Erkenntnis des Tages: Tesla ist der Industrie um Jahre voraus.

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Erkenntnis des Tages: Tesla ist der Industrie um Jahre voraus.

USER_AVATAR
  • Lizzard
  • Beiträge: 1143
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 182 Mal
  • Danke erhalten: 171 Mal
read
Stimmt, man darf nichts positives schreiben.


https://youtu.be/tlThdr3O5Qo
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Empfehlungs Link
Anzeige

Re: Erkenntnis des Tages: Tesla ist der Industrie um Jahre voraus.

USER_AVATAR
read
Eberhard hat geschrieben: Wenn einer von cheap money profitiert hat, ist es wohl der VW-Konzern. Dieser könnte in der Börsenbewertung höher stehen als Tesla, würden nicht > €200Mrd Verbindlichkeiten in der Bilanz stehen.
Dazu die verdummten Gelder was zur Bereinigung des Dieselskandals aufgewendet wurde.
Dazu die offenbar ausgehölte Pensionskasse:

Bild

Bild

Tesla ist den Altherstellern in vielen Bereichen um Jahre voraus, deshalb auch die hohe Börsenbewertung. Das Model S von 2012 konnte Over the Air Updates. VW kann es derzeit immer noch nicht. Nein, ich rede nicht vom Update des Medienplayers und des Navi.

Auch im Bereich der Fahrassistenz ist man meilenweit voraus. Man hat sogar eigene Technologie. Der FSD-Chip ist ein grosses Ding. Tesla hat hier 6 Jahre Vorsprung auf die Althersteller.

- Tesla startete 2016 mit der Entwicklung
- Jetzt haben wir 2020
- andere Hersteller haben heute noch nicht mit der Entwicklung eines eigenen Chips gestartet, sondern setzen auf andere amerikanische Firmen (Intel, Nvidia) und Zwischenzulieferer, die aus diesen Chips Komponenten bauen.
- gängige Projektvorlaufzeiten und Rekrutierungsdurchlaufzeiten vorausgesetzt, könnte man frühstens 2021 mit einer eigenen Chipentwicklung starten.
- 2021 + 3 Jahre = 2024
- 1 Jahr für die Umstellung der Fahrzeugproduktion = 2025
- 2025-2019 = 6 Jahre

Tesla ist mindestens 6 Jahre voraus, wenn ein Althersteller heute mit eigener Fahrautonomiehardware starten würde.
"If a trend becomes obvious, you are too late" - Elon Musk - Model X 75D Bj. 2016 / BMW i3 22 kWh REX Bj. 2015
Audi-Ingenieur: "Ohne Bescheissen werden wir es nicht schaffen." | Die Geheimakte VW

Re: Erkenntnis des Tages: Tesla ist der Industrie um Jahre voraus.

USER_AVATAR
read
Freu Dich! Noch schöner wäre es, wenn Du Dich etwas zurückhaltender freuen würdest. Oder vielleicht ganz für Dich alleine. ;)
Es grüßt der Norman

Smart ED3, Ioniq, MX 90D, e-tron 55

Re: Erkenntnis des Tages: Tesla ist der Industrie um Jahre voraus.

yazerone
  • Beiträge: 97
  • Registriert: Sa 15. Jun 2019, 09:56
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
Hat Tesla überhaupt eine Pensionskasse?
Cadillac ELR

Re: Erkenntnis des Tages: Tesla ist der Industrie um Jahre voraus.

Naheris
  • Beiträge: 3634
  • Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42
  • Hat sich bedankt: 806 Mal
  • Danke erhalten: 611 Mal
read
Jaja, VAG ist echt hinter Tesla her. Während VAG die Pensionen aus den laufenden Gewinnen bezahlen muss, ist Tesla schon weiter. Wenn die nicht einfach ihre unliebsamen Rentenempfänger feuern, bevor die Rente fällig wird, dann lassen sie einfach die Eigentümer von Tesla mittels Kapitalerhöhung zahlen. :mrgreen:

Auch im Gaming Bereich sind sie vorne. Da haben sie doch glatt den Goat Simulator ins Auto gebracht und lassen das Live und in Farbe durch die App steuerbar auf Parkplätzen herumtaumeln, sehr zum Amüsement aller Beteiligten. GM ist dagegen total langweilig. Die lassen halt nur ihre langweiligen Bolts durch San Franzisco alleine fahren. Im normalen Verkehr. Wenn man sich die Videos da so anschaut gibt es da echt nichts zu lachen. Stinklangweilig. Und ich frage mich auch, warum so viele langweilige Videos über die Waymos in Scottsdale veröffentlicht werden. Gut, die haben keinen Fahrer drinnen. Aber die fahren irgendwie ganz normal. Ein bisschen langweilig langsam.

Und auch in der Batterietechnik sind sie so weit voraus, dass sie die gar nicht einsetzen und lieber Zellen von CATL kaufen, mit einer geringeren gravimetrischen Dichte als die Zellen von Panasonic. Ihren Vorteil der höheren Anzahl von thermischen Verwertungen von Teslas bauen sie damit auch ab, weil LiFePos praktisch nicht zum Brennen zu kriegen sind. Byd verbaut übrigens auch LiFePos. Tesla begint sich also auf den Stand, den Byd schon seit Jahren hat. Also entweder zieht Tesla hinterher, oder Byd war schon immer voraus und Tesla hat jetzt nur aufgeholt.

Noch etwas, das Tesla den anderen Autoherstellern voraus hat: es ist an der Börse mehr Wert als alle Produkte, die sie jemals verkauft haben. Das korrigiert sich aber gerade wieder. Dumm halt, wenn die Story durch so langweilige Dinge wie die Realität einfach plattgetrampelt und in Quarantäne geschickt wird.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Erkenntnis des Tages: Tesla ist der Industrie um Jahre voraus.

USER_AVATAR
read
Von welchem Industriezweig ist den eigentlich die rede Entertainment oder Autobau oder was ganz anders?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, 2021 EQC, ID.4x, iX3...
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Erkenntnis des Tages: Tesla ist der Industrie um Jahre voraus.

chipwoman
  • Beiträge: 2977
  • Registriert: Di 23. Okt 2018, 13:19
  • Hat sich bedankt: 174 Mal
  • Danke erhalten: 175 Mal
read
tescroft hat geschrieben: ..
Tesla ist den Altherstellern in vielen Bereichen um Jahre voraus, deshalb auch die hohe Börsenbewertung. Das Model S von 2012 konnte Over the Air Updates. VW kann es derzeit immer noch nicht. Nein, ich rede nicht vom Update des Medienplayers und des Navi.
Auch im Bereich der Fahrassistenz ist man meilenweit voraus. Man hat sogar eigene Technologie. Der FSD-Chip ist ein grosses Ding. Tesla hat hier 6 Jahre Vorsprung auf die Althersteller.
- Tesla startete 2016 mit der Entwicklung
- Jetzt haben wir 2020
- andere Hersteller haben heute noch nicht mit der Entwicklung eines eigenen Chips gestartet, sondern setzen auf andere amerikanische Firmen (Intel, Nvidia) und Zwischenzulieferer, die aus diesen Chips Komponenten bauen.
- gängige Projektvorlaufzeiten und Rekrutierungsdurchlaufzeiten vorausgesetzt, könnte man frühstens 2021 mit einer eigenen Chipentwicklung starten.
- 2021 + 3 Jahre = 2024
- 1 Jahr für die Umstellung der Fahrzeugproduktion = 2025
- 2025-2019 = 6 Jahre
Tesla ist mindestens 6 Jahre voraus, wenn ein Althersteller heute mit eigener Fahrautonomiehardware starten würde.
VW hat für den VW L1/XL1 ab 2010 schon eine OnlineCommunikationUnit=OCU namens KaTe entwickelt, über die per OTA die Systemsoftware geupdatet und die Fahrzeuge überwacht wurden. Ab 2012 wurde eine verbesserte KaTe bei den CarNet Diensten für den Touareg und den Phaeton in den USA eingesetzt. (Der Entwickler der KaTe Hardware ist heute Informatik Prof.)

Die leistungstarke AP 3.0 Hardware, die IP von AMD und Fertigungs-IP von Samsung nutzt, ist eher als ein Eingeständnis von zu schwacher Tesla-Software zu sehen. Tesla's Algorithmen sind nicht gut genug um, auf leistungsschwacher AP 2.0/2.5 Hardware eine ähnlich gute Performance wie 2014er MobileEyes eyeQ3 Chip aus dem Tesla AP1 zu bieten.

Bei Hardware für Autonomes Fahrzeug geht es nicht im die reine Leistungsfähigkeit, sondern hauptsächlich um die Kosten und den Wärmebedarf pro Tops Einheit. Deshalb schafft es Mobileeye immer noch mit seiner Uralt-AP1 Technik aus 2014 bei der Schildererkennung Tesla AP 3.0 HW auszustechen. Tesla bekommt sicher mit der AP 3.0 HW eine ähnlich leistungsfähige Schildererkennung hin, nur bleibt dann zu wenig Rechenleistung für die anderen AP Funktionen(AEB, Collision detection, Lane Keeping....) übrig.

Tesla würde liebend gerne die 08/15 Funktion der Schildererkennung an eine günstige Mobileeye Hardware eyeQ4/5 auslagern, um mehr Rechenleistung auf ihren AP 3.0 Rechnern freizuschaufeln. Leider lehnt MobileEye nach der missbräuchlichen Verwendung der AP1 Hardware durch Tesla und dem Tod von Joshua Brown aus Haftungsgründen eine Zusammenarbeit ab.

Ich kann bei Tesla keinerlei Vorsprung mehr erkennen. Sie wechseln gerade ihren Batterielieferanten und steigen auf diegleichen Lieferanten(CATL und LG Chem) wie VW und CO um. Die Tesla AP 3.0 Hardware ist schon knapp 1 Jahr alt und noch immer fehlt es an neuen besseren AP Funktionen gegenüber AP 2.0/2.5 Fahrzeugen. Ich erwarte erst eine deutliche Verbesserung der Tesla AP Funktionalität mit der Einführung der gerade bei Tesla in der Entwicklung befindlichen neuen Lidar-Systeme.

Re: Erkenntnis des Tages: Tesla ist der Industrie um Jahre voraus.

USER_AVATAR
  • fabbec
  • Beiträge: 1895
  • Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04
  • Danke erhalten: 66 Mal
read
Bmw hatte schon um ~2006 eine TCU die ein Internet Zugang brachte und später auch App/ online Zugriff brachte

Und das ganze ohne merkenswerte Vampier Verluste
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/

Re: Erkenntnis des Tages: Tesla ist der Industrie um Jahre voraus.

USER_AVATAR
  • tom9404
  • Beiträge: 467
  • Registriert: Do 12. Apr 2018, 09:05
  • Wohnort: 8050
  • Hat sich bedankt: 53 Mal
  • Danke erhalten: 81 Mal
read
Finde ich interessant wie weit die Meinungen auseinander gehen. Also, habe ich gelernt: ich fahre schon heute ein Vehikel welches gegenüber den Wettbewerbern sechs Jahre voraus fährt. Blöd nur, ich komme mir vor als würde ich um zehn Jahre gegenüber anderen hinter her gurken. Abgesehen vom Anrtiebstrang, inklusive Akku, sehe ich nunmal überhaupt nichts was irgendwie erstrebenswerte Zukunft sein könnte. Allein dieser sch... Tempomat, dieses digitale herum Gebremse, wenn denn ACC mal aktiviert ist, vom AP will ich nicht mal anfangen. Obwohl, wenn ich mindestens 200 Meter vor mir auf der Autobahn kein Fahrzeug habe klappt´s tatsächlich gut, selbst recht enge Kurven. Wobei, Regen Sonne, Schnee dann doch wieder...
seit 09.04.2019 Model 3 LR AWD / Alternative: Honda GL 1800 f6c
Wirklich tolles Auto, das Model 3. Aber leider sind die "Assistenzsysteme" z.T. unbrauchbar bis gefährlich.

Re: Erkenntnis des Tages: Tesla ist der Industrie um Jahre voraus.

USER_AVATAR
read
tescroft hat geschrieben: Tesla hat hier 6 Jahre Vorsprung auf die Althersteller.

- Tesla startete 2016 mit der Entwicklung
- Jetzt haben wir 2020
- andere Hersteller haben heute noch nicht mit der Entwicklung eines eigenen Chips gestartet, sondern setzen auf andere amerikanische Firmen (Intel, Nvidia) und Zwischenzulieferer, die aus diesen Chips Komponenten bauen.
Hersteller, der 2016 mit der Entwicklung begann, 2019 eingekaufte IP-Cores mit veraltetem Design modifizierte, erweiterte und von Samsung in einem veralteten Prozess herstellen lässt, die nun aufgrund der hart verdrahtenten Routinen die ganze Softwareentwicklung zwischen 2016 und 2019 entwerten, ist vier Jahre nach dem überhasteten Projektstart bereits allen anderen Herstellern sechs Jahre voraus, die eingekaufte, fertige general purpose Chips, hergestellt in einem modernen Fertigungsverfahren, einsetzen und so jederzeit die Software beliebig anpassen können. Alles klar. Mobileye arbeitet übrigens seit 21 Jahren an der Technik und ist Tesla damit 17 Jahre voraus.

Das kombinierte jährliche Entwicklungsbudget der beteiligten Unternehmen der "andere Hersteller" ist übrigens so groß, dass Tesla zwei Jahrzehnte das Budget zusammenkippen müsste und immer noch hinter "andere Hersteller" hinterher hinken würde. Aber sicher tuts dann das tolle neurale Netzwerk, aufgebaut mit Nvidia Tesla Rechenbeschleunigern und Intel Prozessoren, das zwar bislang keinerlei greifbare Ergebnisse erzielte, aber totsicher wenige Wochen vor einem sofort in der Realität umsetzbaren Ergebnis steht.
grph_187192_.jpg
Tesla neurales Netzwerk wenige Sekunden vor dem finalen Durchbruch beim autonomen Fahren
grph_187192_.jpg (3.66 KiB) 278 mal betrachtet
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Model 3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag