Neue innovative Ladebox: go-e

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

umali
read
@TMi3
Was will man machen, wenn der Hersteller keine Lösung liefert? Sich seinem Willen (cloudfrei geht nicht) fügen? Ich weiß, dass es viele so machen, aber ideal ist das nicht.

Soooo frickelig ist die Sache nicht, denn ein normaler Proxy wird das händeln können. Die Steuersoftware läuft auf einem normalen Server im LAN, so dass ich WLAN-Geräte normalerweise per AP einbinde. Geht das nicht, macht mir ein spezieller und stromsparender AP nur für eine go.e mit open source firmware (DD-WRT) wenig Bauchschmerzen.

Auch wenn Du jetzt aussteigst - Danke für die Hilfe! Es ist schade, Dich vor dem Ziel einzubüßen. Die 2. Variante mit USB/WLAN wäre auch mir zu speziell, aber Var.1 erscheint ein brauchbarer Kompromiss, der nur noch zu Ende gebracht werden muss.

@almrausch:
Hast Du nochmal mit der IP, endend auf 1, probiert?

VG U x I
Anzeige

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

almrausch
  • Beiträge: 1434
  • Registriert: Mi 8. Nov 2017, 08:44
  • Wohnort: Nordheide
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 157 Mal
read
Die 192.168.4.2 ist natürlich mein Smartphone. Mit der .1 funktioniert der Zugriff.
EV: IONIQ 5 Project 45 (white/black)
PV: 10 kWp mit E3/DC S10 13,8 kWh
Wallbox: go-eCharger

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

umali
read
OK - Danke almrausch. So klingt das schon besser!!!

Kannst Du ev. noch den eingestellten Stromwert mit folgendem Befehl auslesen:
http://192.168.4.1/config?arg=acu
Das kam von hier (leider nicht im API-pdf v1.0 dokumentiert):
post724480.html?hilit=api#p724480

Aber wie setzt man jetzt einen neuen Stromwert im AP-mode mit der go.e-API? Z.B. für 6A - so?
http://192.168.4.1/config?amp=6 oder
http://192.168.4.1/amp=6 oder
http://192.168.4.1/api?amp=6

Wenn noch jemand eine Idee für die Nutzung eines openWRT-Minirouters zur Einbindung der go.e mit deren AP-mode hat, dann wäre das sehr hilfreich. M.E. läuft es auf einen Routerbetrieb zwischen 2 IP-ranges (WLAN = 192.168.4.x, Home-LAN 192.168.y.z) und statischer Routingtabelle. Aber da bin ich noch nicht zu 100% fit - nur das Ziel naht.

VG U x I

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

almrausch
  • Beiträge: 1434
  • Registriert: Mi 8. Nov 2017, 08:44
  • Wohnort: Nordheide
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 157 Mal
read
umali hat geschrieben:OK - Danke almrausch. So klingt das schon besser!!!
Man hätte auch einfach in die API Dokumentation schauen können :oops:. Gleich auf Seite 2 unter "1. Verbindung" steht, dass der Zugriff über den WLAN Hotspot möglich ist.
umali hat geschrieben:Kannst Du ev. noch den eingestellten Stromwert mit folgendem Befehl auslesen:
http://192.168.4.1/config?arg=acu
Das kam von hier (leider nicht im API-pdf v1.0 dokumentiert):
post724480.html?hilit=api#p724480
Funktioniert. Zurückgegeben wird der "nackte" Wert.
umali hat geschrieben:Aber wie setzt man jetzt einen neuen Stromwert im AP-mode mit der go.e-API? Z.B. für 6A - so?
http://192.168.4.1/config?amp=6 oder
http://192.168.4.1/amp=6 oder
http://192.168.4.1/api?amp=6
Nein. Wie es geht, ist auch dokumentiert auf Seite 11 unter "3. Kommandos". Um die Stromstärke auf 6A zu setzen:
http://192.168.4.1/mqtt?payload=amp=6

Es gibt keinen Unterschied, ob man per WLAN Hotspot (192.168.4.1) oder über die Adresse im lokalen WLAN zugreift.
EV: IONIQ 5 Project 45 (white/black)
PV: 10 kWp mit E3/DC S10 13,8 kWh
Wallbox: go-eCharger

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
umali hat geschrieben: Wenn noch jemand eine Idee für die Nutzung eines openWRT-Minirouters zur Einbindung der go.e mit deren AP-mode hat, dann wäre das sehr hilfreich. M.E. läuft es auf einen Routerbetrieb zwischen 2 IP-ranges (WLAN = 192.168.4.x, Home-LAN 192.168.y.z) und statischer Routingtabelle. Aber da bin ich noch nicht zu 100% fit - nur das Ziel naht.

VG U x I
Ich hab jetzt aber noch nicht verstanden warum das Nutzen der API bei zeitgleichem Kappen des Internet-Zugangs im Router nicht zum Ziel der cloudfreien Nutzung führen soll?

Für Nerds ist es ein tauglicher Weg und Leute ohne Ahnung können den Hotspot der go-e nutzen. Und Leute ganz ohne Ahnung und auch ohne Angst vor der von Peter Poetzi verwalteten Cloud nutzen diese. Das Offenlegen der API ist doch schon mal ein deutlicher Schritt in die richtige Richtung...

Grüazi MaXx

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

almrausch
  • Beiträge: 1434
  • Registriert: Mi 8. Nov 2017, 08:44
  • Wohnort: Nordheide
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 157 Mal
read
@peter.poetzi
Du hast bisher in zwei Beiträgen auf die nicht dokumentierte config API verwiesen:
Abfrage der gesamten Lademenge
Abfrage des Ampere Werts

Gibt es noch weitere Einzelwerte, die sich auf diese Weise abfragen lassen? Mich würden z.B. folgende interessieren:
car (Status PWM Signalisierung)
cbl (Typ2 Kabel Ampere codierung)
tmp (Temperatur des Controllers in °C)
dws (Geladene Energiemenge in Deka-Watt-Sekunden)

Mir ist bewusst, dass man das auch über die /status Abfrage herausbekommen kann. Aber gerade für die Einbindung in die Hausautomation wären direkte Rückgabewerte erheblich einfacher in der Realisierung.
EV: IONIQ 5 Project 45 (white/black)
PV: 10 kWp mit E3/DC S10 13,8 kWh
Wallbox: go-eCharger

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

umali
read
MaXx.Grr hat geschrieben:...Ich hab jetzt aber noch nicht verstanden warum das Nutzen der API bei zeitgleichem Kappen des Internet-Zugangs im Router nicht zum Ziel der cloudfreien Nutzung führen soll? .,.
Bekomme ich denn die go.e per client-mode ins eigene Home-LAN gehieft? Bis jetzt hieß es immer, dass sie sich dann nicht nutzen ließe - nur mit cloud.

Sollte sie aber ins eigene Home-LAN integrierbar sein und dann cloudfrei per API nutzbar sein, würde das Sperren ihrer IP für Internetnutzung ausreichen. Das wäre in der Tat viel simpler als "AP-mode mit extra Minirouter", was nur nötig wäre, wenn ich 2 Netzwerke koppeln müsste.

btw:
Wie Du bemerkt haben dürftest, ist die API eben nicht vollständig dokumentiert. Es ist auch nicht sichergestellt, dass diese weitergepflegt und in neueren Firmwares verfügbar ist. Man ist hier herstellerabhängig, weshalb ich Peter Pötzi mal den open source Gedanken allein für die Software ans Herz gelegt habe.

Vorteil: schnelles bugfixing, zügig neue features, Kopplung mit anderen Softwareprojekten
Nachteil: Kopiergefahr durch Konkurrenz
Ich vermute, dass letzteres den Ausschlag für closed source geben könnte.

@almrausch
Danke vielmals für die Tests!
Natürlich lese ich die API-manual, aber mqqt? und api? stehen nunmal bei den Cloudabfragen. Deshalb wollte ich es auch für den AP-/Hotspot praktisch getestet wissen, vor allem weil ich die Box noch nicht besitze. Sollte sich oben Geschriebenes auch für den client-mode bestätigen - umso besser.

VG U x I

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

USER_AVATAR
read
@umali: Du meinst eher „Sperren jeglichen Datenverkehrs von und nach extern für die Box“, da sich die IPs gerade bei in public Clouds gehosteten Lösungen spontan und deutlich ändern können, und sperren ganzer IP-Ranges der Cloud-Anbieter nicht ratsam ist.

Ist denn mittlerweile der Box-Eigene Hotspot abschaltbar?
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

umali
read
Ja - alles was von der go.e rausgeht und für sie reinkommt => abdichten. Nur LAN intern muss gehen.
Will der user doch mal von außen ins Home-LAN, um nachzusehen/zu konfigurieren etc. wird ein VPN-Zugang genutzt.

Noch eine Frage:
Ich lese gerade, dass die http-API explizit über die App aktiviert werden muss.
Kann ich das cloudfrei bewerkstelligen?

@all
Kommt von den go.e-Nutzern (oder sogar Du Peter Pötzi) jemand nächste Woche zur Lipsia 2018 nach Leipzig? Da könnte man nochmal fachsimpeln.

VG U x I

Re: Neue innovative Ladebox: go-e

almrausch
  • Beiträge: 1434
  • Registriert: Mi 8. Nov 2017, 08:44
  • Wohnort: Nordheide
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 157 Mal
read
umali hat geschrieben:Sollte sie aber ins eigene Home-LAN integrierbar sein und dann cloudfrei per API nutzbar sein, würde das Sperren ihrer IP für Internetnutzung ausreichen.
Genau das funktioniert problemlos.
umali hat geschrieben:@almrausch
Danke vielmals für die Tests!
Natürlich lese ich die API-manual, aber mqqt? und api? stehen nunmal bei den Cloudabfragen.
Seite 11:
WLAN lokales
Netzwerk
http://x.x.x.x/mqtt?payload=
umali hat geschrieben:Ja - alles was von der go.e rausgeht und für sie reinkommt => abdichten. Nur LAN intern muss gehen.
Will der user doch mal von außen ins Home-LAN, um nachzusehen/zu konfigurieren etc. wird ein VPN-Zugang genutzt.
Da geht dann aber nur die http-API.
umali hat geschrieben:Ich lese gerade, dass die http-API explizit über die App aktiviert werden muss.
Kann ich das cloudfrei bewerkstelligen?
Ja. Geht nur mit direkter Verbindung zur Box (Hotspot mode).
EV: IONIQ 5 Project 45 (white/black)
PV: 10 kWp mit E3/DC S10 13,8 kWh
Wallbox: go-eCharger
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag