Tesla wirtschaftlicher Totalschaden?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Tesla wirtschaftlicher Totalschaden?

USER_AVATAR
read
Hallo,
Unser Tesla hat sich zuletzt mit der Meldung " Fahrzeug kann vermutlich nicht mehr neu gestartet werden" gemeldet.
Nach sofortiger Kontaktaufnahme mit Tesla Service
App wurde uns mitgeteilt, daß ein mcu Rückruf besteht der aber nicht so dringend sei. Fahren sein weiter möglich wir sollen einen Termin zum Tausch vereinbaren der wohl bis auf eine kleine arbeitszeitpauschale kostenlos sei.
3 Tage und rund 400km später wollte ich losfahren und plötzlich war alles tot.
Die 12 V Bordbatterie war leer (10,2V).
Mit max. 14,0 V Kfz Ladegerät nach 3h gingen die Bildschirme wieder an aber ein fahren war nicht mehr möglich. 16 weitere verschiedene Fehlermeldungen die aber alle nicht im Zusammenhang standen machten eine Aktivierung des Schutzbriefes nötig.
Nach einigen hundert Euro Diagnose und Fehlersuchekosten bei Tesla Service 3 Tage lang (Fehler sei schwer zu finden) dann eine erschreckende Rückmeldung schwerer Isolationsfehler vermutlich in der DU durch Wassereintritt. Eine genaue Untersuchung geht in den 4 stellungigen Bereich und Sie empfehlen einen Tausch der DU, dann kann man den Fehler genau eingrenzen.
Kostenvoranschlag von mehrenen tausend Euro.
Der Tesla ist 9,5 Jahre alt und steht mit einer kompletten Abschaltung des Hoch Volt Systems auf einem Langzeit Stellplatz bis wir eine Lösung ohne den Orginal Tesla Service zu finden.
Mittlerweile tut sich was, jedoch ist eine evtl. Ersparnis von Energiekosten seit der Zeit und vermutlich weit darüber hinaus beim A....
Wenn jetzt noch der HV Akku was hat, geht das unter "nix mehr Tesla" als Lehrgeld in unsere Lebenserfahrung ein.
Ein Grund warum die DUs auch nur noch rund 100 bis 150k km halten???
Mal sehen wie es weiter geht.
Twike 676 seit 2001, EVT4000e seit 2005, Mia electric 12kWh seit 2013, Twizy life 2018 bis Mai 2019, Tesla Model S 85 zusammen mit Familie seit 2018, Mia electric 8kWh seit 2019
Anzeige

Re: Tesla wirtschaftlicher Totalschaden?

Helfried
read
10 Jahre ist aber eh schon besser als das durchschnittliche E-Auto schafft. Der Durchschnitt ist zwar selten eine Befriedigung, aber wenigstens ist nun die Auswahl an neuen Automodellen schon einigermaßen vernünftig.

Re: Tesla wirtschaftlicher Totalschaden?

USER_AVATAR
read
Problem ist wenn die Fahrzeuge vor allem E Fahrzeuge nicht deutlich länger halten als ein Verbrenner (was die E Autos ja theoretisch auch können sollten) wo ist dann der Mehraufwand an Rohstoffen und auch Energie gerechtfertigt?
Jetzt kommt mir aber nicht mit groß Serie oder Kleinserie. 10 Jahre sind eher nix, ich sehe 20 Jahre realistisch.
Twike 676 seit 2001, EVT4000e seit 2005, Mia electric 12kWh seit 2013, Twizy life 2018 bis Mai 2019, Tesla Model S 85 zusammen mit Familie seit 2018, Mia electric 8kWh seit 2019

Re: Tesla wirtschaftlicher Totalschaden?

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 3914
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 664 Mal
  • Danke erhalten: 850 Mal
read
Kommt wohl alles auf die Betrachtungsweise an.
10 Jahre können auch 400.000 kmd und weit mehr sein.
Ist das dann gut, oder schlecht?
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Tesla wirtschaftlicher Totalschaden?

Helfried
read
10 Jahre mit 400000 km wären zumindest deutlich leichter zu überstehen als beispielsweise 15 Jahre mit 200000 km.
wo ist dann der Mehraufwand an Rohstoffen und auch Energie gerechtfertigt?
Im Recycling, denk ich. Auch wenn das erst so richtig entwickelt werden muss.

Re: Tesla wirtschaftlicher Totalschaden?

Bandsalat
  • Beiträge: 89
  • Registriert: Di 16. Jun 2020, 09:46
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
In dem Alter sollte man eher zu einer auf diese Fhz spez. Werkstatt gehen. Wie schon immer (auch bei Verbrennern) ist eine Reparatur zum Listenpreis beim Hersteller sehr sehr teuer. Dort werden meist nur Teile getauscht solange bis es geht. Die Zeit und die Fähigkeiten zur echten Diagnose fehlen leider oft.
20 Jahre Audi haben mich nur überleben lassen indem ich selber tätig wurde.

Re: Tesla wirtschaftlicher Totalschaden?

USER_AVATAR
read
Ob es da Spezialisten für eine DU Reparatur gibt ? Möglich dass da nur etwas neu abgedichtet werden muss. Bandsalat, du hättest sicher auch ohne Audi überlebt. :mrgreen: Aber du hast schon recht.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Tesla wirtschaftlicher Totalschaden?

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 4166
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: bei Unterlüß
  • Hat sich bedankt: 1753 Mal
  • Danke erhalten: 374 Mal
read
Nach 10 Jahren hast du bei den Oldtimern mit Verbrennungsmotor und Getriebe auch schon die ersten Austauschmotoren (was ja der Drive Unit grob entspricht), die nötig sind. Und das ist zum Teil deutlich teurer, als eine DU.
Warum genau sollten Elektroautos länger halten bei gleicher Beanspruchung? Es gibt nur einiges weniger an komplexen Teilen, aber auch die haben Lebensdauern, die durch Konstruktion länger oder kürzer ausfallen kann.
Konstruktionsfehler wie bei der Zoe mit den defekten Lagern durch fehlenden Potentialausgleich, Konstruktionsfehler wie abgerissene Parkkrallen im Getriebe wie bei Hyundai oder Schrottakkus wie bei Nissan oder baugleich beim Kangoo mit 60km Reichweite im Winter - das alles wäre vermeidbar, muss zukünftig vermieden werden, alleine schon aus Nachhaltigkeitsgründen.

Ausserdem, bei einer Karre für 80 k€ sind Reparaturkosten von ein paar k€ doch Erdnüsse, bei einer Zoe für 20k€ sind 5k€ Reparaturkosten richtig doof, weil eben Zielgruppen mit verschiedenen finanzielle Background.
Jetzt sind aber wenigstens so langsam Stückzahlen erreicht, wo auf Elektroautoreparatur spezialisierte Werkstätte sich aufbauen können. z.B. Akkuzellenwechsel, Lagerwechsel bei Motoren oder was eben häufig kaputtgeht, aber die hochbezahlten Teileweitwerfer in den Vertragswerkstätten sich nicht rantrauen. Bei den Oldtimern gibt es swoas ja schon für Lichtmaschinen, warum also nicht auch für richtige Autos...
350 Mm elektrisch ab 2012.
Nicht alles glauben, was irgendeiner bei Whatsapp als News verbreitet.
Niels Bohr sagte schliesslich schon als Student: "Zitaten aus dem Internet sollte man nicht unbesehen glauben!"

Re: Tesla wirtschaftlicher Totalschaden?

USER_AVATAR
read
Hab ich schon geschrieben das es "auf dem Weg" ist.
Wie viele Tausend steht aktuell noch im Raum.
Wenn dann noch Akku def. kommt und man keinen hat der Rückmeldung bei Kontaktanfrage gibt hast halt schlechte Karten.
Und ja weniger Teile die kaputt gehen. Aber wie auch geschrieben: theoretisch.
Twike 676 seit 2001, EVT4000e seit 2005, Mia electric 12kWh seit 2013, Twizy life 2018 bis Mai 2019, Tesla Model S 85 zusammen mit Familie seit 2018, Mia electric 8kWh seit 2019

Re: Tesla wirtschaftlicher Totalschaden?

USER_AVATAR
read
Und noch was: 10 Jahre eine antriebseinheit stimmt nicht, die DU wurde vor 3 Jahren eingebaut wo wir den Tesla S schon hatten.
Also sind rund 100k km bis zum defekt der DU schon echt mies.
Twike 676 seit 2001, EVT4000e seit 2005, Mia electric 12kWh seit 2013, Twizy life 2018 bis Mai 2019, Tesla Model S 85 zusammen mit Familie seit 2018, Mia electric 8kWh seit 2019
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Model S - Antrieb, Elektromotor“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag