Alternative für Schuko?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Alternative für Schuko?

menu
Kaputtmacher
    Beiträge: 24
    Registriert: So 15. Jul 2018, 01:18
folder So 15. Jul 2018, 01:33
Moin Moin zusammen,

Ende Oktober / Anfang November soll mein neuer Leaf geliefert werden.
Natürlich mache ich mir jetzt schon über das Aufladen und die, für mich, in Frage kommenden Möglichkeiten Gedanken.

Wir wohnen in einem Einfamilienhaus mit Garage und Carport zur Miete. Das Carport ist einzeln abgesichert.

Ich wollte eigentlich von EWE eine Wallbox mieten, aber das geht nur, wenn die Immobilie Eigentum ist. Somit fällt die Möglichkeit flach.

Bei den Vermietern habe ich noch nicht angefragt, weil Sie noch weniger Ahnung von dem ganzen Thema Elektromobilität haben als ich.

Ich bezweifle, dass der Leaf über Nacht voll geladen wird über eine Schuko, aber ich möchte auch nicht, den Wagen jeden Tag an die Steckdose hängen, wenn grade mal 20% der Kapazität verbraucht wurden.

Über eine PV nur zum Auto laden habe ich auch schon nachgedacht, aber das wäre zu kostenintensiv.

Gibt es, oder wisst Ihr eine andere Möglichkeit zum Aufladen?

MfG
Anzeige

Re: Alternative für Schuko?

menu
Benutzeravatar
folder So 15. Jul 2018, 06:00
Kaputtmacher hat geschrieben:Ich bezweifle, dass der Leaf über Nacht voll geladen wird über eine Schuko
Der neue LEAF hat einen Akku mit ca. 40 kWh. Parallel zur Schuko kann man eine Wallbox mit 3,7 kW anschließen. Wenn das Auto über Nacht angeschlossen wird, bekommt man in 11 Std. den Akku wieder voll. Da man mit Sicherheit den Akku nie ganz leer fährt, ist das Vollladen über Nacht kein Problem.
Kaputtmacher hat geschrieben:aber ich möchte auch nicht, den Wagen jeden Tag an die Steckdose hängen, wenn grade mal 20% der Kapazität verbraucht wurden.
Falscher Ansatz. Die Device lautet: Laden wenn man parkt. Unsere eigene Fahrzeuge kommen fast immer an die Ladebox, wenn die Abends abgestellt werden. Aber man entwickelt mit der Zeit ein Gefühl dafür wann man das Auto anschließen sollte. Wenn ich weiß, dass ich am Nachmittag noch eine längere Fahrt habe, hänge ich das Auto auch mal Mittags an die Ladebox egal wie voll der Akku ist.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Alternative für Schuko?

menu
Benutzeravatar
    insti
    Beiträge: 120
    Registriert: So 4. Sep 2016, 11:20
    Danke erhalten: 9 Mal
folder So 15. Jul 2018, 08:08
Hallo,
bleib ganz entspannt. Ich war vor 2 Jahren in der gleichen Situation, Habe auch überlegt Wallbox und Vermieter reden usw. Habe dann nichts gemacht und lade wenn nötig über Nacht an der schuko.
Habe aber in ca 1km Entfernung eine öffentliche Ladestation die ich regelmäßig nutze. In der Zwischenzeit hat die ZOE 60Tsd Kilometer drauf und ein weiterer Peugeot Ion würde gekauft. Mit diesem wurden in einem 3/4Jahr auch 20Tsd Kilometer zurück gelegt.
Dies alles mit der Schuko Zuhause und öffentlichen Ladestationen.
Probiere es zuerst gekauft hast dann schnell etwas.

Gruß
Jürgen
Zoe R 240 BJ 2016
Peugeot Ion BJ 2013
Twike BJ 2009

Re: Alternative für Schuko?

menu
winwou
    Beiträge: 384
    Registriert: So 8. Apr 2018, 19:32
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 12 Mal
folder So 15. Jul 2018, 08:47
Am Anfang lieferte Renault den Ladeziegel mit modifizierte Schuko als Zubehör mit. War im Preis enthalten. Jetzt muss man den Ziegel zusätzlich kaufen. Beim neuen LEAF muss man in jedem Fall was kaufen. Wenn man schon was kaufen muss, dann besser eine Wallbox mit 3,7 kW. Wie bereits geschrieben, kann man den parallel zur Schuko anschließen. Wenn man einen Elektriker im Bekanntenkreis hat, sollte das kein Problem sein.

Re: Alternative für Schuko?

menu
cpeter
    Beiträge: 1750
    Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08
    Hat sich bedankt: 13 Mal
    Danke erhalten: 22 Mal
folder So 15. Jul 2018, 09:26
winwou hat geschrieben:Beim neuen LEAF muss man in jedem Fall was kaufen.
Das Schuko-Ladekabel (lädt mit 10A an jeder Schuko-Steckdose) ist im Lieferumfang (in jede Ausstattungsvariante) dabei.
seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
seit 03/2019 Tesla Model 3 Long Range AWD

Re: Alternative für Schuko?

menu
Benutzeravatar
folder So 15. Jul 2018, 09:44
cpeter hat geschrieben:Das Schuko-Ladekabel (lädt mit 10A an jeder Schuko-Steckdose) ist im Lieferumfang (in jede Ausstattungsvariante) dabei.
Aber nicht laut Produktbeschreibung Nissan. Kann sein, dass der Händler die dazu tut.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Alternative für Schuko?

menu
cpeter
    Beiträge: 1750
    Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08
    Hat sich bedankt: 13 Mal
    Danke erhalten: 22 Mal
folder So 15. Jul 2018, 10:36
In der Preisliste ist das Schukoladekabel als Standardausstattung angeführt:

Österreich:
https://www.nissan-cdn.net/content/dam/ ... sliste.pdf
7DE73979-0613-4381-A17C-3FAD935A02A9.jpeg
Deutschland:
https://www.nissan-cdn.net/content/dam/ ... sliste.pdf
0EEC67BD-600E-48DE-A0BD-C68255EE334C.jpeg
seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
seit 03/2019 Tesla Model 3 Long Range AWD

Re: Alternative für Schuko?

menu
Kaputtmacher
    Beiträge: 24
    Registriert: So 15. Jul 2018, 01:18
folder So 15. Jul 2018, 14:45
Öffentliche Ladesäulen gibt es bei mir erst in den nächsten beiden Städten Stade und Bremervörde (beides ca. 15km entfernt)

Ich kann mich mit dem "laden immer wenn es möglich ist" noch nicht so recht anfreunden. Dass das keine Auswirkungen auf die Lebensdauer der Batterien hat, kann ich noch nicht so recht glauben.

Vielleicht habe ich ja Glück und der Betriebsrat kann die Werksleitung davon überzeugen, Beim Neubau eines Bürogebäudes gleich eine Ladesäule aufstellen zu lassen. Da die Firma der Zweitgrößte Stromabnehmer im Landkreis ist, würden die paar kwh auch nicht mehr auffallen :lol:

Re: Alternative für Schuko?

menu
Benutzeravatar
folder So 15. Jul 2018, 21:35
Kaputtmacher hat geschrieben:Ich kann mich mit dem "laden immer wenn es möglich ist" noch nicht so recht anfreunden. Dass das keine Auswirkungen auf die Lebensdauer der Batterien hat, kann ich noch nicht so recht glauben.
Du sollst nicht glauben sondern wissen. Die Batterie hat ein Batteriemanagementsystem (BMS) was dafür sorgt, dass alle Parameter für eine lange Lebendauer der Batterie eingehalten werden. Je langsamer eine Batterie geladen wird umso länger lebt die selbe. Eins kannst Du getrost als Fakt voraussetzen: der Hersteller möchte möglichst wenig Reklamationen und sie geben nicht unsonst zwischen 5 und 8 Jahren Garantie.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Alternative für Schuko?

menu
Michael_Ohl
    Beiträge: 1981
    Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
    Danke erhalten: 137 Mal
folder So 15. Jul 2018, 21:44
Das Gegenteil ist der Fall. Je flacher dein Lade / Entladezyklen ausfallen umso länger hält Deine Batterie. Die schnellste Möglichkeiten den Akku zu töten ist ganz leerfahren vor jeder Ladung.

MfG
Michael
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag