e-up Kauf, worauf achten?

Re: e-up Kauf, worauf achten?

USER_AVATAR
read
Bernd_1967 hat geschrieben:Aha ;-)
ich hab ein Angebot online gesehen:
24.165 liste bei VW, da sind die 2380 schon ab.
Endpreis 22410 -2000 BAFA = 20410 € mit schon relativ viel Ausstattung. CCS, Winterpaket, Comfortpaket, Basislack
Noch besser: Ein Händler liegt so tief, dass mich das Auto 18636 Euro kosten würde ! Sind ca 16% und BAFA zusätzlich!
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt
Anzeige

Re: e-up Kauf, worauf achten?

Pandy
read
Jetzt nix überstürzen. Keinen neuen eUp kaufen! Warte auf die Version mit neuer Reichweite.
Hier lohnt sich nur ein Gebrauchtwagenkauf. Aber auch Gebrauchte werden stark an Wert verlieren, wenn der E-Up mit der neuen Reichweite kommt.
Viele Grüße
Pandy

Re: e-up Kauf, worauf achten?

USER_AVATAR
read
Schon passiert.
Liste 24.165 Euro, kostet: 18.636 Euro. Denke, in einem Jahr für ca. 16.000 verkaufen, sollte gehen.
Momentan kosten ja 4 Jahre alte noch 14-15T€.
Ich habe Gewerberabatt bekommen.
Danach gibt es ein E-Auto, wie der ID-Neo. Der kann dann wieder als Erstfahrzeug verwendet werden.
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: e-up Kauf, worauf achten?

Pandy
read
Lieber Bernd,
Glückwunsch zum e-up. Der Preis ist ein Hammer für einen Neuwagen. Nur beim Wiederverkaufswert könntest du in einem Jahr durch den Nachfolger mit neuer Reichweite vieleicht eine Überraschung erleben. Aber vielleicht nutzt du ihn innerhalb der Familie als Zweitwagen weiter. Die ID-Serie ist spannend.
Viele Grüße
Pandy
P.S.: Ich habe mir gerade einen neuen Schlüssel und einen neuen Tankdeckel geleistet. Beide werden beim E-Up viel stärker beansprucht, als beim Verbrenner. Das ist eine Schwachstelle - jedenfalls bei mir.
Der Schlüssel war oben im Gelenk gebrochen. Das hatte ich bei einem baugleichen Schlüssel von Volkswagen Verbrenner noch nicht erlebt in 25 Jahren. Nun denn. Der Tankdeckel wurde beim Beladen in die rechte Hintertür von meinen Kindern zweimal abgescheert. Pech.

Re: e-up Kauf, worauf achten?

USER_AVATAR
  • e-up-r2d2
  • Beiträge: 22
  • Registriert: So 26. Mai 2019, 17:20
  • Wohnort: Würzburg
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Hallo zusammen,
ich bin neu hier. Habe leider erst jetzt hier her gefunden. Bin auch nicht mehr der jüngste. Ich hatte am Mittwoch eine Probefahrt mit einem gebrauchten e-up! bei einem großen VW-Händler. Leider habe ich mich vor der Probefahrt nicht ausreichend informiert, so dass nach der Probefahrt viele Fragen offen blieben. Leider konnte mir der Verkäufer auch nicht weiter helfen. Ich denke er war auf Verbrenner spezialisiert. ;-)
Ich haue jetzt mal paar Fragen raus.
Für was hat der Schalthebel die Stellung B ?
Ich habe es nicht die geschafft die Rekuperation auf null zu stellen. Ich fand nur Stufe 1 bis 4. Ist es möglich auf Stufe null zu stellen?
Der eup ist BJ 09/2014 mit 40'000km und soll noch 12600 EUR kosten. Ich fand den e-up schon immer interessant. Für 28k unerreichbar. Jetzt für 12k muß ich den voll auf Pump mit 60 Raten kaufen. Macht sowas Sinn?
Noch mehr Bauchschmerzen bereitet mir aber mein Audi A2, 1.4 Benziner. Diesen für den e-up! hergeben tut mir echt im Herzen weh. Die gute Alukarosse, aber nach 220'000km und 17 Jahren habe ich schon 8000 EUR für Reparaturen ausgegeben. Das wird jedes Jahr mehr.

Rein rechnerisch brauche ich mit dem A2: 7 Liter mal 1,50 EUR / 100km sind dann 10,50 EUR Spritkosten. Okay es ging auch mit 7 Liter aber meine Frau fährt fast immer Vollgas.
Der e-up braucht 15kw / 100km somit wären dass 15 x 30 cent = 4,5 EUR Stromkosten. Oder habe ich da einen Rechenfehler?
Ist der e-up teuer in der Versicherung? Angenommen der AC Lader im eup ist defekt, kann man dann immer noch CCS laden?
Kann mann, wenn man solar am Dach hat direkt von der Solaranlage CCS in den e-up laden? (Wenn die Sonne brennt)
In welcher app(android) oder webseite finde ich die meißten / alle Ladesäulen? Also auch wirklich in sehr einsamen gebieten?
Z.B. möchte ich zum Schloss Weissenstein, Pommersfelden, zum Spaß, dass wären ca. 50km, somit müßte ich dort laden um sicher nach Hause zu kommen. Wie finde ich nun sicher raus ob dort (K)eine Ladestation ist? Oder Kloster Bronnbach, da finde ich auch keine Ladesäule....
Auf den e-up update könnte ich warten, aber der ist dann wieder unbezahlbar teuer, und außerdem kommt der sicher erst Ende 2020, bis dahin ist der TÜV vom A2 längst abgelaufen. Den A2 würde ich am liebsten "Einlagern" und irgendwann auf elektro umbauen. Ich freue mich auf alle Antworten.
Grüße
Andreas
Bild | EZ 09.2014 seit 06.2019 Meiner.

Re: e-up Kauf, worauf achten?

USER_AVATAR
  • chilobo
  • Beiträge: 383
  • Registriert: Mi 5. Apr 2017, 19:59
  • Wohnort: Bensheim
  • Hat sich bedankt: 84 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
e-up-r2d2 hat geschrieben: Hallo zusammen,
..
Für was hat der Schalthebel die Stellung B ?
Ich habe es nicht die geschafft die Rekuperation auf null zu stellen. Ich fand nur Stufe 1 bis 4. Ist es möglich auf Stufe null zu stellen?
Bei meinem e-up von 8/18 ist D die Stufe, in der nicht rekuperiert wird. In den Stufen 1, 2 und 3 (jeweils Wahlhebel nach links drücken) wird immer mehr rekuperiert, B habe ich noch nicht ernethaft benutzt, vielleicht bie steilen Fahrten bergab ist das sinnvoll, dabei wird durch sehr starke Rekuperation stark gebremst.
e-up-r2d2 hat geschrieben: Der eup ist BJ 09/2014 mit 40'000km und soll noch 12600 EUR kosten. Ich fand den e-up schon immer interessant. Für 28k unerreichbar. Jetzt für 12k muß ich den voll auf Pump mit 60 Raten kaufen. Macht sowas Sinn?
5 Jahre sind eine lange Zeit. Welche Fahrleistung im Jahr hast Du denn?
e-up-r2d2 hat geschrieben: Rein rechnerisch brauche ich mit dem A2: 7 Liter mal 1,50 EUR / 100km sind dann 10,50 EUR Spritkosten. Okay es ging auch mit 7 Liter aber meine Frau fährt fast immer Vollgas.
Der e-up braucht 15kw / 100km somit wären dass 15 x 30 cent = 4,5 EUR Stromkosten. Oder habe ich da einen Rechenfehler?
Nein, die Rechnung ist richtig, die Inspektionen sind auch günstiger.
e-up-r2d2 hat geschrieben: Ist der e-up teuer in der Versicherung? Angenommen der AC Lader im eup ist defekt, kann man dann immer noch CCS laden?
Kann mann, wenn man solar am Dach hat direkt von der Solaranlage CCS in den e-up laden? (Wenn die Sonne brennt)
Nicht teuer, einfach bei der Versicherung anrufen.
AC/CSS defekt: Das kommt darauf an, was kaputt geht. Kann man so nicht genau sagen.
Nein, zu Hause kann man aus der PV-Anlage gut mit dem beiliegenden Ladeziegel mit 1,1 kW oder 2,2 kW laden.
Man kann sich auch eine Wallbox (auch AC) kaufen, das macht aber beim e-up nicht so viel Sinn, denn eine solche Wallbox kostet nochmal >500 € zusätzlich, CCS-Ladesäulen sind für zuhause viel zu teuer.
e-up-r2d2 hat geschrieben: In welcher app(android) oder webseite finde ich die meißten / alle Ladesäulen? Also auch wirklich in sehr einsamen gebieten?
Z.B. möchte ich zum Schloss Weissenstein, Pommersfelden, zum Spaß, dass wären ca. 50km, somit müßte ich dort laden um sicher nach Hause zu kommen. Wie finde ich nun sicher raus ob dort (K)eine Ladestation ist? Oder Kloster Bronnbach, da finde ich auch keine Ladesäule....
Auf den e-up update könnte ich warten, aber der ist dann wieder unbezahlbar teuer, und außerdem kommt der sicher erst Ende 2020, bis dahin ist der TÜV vom A2 längst abgelaufen. Den A2 würde ich am liebsten "Einlagern" und irgendwann auf elektro umbauen. Ich freue mich auf alle Antworten.
Grüße
Andreas
Das Verzeichnis in diesem Forum ist für Deutschland gut brauchbar, schau doch da (und im Wiki dieses Forums) noch rein, mit dem Thema Ladekarten und Apps musst Du Dich sowieso beschäftigen.
In Höchstadt ist eine CCS-Säule, liegt die auf dem Rückweg passend? 20 min Laden reichen sicher aus.
Sangls Ioniq #237 seit 6.10.17, e-up seit 30.8.18 laden teilweise aus PV mit 6 kWp und PW2

Re: e-up Kauf, worauf achten?

USER_AVATAR
  • CyberChris
  • Beiträge: 757
  • Registriert: Do 23. Jul 2015, 20:46
  • Wohnort: Nordwestdeutschland
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 49 Mal
read
e-up-r2d2 hat geschrieben: Für 28k unerreichbar. Jetzt für 12k muß ich den voll auf Pump mit 60 Raten kaufen. Macht sowas Sinn?
Noch mehr Bauchschmerzen bereitet mir aber mein Audi A2, 1.4 Benziner. Diesen für den e-up! hergeben tut mir echt im Herzen weh. Die gute Alukarosse, aber nach 220'000km und 17 Jahren habe ich schon 8000 EUR für Reparaturen ausgegeben. Das wird jedes Jahr mehr.Rein rechnerisch brauche ich mit dem A2: 7 Liter mal 1,50 EUR / 100km sind dann 10,50 EUR Spritkosten. Okay es ging auch mit 7 Liter aber meine Frau fährt fast immer Vollgas.
Wenn das ein voller Ersatz für euren Audi werden soll, dann solltest Du dich sehr genau informieren. Zumal Du dir den Wagen offenbar nicht einfach so mal eben aus der Portokasse zahlst und bei einem Fehlkauf einfach das Auto wieder tauschen kannst.

Wenn deine Frau immer Vollgas fährt dann rechne im e-up mit mehr als 15kwh und damit das eure Strecken die mehr als 80KM betragen nicht ohne nachladen möglich sind. Als Erstwagen ist das für viele einfach nicht ausreichend. Leider hast Du wenig zu eurem Fahrprofil geschrieben, Ich würde den A2 mindestens zusätzlich behalten.

Grüße,
Christian
BildTesla Model 3 LR | Tesla Referral Link

Re: e-up Kauf, worauf achten?

USER_AVATAR
  • chilobo
  • Beiträge: 383
  • Registriert: Mi 5. Apr 2017, 19:59
  • Wohnort: Bensheim
  • Hat sich bedankt: 84 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
So, Nachtrag zur Versicherung: Wir zahlen bei der HUK 191,08 € pro Jahr, VK 300 , TK 150 € Selbstbeteiligung, SF 25 bzw. 26, 6000 km Fahrleistung (oops, das muss ich anpassen!)
Sangls Ioniq #237 seit 6.10.17, e-up seit 30.8.18 laden teilweise aus PV mit 6 kWp und PW2

Re: e-up Kauf, worauf achten?

USER_AVATAR
  • e-up-r2d2
  • Beiträge: 22
  • Registriert: So 26. Mai 2019, 17:20
  • Wohnort: Würzburg
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Sooo,
vielen Dank für alle Beiträge. Der e-up. Ich muss den jetzt haben. Elektrisch reden ist eines. Elektrisch fahren real, das wird spannend, und darauf freue ich mich jetzt. Fazit ziehen wir dann mal später....
Heute morgen wurde es mit der Entscheidung fast noch mal knapp denn ich suggerierte der e.go hätte nur 2 Sitze. Nein diese knutschkugel hat sogar 4 Sitze. Unglaublich. Aber wohin bringe ich das Auto wenn was kaputt ist. Und überhaupt VW baut schon länger Autos, die wissen wie man Kunden übers Ohr haut. Die in Aachen müssen das noch lernen. Jedenfalls habe ich jetzt bei dem up zugeschlagen.
Habe auch gebeten dieses connect pi pa po zu aktivieren. Mal sehen ob das funktioniert und ob ich den up damit vorheitzen kann. Vielleicht kann ich damit auch den up orten und immer wissen wo meine Prinzessin gerade rum kurvt....
Unser Fahrprofil sollte passen. Die kürzeste Strecke ist immer 24km. Die längste...dass wird spannend, denn ich hatte meine Frau gebeten die letzten 4 Wochen ein Fahrtenbuch zu schreiben aber bei der Bitte ist es geblieben. Wir werden 10k bis 15k km im Jahr fahren. Den A2 werde ich einlagern. Denn wirkaufendeinemühle schätzt ihn online auf 1600 euro. aber dafür gebe ich den nicht her.
Das Abblendlicht auf LED/Xenon umrüsten. Vlt. eine AHK, bin gespannt ob es dafür Lösungen geben wird.
Grüße
Andreas
Bild | EZ 09.2014 seit 06.2019 Meiner.

Re: e-up Kauf, worauf achten?

USER_AVATAR
  • chilobo
  • Beiträge: 383
  • Registriert: Mi 5. Apr 2017, 19:59
  • Wohnort: Bensheim
  • Hat sich bedankt: 84 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
e-up-r2d2 hat geschrieben:
Habe auch gebeten dieses connect pi pa po zu aktivieren. Mal sehen ob das funktioniert und ob ich den up damit vorheitzen kann. Vielleicht kann ich damit auch den up orten und immer wissen wo meine Prinzessin gerade rum kurvt....
Vorheizen klappt zuverlässig, wenn der Handyempfang im Auto gut genug ist, bei uns muss ich manchmal nicht bis direkt ans Haus fahren. Dann klappt das mit dem Fernsteuern des Vorheizens und dem Einstellen des Ladestrom zuverlässig.
Die Positionsbestimmung des Fahrzeugs klappt nur, wenn das Auto (länger ) steht. Ein dynamisches Tracking während der Fahrt klappt nicht.
Sangls Ioniq #237 seit 6.10.17, e-up seit 30.8.18 laden teilweise aus PV mit 6 kWp und PW2
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag