erste Wartung beim eUP ....

Re: erste Wartung beim eUP ....

Stromerian
  • Beiträge: 64
  • Registriert: Fr 27. Nov 2015, 14:33
  • Wohnort: Würzburg
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Wenn die OCU abgestürzt ist, kann sie auch nix mehr an den Server senden. Ergo: Ohne laufende OCU auch keine Daten für Server und CarNet.Und da nix im Auto gespeichert wird, kann die OCU auch nichts "nachliefern", nachdem sie neu gestartet wurde.
--
2017 - 2020 e-up!
2020 - today e-Golf
Anzeige

Re: erste Wartung beim eUP ....

USER_AVATAR
read
Die zweite Inspektion hat bei mir inklusive TÜV 164,80 Euro gekostet. Allerdings ohne Reinluftfilter, den habe ich selbst getauscht.

Mit solchen Wartungskosten kann ich gut leben :)

Re: erste Wartung beim eUP ....

USER_AVATAR
  • Markus_up
  • Beiträge: 371
  • Registriert: Di 21. Mär 2017, 17:06
  • Wohnort: D...
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Meiner war gestern in der ersten Inspektion.
Service.JPG
Reine Inspektionskosten, wie schrieb Steff, damit kann ich gut leben.
Den Pollenfilter lass ich demnächst auch sein. :? Dafür dass ich ein halbes Jahr ohne Lüftung fahr weil das Pano offen ist, 67 €.

Mit der Handbremse nachstellen bin ich noch nicht zufrieden. Diese kratzt zwar jetzt schon auf der ersten Raste, aber zum Blockieren bring ich so die Hinterräder nicht bzw nur wenn's nass und kalt ist.

car-net zeigt auch noch an: Service in vier Tagen.
Ciao Markus
unterwegs mit meinem kleinen Goldigen
---Mit dem upi durch Süd-D in die Vogesen

Re: erste Wartung beim eUP ....

ChristianF
  • Beiträge: 594
  • Registriert: Di 2. Feb 2016, 20:01
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Ich habe jetzt gerade die Wartung bei 30tkm durch. Irgendwie stinkt mir das ganz gewaltig, was die Werkstätten da machen.

Angebot waren 250€ incl. Schiebedach schmieren und Abläufe reinigen. Bei Abgabe wurden mir dann gesagt ich soll mit 330€ rechnen. Mein Hinweis auf das Angebot wurde mit "ich vermerk das mal hier" quittiert, ohne wirklich darauf einzugehen. Nach etwa 2h kam dann der Anruf. Aus 250€ sollten 740€ werden für:

- Wischerblätter vorne und hinten (55€ vorne, 45€ hinten)
- Wasserkasten reinigen (30€)
- Pollenfilter tauschen (45€)
- einmal komplett neue Winterreifen, die vorhandenen wären an der Verschleißgrenze (je 75€)
Alle Teile seien da, ich könne den Wagen gegen 1600 abholen.

Zum Hintergrund: die Wischerblätter sind völlig ok, der Innenraumfilter ist aus Oktober 2018 und die Reifen haben min. 4mm Profil).

Man war merklich irritiert als ich sagte, dass ich dafür keine Freigabe geben.

Interessanterweise ist die einzige Mangelbekundung im Servicebericht "Innenraumfilter nicht getauscht (Kundenwunsch)". Alles andere ist als "i.O." abgehakt. Das Reifen Profil wurde mit 4mm eingetragen. Der Wagen wurde gewaschen und geladen.

Wenn der Wagen direkt nach Abgabe in die Werkstatt gegangen sein sollte, wäre das ein Stundensatz von 125€, ansonsten entsprechend höher. Da kein Materialeinsatz notwendig war, reden wir über reine Dienstleistungskosten.

Interessanter Nebenaspekt:
Bis heute war niemand in der Lage mir zu erklären, was "erweiterter Inspektionsumfang" für ich glaube ca. 38€ netto ist. Die Service Assistenz meinte, das seien Kleinteile die bei der Inspektion anfallen. Da die Inspektion m. W. aber nur aus Sichtkontrollen besteht, erschließt sich mir das nicht.
Viele Grüße,
Christian

Seit 2017 elektrisch unterwegs, aktuell mit einem e-Golf 300 und einem Zoe ZE40.
Überschussladung mit Leistungssteuerung an eigener PV-Anlage

Re: erste Wartung beim eUP ....

USER_AVATAR
read
Alter Schwede, die wollten aber mal richtig zugreifen...
Ich bin erstaunt, was die für Wischerblätter und Pollenfilter verlangen. Und 30 Euro für die Reinigung der Abläufe find ich auch heftig.

Darüber hab ich mich allerdings auch bei meiner Inspektion gewundert: Auf der Checkliste stand sowohl bei den Abläufen als auch beim einstellen der Scheinwerfer "gegen separate Berechnung". Sowas sollte eigentlich die Inspektion beinhalten.

Re: erste Wartung beim eUP ....

USER_AVATAR
read
Wow - das ist heftig!
Notiere also - Wischerblätter selbst wechseln, Wasserkasten (wo soll der sein?) auch selbst reinigen.
Der Pollenfilter ist ja bei allen Marken und Modellen der Umsatzbringer überhaupt - genau wie die Patronen bei einem Drucker oder die Pads bei einer Kaffeemaschine...

Die Tage habe ich unseren LKW von der Inspektion abgeholt, da stand sogar noch die AU-Plakette für 2€ mit auf der Rechnung. Die Plakette gibt es schon seit mehreren Jahren nicht mehr auf dem vorderen Kennzeichen und das war keine Hinterhofklitsche, sondern bei MAN höchstpersönlich.
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq

Re: erste Wartung beim eUP ....

USER_AVATAR
read

Schwani hat geschrieben:Wow - das ist heftig!
Notiere also - Wischerblätter selbst wechseln, Wasserkasten (wo soll der sein?) auch selbst reinigen.
Unterhalb der Frontscheibe ist ne Kunststoffleiste (wo auch die Wischerarme befestigt sind), da läuft das Wasser hin. Du findest links und rechts zwei kleine Löcher, durch die das Wasser ablaufen soll. Wenn die dicht sind, sucht sich das Wasser nen anderen Weg. Bei machen Up lief wohl im schlimmsten Fall was in den Innenraum. Es gab da mal nen Bericht von der Autobild drüber.


Re: erste Wartung beim eUP ....

USER_AVATAR
  • webersens
  • Beiträge: 497
  • Registriert: Fr 23. Jan 2015, 12:59
  • Wohnort: Stade
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 70 Mal
read
@ Christian F
du bist aus Norderstedt,oder?
Also bei den Preisen würde ich mir schleunigst einen anderen VW Händler suchen.Frag mal im näheren Umland nach,südlich der Elbe ode ländliches SH ist es meist viel günstiger....da lohnt sich vielleicht ein kleiner Ausflug.
Im Hamburger Bereich sind die echt teuer (Stundenlöhne teilweise über 130,-Euro und Teileaufschläge auf die UPE von 20% und mehr ...)
Ich habe bisher für meine Inspektionen für den E-Up zwischen ca.70 und maximal 130 Euro bezahlt.
Wische vorne kosten normalerweise irgendwas um die 37 Euro,hinten12,-,Pollenfilter 22,- (UPE)...nur mal als Anhaltspunkt

Re: erste Wartung beim eUP ....

ChristianF
  • Beiträge: 594
  • Registriert: Di 2. Feb 2016, 20:01
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Ich weiß dass es brutal teuer ist, aber das hier war wirklich eine neue Gewichtsklasse. Da ist die Abzocke wirklich nicht mehr weit weg.

Ich würde ja gerne wechseln, habe letztes Jahr probiert was zu finden was günstiger ist. Das ist gar nicht so einfach, da viele der kleinen Händler (soweit sie noch übrig sind) keinen E-Service machen dürfen. Ich hatte einen Termin bei einer kleinen VW Werkstatt. Preis klang echt ok, schneller Termin, alles gut. Am Vorabend um 17 Uhr ruft mich ein völlig verplanter Disponent (Azubi?) an und erzählt mir, dass sie leider keinen E-Service machen dürfen, ich möge bitte auf die andere Seite von Hamburg fahren, dort ginge das. Danke. Nein.

Habe gerade auf der Karte gesehen dass Senger in Bad Oldesloe dazu gekommen ist. Da Senger aber eins der größten Autohäuser in DE ist, kann ich mir den Anruf wohl schenken. Kath gehört inzwischen zu Emil Frey, selbes Thema. Reimers darf E auch nur in einer Filiale und hat sich schon bei der Anfrage rausgeschossen da man nicht in der Lage war auf Basis von VIN und Kilometerstand ein Angebot zu machen.

Ich möchte auch nicht aufgrund von 20€ Unterschied 100km fahren, das lohnt sich einfach nicht. Aber wenn sich die Hamburger Werkstätten weiter solche Eskapaden in diesen Dimensionen leisten, wird mir wohl nix anderes übrig bleiben.

Viele Grüße
Christian

PS : die Teilepreise kenne ich soweit, das gängige Zeug kaufe ich in der Regel online (OEM ist oft noch günstiger, zB Valeo) und baue selbst ein, soweit möglich. Nen Innenraum Filter und n Wischerblatt kriege ich gerade noch hin ;)
Viele Grüße,
Christian

Seit 2017 elektrisch unterwegs, aktuell mit einem e-Golf 300 und einem Zoe ZE40.
Überschussladung mit Leistungssteuerung an eigener PV-Anlage

Re: erste Wartung beim eUP ....

USER_AVATAR
read
Hallo.
In der Regel kann man am Tresen kaum entscheiden welche Arbeiten notwendig und sinnvoll sind. Daher lässt man oft zu viel machen.
Ich würde mal im Vorfeld bei den betreffenden Werkstätten anfragen was eine Wartung ohne Extras und welche Arbeiten extra kosten … Dann hat man Zeit zum entscheiden.
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag