Typ-2: Minimale Spannung?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Typ-2: Minimale Spannung?

menu
Benutzeravatar
    noLonoLo
    Beiträge: 17
    Registriert: Do 8. Jun 2017, 12:13

folder Fr 18. Aug 2017, 21:12

Hi, weiß jemand wieviel Spannung in Volt man mind. braucht, um über Typ-2 DC/Gleichstrom laden zu können? Muss auch gleichzeitig AC/Wechselspannung anliegen? Laut WP gibt es ein "DC-Low" (Bild mit rotem Rahmen) und weiter unten in einer Tabelle steht etwas von (10% und) 6 A.

Hintergrund: Ich will einen kleinen Akku mit Typ-2-Anschluss bauen, um etwas auszuprobieren. Vielen Dank im Voraus.
PV 10 kWp mit EUR 0,53 je kWh.
19.09.2017 bis jetzt: BMW i3 94 Ah ohne Auspuff/REX.
Software-Version: I001-17-07-500 (via Einstellungen -> Profile -> Auf USB-Stick exportieren -> mit Notepad++ öffnen)
Die Wallbox sagt:
Bild
Anzeige

Re: Typ-2: Minimale Spannung?

menu
Michael_Ohl
    Beiträge: 1427
    Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
    Danke erhalten: 8 Mal

folder Fr 18. Aug 2017, 22:22

kennst Du denn ein Auto außer dem Tesla bei dem DC Type 2 funktioniert? 'Ich glaube nicht das es eins gibt.

mfG
Michael

Re: Typ-2: Minimale Spannung?

menu
Benutzeravatar
    noLonoLo
    Beiträge: 17
    Registriert: Do 8. Jun 2017, 12:13

folder Sa 19. Aug 2017, 14:37

Nein, ich kenne kein Auto mit DC über Typ-2. Ich dachte Standard ist Standard, aber anscheinend gibt es da auch optionale Sachen. Mein BMW i3 ohne REX kommt bald. Und an CCS DC brauche ich mind. 400 Volt? Hat noch keiner an externe Akku-Packs fuer E-Autos gedacht oder macht das keinen Sinn?
Zuletzt geändert von noLonoLo am Sa 19. Aug 2017, 14:51, insgesamt 1-mal geändert.
PV 10 kWp mit EUR 0,53 je kWh.
19.09.2017 bis jetzt: BMW i3 94 Ah ohne Auspuff/REX.
Software-Version: I001-17-07-500 (via Einstellungen -> Profile -> Auf USB-Stick exportieren -> mit Notepad++ öffnen)
Die Wallbox sagt:
Bild

Re: Typ-2: Minimale Spannung?

menu
Benutzeravatar
    Spüli
    Beiträge: 2899
    Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
    Wohnort: Gifhorn

folder Sa 19. Aug 2017, 14:47

Moin!
Um ein Auto mit DC zu laden benötigst Du immer mindestens die Spannung am Stecker, den auch das Akkupack hat. Das sind zur Zeit meist so um die 300-400Volt.
Der DC-mid ist nur ein Vorschlag zur Normung gewesen. Vor einigen Jahren war noch nicht ganz klar, welche Stecker langfristig die richtigen sind. Tesla hat daher diesen frühen Vorschlag aufgegriffen und mit den Superchargern umgesetzt. Sonst hat das aber kein Hersteller gemacht. Das Laden über DC passiert sonst über Chademo oder über CCS.
Gruß Ingo

Re: Typ-2: Minimale Spannung?

menu
Benutzeravatar
    PowerTower
    Beiträge: 5437
    Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
    Wohnort: Radebeul
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 11 Mal

folder Sa 19. Aug 2017, 14:56

Stimmt nicht ganz: der VW XL1 lädt auch DC über Typ2. ;) (siehe: XL1 Ladegerät)

Eine benötigte Minimalspannung ist mir nicht bekannt. Du musst kein 300 V Akkupack haben, es dürfte auch schon eine Zelle ausreichen. Dem Typ2 Stecker ist da sowieso egal und wie Spüli schon sagt, muss halt dein Ladegerät auf den Akku abgestimmt sein.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Typ-2: Minimale Spannung?

menu
Benutzeravatar
    Spüli
    Beiträge: 2899
    Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
    Wohnort: Gifhorn

folder Sa 19. Aug 2017, 16:59

Stimmt,
der XL1 kann auch eine Art DC-Mid. :shock:

Bild

Aber auch hier sind wieder mal nur eine Reihe der Pins im Einsatz wenn ich den Zettel richtig deute. Man hat sich also die teure Umschaltung von AC auf DC gespart und gleich die Pins für L2/L3 genommen. Klar, wenn kein Ladegerät im Auto ist, kann man mit den Pins etwas spielen.
Gruß Ingo
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag