Wallbox Eigenbau H07 7x2,5mm² ??

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Wallbox Eigenbau H07 7x2,5mm² ??

Kirsch
  • Beiträge: 32
  • Registriert: Mi 10. Mär 2021, 21:37
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo,
ich bin seit ein paar Wochen Fahrer eines Tesla Model 3 :)
(erstes Elektroauto und begeistert!)

Da ich Elektrofachkraft bin möchte mir eine Wallbox selbst bauen und finde die 5x2,5mm²+1x0,5mm² Kabel etwas überteuert.
(gut wird wahrscheinlich nicht in großen Massen verkauft, aber es ist ja nichts besonderes an dem Kabel oder?)
Kann ich von der Wallbox zum Stecker einfach z.B. ein H07RN 7x2,5mm² nutzen?
Benötige ca. 8m und würde mir gerne das überteuerte Kabel sparen.

Das ganze soll eine Wallbox mit CEE Stecker werden, die man auch mal in den Kofferraum "werfen" kann.
Ich möchte KEINE fertige Lösung wie den go e Charger oder juice booster nutzen!

Liste Komponenten:
1x EVSE WB
1x Schütz 24A
1x RCD B
8m Kabel
1x Typ 2 Stecker
2x Widerstand
1x Gehäuse
Klemmen

soll in Etwas sowas werden nur mit vernünftigen Klemmen und RCD B:
https://www.evalbo.de/shop/wallbox/
oder:
https://www.wallbox-eva.de/eva-bestelle ... allbox?c=5

Gruß
Anzeige

Re: Wallbox Eigenbau H07 7x2,5mm² ??

Kant-xy
  • Beiträge: 272
  • Registriert: So 28. Jun 2020, 18:17
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
Klar geht das. Mit 7x2,5 wird es aber auch sperriger in der Handhabung sein. Bei 8m geht es ja nur um ein paar Euro.

Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk

Renault ZOE BJ 2015 - seit 7/19
Hyundai Kona electric MJ20 64kWh - seit 7/20
PV: SE 9,4kWh BYD-Speicher: 10.5kWh

Re: Wallbox Eigenbau H07 7x2,5mm² ??

USER_AVATAR
  • spark-ed
  • Beiträge: 1941
  • Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
  • Wohnort: Sehnde
  • Danke erhalten: 300 Mal
read
Kann den Gedankengang nachvollziehen, hatte damals bei verschiedenen Eigenbauten auch daran gedacht. Es spricht aus technischer Sicht auch nichts dagegen.
Aber warum überhaupt selber bauen? Die EVA Box hat angeblich einen integrierten allstromsensitiven Fehlerstromschalter.
Kann mir nicht vorstellen, dass du bei €399,- im Eigenbau irgendetwas sparen kannst.
Wenn du das mit Hutschienenkomponenten EVSE+Steuersicherung, (Installations)schütz, Typ B RCD und einer schönen Reihenklemmleiste aufbaust, wird das auch eine ordentlich sperrige und nicht allzu leichte Kiste, die dir dann im Frunk hin- und her klappert.
Wirklich brauchen wirst du das Ding wahrscheinlich eh nie.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht

Re: Wallbox Eigenbau H07 7x2,5mm² ??

USER_AVATAR
read
@Kirsch Lass das Selberbasteln, habe ich auch gemacht, bringt IMO nicht mehr viel. Kauf ne Tesla-Wallbox mit 7,5m Kabel und Knopf dran zum Öffnen der Ladeklappe und gut ist. Ok, eigentlich muss der RCD B noch dazu.....
Portabel zum Mitnehmen bringt wann was ?
Golf GTE von 2018 - 2020 / Ex ID.3 1st Reservierer
Tesla M3 SR+ seit 3.2020 /Hyundai Kona 64kWh seit 10.2020

Re: Wallbox Eigenbau H07 7x2,5mm² ??

Kirsch
  • Beiträge: 32
  • Registriert: Mi 10. Mär 2021, 21:37
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Danke für eure Antworten !

Die EVA hat einen Typ B RCD verbaut der 138€ plus Versand kostet.

Platine 65€ (bestellt)
Schütz 15€ (bestellt)
RCD B 138€ (Teste erst die Funktion ohne und wird dann bestellt)
Kabel mit Stecker ~74€ (bestellt leider nur 5m) wird wenn Funktion gegeben gegen 8m getauscht
Gehäuse inklusive Verschraubungen und Hutschiene 21,90€ (bestellt)
—————————-
~313,90 € wenn ich nichts vergessen habe

Kleinkram wie Klemmen und so hab ich eh immer rumliegen ;)

Bei 5m Kabellänge muss ich immer rückwärts parken und so dicht, dass ich kaum noch hinterm Auto her komme. Der Ladeport ist leider links.
Es fehlt nur 1-2m

Möchte flexibel sein und die Wallbox evtl irgendwann erweitern (PV-Überschuss und Lastmanagement)

Wusste nicht das es die Tesla Box mit 7,5m Kabel gibt. Aber Box plus RCD ist dann schon deutlich teurer. 530€ plus RCD

Das ich die Box mitnehmen kann wäre nur interessant, weil ich 2 Wohnorte habe. Aber am zweiten Standort mit schuko zu laden wäre eigentlich auch ausreichend. Aber vielleicht baue ich mir dann einfach eine zweite, da CEE vorhanden ist.

Das ich die Box nicht ständig im Kofferraum liegen haben werde brauchen wir nicht drüber reden, deshalb finde ich auch Lösungen wie den Juice Booster zwar interessant, aber wenn man ehrlich ist werden sich die 1000€ niemals rechnen und das Ding nur doof herumgefahren.

Re: Wallbox Eigenbau H07 7x2,5mm² ??

Kirsch
  • Beiträge: 32
  • Registriert: Mi 10. Mär 2021, 21:37
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Noch eine Frage:

Bei der EVA Wallbox ist ja ein Typ B RCD eingebaut.
Da bei einer normalen Elektroinstallation in der Verteilung ein Typ B TCD eingebaut ist, darf die EVA Box doch garnicht angeschlossen werden oder?
Man ließt zumindest überall das ein Typ B RCD nicht nach einem Typ A angeschlossen werden darf.
Ein Typ A EV allerdings schon.

Also müsste in der EVA Box doch eigentlich ein RCD Typ A EV eingebaut werden und kein Typ B ? (Es ist definitiv eine Typ B verbaut)

Re: Wallbox Eigenbau H07 7x2,5mm² ??

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3917
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 655 Mal
read
Ich habe 7*2,5qmm hoch flexibles Gummikabel genommen funktioniert jetzt fast 6 Jahre ohne Probleme. Selbst die Steuerung habe ich selbst gemacht hat dann keine 10€ gekostet. RCD gab es vor Jahren zwischen 20-30€ aus der Bucht, war halt vor dem E-Auto boom. Wenn es Spass macht warum nicht, wenn der nötige Sachverstand vorhanden ist.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 118000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 90000km, E-UP seit 2020, 4500km, C180TD seit 2019 26000km , max G30d seit 2020 300km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013, E-Expert 75kWh bestellt.

Re: Wallbox Eigenbau H07 7x2,5mm² ??

TorstenW
  • Beiträge: 2748
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 183 Mal
  • Danke erhalten: 786 Mal
read
Moin,

sorry für OT: Die Steuerung für "keine 10 Euro" würde mich brennend interessieren.

Grüße
Torsten

Re: Wallbox Eigenbau H07 7x2,5mm² ??

Kirsch
  • Beiträge: 32
  • Registriert: Mi 10. Mär 2021, 21:37
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Danke, dann werde ich das Kabel gegen ein 7-8m 7x2,5mm2 austauschen :)

Das würde mich auch interessieren wie man die günstig selbst bauen kann.

Der RCD kann für 20-30€ aber definitiv keiner sein der allstromsensitiv ist! Die waren auch vor 10 Jahren sehr teuer wenn nicht sogar teurer als heute

Re: Wallbox Eigenbau H07 7x2,5mm² ??

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3917
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 655 Mal
read
Vor sechs Jahren kostet ein 40A Type B bei Ebay oft um 20-30€ weil niemand die Dinger haben wollte, die kamen ja nur im Industrieumfeld vor Frequenzumrichtern zum Einsatz. Die 10€ sind einfach. Netztrafo für 1,35€ Gleichrichter, Siebelko, 5Volt Regler IC und eine PIC12F863 für einen Euro sowie zwei Transistoren und ein 0,6€ Relais. Der Rest ist etwas Hirnschmalz und 50 Zeilen in Assembler um das 1Khz Signal mit variablem Taskverhältnis zu generieren und die Wünsche des Ladegerätes zu erfüllen. Schütz gab es auch oft bei E-Bay - 4Stück für 10€. 40A vier Schließer und Hilfskontakt.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 118000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 90000km, E-UP seit 2020, 4500km, C180TD seit 2019 26000km , max G30d seit 2020 300km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013, E-Expert 75kWh bestellt.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag