
  • Beiträge: 1770
  • Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 51 Mal
read
Der Unterschied zur Konfiguration in den Niederlanden besteht in der fehlenden Ergänzungsmobilität. Wenn man die nicht braucht und voll auskosten wird (sonst lohnt sich der Mehrpreis sicher nicht) kann man in Holland oder in Österreich zuschlagen und rund 2500,- Euro sparen (wenn man ohnehin CCS ausgewählt hätte). Wer in Grenznähe wohnt kann sich dann auch den wegen der geringen Reichweite und langsamen Ladung erforderlichen Transport zurück nach Deutschland sparen, da müsste man ansonsten nochmal einige hundert Euro draufpacken. Für mich wäre das mit Holland jetzt sehr praktisch gewesen. Wegen der sehr unkonkreten Garantie zum Akku habe ich mich aber jetzt für einen anderen Elektrowagen entschieden (und dafür heute unterschrieben :-)).
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 27.9 kWh

Re: Reimport. Gute Preise in NL und AT

ratzfatz
read
Ok, kann ich nachvollziehen. Wo hast du denn jetzt unterschrieben?

Re: Reimport. Gute Preise in NL und AT

ratzfatz
read
helmutnn hat geschrieben:Der Unterschied zur Konfiguration in den Niederlanden besteht in der fehlenden Ergänzungsmobilität.
Das ist nicht ganz korrekt, ich habe das eben noch mal nachgelesen. http://www.volkswagen.nl/over-volkswage ... tieradius#
Letzter Absatz, ganz unten. Beim privaten Leasing bekommt man für 3 Wochen im Jahr ein "Ferienauto".

Re: Reimport. Gute Preise in NL und AT

USER_AVATAR
  • Gerald
  • Beiträge: 716
  • Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:12
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
ratzfatz hat geschrieben:In der Basisausstattung kostet der e-up in den Niederlanden lediglich 21.091 €. Wer ihn in DE privat fahren will, muss die 19% Einfuhrumsatzsteuer abdrücken.
Muss man als Endkunde innerhalb der EU nicht die Umsatzsteuer in dem jeweiligen Land abdrücken? Oder ist das beim Autokauf anders geregelt?

Viele Grüße
Gerald
Hyundai Kona 64kWh
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Opel Ampera, Stromos, Nissan Leaf, Twizy, Toyota Yaris Hybrid, Prius 2 und viele Verbrenner..

Re: Reimport. Gute Preise in NL und AT

ratzfatz
read
Hallo Gerald,

hier ist das ganz gut erklärt: http://ww2.autoscout24.de/ratgeber/auto ... 02/148504/

Re: Reimport. Gute Preise in NL und AT

NotReallyMe
  • Beiträge: 1770
  • Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 51 Mal
read
ratzfatz hat geschrieben:
helmutnn hat geschrieben:Der Unterschied zur Konfiguration in den Niederlanden besteht in der fehlenden Ergänzungsmobilität.
Das ist nicht ganz korrekt, ich habe das eben noch mal nachgelesen. http://www.volkswagen.nl/over-volkswage ... tieradius#
Letzter Absatz, ganz unten. Beim privaten Leasing bekommt man für 3 Wochen im Jahr ein "Ferienauto".
Solche "freiwilligen" Zusatzgarantien sind meist an das Kaufland gebunden. Der Händler in Österreich hat mich auf etwas ähnliches zur Mobilität als Inclusivleistung hingewiesen, das aber nur in Österreich in Anspruch genommen werden kann. Wenn man jeweils in Grenznähe wohnt sollte das machbar sein, sonst wird das mühsam.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 27.9 kWh

Re: AW: Reimport. Gute Preise in NL und AT

USER_AVATAR
read
Ist 21 dann brutto?
Weil es wäre doch Nettopreis + 19%.

Ginge sonst nicht ein Vorführwagen als Gebrauchtfahrzeug ohne weitere Steuer?
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Reimport. Gute Preise in NL und AT

USER_AVATAR
  • Gerald
  • Beiträge: 716
  • Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:12
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
ratzfatz hat geschrieben:Hallo Gerald,

hier ist das ganz gut erklärt: http://ww2.autoscout24.de/ratgeber/auto ... 02/148504/
Vielen Dank! Bei Autos also anders geregelt.

In NL ist der Steuersatz 21%, In AT 20%. Somit also evtl. auch ein kleiner Vorteil, wenn die Nettopreise identisch oder kleiner sind.

Viele Grüße
Gerald
Hyundai Kona 64kWh
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Opel Ampera, Stromos, Nissan Leaf, Twizy, Toyota Yaris Hybrid, Prius 2 und viele Verbrenner..

Re: AW: Reimport. Gute Preise in NL und AT

ratzfatz
read
Karlsson hat geschrieben:Ist 21 dann brutto?
Weil es wäre doch Nettopreis + 19%.

Ginge sonst nicht ein Vorführwagen als Gebrauchtfahrzeug ohne weitere Steuer?
In Holland gibt es zwei Steuern auf Automobile:

BPM = Belasting van Personenauto's en Motorrijwielen = Variabel
BTW = Belasting over de Toegevoegde Waarde = 21%

Für ein erstmalig in NL zugelassenes Auto muss zwingend dort die BPM bezahlt werden, die bekommt man auch beim Export nicht mehr zurück. Anders verhält es sich mit der BTW. Kommt das Fahrzeug aus einem Betriebsvermögen, kann beim Export zum Nettopreis ausgeführt werden, im Zielland ist dann die Umsatzsteuer zu entrichten (hier 19%).

Es ist daher nicht sinnvoll ein gebrauchtes Auto aus Holland zu kaufen, weil die BPM stets eingepreist ist, was den Kaufpreis meist unattraktiv macht.

Noch einmal: Der E-UP kostet in Holland NETTO = 21.091 € und hat folgende geldwerte Zusatzaussattung an Bord (alle Preise ebenfalls NETTO):

Ladeboden = 51,26 €
Fußmatten = 52,10 €
CCS Ladedose = 495,80 €
CSS Ladekabel = 117,65 €
Car Net für das erste Jahr = 84,03 €
Drive Pack = 369,75 €

Zum Basispreis (netto) eines deutschen E-up (22.605,06 €) kommen also Ausstattungen (wie vor) zum Gesamtpreis von 1.170,59 € hinzu, damit der deutsche E-up dem NL E-up entspricht. Summe: 23.775,64 €. Ersparnis NL: 2.684,64 € netto, brutto (incl. 19% Umsatzsteuer) sind es dann 3.194,73 €.

Jetzt kommt aber der Knaller! In NL gibt es gratis 2 (zwei) Ladegeräte dazu. Eins von Bosch und eins von ICU. Die gibt es in DE weder für Geld noch gute Worte von VW dazu:

Basis Ladegerät Bosch = 659 € (Preis in NL)
Smart Ladegerät ICU = 1269 € (Preis in NL)

Der Preisvorteil liegt somit bei der NL Variante bei satten 4.612,64 € netto. Oder brutto inkl. 19% Mwst bei 5.489,04 €. Das ist ne Menge Geld. Bitte rechnet es für euch mal nach, eventuell habe ich ja einen Fehler drin.

Weitere Ersparnis beim Kauf in NL: Das Zubehör ist generell billiger, mit Ausnahme der 6 Lautsprecher, die lassen sich in NL nicht bestellen. Verschmerzbar bei einem so leisen Auto.

Wer macht so eine Recherche und Berechnung mal für den BMW i3? Da gibt es sicherlich noch einige Schmakerl mehr, speziell was die ganzen kostenpflichtigen online Services betrifft. ;)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag