Hamburg -> Hannover | 175 km in einem Stück erreichbar?

Hamburg -> Hannover | 175 km in einem Stück erreichbar?

Ecki75
  • Beiträge: 15
  • Registriert: Mi 19. Feb 2020, 17:28
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hallo zusammen. Ich habe einen Handwerksbetrieb in Hannover und wir fahren momentan einen Kangoo als Diesel und einen Master als Diesel für unsere Baustellen.

Nun habe ich für die Firma einen neuen Kangoo ZE gekauft und werde diesen in Hamburg abholen. Nun zur eigentlichen Frage. Der Wagen wird bei uns täglich (regional) ca 150 km max fahren. Deshalb habe ich diesen auch für sehr sinnvoll erachtet. Da ich dieses aber abholen werde aus Hamburg und nach Hause fahren muss/möchte und ich überhaupt keine Erfahrung in Sachen Elektromobilität habe bin ich ein wenig skeptisch ob ich das in einem Stück schaffen kann. Ich würde ja die A7 wenn es geht runter fahren. Oder muss ich tatsächlich irgendwo unterwegs zum laden halten? Vom Autohaus bis zu mir sind es eben 175 km.

Der Verkäufer meinte das sei gar kein Problem! Gut ich darf natürlich nicht die ganze Strecke 130 fahren schätze ich. Ihr kennt euch doch sicherlich besser aus als ich. :) Vielen Dank für eure Hilfe

der Ecki
Anzeige

Re: Hamburg -> Hannover | 175 km in einen Stück erreichbar?

elektroauto fan
  • Beiträge: 164
  • Registriert: Sa 13. Jun 2015, 21:09
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Hallo!
"Der Verkäufer meinte, es sei gaaar kein Problem".....
Ich würde sicherheitshalber zwei Stunden Reserve zum Laden dazurechnen.
Schadet bestimmt nicht.
mfG
Andreas

Re: Hamburg -> Hannover | 175 km in einen Stück erreichbar?

Rita
  • Beiträge: 759
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 66 Mal
read
mit 80km/h auf der Landstr. könnte es passen

Rita

Re: Hamburg -> Hannover | 175 km in einen Stück erreichbar?

USER_AVATAR
read
Ich denke, dass es sehr knapp wird. Erstens sicherstellen, dass 100% voll übergeben wird. Die kürzeste Strecke führt über die A7, also lohnt es sich nicht, über die Landstraßen zu fahren. Auf jeden Fall so langsam es geht fahren, also hinter einem möglichsten langsamen Lkw, am besten im Windschatten (aber natürlich mit ausreichend Abstand). Die Ladeleistung beträgt nur 4,6 kW; alles, was Du durch langsameres Fahren einsparen kannst, spart Dir im Prinzip Zeit, wenn Du nachladen musst.

Auf der Webseite von Renault steht beim Reichweitenrechner bei 90 km/h, 5°C, Eco-Mode, ohne Zuladung und mit Heizung an eine Reichweite von 162 km. Wenn aber wie jetzt ein kräftiger Südwestwind weht, und es vielleicht noch regnet, sind es wahrscheinlich nur noch 120 km oder weniger. Je nach Bedingungen könnte dann eine kurze oder längere Nachladung nötig sein. Ohne Nachladen wird auf jeden Fall sehr knapp, zu knapp für eine erste Fahrt.

Ich würde mir auf halber Strecke in Autobahnnähe ein gutes Restaurant mit 22-kW-Ladesäule suchen (vielleicht noch mit einer Aktivität), wo man ein bis fünf Stunden verbringen kann. Und dann vielleicht schon einmal eine Ladesäule 20 km vor Ziel suchen, falls es knapp wird, so dass man noch einmal eine halbe Stunde nachladen kann. Alternativ einfach eine Übernachtung in einem Hotel mit Lademöglichkeit planen (OK, etwas Overkill und eine Vollladung ist absolut nicht nötig, aber wenn man abends abholt, trotzdem eine Option).

22-kW-Ladesäulen sind notwendig, um die vollen 4,6 kW Ladeleistung zu bekommen. Bei einer 11-kW-Ladesäule kommen nur 3,7 kW.

Ein einphasiges Kabel, welches mit 32 A kodiert ist, solltest Du auch haben (dreiphasig 32 A geht auch, ist aber teurer, sperriger und hat keinen Zusatznutzen am Kangoo).

Und besorge Dir rechtzeitig 2-3 Ladekarten (Maingau Einfachstromladen, EnBW mobility+ und Shell Recharge) und die dazugehörigen Apps. Kostet keine Grundgebühr. Damit kannst Du die meisten Ladesäulen freischalten.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Hamburg -> Hannover | 175 km in einen Stück erreichbar?

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3710
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: sehr weit weg vom Meer - aber mit "Deich" neben dem Haus
  • Hat sich bedankt: 533 Mal
  • Danke erhalten: 128 Mal
read
Zur Not kannst du den Kangoo bei mir (Hambühren) parken, ich bringe dich zum Bahnhof Celle und hole dich am nächsten Morgen (mit dem 7.09 Uhr Zug) wieder ab, um dich wieder zum Kangoo zu bringen. (Renault hätte eine CCS-Buchse am Kangoo wirklich nicht weh getan, die hätte deine Überführung vollkommen unproblematisch gemacht.)
Alternativ eine Übernachtung einplanen, ziemlich mittig liegt die EXTREM gute Pension Cosy Home in Hodenhagen, dort ist auch eine Wallbox, wenn auch nur 11kW(=3,7kW Kangoo, also 10 Stunden Ladezeit bei 33kWh). Da kann man dann ggf noch emails bearbeiten, Angebote oder Mails schreiben usw.
Bevor ich 5 Stunden an einem Rastplatz oder Restaurant campiere, nutze ich lieber eine geheizte Übernachtungsmöglichkeit.
250 Mm elektrisch ab 2012.
Glücklicher Fahrer einer E-Flat.com Zoe.
Ist froh, dass er kein Octobassist in einem Orchester ist - sonst würde ich ja immer noch ne Ausrede haben, nicht elektrisch zu fahren...

Re: Hamburg -> Hannover | 175 km in einen Stück erreichbar?

USER_AVATAR
read
Ich denke 5 Stunden sind fast Worst Case bro schlechtem Wetter mit Gegenwind, wenn man ansonsten diszipliniert fährt. Aber bei 4,6 kW kommen die Stunden schnell zusammen.

Man sollte es aber einplanen, dass es so kommen kann. Daher nicht eine Abholung nachmittags einplanen, wenn man abends einen wichtigen Termin hat, weil man damit rechnet, nach 2,5 Stunden wieder Zuhause zu sein.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Hamburg -> Hannover | 175 km in einen Stück erreichbar?

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3710
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: sehr weit weg vom Meer - aber mit "Deich" neben dem Haus
  • Hat sich bedankt: 533 Mal
  • Danke erhalten: 128 Mal
read
Wie beschrieben, wäre mein Ansatz eher, vormittags zu arbeiten, über Mittag mit dem Zug nach HH, nachmittags das Auto abholen, entspannt in Hodenhagen übernachten (mit garantiert funktionsfähiger Lademöglichkeit!) und dann am Vormittag ausgeruht in der Firma anzukommen.
Einem Neuling würde ich eher nicht so auf Ersttour schicken, Ladesäule kaputt, belegt, falsche Karte oder sowas - da wird es schnell stressig. Im Alltag wird der Kangoo ja nie wieder eine öffentliche Ladesäule sehen, da kann man schon mal die Überführungsfahrt etwas ängstlicher planen...
Aber muss natürlich jeder Wissen. Stress vermeiden ist besser als Stress zu ertragen, und der Kangoo ist nunmal das Einzige nicht langstreckentaugliche Auto mangels CCS-Buchse und absolutem Schnarchlader. Eine Schande!
250 Mm elektrisch ab 2012.
Glücklicher Fahrer einer E-Flat.com Zoe.
Ist froh, dass er kein Octobassist in einem Orchester ist - sonst würde ich ja immer noch ne Ausrede haben, nicht elektrisch zu fahren...

Re: Hamburg -> Hannover | 175 km in einem Stück erreichbar?

Cooper
  • Beiträge: 241
  • Registriert: Mo 30. Mär 2015, 12:57
  • Wohnort: Region Hannover
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Wann soll die Überführung sein? Wenn es passt, könnte ich mitkommen.

Re: Hamburg -> Hannover | 175 km in einem Stück erreichbar?

Ecki75
  • Beiträge: 15
  • Registriert: Mi 19. Feb 2020, 17:28
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Vielen Dank für eure Antworten. So langsam bekomme ich Angst einen ZE gekauft zu haben. Aber für uns ist das vor Ort nat. optimal weil wir ihn jeden Abend in der Werkshalle an die Dose stecken können. Am Tage kann man den auch bei dem ein oder anderen Kunden mal laden... Mehr als 100 km fahren wir meist nicht am Tage. Wir müssen ja auch noch arbeiten... und nicht Auto fahren. :)

Re: Hamburg -> Hannover | 175 km in einem Stück erreichbar?

USER_AVATAR
read
Für den lokalen Verkehr ist es ja auch kein Problem; wenn man nicht auf der Autobahn fährt, sondern eher mehr in der Stadt oder auf der Landstraße, ist der Verbrauch ja auch deutlich niedriger. Das wird schon so passen.

Und die Überführungsfahrt macht man nur einmal. Aber Du siehst schon, warum hier immer CCS empfohlen wird bei Autos, bei denen dies nur optional ist (z.B. e-Golf, e-Up). Strecken außerhalb der Reichweite werden so überhaupt erst möglich.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Kangoo Z.E. - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag