electrive.net böse?

Nette Gespräche - gerne über den Tellerrand hinaus

electrive.net böse?

menu
150kW
    Beiträge: 3574
    Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
    Hat sich bedankt: 32 Mal
    Danke erhalten: 157 Mal
folder Mi 21. Nov 2018, 06:41
Siehe: Re: Vorurteile gegenüber Elektromobilität - und die Wahrheit
ZoeDoktor hat geschrieben:Ganz besonders fies sind jene Propagandisten die sich mit dem grünen-E-Mobilitäts-Mäntelchen anziehen und viel Sand ins Getriebe streuen. Und Nebelgranaten werfen, Verwirrung stiften.
So eine Nachrichten-Plattform ist meines ERachtens der Eltkromobilitäte-Branchedienst electrive.net aus Berlin.

Wichtig ist es auch durch sogenannte "unabhängige" Nachrichtendienste, die "Meinungsträger" fernsteuern...

Damit wir, als Fachleute und Betroffene Aktivisten, nicht ferngesteuert werden, möchte ich im Forum nochmals auf einen vorgeblich "unabhängigen" Dienst aus Deutschland aufmerksam machen: electrive.net.

Die senden täglichen Nachrichten aus der E-Mobilitätswelt an viele. Selbst Leute wie der Geschäftsführer von Smatrics lesen (und glauben) was der verantwortliche Herr da aus Berlin täglich so an 30 Nachrichten bringt. Ich bekomme seit 2 Jahren täglich nun diese Meldungen.

Und die haben eine starke "Schlagseite":
Da ist die deutsche Autoindustrie, die Regierung in Deutschland und ev. noch Herr Musk an der Spitze der Entwicklungen. Sonst Wüste und viele "Forschungsprojekte" ... es ist ja alles noch so unpraktisch am Anfang mit den Elektroautos...
Wo wird denn bitte bei electrive.net "Sand ins Getriebe gestreut"? Bitte noch mal anhand von Beispiel darlegen.
Anzeige

Re: electrive.net böse?

menu
Benutzeravatar
folder Mi 21. Nov 2018, 17:34
Sand ins Getriebe streuen finde ich auch stark übertrieben. Electrive.net berichtet aber völlig unkritisch alles, was sie in die Finger kriegen können. Wenn Porsche sagt, sie eröffnen im Juni 2017 einen HPC in Adlershof und jeder kann laden, dann wird das so berichtet. Selbst wenn die Säulen abgeschaltet sind und dort niemand außer Porsches auch nur vor den abgeschalteten Säulen stehen darf. Darauf angesprochen sagen sie dann, dass ihnen das bewusst sei, sie aber keinen Grund darin sehen, unnötig kritisch über das zarte Pflänzchen Emobilität zu berichten.

Es findet auch wirklich nur Berichterstattung statt, kein Journalismus. Es wird keine Ankündigung kritisch hinterfragt, was bei notorischen Ankündigern und Wenigleistern aber nötig wäre.
"Area man who cannot deny committing securities fraud would like to sell you a money printing machine along with a robotaxi." @ContrarianShort auf Twitter

Re: electrive.net böse?

menu
150kW
    Beiträge: 3574
    Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
    Hat sich bedankt: 32 Mal
    Danke erhalten: 157 Mal
folder So 25. Nov 2018, 13:30
TeeKay hat geschrieben:Darauf angesprochen sagen sie dann, dass ihnen das bewusst sei, sie aber keinen Grund darin sehen, unnötig kritisch über das zarte Pflänzchen Emobilität zu berichten.
Was ja dann das komplette Gegenteil des Vorwurfs wäre.
TeeKay hat geschrieben:Es findet auch wirklich nur Berichterstattung statt, kein Journalismus. Es wird keine Ankündigung kritisch hinterfragt, was bei notorischen Ankündigern und Wenigleistern aber nötig wäre.
Da gebe ich dir recht das electrive.net nur berichtet und keine "kritischen Reportagen" macht, aber ehrlich gesagt finde ich das in der heuten Zeit schon viel zu viel Meinungen im Umlauf sind. Von einer "News-Seite" erwarte ich auch erst mal nur Artikel die etwas neutral berichten und keine Meinungen.

Re: electrive.net böse?

menu
Benutzeravatar
folder So 25. Nov 2018, 22:36
Eine Reportage ist keine Meinung. Wenn electrive.net berichtet, dass Belorusneft bis Jahresende 100 Ladesäulen bauen will, dann wäre ein kleiner Hinweis darauf sinnvoll, dass sie schon 2015 ein landesweites Schnellladernetz mit 50 Säulen bauen wollten und bis Mitte 2018 davon erst 10 standen. Dem Leser mittels Informationen helfen, neue Informationen richtig einzuordnen, hat nichts mit Meinung zu tun. Sie hätten auch weiter recherchieren können. Dann wären sie darauf gestoßen, dass mit dem Bau der Säulen ein totaler Neueinsteiger aus Belarus beauftragt wurde, der günstiger war als alle anderen und der plant, eigene Schnelllader mit chinesischen Komponenten zu bauen. Dann noch ein Hinweis darauf, dass selbst Branchengrößen wie Porsche, Efacec oder EBG Compleo seit Jahren Probleme mit dem Bau zuverlässiger Säulen haben und das belarussische Projekt daher unter einem ungünstigen Stern stehen könnte, und voila, wir haben eine Meldung, mit der Leser auch was anfangen können. Bei der Recherche hätte auch rauskommen können, dass seit über einem Jahr ausländische Schnelllader in einer belarussischen Lagerhalle stehen (aus dem 2015er Projekt) und aus Gründen des Missmanagements nicht aufgestellt werden. Es wäre auch herausgekommen, dass der (inzwischen zugunsten des billigeren, noch unerfahreneren Konkurrenten gekündigte) Auftragnehmer, der die Säulen aufbaute und wartete, selbst auf gar kein elektrisch fahrbares Auto zurückgreifen konnte. Da natürlich auch keiner der 20.000 Euro teuren Testkoffer für Schnelllader angeschafft wurde, gab es keine Möglichkeit zu prüfen, ob reparierte Säulen auch wirklich repariert waren.

Kurzum: Es gibt zig Dinge, die dem Leser bei jeder Meldung helfen können, die berichteten Ankündigungen richtig einzuordnen.

Stattdessen steht da nur, dass es 100 Säulen bis Jahresende werden sollen. Und rate mal, ob sie dieses Ziel erreichen werden. 5 Wochen vorher fehlen nur noch 80 Säulen und sie bauen seit 3 Jahren.
"Area man who cannot deny committing securities fraud would like to sell you a money printing machine along with a robotaxi." @ContrarianShort auf Twitter

Re: electrive.net böse?

menu
Themse
    Beiträge: 507
    Registriert: Mi 8. Jun 2016, 12:34
    Wohnort: Balingen
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 37 Mal
folder So 25. Nov 2018, 22:52
Ich lese gefühlt seit Jahren den Newsletter von Electrive.net und muss sagen,
dass ich ihn jeden Morgen gerne lese.
Ich finde er ist informativ und interessant !

Natürlich sind das nur Meldungen, aber ich habe zum Glück ein funktionierendes Gehirn
und sehe mich durchaus in der Lage, die Nachrichten entsprechend einzuordnen.

Wenn´s mir nach Kommentaren und "Kritik" zumute ist kann ich mich ja jederzeit hier im Forum
ausgiebig versorgen :-)

Außerdem gibts bei Electrive.net auch eine Kommentarfunktion !
Sion reserviert am10.9.2017

Re: electrive.net böse?

menu
harlem24
    Beiträge: 6052
    Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
    Hat sich bedankt: 40 Mal
    Danke erhalten: 168 Mal
folder So 25. Nov 2018, 22:58
Electrive ist ne Newsseite, die zu 99% Pressemitteilungen oder Berichte anderer Seiten weiterverbreitet
Das ist imho kein Journalismus, das ist einfaches Nacherzählen.
Ist aber auch nicht schlimm, muss man nur wissen.
Auf jedem Fall besser als Pushevs, die sich gerne mal was ausdenken.
Gruß

CHris, unterwegs mit e-flat.com Zoe ZE40

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Off-Topic / Stammtisch“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag