Akku-Degradation bei unsachgemäßen Gebrauch

Akku-Degradation bei unsachgemäßen Gebrauch

Ecki75
  • Beiträge: 16
  • Registriert: Mi 19. Feb 2020, 17:28
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hallo :)

wir fahren jetzt einen Kangoo ZE 33 in meiner Firma. das ganze läuft im Gewerbeleasing und dies endet nach 24 Monaten. Die Laufzeit habe ich bewusst gewählt.

Jetzt zu meiner Frage. da in meiner Firma immer wieder ein Wechsel zwischen den Fahrern herrscht, mache ich mir ein wenig Sorgen. Klar habe ich die Mitarbeiter darüber aufgeklärt wann wie geladen werden soll. Also wenn es nicht sein muss. Nun kann ich mir aber auch vorstellen das dies ja nicht immer sein wird. Frei nach dem Motto "Es ist ja nicht mein Auto". Wenn jetzt nicht einigermaßen vernünftig mit dem ganzen umgegangen wird, wäre es natürlich schade, wenn die Reichweite in einigen Monaten nicht mehr diese ist wie in den ersten Wochen/Monaten.

Da ich gar keine Ahnung habe davon, kann ich nur auf Erfahrungen von Euch hoffen. Wie schaut das aus? Ab wann ist es spürbar zu merken das es weniger wird? Oder altert der Akku nicht so schnell. Vielleicht mache ich mir einfach nur zu viele Gedanken. Also habt ein nachsehen.... ;)

Grüße :)
Anzeige

Re: Akku-Degradation bei unsachgemäßen Gebrauch

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3816
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: sehr weit weg vom Meer - aber mit "Deich" neben dem Haus
  • Hat sich bedankt: 735 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
read
Bei 24 Monaten musst du über Akkudegradation nicht nachdenken, ist ja kein Nissan...
Wieviel Kilometer hast du denn pro Jahr grob geschätzt veranschlagt?
290 Mm elektrisch ab 2012.
Wenn's stinkt, war wohl die Verdrahtung falsch.
Zu manchen Problemen kommt man wie die Jungfrau zum Kinde, das in den Brunnen gefallen ist.

Re: Akku-Degradation bei unsachgemäßen Gebrauch

Ecki75
  • Beiträge: 16
  • Registriert: Mi 19. Feb 2020, 17:28
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Veranschlagt sind 20.000 km pro Jahr.
Ob wir das schaffen ist eine andere Sache

Re: Akku-Degradation bei unsachgemäßen Gebrauch

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3341
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 430 Mal
read
Mein erster Kangoo ZE (22kWh) hat jetzt 108000km runter. Gestern war die angezeigte Reichweite 118km vor 6 Jahren waren es 125km die das Auto nach tagelangem Stadtverkehr in Hamburg angezeigt hat. Das Auto wird wann immer möglich vollgeladen an der Ladesäule in der Firma und bei Kunden sowie in der Nähe an öffentlichen Säulen. Mein zweiter hat jetzt 85000km und zeigt 120km an - meine Frau fährt den im Moment weil ihr E-UP noch nicht geliefert wurde. Beide sind Baujahr 2012 - ich würde behaupten, das Du dir bei 24 Monate Leasingdauer erheblich zu viel Sorgen machst. Meinen zweiten Kangoo hat ein Französischer Postbote recht erfolgreich versucht hinzurichten, was im Äußerlich auch prächtig gelungen ist, die Fahrleistungen und den Akku konnte er damit aber scheinbar nicht beeindrucken. Nur wegen angegammelter Bremsleitungen bin ich gerade durch den TÜV geflogen.

MfG
Michael

Re: Akku-Degradation bei unsachgemäßen Gebrauch

Ecki75
  • Beiträge: 16
  • Registriert: Mi 19. Feb 2020, 17:28
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Also auch ruhig mal vollladen wenn es benötigt wird für den Tag. Danke ich bin beruhigt :) Ich höre halt immer. "nie voll machen etc"

Re: Akku-Degradation bei unsachgemäßen Gebrauch

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3816
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: sehr weit weg vom Meer - aber mit "Deich" neben dem Haus
  • Hat sich bedankt: 735 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
read
Man muss den Akku nicht wie ein rohes Ei behandeln und am besten noch bei Minusgraden abmontieren und mit ins Bett nehmen. Vermeide - wenn möglich - vollgeladen mehrere Tage in unheimlicher Hitze.
Also im Hochsommer bei 40° im Schatten auf dem geteerten Firmenparkplatz abstellen und dann Freitag Mittag zum Feierabend mit 7,4 kW laden (= nach 5 Stunden voll) und am besten 2 Wochen Betriebsferien wegen der Hitze wäre jetzt ein Fall, der am Besten zu vermeiden wäre.
Insofern ruhig vollladen wenn Bedarf und viel Spaß mit dem Auto.
290 Mm elektrisch ab 2012.
Wenn's stinkt, war wohl die Verdrahtung falsch.
Zu manchen Problemen kommt man wie die Jungfrau zum Kinde, das in den Brunnen gefallen ist.

Re: Akku-Degradation bei unsachgemäßen Gebrauch

kutscher_tom
  • Beiträge: 183
  • Registriert: Sa 8. Jun 2019, 06:32
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
Ich lade meine ZOE auch in 9ß% der Fälle voll, weil ich bei uns in der Firma laden kann und da nicht extra zum Auto gehe um abzustöpseln. Nach einem Jahr und 25.000 km ist noch kein Reichweitenverlust erkennbar.
Also wenn du eh nur 2 Jahre leasing hast, dann mach dir keine Sorgen. Wie @mlie sagt, vielleicht nicht gerade komplett voll geladen 2 Wochen in der prallen Sonne stehen lassen. Aber ansonsten einfach laden und fahren wie es in den Tagesablauf passt und fertig.

Re: Akku-Degradation bei unsachgemäßen Gebrauch

Helfried
read
kutscher_tom hat geschrieben: Nach einem Jahr und 25.000 km ist noch kein Reichweitenverlust erkennbar.
Das ist wie mit dem Zigaretten Rauchen. Wer täglich eine Packung Zigaretten verheizt, wird auch nach einem Jahr noch keinerlei Probleme bemerken. Problematisch wird es immer erst zum Schluss.

Re: Akku-Degradation bei unsachgemäßen Gebrauch

Rita
  • Beiträge: 810
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 75 Mal
read
ich lade fast täglich voll(auf der Arbeit)....
dann ist das Auto ca 18.oo voll.... fahre dann ca 19.30 / 20.00 von der Firma zur Wohnung und stelle dann mit ca 75% - 80% hin....
nächsten tag zur Firma und Ankunft mit ca 60%
bei winterlichen Verhältnissen vorgeheizt .... abgestöpselt....heimgefahren.... nächsten Tag mit ca40% in der Firma angekommen
einmal die Woche längere Fahrt zu nem Lieferanten... dann beim Lidl an die Säule.... schnell mal von z.B. 27% auf 90% geladen und weiter zur Firma...
einmal mit 7km!! Restreichweite an der Säule angekommen...waren dann laut Säule 15% im Acku...

also alles easy...
und das ist nur ein Ion mit 14,5er Acku

Rita

Re: Akku-Degradation bei unsachgemäßen Gebrauch

Jack76
  • Beiträge: 2437
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
  • Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Das größte Problem ist eigentlich nur die Fahrerschaft, welche vergisst anzustecken. Die Akkudegradation hält sich in Grenzen, da brauchst Dir für 24 Monate wirklich keine Gedanken drüber machen. Wie gesagt größtes Thema dürfte die Nutzerschaft sein, daher klare Empfehlung (falls machbar): fester Stellplatz mit fixem Ladekabel. Jeder der ihn nutzt hat ihn nach dem Abstellen direkt anzustecken und schon ist das Thema gegessen, der Akku immer voll genug und jeder hat Spaß mit dem kleinen Düsi.... Ach und wer vergisst anzustecken: jedes mal 10 EUR in die Kaffeekasse! ;)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Kangoo Z.E. - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag