DPC

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: DPC

menu
Benutzeravatar
    Andilux
    Beiträge: 91
    Registriert: Sa 4. Apr 2015, 17:10

folder Do 6. Dez 2018, 19:00

Hallo !

Das schöne ist, dass das ganze relativ klein ist und nur 12 kg hat für 7,5 kW. Das ist eigentlich das teure an der Entwicklung.
Da ist der Setec Lader dagegen schon relativ dick.....

Tja, und mit einfach Gleichrichten gibt's keine CE.... - PFC ist angesagt. So, und es soll dann nicht strahlen - wegen der EMV Sache .... - So einfach mit CE draufpicken ist nicht... - man braucht auch die Nachweise von Instituten, ob man die Vorschriften eingehalten hat....

Aber es haben beide Lader ihre Berechtigung, der Eine ist eben DC und das Fahrzeug bricht ab, der DPC simuliert das Netz und nutzt das komplette Bordeigene System aus incl. Balancing...

Aber diejenigen, die sich schon eine kaufen wollen können sich ja gern ein CE Pickerl draufkleben .

lg Andreas
Anzeige

Re: DPC

menu
Ahvi5aiv
    Beiträge: 1457
    Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

folder Fr 7. Dez 2018, 12:33

Was spricht eigentlich dagegen den DPC etwas aufzubohren und einen echten DC-Lader daraus zu machen. Wäre das nicht effektiver gewesen? Gibt es da nicht Entwicklungssynergien? Ich will das aber jetzt hier nicht weiter ausbreiten sondern es interressiert mich halt gerade ein wenig.

Re: DPC

menu
Benutzeravatar

folder Fr 7. Dez 2018, 12:41

Dagegen spricht, dass DC Kabel teuer und DC-Chargecontroller nicht lieferbar sind. Phoenix hat den CCS-Controller vor 2 Jahren angekündigt und kann immer noch nicht liefern. Eigenentwicklung wird noch teurer als ein fertiges Bauteil zu beziehen und einzubauen.
Autor wurde von Elon Musks Mutter und Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert

Re: DPC

menu
Ahvi5aiv
    Beiträge: 1457
    Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

folder Fr 7. Dez 2018, 12:57

Ja, Kabel kostet um die 700 € mit Stecker (CCS und CHAdeMO nehmen sich beide nicht viel :-) Einen CHAdeMO Controller hätte ich auch gerne. Aber vielleicht schaffe ich es doch noch meinen RPi3 das Laden beizubringen :-)
Ich präzisiere meine Frage: Könnte man den Wechselrichterteil nicht auch so umbauen das er DC liefert? Der Eingangsteil mit dem PFC, und die Transformierung bleiben vermutlich gleich, wenn auch die Ausgangsspannung höher sein müsste. Auf der Ausgangsseite wird ja vor der Wechselrichtung vermutlich eh gleichgerichtet. Man könnte dann auf den Wechselrichterteil verzichten. So dürfte eine komplette Neuentwicklung nicht notwendig sein. Wichtig ist dann nachher nur noch, das die Leistung über einen breiten Spannungsraum angeboten wird und nicht nur bei voller Endspannung, wie es die SETECs machen.

Re: DPC

menu
Benutzeravatar
    Andilux
    Beiträge: 91
    Registriert: Sa 4. Apr 2015, 17:10

folder Mo 10. Dez 2018, 19:17

Wir konstruieren keinen zweiten Setec - die haben das schon gemacht und der Markt ist überschaubar.

Die AC Version hat den Vortel, dass der eigene Bordlader verwendet wird und somit auch das bordeigene Balancing System immer funzt.
Weiters soll der DPC regelbar sein in abhängigkeit von überschuss der PV Anlage
Drittens mit 12 kg ist er doch um 6 kg leichter als der Setec Lader.

Also - was will man mehr ?

lg Andreas

Re: DPC

menu
Benutzeravatar

folder Mo 10. Dez 2018, 19:47

Andilux hat geschrieben: Weiters soll der DPC regelbar sein in abhängigkeit von überschuss der PV Anlage
Drittens mit 12 kg ist er doch um 6 kg leichter als der Setec Lader.
... lese weiter mit und drücke die Daumen!
Kona seit 11/18 Unterwegs DO&FRA - DC Rules! :-)
EVNotify läuft seit 2018 / Ziocom OBD2
Model 3 reserviert am 31.03.16 in Frankfurt/Hanauer. Bleibe wohl beim kompakten Kona.

Bild
http://www.e-charger.de

Re: DPC

menu
Ahvi5aiv
    Beiträge: 1457
    Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

folder Fr 14. Dez 2018, 12:37

Also ich überlege mir ob das Teil für eine alternative Verwendung in Frage kommt :-) Bi-Direktional kann der DPC ja so nicht arbeiteten, oder (mit leichten Änderungen ;-)

Re: DPC

menu
Benutzeravatar
    Andilux
    Beiträge: 91
    Registriert: Sa 4. Apr 2015, 17:10

folder Mo 31. Dez 2018, 08:38

Hallo !

Grundsätzlich ist technisch alles machbar - jedoch gehts halt darum, wer braucht was.
Bidirektional geht nur über die Chademo - CCS Schiene - hier ist wieder ein teurer Stecker , sowie zwei Modis notwendig. Das wirds in einem eigenen Gerät geben oder aber auch mit Hilfe eines Solar Wechselrichters - da brauchen wir das Rad nicht neu Erfinden. Bidirektional ( V2H ) wird sicherlich selten im öffentlichen Raum gebraucht - eher zu Hause um die eigene Batterie aufzuladen - aber auch das ist grundsätzlich fraglich wie man selbst mit der Energie im Auto umgehen möchte.......

Wäre eh interressant mal zu hören, wenn es die möglichkeit der Bidirektionalität gäbe wie ihr diese nutzen würdets ?
Was wären die Wünsche ?

Aktuell geht dies ja nur bei Nissan - sonst hat kein E Autohersteller die Bidirektionalität freigegeben ....

lg Andreas

Re: DPC

menu
Rubberdragon
    Beiträge: 2
    Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:36

folder Di 22. Jan 2019, 09:51

Das Bidirektionale Laden wäre nur dann interessant, wenn das mit den verschiedenen Photovoltaik Wechselrichtern kompatibel ist.Um den Gleichstrom direkt von den Solarzellen zu verwenden. Ähnlich wie einen lokalen Speicher.
Wenn zuerst Wechselstrom erzeugt werden muß sind hier schon Verluste. Und die Ladestation wandelt das nochmals um, wieder mit Verlusten.
Da im Moment diese Funktion eh noch fast kein EV unterstützt, wäre das eh noch zu früh.
Da der Massen Markt fehlt wäre das nur eine teure Spielerei wegen ein paar Fahrzeugen, die dieses unterstützen.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down