ausgebrannter Tesla in Ö. Und was nun?

Teslas Oberklasse-Elektroauto

Batterie Recycling nicht möglich

menu
elektroauto fan
    Beiträge: 155
    Registriert: Sa 13. Jun 2015, 21:09
    Danke erhalten: 11 Mal
folder
Hallo beisammen!

Zuallererst möchte ich schreiben, dass ich nicht weiss, um welches TESLA Model es sich handelt.
Weiters habe ich auch kein passendes Forum hier gefunden, deshalb schreibe ich es hier her.
(In der Annahme, ihr werdet mir weiterhelfen, bzw ins richtige Forum weiterleiten.)

Folgendes:
Heute kam bei uns im Regionalradio, Ö2, (Tirol, Österreich), zweimal die gleiche Meldung:
"In Walchsee steht nun schon zwei Wochen lang das Wrack eines ausgebrannten Tesla.
In Österreich gibt es auf Anfrage keine Firma, welche die Batterie entsorgen will oder kann.
Dies ist zurückzuführen auf den grossen Akku und weil er beim Brand zusammengeschmolzen ist.
Entsorgungsunternehmen lassen die Finger davon.
In Deutschland gäbe es zwei Firmen, die das machen.
Wegen einer "Gefahrengutverordnung" darf das Auto nicht nach Germanien transportiert werden.
Zum Schluss kam noch das Interview des stinksauren Besitzers, der die Welt nicht versteht.
(Was mich nicht wundert!)

Vor allem sind solche Meldungen Gift für die E-Mobilität.
Was sollte man tun? Rätschläge?

Bei diesem Radiosender kenne ich persönlich mehrere Leute, ich würde eure
Vorschläge weiterleiten.
Mit bestem Dank im voraus,
mfG
Andreas
Anzeige

Re: Batterie Recycling nicht möglich

menu
USER_AVATAR
    bm3
    Beiträge: 11099
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 56 Mal
    Danke erhalten: 812 Mal
folder
Wäre ja jetzt mal interessant was sowohl die österreichische als auch die deutsche Gefahrengutverordnung dazu aussagt. Sicher wird es aber Möglichkeiten des Transportes geben. Ist ja schon gut dass zwei deutsche Recyclingunternehmen gefunden wurden, in Belgien soll es auch noch eines geben. Und man sollte froh sein wenn die überhaupt Akkuzellen aus Brandautos abnehmen, leichter wird das Recycling dadurch jedenfalls nicht und generell sollen die Tesla-Akkus auch noch eher recycling-hemmend aufgebaut sein .Haben die denn in der EU-Verordnung vergessen dass sich Hersteller auch um so etwas kümmern müssen ? Ausgediente Akkus die "normal" betrieben wurden wieder zurücknehmen müssen sie ja hoffentlich.

Re: Batterie Recycling nicht möglich

menu
Rockatanski
    Beiträge: 758
    Registriert: Di 29. Mai 2018, 09:41
    Danke erhalten: 90 Mal
folder
EBay und weg damit, Transport dann Sache des Käufers.
Da reißen sich dann wohl paar drum....

Re: Batterie Recycling nicht möglich

menu
USER_AVATAR
    1lukas1
    Beiträge: 585
    Registriert: Do 27. Okt 2016, 10:00
    Wohnort: 2340 Mödling
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 38 Mal
folder
Sehr interessant. Wo steht denn das Fahrzeug genau? Da würde ich gleich mal den Akku ausbauen. Falls die denn Akku nicht abgesoffen haben.....
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
---Aviloo Batteriediagnose---

Re: Batterie Recycling nicht möglich

menu
Ranzoni
    Beiträge: 192
    Registriert: Sa 25. Feb 2017, 07:14
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 30 Mal
folder
elektroauto fan hat geschrieben:
Zum Schluss kam noch das Interview des stinksauren Besitzers, der die Welt nicht versteht.
(Was mich nicht wundert!)
Ich verstehe die Welt auch nicht: wenn ich gegen einen Baum fahre (warum eigentlich?), mein Auto anschließend Feuer fängt und ich wenige Wochen später neben dem Wrack Interviews geben kann - ich wäre wohl alles andere als "stinksauer".

Grundsätzlich halte ich aber für positiv, dass die Leute, die sich nicht auskennen, ihre Finger von der Sache lassen.

In der Pflicht wäre wohl Tesla.

Gruß Ranzoni

Re: Batterie Recycling nicht möglich

menu
Ranzoni
    Beiträge: 192
    Registriert: Sa 25. Feb 2017, 07:14
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 30 Mal
folder

Re: Batterie Recycling nicht möglich

menu
USER_AVATAR
    Rennsemmel
    Beiträge: 87
    Registriert: Di 30. Jul 2019, 18:31
    Wohnort: München
    Hat sich bedankt: 27 Mal
    Danke erhalten: 18 Mal
folder
Letzte Woche (TZ 5. Nov. 2019 Seite 9) "So überlebte ich das Tesla Inferno". Es soll sich jeder seine eigene Meinung bilden. Es werden viele schon das Plakat an der Autobahn gesehen haben (Tip, Tip, tot - lassen Sie sich nicht vom Smartphone ablenken), doch Hustenbonbons während der Fahrt aus dem Handschuhfach zu holen, ist eine andere Dimension (nicht nur abgelenkt, sondern sich auch noch hinübergelehnt). Komisch nur, daß keiner davon spricht, ob das Wrack durch die Versicherung freigegeben ist, denn die Versicherung muß der Entsorgung zustimmen und letztlich auch bezahlen. Wieder mal ein typischer "Halbwissen- und Viertelkenntnisbeitrag" wie gefährlich das E-Auto ist.
Trinity Venus, Smart EQ Q4-19

Re: Batterie Recycling nicht möglich

menu
USER_AVATAR
    HeinHH
    Beiträge: 1174
    Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
    Wohnort: Hamburg
    Hat sich bedankt: 185 Mal
    Danke erhalten: 102 Mal
folder
Mglw. kann man den Akku hier:

https://www.auto-motor-und-sport.de/tec ... ktroautos/

abgeben.

Bye Thomas
Zoe ZE40 | Modell 2017
M3 LR AWD | Modell 2020 | midnight silver | AHK | 2020.4.1
1.500km Superchargen für "Umme": hier klicken

Re: Batterie Recycling nicht möglich

menu
USER_AVATAR
folder
Rennsemmel hat geschrieben: Letzte Woche (TZ 5. Nov. 2019 Seite 9) "So überlebte ich das Tesla Inferno". Es soll sich jeder seine eigene Meinung bilden. Es werden viele schon das Plakat an der Autobahn gesehen haben (Tip, Tip, tot - lassen Sie sich nicht vom Smartphone ablenken), doch Hustenbonbons während der Fahrt aus dem Handschuhfach zu holen, ist eine andere Dimension (nicht nur abgelenkt, sondern sich auch noch hinübergelehnt). Komisch nur, daß keiner davon spricht, ob das Wrack durch die Versicherung freigegeben ist, denn die Versicherung muß der Entsorgung zustimmen und letztlich auch bezahlen. Wieder mal ein typischer "Halbwissen- und Viertelkenntnisbeitrag" wie gefährlich das E-Auto ist.
Also ich hätte jetzt keine Bedenken bei eingeschaltetem Spur und Abstandsassistenten eines entsprechend ausgestatteten Autos kurz ein Hustenbonbon aus dem Handschuhfach zu holen. Als ich die Story (schon etwas her) gelesen hab, stand da, dass er den "Autopiloten" eingeschaltet hat und dann sich rüber gebeugt hat. Wäre interessant, ob der Autopilot das verbockt hat, oder der nicht richtig aktiviert wurde.

Re: Batterie Recycling nicht möglich

menu
USER_AVATAR
    Rennsemmel
    Beiträge: 87
    Registriert: Di 30. Jul 2019, 18:31
    Wohnort: München
    Hat sich bedankt: 27 Mal
    Danke erhalten: 18 Mal
folder
@ Super-E,
laut TZ war es ein S 85 D. Das Alter des Tesla 3 Jahre und 8 Monate (laut Aussage des Besitzers im ORF - Beitrag siehe oben). Welcher AP bei Baujahr 2015/2016 verbaut ist/war, weiß ich nicht. Ein AP ist aber nur ein Assistenzsystem, der Fahrer ist immer noch selbst verantwortlich. Außerdem fand das Ganze auf einer Bundesstraße B172 oder B176 statt (wo genau wurde lt. TZ nicht genannt). Da Bundesstraßen, egal ob Östereich oder Deutschland besonders in gebirgigen Gegenden kurvig sind und die Seiten- und Mittelmarkierung (wonach sich der AP ausrichtet) nicht immer klar erkenntlich sind ist es ein Wagnis, sich auf den AP zu verlassen, denn ab und zu bist du dann verlassen. Wenns auf der Autobahn 5 km geradeaus geht, mag es noch gutgehen...kann, muß aber nicht.
Trinity Venus, Smart EQ Q4-19
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Tesla Model S“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag