Klimawandel, alles Schwindel (Popcorn-Thread)

Nette Gespräche - gerne über den Tellerrand hinaus

Klimawandel, alles Schwindel (Popcorn-Thread)

Duke711
    Beiträge: 119
    Registriert: Mo 28. Mai 2018, 12:41
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Fr 5. Jul 2019, 22:04
Der Klimawandel ist alles Schwindel behauptet ein angeblicher promovierter Luft und Raumfahrtingenieur oder besser Whisky Verkäufter.

https://www.youtube.com/watch?v=lyQgyWqlxA8

Dumm nur wenn man das ideale Gasgesetz noch nicht mal verstanden hat:

p * V = n * R * T. Bei zunehmenden Druck steigt nur bei V = konstant, also in einem dichten Behälter, die Temperatur. Tja blöderweise ist aber V in der Atmosphäre keine Konstante. Sieht man auch am Temperaturprofil.

Ein älteres Videos dies bezüglich:

https://www.youtube.com/watch?v=S5wY-S0UJwo
Anzeige

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

Kabelbaum
    Beiträge: 567
    Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
    Hat sich bedankt: 139 Mal
    Danke erhalten: 103 Mal
folder Mi 15. Jan 2020, 06:21
Alex1 hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 23:33
Kabelbaum hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 06:46
Du nennst das "gut im Rennen"? ...
Ja, nenne ich. Als ich meine erste Zoé kaufte, war ich bei den "Oberen Zehntausend", so wenige eAutos gab es. Heute haben wir mehr als die zehnfache Menge.
Ich gehe von absoluten Zahlen aus und nicht vom einem Faktor.
Alex1 hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 23:33
Kabelbaum hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 06:46
Wenn der vermeintliche Klimaschutz als Hauptanreiz für ein E-Auto herhalten muss, wird sich die Anzahl der BEVs in Grenzen halten.
Was heißt hier "vermeintlich"? Bist Du ein Klimaleugner oder hängst Du noch der Falschinterpretation der ersten "Schwedenstudie" nach?
Ich leugne nicht den Klimawandel, falls Du das meinst. Bin jedoch der Überzeugung, dass das anthropogene CO2 einen weitaus geringeren Einfluss hat, daher nicht die Hauptursache ist und somit eine anthropogene Reduzierung des CO2 nicht ansatzweise zum gewünschten Ergebnis führt.

...und jetzt komm mir bitte nicht mit " ja aber 97% der Wissenschaftler ... " ;)
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

Odanez
    Beiträge: 3229
    Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
    Hat sich bedankt: 93 Mal
    Danke erhalten: 408 Mal
folder Mi 15. Jan 2020, 08:00
Kabelbaum hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 06:21
Ich leugne nicht den Klimawandel, falls Du das meinst. Bin jedoch der Überzeugung, dass das anthropogene CO2 einen weitaus geringeren Einfluss hat, daher nicht die Hauptursache ist und somit eine anthropogene Reduzierung des CO2 nicht ansatzweise zum gewünschten Ergebnis führt.

...und jetzt komm mir bitte nicht mit " ja aber 97% der Wissenschaftler ... " ;)
Da gebe ich dir auch teilweise Recht, die Wissenschaft ist nicht so einfach, dass man sie mit einer einfachen Zahl ausdrücken kann, und die Vergangenheit zeigte ja auch, dass die Mehrheit nicht unbedingt Recht hat. Sagen wir einfach: Es ist umstritten. Aber: was nicht umstritten ist, ist dass der Mensch einen gewissen Anteil an der CO2-Erhöhung in der Atmosphäre beiträgt. Mehr wissenschaftliche Studien glauben, dass der Mensch für mehr als 50% verantwortlich ist als die, die glauben, dass der Mensch für weniger als 50% verantwortlich ist. Die allermeisten Studien aber sind sich entweder nicht eindeutig sicher oder sie können nichts über den Anteil anthropogenen CO2 sagen. Wie auch immer: DASS der Mensch einen gewissen Beitrag leistet sollte trotzdem als Anreiz dienen diesen zu reduzieren. Selbst wenn der Mensch nur 20% Schuld haben sollte, sollte es trotzdem unser Ziel sein CO2 in der Atmosphäre zu reduzieren, (auch wenn es dann wahrscheinlich noch viel schwerer sein wird), da es ja auch nicht wirklich umstritten ist, dass eine stark erhöhte CO2-Konzentration eine massive Klimaerwärmung nach sich ziehen wird. Wir sollten alle darum kämpfen das Leben auf der Welt für die zukünftigen Generationen lebenswert zu machen, und nicht uns damit beschäftigen, wer wieviel Schuld an den aktuellen CO2-Werten hat. Das ist m.M.n vergeudete Zeit.
2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 85%, 76.000km

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

Benutzeravatar
    Alex1
    Beiträge: 13627
    Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
    Wohnort: Unterfranken
    Hat sich bedankt: 1275 Mal
    Danke erhalten: 276 Mal
folder Mi 15. Jan 2020, 11:39
Kabelbaum hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 06:21
Alex1 hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 23:33
Kabelbaum hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 06:46
Du nennst das "gut im Rennen"? ...
Ja, nenne ich. Als ich meine erste Zoé kaufte, war ich bei den "Oberen Zehntausend", so wenige eAutos gab es. Heute haben wir mehr als die zehnfache Menge.
Ich gehe von absoluten Zahlen aus und nicht vom einem Faktor.
Ich aber sehe den jährlichen Zuwachs von 50-150 %, was bei Benzinpreisen "Explosion" genannt würde, wenn es innerhalb 5 Jahren geschähe!
Alex1 hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 23:33
Kabelbaum hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 06:46
Wenn der vermeintliche Klimaschutz als Hauptanreiz für ein E-Auto herhalten muss, wird sich die Anzahl der BEVs in Grenzen halten.
Was heißt hier "vermeintlich"? Bist Du ein Klimaleugner oder hängst Du noch der Falschinterpretation der ersten "Schwedenstudie" nach?
Ich leugne nicht den Klimawandel, falls Du das meinst. Bin jedoch der Überzeugung, dass das anthropogene CO2 einen weitaus geringeren Einfluss hat, daher nicht die Hauptursache ist und somit eine anthropogene Reduzierung des CO2 nicht ansatzweise zum gewünschten Ergebnis führt.

...und jetzt komm mir bitte nicht mit " ja aber 97% der Wissenschaftler ... " ;)
Falsch. Inzwischen sind es 99 %. Und es geht nicht um Mehrheitsentscheide, sondern um Physik. Und die ist nunmal eindeutig. Seit fast 200 Jahren ist der Treibhauseffekt bewiesen und seit ca. 100 Jahren relativ genau quantitativ belegt.

Die paar Wissenschaftler - wenn es denn überhaupt welche sind -, die den Einfluss des CO2 abstreiten, sind sachlich widerlegt. Was natürlich Dich und die AfD nicht davon abhält, am festen Glauben hängen zu bleiben, dass es irgendwelche mysteriösen anderen Einflüsse gäbe :roll: :lol:
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

Kabelbaum
    Beiträge: 567
    Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
    Hat sich bedankt: 139 Mal
    Danke erhalten: 103 Mal
folder Mi 15. Jan 2020, 12:06
Der Unterschied zwischen „durch CO2“ und „durch anthroponenes CO2“ ist bekannt?
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

Benutzeravatar
    Wiese
    Beiträge: 1864
    Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
    Wohnort: Stutensee
    Hat sich bedankt: 83 Mal
    Danke erhalten: 414 Mal
folder Mi 15. Jan 2020, 12:30
Kabelbaum hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 12:06
Der Unterschied zwischen „durch CO2“ und „durch anthroponenes CO2“ ist bekannt?
Diesen Quatsch kannst Du Dir sparen. Es kommen nicht alle auf der "Wurstsuppe dahergeschwommen".

Der natürliche CO2 Gehalt beträgt 280 ppm. Dies 280 ppm werden im Naturkreislauf wieder verbraucht und wieder neu erzeugt. Das nennt man "natürliches Gleichgewicht. Ohne uns Menschen würde dieser CO2-Gehalt in den nächsten 1000 jahre weiter sinken, weil die Erde derzeit in einer Warmphase ist und mehr CO2 verbracht als erzeugt wird. Danach folgt eine mehr oder weniger ausgeprägte Eiszeit, die das Pflanzenwachstum reduziert und den CO2-Pegel wieder steigen lässt, was wiederum eine Erwärmung zur Folge hat. Der CO2-Anteil schwankt seit 3 Millionen zwischen 200 und 300 ppm.
Jetzt haben wir 420 ppm, ein Wert, den die Natur seit vielen Millionen Jahren nicht mehr erreicht hat. Wer behauptet, dass dafür nicht der Mensch verantwortlich ist hat nichts kappiert.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab 3. Dez. 19 Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

Pitz
    Beiträge: 273
    Registriert: Mi 17. Jan 2018, 13:12
    Hat sich bedankt: 114 Mal
    Danke erhalten: 30 Mal
folder Mi 15. Jan 2020, 12:49
aiahaumx hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 20:11
Interessanter Beitrag auf tagesschau.de über Anspruch und Realität bei Plug-in Hybriden. Bestätigt viele Vermutungen, die hier auf GE schon häufiger geäußert wurden.

[...]
Prof. Stefan Bratzel, Leiter des Center of Automotive Management der Fachhochschule Bergisch Gladbach, überrascht das nicht: "Wir stellen ganz klar fest, dass diese Normverbräuche von Plug-In-Hybriden im eklatanten Widerspruch stehen zu den Realverbräuchen, die teilweise um das zwei- bis dreifache höher sind."
[...]
Kritiker monieren, der Bundesregierung gehe es bei der Förderung von Plug-in-Hybriden gar nicht um den Klimaschutz. Vielmehr solle damit der Automobilindustrie geholfen werden, die europäischen Grenzwerte bei den Pkw-Emissionen einzuhalten.
[...]
"Die Förderung hilft nicht dem Klima, sondern nur den Herstellern dabei, die CO2-Grenzen einzuhalten und am Ende saftigen Strafzahlungen zu entgehen", so Jens Hilgenberg vom BUND.
Was ist denn das für eine Überschrift?

Klimaschutz IST eine Mogelpackung, deswegen kann man doch nicht STATT schreiben, oder?

Nehmen wir mal an, wir reihen uns in die Glaubensgemeinschaft derer ein, die daran glauben, der Mensch würde das Klima beeinflussen, weil er fossile Brennstoffe aus dem Boden holt und diese dann verbrennt. Tun wir einfach mal so, dies wäre ein "Fakt".

Was wäre denn dann die Konsequenz, um das "Klima" zu retten?
Man müsste die Menschheit abschaffen, man müsste Geburtenkontrollen einführen, man müsste Einwanderung sofort unterbinden da ein Afrikaner in Afrika weniger "Co2 verbraucht" als sein wohlhabendes Gegenüber im reichen Westen...

Man müsste ebenfalls alles abschaffen, was nicht überlebensnotwendig ist.
Man müsste Hobbies, Sport und Kunst abschaffen, all das produziert Co2 und ist nicht überlebensnotwendig.
Aber warum denn überhaupt noch leben, wenn man damit doch das Klima zerstört?

Der ganze Klimaschutz ist also eine Kasperei, an der sich einige wenige massiv bereichern und die Taschen voll stopfen.

Die selbsternannte Klimaschützerin Carola Rakete verbringt ihern Urlaub in Patagonien und lacht sich wahrscheinlich scheckig über die dummen armen Leute, die ihr diese Trips finanzieren...

Ich werde jetzt vermutlich in diesem Forum gesperrt werden, weil es natürlich nicht erwünscht ist, die Grundsatzfrage nach der "Sinnhaftigkeit" des Klimaschutzes zu stellen. Damit rechne ich weil Klimaschutz eine Religion ist, der Gott und sein "Prophet" darf nicht in Frage gestellt werden...

Die ganze "Klimaschutz" - Bewegung ist an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten, weil sie sich ständig widersprechen muss. Deshalb muss sie auch jeden, der sich dagegen wehr oder widersprichtt, kriminalisieren, ihm das "Manschsein" absprechen, ihn aus Foren verbannen.

Einige Südseestaaten wollen Kohle vom Westen, weil diese ja angeblich das Klima zerstören und ihre Inseln angeblich bald versinken werden.
Komischerweise leben diese Inseln alle vom Tourismus, diese werden über zehntausende Meilen in Flugzeigen angekarrt, wo sie dann in Luxusresorts ohne Ende "Co2" in die Umgebung blasen. Seltsam, oder?

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

Benutzeravatar
    Wiese
    Beiträge: 1864
    Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
    Wohnort: Stutensee
    Hat sich bedankt: 83 Mal
    Danke erhalten: 414 Mal
folder Mi 15. Jan 2020, 13:12
Die Kasperei ist nicht der Klimaschutz. Kasper sind Leute wie Du, die daran glauben, dass man mit dem Verbrennen fossiler Stoffe weniger verdient als mit umweltfreundlicher Technik. Je größer der Gewinn, desto größer das Lügengebäude um den Gewinn zu erhalten. Je größer das Lügengebäude, desto mehr Menschen wie Du finden darin Platz und rufen ihre verlogenen Parolen aus dem Fenster.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab 3. Dez. 19 Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

Benutzeravatar
    Alex1
    Beiträge: 13627
    Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
    Wohnort: Unterfranken
    Hat sich bedankt: 1275 Mal
    Danke erhalten: 276 Mal
folder Mi 15. Jan 2020, 13:33
Au weia, jetzt schlagen die Klimaleugner schon im Wochentakt auf :lol:

Kein Wunder, dass die AfD stellenweise 20 % kriegt... :roll:
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

Pitz
    Beiträge: 273
    Registriert: Mi 17. Jan 2018, 13:12
    Hat sich bedankt: 114 Mal
    Danke erhalten: 30 Mal
folder Mi 15. Jan 2020, 13:57
Wiese hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 13:12
Die Kasperei ist nicht der Klimaschutz. Kasper sind Leute wie Du, die daran glauben, dass man mit dem Verbrennen fossiler Stoffe weniger verdient als mit umweltfreundlicher Technik. Je größer der Gewinn, desto größer das Lügengebäude um den Gewinn zu erhalten. Je größer das Lügengebäude, desto mehr Menschen wie Du finden darin Platz und rufen ihre verlogenen Parolen aus dem Fenster.
Hallo Herr Wiese, darf ich einige Fragen an Dich stellen, da Du mich ja als "Kasper" und "Lügner" darstellst?

1.Du selber setzt Dich für den Klimaschutz ein, wie ich deinem Aventar entnehme. Dort instrumentalisert Du vermutlich deine Enkeltochter, dem Foto nach vielleicht 5 Jahre alt, für den "Schulstreik für Klima". Wenn es nicht deine Enkelin ist so erklärst du Dich wenigstens damit einverstanden, dass Kleinkinder für politische Zwecke missbraucht werden, in dem sie Botschaften verkünden, die sie selber gar nicht nachvolziehen oder nachprüfen können, da sie viel zu jung sind.
Rechtfertigung dafür?

2.Du selber sagst Leuten, welche die Klimaschutz - Bewegung kritisch sehen, sie "hätten nichts kapiert". In deiner Signatur aber erfährt man einiges über Dich. Du hast erwachsene Kinder, ich nehme an, die wohnen nicht mehr in deinem Haus? Dein Haus muss ja sehr gross sein, sonst hätte deine umfangreiche Klimaschutz - Photovoltaik Anlage keinen Platz auf dem Dach. Ich gehe daher davon aus, Du bewohnst ein riesiges Haus alleine mit deiner Frau. Wie rechtfertigst Du dann das eigene Verhalten aus "Klimaschutzsicht"? Wäre es nicht besser, mit deiner Frau in eine kleine Wohnung zu ziehen, die wesentlich weniger Energie verbrauchen würde als dein grosses Einfamilienhaus?

3.Wärest Du denn damit einverstanden, wenn ich privat bei dir vorbei komme, und wir schauen uns einmal an, wo Du und deine Frau noch überall "Co2 einparen könnten"? Mir fällt da zum Beispiel gleich ein, das ihr eine Katze besitzt. Wie kann denn das sein? Katzen sind Fleischfresser, Haustiere sind eine reine Liebhaberei, wie rechtfertigst du also deine Katze aus Klimaschschützer - Greta - Sicht? Wer an die Klima - Religion glaubt, darf keine Haustiere besitzen. Haustiere sind "Klimakiller"! Auch deine Hobbys, die Du in deiner Beschreibung angibst, gehen ja gar nicht. Modellbau benötigt Energie, die Modelle bestehen in der Regel aus Plastik, zumindest teilweise. Sollte es Dir das Klima nicht wert sein, diese Co2 - Verschwendung zu beenden? Darf ich vorbeikommen, und deine Modelle entsorgen, natürlich nur um das Klima zu retten?

So, wie rechtfertigst Du Dich also?
Klimaschutz, ist das immer nur etwas für die anderen, Du selber darfst munter Co2 in die Welt blasen?
Oder darfst DU das, weil Du wohlhabend bist und wie die reichen Bürger im Mittelalter dich "freikaufen" kannst durch den Erwerb von "Ablässen"?
Aber erkläre mir mal, wie denn das funktionieren soll?
Ist es vielleicht doch so, dass Du Dir selber ein riesiges Lügengebäude zusammengezimmert hast, in dem Du jetzt sitzt und nicht mehr hinaus kommst?

Wenn du dich dabei nur selber belügen würdest wäre es mir egal, ist ja nur deine Sache. Aber Du trittst ja hier als Missionar auf, forderst von anderen ärmeren Menschen , sie dürfen kein Fleisch mehr essen, und machst politischen Druck bzw. unterstützt fragwürdige Personen wie Greta - Thunberg bzw ihre Einflüsterer. Selber hast aber eine Katze, bist also nicht bereit, bei dir selber anzufangen mit dem "Klimaschutz" an den Du ja angeblich so unerbitterlich glaubst...
Anzeige
Gesperrtlock build arrow_drop_down

Zurück zu „Off-Topic / Stammtisch“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag