Autonom auf Autobahn möglich?

Autonom auf Autobahn möglich?

winnitouch
  • Beiträge: 102
  • Registriert: Do 25. Apr 2019, 09:15
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Hallo zusammen,

ich hab das Thema mit dem autonomen Fahren bisher nie gross verfolgt und wie weit der Stand der Technik (oder Tesla) hier schon ist....
Für mich (in der Schweiz) wäre es aber ein enormer Vorteil, hätte ich ein Fahrzeug, was auf der Autobahn autonom fährt, so dass ich nebenher z.B. Emails bearbeiten könnte....und wenn das Fahrzeug die Kontrollübernahme wünscht, geht das mit einem Notebook auf dem Schoss ja ohne Probleme.
- Geht das?
- Darf man das?
- Will man das? :)

Falls ja, würde ich einen Kauf ernsthaft in Erwägung ziehen.....

Gruss
Anzeige

Re: Autonom auf Autobahn möglich?

ig787
  • Beiträge: 70
  • Registriert: So 25. Jun 2017, 17:49
  • Hat sich bedankt: 72 Mal
  • Danke erhalten: 54 Mal
read
Geht das ? -> Wenn man die Aufforderung alle 20-30 s die Hand ans Lenkrad zu halten, und immer nur auf der rechten Spur zu fahren damit in Einklang setzen kann, dann vielleicht in der Theorie

Darf man das ? -> Absolut nicht !!!

Will man das ? -> Ich würds mit der aktuellen Software nicht empfehlen

Mal ganz im Ernst, der "Autopilot" ist aktuell nichts anderes als ein Assistent. Selbst mit "Navigate on Autopilot" auf der Autobahn, muss man jeden Spurwechsel in Europa noch bestätigen (In Nordamerika übrigens nicht). Wir sind da also noch weit von vollständig autonomen fahren entfernt, und noch weiter davon entfernt das man während dessen auf dem "Fahrersitz" etwas anderes machen kann.

Selbst wenn Tesla es aktuell vielleicht schön könnte, darf das Auto aktuell aufgrund von Behördlichen Anforderungen nicht autonom fahren.
06/2018 - 08/2019 Renault Zoe Q210
seit 08/2019 Tesla Model 3 Standard-Range plus
Referral-Code für 1500 km Kostenloses Supercharging: https://ts.la/ian19331

Re: Autonom auf Autobahn möglich?

USER_AVATAR
  • Lizzard
  • Beiträge: 1211
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 201 Mal
  • Danke erhalten: 182 Mal
read
Fahre zu 90% auf der Autobahn ohne selber zu lenken oder das Gas zu bedienen. Zum Spurwechsel muss man nur den Blinker betätigen.
Durch die meisten Autobahnkreuze fährt er selbständig und nimmt selbsttätig die richtige Spur.
So lange man jemanden vor sich hat klappt das auch mit der Geschwindigkeitsanpassung. ;)
Ansonsten fährt das M3 immer so schnell wie es in seiner Datenbank hinterlegt ist.

Was nervt ist, das man das Lenkrad halten muss. Da gibt es aber nicht legale Ticks um das zu umgehen. ;)

Ganz im Gegensatz zu anderen Autos (fahre einige im Wechsel), wo das Auto einem beim fahren hilft, ist es bei Tesla so das du dem Auto ab & zu beim fahren helfen musst. Das meiste kann das M3 aber selber fahren.
Autonomes fahren würde ich es aber nicht nennen. Auf den Rücksitz würde ich mich dabei nicht setzten. ;)

Mittlerweile fahre ich gerne im Ausland (konstante Geschwindigkeitsbegrenzung). Das ist wie Zug fahren und sehr entspannend.
Eine echte Hilfe ist der AP bei schlechtem Wetter, im dichten Verkehr oder im Stau. Man braucht sich dann nicht mehr so sehr konzentrieren. Das meiste macht das Auto alleine.
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Empfehlungs Link

Re: Autonom auf Autobahn möglich?

USER_AVATAR
read
Der Autopilot funktioniert auf Autobahnen schon sehr sehr gut, aber keineswegs autonom.
Die Aufmerksamkeit des Fahrers ist nicht nur gesetzlich vorgeschrieben, sondern auch in seltenen Fällen (lebens-)notwendig.
Es gibt schon einige Negativbeispiele von abgelenkten Fahrern, die dem System zu viel zugetraut haben und dies mit ihrem Leben bezahlten, oder gerade noch Glück hatten.

Daher: Emails schreiben mit Autopilot. Nein (not yet)
BMW I3 120Ah

Re: Autonom auf Autobahn möglich?

150kW
  • Beiträge: 4369
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 337 Mal
read
Siehe negativ Beispiel aus dem anderen Beitrag:
https://m.youtube.com/watch?v=fKyUqZDYwrU

Re: Autonom auf Autobahn möglich?

USER_AVATAR
  • Lizzard
  • Beiträge: 1211
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 201 Mal
  • Danke erhalten: 182 Mal
read
150kW hat geschrieben: Siehe negativ Beispiel aus dem anderen Beitrag:
https://m.youtube.com/watch?v=fKyUqZDYwrU
das immer wieder alte Infos, von veralteter Software, als Beispiele herangezogen werden kann nur von Leuten kommen die noch nie in den Genuss von kostenlosen OTA Updates gekommen sind.

Mit der aktuellen Software ist es so das selbst Tiere erkannt werden und einsprechend reagiert wird.

Tesla fixt Fehler innerhalb von ein paar Wochen. Bei anderen Autos muss man mit den Fehlern so lange leben wie man das Auto fährt.
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Empfehlungs Link

Re: Autonom auf Autobahn möglich?

kirovchanin
  • Beiträge: 797
  • Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:24
  • Hat sich bedankt: 525 Mal
  • Danke erhalten: 297 Mal
read
Lizzard hat geschrieben:
Mit der aktuellen Software ist es so das selbst Tiere erkannt werden und einsprechend reagiert wird.

Tesla fixt Fehler innerhalb von ein paar Wochen. Bei anderen Autos muss man mit den Fehlern so lange leben wie man das Auto fährt.
Das ist zwar richtig, nützt aber nix, wenn es gesetzlich nicht erlaubt ist.

Wenn dann was passiert, hat man viel "Spaß" mit der Versicherung.

Re: Autonom auf Autobahn möglich?

USER_AVATAR
  • tom9404
  • Beiträge: 488
  • Registriert: Do 12. Apr 2018, 09:05
  • Wohnort: 8050
  • Hat sich bedankt: 65 Mal
  • Danke erhalten: 95 Mal
read
Lizzard hat geschrieben:
150kW hat geschrieben: Siehe negativ Beispiel aus dem anderen Beitrag:
https://m.youtube.com/watch?v=fKyUqZDYwrU
das immer wieder alte Infos, von veralteter Software, als Beispiele herangezogen werden kann nur von Leuten kommen die noch nie in den Genuss von kostenlosen OTA Updates gekommen sind.

Mit der aktuellen Software ist es so das selbst Tiere erkannt werden und einsprechend reagiert wird.

Tesla fixt Fehler innerhalb von ein paar Wochen. Bei anderen Autos muss man mit den Fehlern so lange leben wie man das Auto fährt.
Naja, nun mal nicht übertreiben. Mit der 36.2.1 hatte ich erst gestern wieder meine "Freude", beste Sichtverhältnisse im Überholvorgang auf der Autobahn: vor mir frei, gerade Strecke, plötzlich wurde automatisch ohne Warnung einfach mal kurz und kräftig der Anker geworfen. Ich fuhr schon auf der linken Spur. Da kann man froh sein angegurtet zu sein und keine Mitfahrer an Bord zu haben. :evil:

Dentec schrub: "Der Autopilot funktioniert auf Autobahnen schon sehr sehr gut, aber keineswegs autonom."
Kann ich bestätigen, wenn in mehreren hundert metern kein anderes Fahrzeug vor meinem unterwegs ist, LKW´s schon überhaupt nicht, und die Strecke halbwegs gerade verläuft, man nicht im Baustellenbereich fährt, es nicht regnet, die Sonne auch nicht ballert oder blendet. Da funktioniert sogar NoA. Kann aber sein dass ich ein Montagsauto fahre. :?:

Lizzard schrub: "Eine echte Hilfe ist der AP bei schlechtem Wetter, im dichten Verkehr oder im Stau. Man braucht sich dann nicht mehr so sehr konzentrieren. Das meiste macht das Auto alleine."
So ein Model 3 will ich auch haben. :roll:

Ich möchte hier niemanden unterstellen sein Model 3 über den Klee zu loben. MEINE Erfahrungen sind jedenfalls stark durchwachsen.
Zuletzt geändert von tom9404 am Mi 20. Nov 2019, 11:41, insgesamt 2-mal geändert.
seit 09.04.2019 Model 3 LR AWD / Alternative: Honda GL 1800 f6c
Wirklich tolles Auto, das Model 3. Aber leider sind die "Assistenzsysteme" z.T. unbrauchbar bis gefährlich.

Re: Autonom auf Autobahn möglich?

150kW
  • Beiträge: 4369
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 337 Mal
read
Lizzard hat geschrieben: das immer wieder alte Infos, von veralteter Software, als Beispiele herangezogen werden kann nur von Leuten kommen die noch nie in den Genuss von kostenlosen OTA Updates gekommen sind.
Wenn du die Information hast mit welcher Software das behoben wurde, kannst du das hier ja gerne posten.

Lizzard hat geschrieben: Mit der aktuellen Software ist es so das selbst Tiere erkannt werden und einsprechend reagiert wird.
In dem Beispiel geht es aber nicht um Tiere, sondern um eine Betonwand die falsch als Straßenmarkierung erkannt wurde.
Die Information das Tiere erkannt werden, hilft hier überhaupt nicht.

Re: Autonom auf Autobahn möglich?

USER_AVATAR
  • Lizzard
  • Beiträge: 1211
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 201 Mal
  • Danke erhalten: 182 Mal
read
tom9404 hat geschrieben: .....
Ich möchte hier niemanden unterstellen sein Model 3 über den Klee zu loben. MEINE Erfahrungen sind jedenfalls stark durchwachsen.
ja, lese ich immer wieder ......

Hatte auch schon 2 Phantom-Bremsungen. Passierte aber nur direkt nach dem Update bevor ich den Reset gemacht hatte.

Was angeblich helfen soll (kann es nicht nachvollziehen weil ich keine Probleme habe) ist ein löschen alter Daten (Trip, Navi, Playlist usw.) und ein Reset nach dem Update. Nach einigen Fahren soll sich das System sich selber wieder richtig kalibrieren.
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Empfehlungs Link
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Model 3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag