Neue innovative Ladebox: go-e

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
peter.poetzi hat geschrieben: wie almrausch bereits entdeckt habe, ist heute die neue App Version und Firmware Version veröffentlicht worden.
Super Peter, nochmals ausdrücklich vielen Dank für's rasche Einbauen der Möglichkeit die Box im lokalen WLAN und API, aber ohne Cloudfunktionalitäten zu nutzen, ist damit von der Funktionalität wirklich top 8-)
Danke auch nochmal für die ausführlichen Infos und Doku per Mail!

Noch als Anregung für später, für eventuelle weitere Reduktion nicht immer gewollter Abhängigkeiten von aussen:

Möglichkeit einen eigenen NTP Server anzugeben, z.B. mit API call (bzw. App) eingeben und den default overriden?
Wenn ich'S recht verstanden habe wäre derzeit ja dann die Verbindung raus ins Internet ausschließlich nur noch für NTP notwendig, wenn man das auch noch irgendwie wegbekäme könnte sie völlig unabhängig isoliert im eigenen WLAN laufen. Für's Firmware Update dürfte es ja scheinbar auch bald eine lokale Lösung geben... feine Sache!!

Das go-e WLAN deaktivieren wäre auch auf meiner Wunschliste, sehe es aber nicht als großes Problem an.

Hintergrundinfo für die nicht IT Menschen... NTP ist ein Protokoll wo sich die Box die Uhrzeit holt, Firmen (und Heimnetzwerke von IT Freaks) haben üblicherweise eigene interne NTP Server und wollen aus Sicherheitsgründen absolut nicht, dass Geräte aus dem eigenen Netz irgendwelche Verbindungen nach aussen aufbauen. Für alle die also die Cloud Funktionalitäten nicht benötigen oder aus Sicherheits- oder Datenschutzbedenken nicht verwenden wollen und die Box aber im eigenen WLAN über API ansprechen wollen (z.B. wie in unserem Fall um sie in eigene, bereits vorhandene PV und Ladesteuerungen einzubinden) wäre die Box damit nochmals deutlich attraktiver.

lg!

bluedrift
http://www.bluedrift.at
Vermietung und Verkauf von E-Fahrzeugen [Österreich]
Anfänger-geeignete technische Infos zu E-Mobilität auf unserer Webseite
Consulting, Energieberatung, E-Leasing und E-Gebrauchfahrzeuge
Anzeige

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • peter.poetzi
  • Beiträge: 269
  • Registriert: So 10. Jan 2016, 22:58
  • Wohnort: Villach / Graz
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
bluedrift hat geschrieben: Möglichkeit einen eigenen NTP Server anzugeben, z.B. mit API call (bzw. App) eingeben und den default overriden?
Wenn ich'S recht verstanden habe wäre derzeit ja dann die Verbindung raus ins Internet ausschließlich nur noch für NTP notwendig, wenn man das auch noch irgendwie wegbekäme könnte sie völlig unabhängig isoliert im eigenen WLAN laufen. Für's Firmware Update dürfte es ja scheinbar auch bald eine lokale Lösung geben... feine Sache!!
Genau, wie hier bereits geschrieben hat die Box ja mehrere Verbindungen nach außen:
- MQTT zu i8p7v0.messaging.internetofthings.ibmcloud.com
- OTA Firmware Update zu key.go-e.bike
- NTP zu europe.pool.ntp.org

Da die Firmware derzeit keine manuelle Zeiteinstellung unterstützt, ist die NTP Verbindung notwendig.

Das Firmware Update kann man zur Not auch über lokal über das HTTP interface machen, dazu ist der Security Code auf der Reset Karte notwendig.

Liebe Grüße
Peter Pötzi
Mobile und stationäre 22kW Ladestation: https://go-e.co

Ich betreue den go-eCharger Thread in meiner Freizeit. Der Inhalt der Posts spiegelt nicht unbedingt die Meinung meines Arbeitgebers (go-e GmbH) wider.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • peter.poetzi
  • Beiträge: 269
  • Registriert: So 10. Jan 2016, 22:58
  • Wohnort: Villach / Graz
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Das Update gibt es jetzt auch für iOS:
https://itunes.apple.com/at/app/go-echa ... 23220?mt=8
Mobile und stationäre 22kW Ladestation: https://go-e.co

Ich betreue den go-eCharger Thread in meiner Freizeit. Der Inhalt der Posts spiegelt nicht unbedingt die Meinung meines Arbeitgebers (go-e GmbH) wider.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

rolfrenz
  • Beiträge: 957
  • Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 50 Mal
read
Soeben geladen und Update der Box erledigt. Ich freue mich sehr, aus dem Bauch heraus die für mich richtige Ladebox gekauft zu haben. Mein Ansatz war, dass ich (neben der Grundfunktionalität mit der kompakten Box auch für unterwegs) etwas will, wo die SW-Entwicklung nach dem Kauf nicht stehen bleibt und das ist genau, was ich bekommen habe. Danke, Peter :-)
1.500 km Gratis Tesla Supercharging > https://ts.la/florian59849
10% auf Tesla Maßgepäck für Frunk&Trunk > https://oscarandhamish.refr.cc/floriane

VW e-Up! seit 17.4.2014
TESLA Model 3 seit 27.2.2019
SONO SION reserviert am 2.8.2016

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
  • Basslo
  • Beiträge: 390
  • Registriert: Fr 12. Dez 2014, 10:00
  • Wohnort: Österreich
  • Danke erhalten: 22 Mal
read
Hallo an die Go-eCharger Experten,

Bin zur Zeit auf der Suche nach einer günstigen Lösung für PV-Überschussladen.
Auf der Go-eCharger Website wird schon angeführt dass man den Strom von der PV-Anlage mit der Box gezielt nutzen kann.
Funktioniert das schon in der Praxis?
Welche Voraussetzungen braucht man dazu damit das funktioniert und man Überschussladen kann?
Wie kommt die Box an die Daten der PV Anlage?
Die Daten vom Wechselrichter sind bei mir im Heinetz verfügbar über die Fronius Solar API.

Wenn diese Box das mittlerweile kann ist sie auf Platz 1 der Favoritenlsite bei den Ladegeräten.

Bin für jede Info dankbar.

SG
BMW i3 BEV 60Ah BJ 4/2016 /// BMW 225xe PHEV BJ 9/2018
Photovoltaikanlage 13kWp + 11kWh Speicher /// Wallbox: BMW Wallbox Connect

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

rsiemens
  • Beiträge: 452
  • Registriert: Mi 20. Jun 2018, 20:52
  • Hat sich bedankt: 235 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
plane in 2 Wochen den ZOE 41kW abzuholen und in 3 Monaten - hoffentlich den Kona 64kW.

Da ich zu Hause eine PV-Anlage habe ist der Zusammenspiel des go-e mit der PV-Anlage interessant

- gibt es schon heute den go-e durch einen Home-Manager zu steuern um mit Überschuss-Strom zu laden?

oder als Notlösung:

- kann ich den go-e einstellen, damit er zeit-gesteuert einschaltet / Abschaltet, z. B "schalte 10 bis 17 Uhr mit 2 kW" wo meistens genügend Solarstrom ist?

Vielleicht gibt es bessere Lösungen / Ideen?

Habe eine 5,8kWp PV Anlage mit SMA Tripower WR
31234 Edemissen bei Peine / Niedersachsen
- Am 3.3.2020 eUp bestellt
- Ab 15.11.2018: Kona 64 kWh Premium
- August - Oktober 2018: ZOE R90 41kWh
- Seit 2013: EFH mit PV 5,8 kWp

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

Kuhprah
  • Beiträge: 129
  • Registriert: Sa 11. Okt 2014, 00:40
  • Wohnort: CH-SO
read
Ich behelfe mich damit dass ich mit der App von Solarlog gugge wie viel Strom da ist und dann manuell die Box halt ansteuere und die Stromstärke anpasse. Wenn ich am PC zu Haus bin rennt nebenbei der Solarlog immer wo mit und dann kann ich so steuern. Manchmal ändert sich das auch 10x die Stunde. Bessere Option hab ich noch keine gefunden :( Das ist meist so kompliziert alles dass einem die Lust drauf vergeht. Schon das Einrichten von der Box is nicht unbedingt easy. Wenn man dann noch Begriffe wie API, MQTT etc.. dazu kommen vergeht zumindest mir der Spass komplett. Bin heilfroh dass die Box inzwischen ne deutschsprachige App hat :D


Abe wie man das kombinieren kann, da gibt's am Ende so viel Zeugs zum machen etc. Einfach einstecken und sagen: "Guck du bitte selber wie viel Strom da ist, und bis auf 1kW Überschuss bitte dynamisch ins Auto laden" geht leider nicht. Und bis das kommt... ich weiss nedd. Und selber Software schreiben etc. da steig ich dann leider ganz aus.

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

andi80
  • Beiträge: 3
  • Registriert: Sa 6. Jan 2018, 11:27
read
Ich denke es wird schwierig werden, jede erdenkliche Kombination aus Wechselrichter/Stromspeicher/Lader abzudecken.
Dank der ganzen APIs sollte es aber mit ein paar Zeilen möglich sein, das manuelle nachsteuern zu automatisieren.
Fertige Lösungen gibt es, aber die sind halt recht teuer. Mein Batteriespeicher (E3DC) bietet eine Wallbox für ca. 2500€ an, noch ohne Typ-B FI. Das war mir dann aber doch zu teuer. Dafür hat sich die gut 3,5-monatige Wartezeit auf den go-E Charger echt gelohnt. Man hat halt Euros gegen ein wenig Arbeit eingetauscht.
Mein Problem ist, dass das Auto tagsüber solange die Sonne scheint kaum zu hause ist. Dafür fahr ich morgens etwas später los, so dass ich versuche, mein Auto bis ca. 9 Uhr voll zu bekommen. Ab Sonnenaufgang wird alle zehn Sekunden geguckt, ob genügend Strom aus PV und Batterie zur Verfügung steht, um den Hausverbrauch und das Auto bei 6A Ladestrom zu versorgen. Hier hilft es ausnahmsweise ungemein, dass der Ioniq nur einphasig zieht, die Ladung also bereits bei 1,4kW Überstrom gestartet werden kann im Gegensatz zu 4,2kW beim dreiphasigen Laden.
Jedes Mal wenn die aufgehende Sonne genug Strom hergibt, wird ein Ampere höher geschalten.
Das geht mit ein paar Zeilen Skript und auch wenn das nicht jeder so sehen mag, kann das ganz schön Spaß machen.
Frei nach dem Motto: Lieber den Regler verrenkt als dem EVU was geschenkt ;-)

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Peter Pötzi

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

JuGoing
  • Beiträge: 1678
  • Registriert: So 16. Okt 2016, 20:46
  • Wohnort: DE 58300 Wetter
  • Hat sich bedankt: 195 Mal
  • Danke erhalten: 104 Mal
read
@andi80
Wie greifst du die Daten am E3DC ab ?
10/13 PV 9,75 kWp (Ost / West) & Pelletsheizung ÖkoFen 25 kW mit 15 qm Solarthermie
02/17 Hauskraftwerk E3/DC S10E12 mit 13,8 kWh Batteriekapazität und Notstromversorgung
05/17 ZOE R90 ZE 40 22 kW
11/17 Sion reserviert

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

Kuhprah
  • Beiträge: 129
  • Registriert: Sa 11. Okt 2014, 00:40
  • Wohnort: CH-SO
read
andi80 hat geschrieben:Hier hilft es ausnahmsweise ungemein, dass der Ioniq nur einphasig zieht, die Ladung also bereits bei 1,4kW Überstrom gestartet werden kann im Gegensatz zu 4,2kW beim dreiphasigen Laden.
Dem kann ja abgeholfen werden. Unsere Teslas könnten mit 5A auskommen, die go-e Box startet leider erst bei 6A. Macht auch noch mal was aus. Ich hab mir da so geholfen dass die go-e nur einphasig angeschlossen ist, sprich an der CEE32-Dose hab ich nur L1, N und PE dran. Kann dann dort von 6A (1,3kW) bis theoretisch 32A (7,3kW) alles machen. Da die PV-Anlage aber eh nie so viel Überschuss gibt (maximal 5kW die wirklich da sind, in der Regel zwischen 3 und 4kW übrig) reicht mir das. Perfekt wäre es natürlich wenn man irgendwie zwischen 1phasigem und 3phaisgem Laden umschalten könnte. Eventuell wenn ich den einzelnen 3poligen LSS gegen 3 einzelne austausche oder noch mal 3 einzelne dahinter mache. Dann könnte ich je nach Wahl L2,3 zuschalten oder weg machen.. alles nicht so einfach.
Nur 3phaisges laden ist bei 6A Startladung leider keine Option, so viel Überschuss hab ich sehr selten.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag