PV-Überschuss laden mit ABL eMH1?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: PV-Überschuss laden mit ABL eMH1?

DaniB
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Mo 10. Aug 2020, 22:30
read
Ich werde demnächst meine ABL EMH1 in Betrieb nehmen. Sollte vom Senec dann ja auch als normaler Verbraucher angezeigt werden.
Anzeige

Re: PV-Überschuss laden mit ABL eMH1?

jek_la
  • Beiträge: 1
  • Registriert: Mi 23. Sep 2020, 19:00
read
Hallo zusammen,
die Diskussion habe ich per Google gefunden und mit großem Interesse gelesen.

Da es in NRW z.Z. eine prima Förderung für Ladestationen auch in Kombination mit einem Stromspeicher gibt, planen wir die Installation eines Senec Home 2.1 mit einer Wallbox die PV optimert laden kann.
https://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/them ... hp#Elektro

Letzteres ist gar nicht so einfach so realisieren.
Wir haben nur 5,88 kWp (Fonius Symo WR). In der Regel ist die Mindestladeleistung bei E-Autos dreiphasig: 3 x 6A x 230 V = 4140 W.
An guten PV Tagen zwischen April und September haben wir zwischen 2000 und 4000 kW PV Überschuss.

Die Wallbox soll die Betriebsmodi PV Laden und 11 kW Vollgas können.
Die Wallbox soll im PV Modus ab einer einstellbaren PV-Überschuss Schwelle dreiphasig mit den o.g. 4,14 kW Laden.
Bei unserer Anlage mit knap 6 kWp ist ein Schwellwert von 2500 Watt sinnvoll (Seite 15):
https://www.fronius.com/~/downloads/Sol ... zed_DE.pdf

Ab 2500 Watt PV Überschuss wird geladen. Die Differenz zu den 4140 Watt wird aus dem Netz bezogen. Sobald die Schwelle unterschritten wird, endet der Ladevorgang. Damit lässt sich die Eigennutzung schon ganz gut optimieren.

Unser Installationsbetrieb hat uns die Hardy Barth cPµ1 T11 (PV-SET) angeboten. Die beherrscht genaus das. Die Regelung übernimmt ein externer Controller (eCB1). Leider kann nur per Weboberfläche zwischen den Lademodi umgeschaltet werden. Lieber wäre mir ein zusätzlicher Schlüsselschalter an der Wallbox (kann nur die größere Hardy Barth).
https://www.echarge.de/0_uploads/echarg ... -v12_5.pdf


Meine Frage an euch:
Gibt es noch eine preiswerte Alternative zur Hardy Barth Wallbox bei der eine PV-Überschuss Ladeschwelle eingestellt werden kann?

Viele Grüße aus dem Sauerland
Jens

Re: PV-Überschuss laden mit ABL eMH1?

DaniB
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Mo 10. Aug 2020, 22:30
read
Hier ist wohl leider keiner mehr unterwegs, wie es ausschaut...

Re: PV-Überschuss laden mit ABL eMH1?

M3SH
  • Beiträge: 148
  • Registriert: Mi 12. Dez 2018, 11:10
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 39 Mal
read
Alternative ist ggf die openWB

Re: PV-Überschuss laden mit ABL eMH1?

vozzibaer
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Mi 11. Nov 2020, 10:18
read
Hallo zusammen,

ich bin Besitzer eines Senec Home V2.1 und möchte mir zum Laden meine Zoe gern eine Senec Wallbox zulegen.
Es wäre toll, wenn hier jemand mit Erfahrung mal kurz Hinweise zur Installation geben könnte:
- muss das durch eine Fachfirma erfolgen?
- wie erfolgt die Einbindung der Wallbox in die Senec App? (bei mir grau hinterlegt, finde auch keine Möglichkeit, wo man dese registrieren kann)
- muss eine Anmeldung beim Energieanbieter erfolgen?

Gruß und Danke im Voraus
Vozzi

Re: PV-Überschuss laden mit ABL eMH1?

tomari78
  • Beiträge: 2
  • Registriert: So 22. Nov 2020, 12:42
read
Servus,

kann mir jemand sagen, welcher Ladecontroller in der aktuellen eMH1 (1W1101) verbaut ist - die Angabe im Datenblatt 08.2020 ist "verschwunden".
Funktioniert mit dem Modell noch das PV-Überschuss laden mit dem Sun-Watch von Uwe Klatt?

Danke und Grüße
Marcel

Re: PV-Überschuss laden mit ABL eMH1? Es geht DOCH! Aber mit ein "wenig" Aufwand!

fredvomjupiter42
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Do 17. Sep 2020, 17:13
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Halli hallo,

(Kurze Anmerkung) Das folgende ist zum Teil ohne detaillierte Computer und Programmierkenntnisse nur mit viel Mühe nachvollziehbar. Natürlich sind alle Aussagen ohne Gewähr und Verantwortung meinerseits. Also alles auf eigene Gefahr. Auch wenn ich hier keine richtige Gefahr wittere.

Das war übrigens ein mächtiges Stück Arbeit! Aber es klappt! Huuurrraaa!

Alles gilt nur für eine ABL eMH2 mit EVCC2 Modul! EVCC (ohne 2 mit älterem Baujahr) wird in Plain ASCII eher simpel angesprochen.

Super wichtig: Die eMH1 reagiert aussschließlich auf den RS485 Adapter wenn dieser mit
38400 Baud, 8bit, Even Parity, 1 Stopp Bit angesprochen wird.

Ich habe in mühevoller Kleinarbeit die eMH1 "gehakt", indem ich zum Teil die etwas cryptische Modbus Kommunikation zwischen der eMH1 und dem ABL Konfigurationsprogramm mittgeschnitten und analysiert habe.

Sie wird im Modbus Protokol "ASCII" Modus angesteuert. Das blöde an Modbus ist, dass man immer sich auch eine Art Checksum (lrc) generieren muss, sonst reagiert die eMH1 überhaupt nicht. Für Details zum MODBUS ASCII siehe hier https://www.simplymodbus.ca/ASCII.htm

Ein bisschen Modbus:
Senden startet immer mit „:“ und dann der Geräteadresse (typisch 1) in zwei Byte als ASCII HEXcode
Also „:07“ ASCI oder „3a 30 37“ HEX für Gerät 07
Die ABL antwortet immer mit einen Rechtspfeil und am Ende mit LF zusammen mit ASCII Geräteadresse also
„0A 3e 30 37“ hex also „>07…….(lrc byte)\n“ ASCII

Dafür benötig Ihr einen RS485 Adapter. Ich denke da geht fast jeder.
Ich habe diesen hier,

https://www.amazon.de/DSD-TECH-SH-U10-K ... 3055658078

da er auch senden und empfangen mit "geblinke" quittiert. Das hilft oft.

Modbus ist in "Coils" (daten Adresse) und Register eingeteilt, die man lesen (mit Befehl 03) und schreiben (mit Befehl 10, hex das ist 16) kann.

Das für die Solarregelung wichtigste ist Register 14 (HEX) in 1, 2 Byte lang

Ihr sendet also an die eMH1 mir CR und LF :011000140001020001d7\r\n' die D7 am Ende ist das lrc zur „Prüfsumme“ (https://en.wikipedia.org/wiki/Longitudi ... ancy_check)

Die letzten 4 Zeichen sind eine in HEX ASCII Codierte Integer Zahl mit der man den Strom des E-Autos.

Der Dezimalwert kann dann zwischen 100 (0064 HEX) und 256 (00FF) liegen um die Leistung des E-KFZ von "min" nach "max" zu fahren. Ihr bekommt dann noch eine Antwort, die im Prinzip die WdH des Befehls ist falls korrekt ausgeführt.

Beispiel:
:0110001400010200ff(+LRC BYTE)\r\n' dreht die Ladeleistung voll auf und
:011000140001020010(+LRC BYTE)\r\n' voll runter.

Damit kann ich meinen E-Niro von 1.5kW (im E-Niro Niedrigstrommodus) bis 10.5kW max. modulieren
Wenn ich unter 100 gehe aber oberhalb von 60 bleibt (unterhalb gibt es oft Fehlermeldungen), bleibt der Ladezustand C2 (siehe unten) erhalten, aber die Ladung stoppt vollständig. Bei meinem E-Niro geht dann aber nach 60se das Auto in einen Stopp zustand. Den kann ich aber verhindern indem ich nach 55s mal kurz mit der Leistung rauf und wieder runter gehe.

Ihr könnt auch den Zustand der eMH1 abfragen indem ihr in "F" Byte "5" abfragt, also
:0103000F0005E8 \r\n sendet.

Übrigens \r ist CR und hat den wert 13 (D hex) \n ist linefeed oder 10 (A hex)
Dann bekommt Ihr zurück:
Bei ca 3.5kW kam das zurück '>01030A2EC2906400340035003570\r\n'
Bei ca. 10.5kW kam das zurück '>01030A2EC2910B0097009A00999C\r\n'
Die letzten drei Integer vor dem LRC im 3.5kW Beispiel sind dann:
0034 0035 0035 was der Leistung auf den drei Phasen entspricht.

Die Leistungsangabe ist recht grob und geht wie folgt: Nehmen wir mal die erste der drei Zahlen, also 0034 (in HEX) das sind 52 dezimal. Um die Leistung auf der Phase zu berechnen dann einfach mit 24 mal nehmen also 52*24= 1248 Watt. Also grob ein Drittel der 3.5 kW vom Auto. Dieser Wert hat aber noch „Offsets“ die man abgleichen muss und ist etwas nichtlinear.

Nach dem Rechtspfeil > Steht in BYTE 9 und 10 hier C2 was dem Ladezustand entspricht.
Bei mir traten dort folgende Betriebszustände auf.

A1: Warte auf Verbindung
B1: Verbindung, warte auf Ladefreigabe
B2: Ladefreigabe erteilt
C2: Es wird geladen.


Ich kann zuhause perfekt Solarregeln. Die Information über den Stromfluss zuhause liefert mir ein Raspberry Pi (siehe: z.B. http://www.kabza.de/MyHome/SmartMeter/SmartMeter.html ) über die serielle optische Schnittstelle meines Stromzählers EMH „ED300s“ .
Die Kommunikation mit der eMH2 macht ein zweiter Raspberry Pi, der dann auch die Solarregelung übernimmt.

Also, man kann sein Auto mit der eMH2 „problemlos“ (ähemm) Solarregeln!


Viel Spass und liebe Grüße

Re: PV-Überschuss laden mit ABL eMH1? Es geht DOCH! Aber mit ein "wenig" Aufwand!

fredvomjupiter42
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Do 17. Sep 2020, 17:13
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Fehlerteufel: Ich habe in der Einleitung aus Versehen eMH2 gesschrieben. So ist es richtig: "Alles gilt nur für eine ABL eMH1 mit EVCC2 Modul! EVCC (ohne 2 mit älterem Baujahr) wird in Plain ASCII eher simpel angesprochen. " Am Ende hab ich doch glatt auch noch zweimal EMH2 geschrieben, obwol es natürlich eMH1 heißen soll.

Re: PV-Überschuss laden mit ABL eMH1?

fredvomjupiter42
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Do 17. Sep 2020, 17:13
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
tomari78 hat geschrieben: Servus,

kann mir jemand sagen, welcher Ladecontroller in der aktuellen eMH1 (1W1101) verbaut ist - die Angabe im Datenblatt 08.2020 ist "verschwunden".
Funktioniert mit dem Modell noch das PV-Überschuss laden mit dem Sun-Watch von Uwe Klatt?

Danke und Grüße
Marcel
EVCC2, der auf der offenen Platine hinter den FIs.

Re: PV-Überschuss laden mit ABL eMH1?

tomari78
  • Beiträge: 2
  • Registriert: So 22. Nov 2020, 12:42
read
Hallo Fred,

danke für deine Ausführungen - aber das wird dann doch leider etwas kniffliger für einen nicht IT-ler....
Programem auf einen Raspi laden kann ich ja noch, aber selber schreiben :-)

Grüße zurück ...
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag