Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
Benutzeravatar
folder Mo 31. Dez 2018, 13:57
@ MaXx.Grr
Ich sollte doch wohl wissen wie die grundsätzliche Funktion des CP-Signals ist. :prost:
MaXx.Grr hat geschrieben:Das einzige was nicht eingehalten wurde, ist der sehr theoretische Fehler des Kurzschlusses der beiden Signalleitungen.
Ich hatte ja geschrieben, dass die Auswertung nach gebessert werden muss.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Anzeige

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
Benutzeravatar
    E-lmo
    Beiträge: 1659
    Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
    Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
    Hat sich bedankt: 77 Mal
    Danke erhalten: 80 Mal
folder Mo 31. Dez 2018, 17:56
Das einzige was nicht eingehalten wurde, ist der sehr theoretische Fehler des Kurzschlusses der beiden Signalleitungen.
Nochmal zur Korrektur, da ich es so nicht stehen lassen möchte:
Der Kurzschluss müsste zwischen ControlPilot-Leitung(Cp) und Schutzleiter(PE) hergestellt werden.
Der Schutzleiter bildet das Bezugspotential für die Steuerspannung und wird auf diese Weise gleichzeitig mit überwacht.
Der ProximityPilot(PP) besitzt keine durchgehende Ader im Ladekabel. Dieser wird jeweils im Stecker über einen Widerstand nach PE geführt und codiert damit die Strombelastbarkeit des Kabels.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
Benutzeravatar
folder Mo 31. Dez 2018, 18:56
MaXx.Grr hat geschrieben:Nein, das mit den "fehlenden" -12 Volt hat nichts mit der vom ADAC bemängelte Kurzschlusserkennung der beiden Steuerleitungen zu tun.
Richtig. Ist aber auch ein Sicherheitsfeature, hierzu empfehle ich die Lektüre dieses Threads.

@winwou: Du hast Dich unscharf ausgedrückt, weshalb ich Dich nicht gleich verstanden habe. Das +/-12V Rechtecksignal wird vom Ladecontroller zunächst nicht "geprüft" sondern "angelegt"; wie MaXx.Grr richtig schreibt dient sie dazu, dem Auto zu übermitteln mit welcher Stromstärke es aktuell maximal laden darf.

Allerdings soll in der Tat auch ausgewertet werden, was mit dem Signal passiert, hier speziell mit der negativen Halbwelle.

Wie man hier schön sehen kann:
Anschlussschema der J1772-Signalkontakte.png
... ist im Auto (rechter Kasten, "Vehicle Controller") eine Diode (D1) verbaut, die nur die positive Halbwelle des Rechtecksignals "durchlässt" und dabei die Spannung über die pulldown-Widerstände R3 und R2 auf die entsprechenden Signalwerte "runterzieht".

Die negative Halbwelle jedoch wird durch die Diode gesperrt und die Spannung bleibt bei -12 Volt. Damit kann (wenn man das auswertet) recht eindeutig sichergestellt werden, dass am anderen Ende ein Auto (oder eine Simulatorschaltung) hängt und wie gut dessen Erdung ist (korrekte Spannungswerte der positiven Halbwelle). Dies ist allerdings "PE", Schutzerde, das hat also mit der Messung CP-PP ganz genau gar nichts zu tun.
Das alles wurde hier leider von einer Person zusammengeschüttet und mit Hexenkraut und ein paar Spritzern Spitzkraut versehen.
:-D
Ich vermute tatsächlich fast, dass er PP und PE verwechselt hat, außerdem noch das "alte Problem" der fehlenden -12V-Halbwelle 'reingemischt und daraus geschlossen, dass das ganze "seit Jahren bekannt ist und absichtlich nicht gefixt" wurde.
Wer die SimpleEVSE gekauft hat wußte ab Anfang 2016
Ich finde allerdings aktuell (auf die Schnelle) keinen Webshop, der die simple EVSE anbietet um mal zu verifizieren, dass das da dann auch so deutlich mitgeteilt wird - hätte mich interessiert.
daß sie nicht die neue Version der Spezifikation einhält und manche eAutos an ihr nicht laden wollen.
Hast Du mal Info, wann die Spezifikation (mehrfach?) geändert wurde und was (jeweils) dazu gekommen ist?
Wer die SimpleEVSE WB (oder seit kurzem die SimpleEVSE DIN) gekauft hat, hat damit eine Ladestation bauen können die die Spezifikation einhält und alle Autos lädt. Das einzige was nicht eingehalten wurde, ist der sehr theoretische Fehler des Kurzschlusses der beiden Signalleitungen. Relevant wohl bei spielenden Kindern die die beiden Signalpins Kurzschließen, und dann über die dann stromführenden Leitungen einen Schlag bekommen können - wenn sie einen Schraubenzieher reinstecken und zugleich der (überall vorhandene) FI-Schutzschalter nicht auslöst.
Ich glaube nicht, dass dies so passieren kann. Bevor der Ladecontroller die 230 / 400 V freischaltet muss ja erst mal
- ein Gesamtwiderstand CP-PE von 2700 Ω da gewesen sein (Pulldown der +12V Halbwelle auf 6V) => "vehicle detected" und danach noch
- auf einen Gesamtwiderstand CP-PE von 880 Ω umgeschaltet werden (Pulldown der +12V Halbwelle auf 6V) => "ready / charging"

Ein einfaches "Brücken" von CP auf PE bedeutet aber (nur auf der positiven Halbwelle gemessen) einen Pulldown-Widerstand von 150 oder 480 Ω (R6 und R7 im "EVSE-Connector", abhängig von Schalterposition S3) => undefinierter Zustand, Ladung darf nicht freigegeben werden, und das schon ohne Messung an der negativen Halbwelle!
Ich weiß nicht wie ich es noch deutlicher erklären kann. Kurzum -12-Volt ≠ ADAC-Test-Fehler!
Definitiv, ja.
@winwou: die Prüfung auf Kurzschluss ist ein zusätzliches Sicherheitsfeature, das einen gewissen (aber nur selten wirksamen) Sicherheitsgewinn bringt. Sein Fehlen bei der simple EVSE (Ausführungen WB und DIN) wurde jetzt durch den ADAC-Test aufgedeckt und der Anbieter rüstet nach. Hast Du damit immer noch ein Problem? Ich nicht.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
DiLeGreen
    Beiträge: 1074
    Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
    Wohnort: Würzburg
    Hat sich bedankt: 15 Mal
    Danke erhalten: 39 Mal
folder Mo 31. Dez 2018, 19:34
Und wozu soll all das nötig sein, wo doch seit Jahrzehnten in jedem Haushalt völlig ungesichert einfach so offen zugängliche Schuko Dosen vorhanden sind und bei Jahrmärkten und anderen Veranstaltungen CEE-Verbinder im Freien auf dem Boden herumliegen?
Skandalös! Sofort aus dem Verkehr ziehen und alle Hersteller am besten mit lebenslangem Berufsverbot bestrafen.

Ok, das ist zugegebenermaßen feinster Whatsboutism aber inzwischen gibts ja so feine Dinger wie RCDs, die auch mein Herz und die Nerven in meinen Fingern schon mehrmals vor all zu üblen Auswirkungen bewahrt haben. Ganz ohne korrekte Typ2 Signalisierung, ich plädiere daher dafür Dinge nicht unnötig zu verkomplizieren.
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
Benutzeravatar
folder Di 1. Jan 2019, 10:57
DiLeGreen hat geschrieben:bei Jahrmärkten und anderen Veranstaltungen CEE-Verbinder im Freien auf dem Boden herumliegen
Da gibt es seit mehr als 25 Jahren keinen Anschluss mehr, der nicht über einen geeigneten FI abgesichert ist. Hinzu kommt, dass diese Anschlüsse immer in Gebrauch sind und somit unter einer gewissen Beobachtung stehen.

Die WB hängen aber oft unbenutzt und ohne Beobachtung teilweise an unübersichtlichen Stellen rum. Kinder im gewissen Alter sind sehr experimentierfreudig. Ein FI lösst aber nicht aus, wenn die Person mit L und N oder noch schlimmer mit 2 Phasen gleichzeitig in Berührung kommt. Genau das ungewollte Einschalten wird dann aber durch ein korrekt implementierte CP-Überwachung verhindert.

PS: Weil der FI nicht alles erfasst, wird ja empfohlen die Schuko im Haus mit Kinderschutz auszurüsten.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Simple EVSE Wallboxen und der ADAC-Test

menu
Benutzeravatar
folder Sa 12. Jan 2019, 19:48
Die Annies-Carparts Wallbox ist heute zurückgekommen und hat ein neues Simple EVSE bekommem.
Ging sehr schnell und kostenlos.
Gruesse aus dem Norden (bei Lübeck)
Norbert
Seit 10.8.17 ZOE Intens 40,R90,titanum-grau
Sitzheizung,Ganzjahresreifen,NRGkick 22kW
und Annies-Carparts Wallbox 11kW
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag