Verbrauch e208

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
  • Mika208
  • Beiträge: 86
  • Registriert: Fr 28. Aug 2020, 21:56
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
änderung, soc ist von 84% auf 50% runter...

frohe weihnachten
elektrisiert
Anzeige

Re: Verbrauch e208

Crazy01
  • Beiträge: 110
  • Registriert: Mo 18. Mai 2020, 15:56
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Also das man den e-208 nicht mit einem ioniq vergleichen kann sollte wenn man beide Autos von der Seite betrachtet klar sein. Wie jeder ja weiß ist das Hauptproblem bei höheren Geschwindigkeiten, so an 80,90 der Luftwiderstand. Und das Heck, und nicht die Front, entscheidet zum Großteil über den Luftwiderstandsbeiwert, cw. Eine Tropfenform Spitze hinten ist nahezu ideal. Insgesamt ist der Luftwiderstand beim 208 20% höher als beim ioniq oder Tesla, obwohl der 208 eine geringe Stirnfläche hat.
Akkus nur Physik und somit vorhersehbar und logisch erklärbar.
Sorry aber es regt mich auf das immer wieder Argumente kommen das andere besser sind weiter kommen etc. Ja ist klar, Sieht man doch vorher und braucht sich nicht daher drüber wundern. Also hat an alle Tester die sich aufregen das ein Verbrauch von über 20 kW bei einem van nicht mehr Zeitgemäß ist, und so.
e-208 GT
Bild

Re: Verbrauch e208

MaxDev
  • Beiträge: 75
  • Registriert: Do 5. Nov 2020, 22:27
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
e208GT hat geschrieben: ...bessere Werte bei gleicher Temperatur schaffen nur die, die täglich längere Strecken fahren - ich schätze so ab 20km pro Strecke könnte die Eins davor dominieren solange keine Autobahn dabei ist.
Dachte ich auch.. deswegen ist meine Teststrecke ja doppelt so lang und besteht aus Stadt/Land und Bundesstraßen :)
E-Lion hat geschrieben: Zum Aufbauen für MaxDev ;)
[...]
Verbrauch (ohne Ladeverluste): 25,0 kWh/100km[...]
Danke :D
Ich hab dafür heute meine erste Erfolgsmeldung zu berichten! Gleiche Strecke wie immer, 40km, diesmal aber bei 14 Grad Außentemperatur. Geschwindigkeit im Schnitt wie immer bei 60km/h.
Verbrauch: 16,5kWh/100km

Meinem kleiner Löwen gefällt wohl das kalte Wetter deutlich weniger, als anderen Löwen hier. :)
Peugeot e208 Allure (silber, EZ 11/2020)
Bild

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
  • Mika208
  • Beiträge: 86
  • Registriert: Fr 28. Aug 2020, 21:56
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
16,5 kWh/100 km bei ~60 km/h...das hört sich ja super an, da freut man sich ja schon riesig auf den frühling/sommer...
elektrisiert

Re: Verbrauch e208

vetenari
  • Beiträge: 335
  • Registriert: Sa 19. Okt 2019, 15:11
  • Hat sich bedankt: 148 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
read
benwei hat geschrieben:
vetenari hat geschrieben: In der Summe finde ich ca. 18 kWh bei 110/120 km/h i.O. und die Kiste lädt IMHO gut - alle 130-150 km ca. 20 min laden
Hier muss ich leider sagen, dass mich das in der 50 kWh-Klasse tatsächlich enttäuscht. 130-150 km Stints bei 120 km/h mit 20-25 min Ladepausen fahre ich mit dem Ioniq jetzt auch.
Da fehlt mir irgendwie der Fortschritt, das ist schade.
Das ist ein subjektiver Verbrachsthreat - aus der Mischung alles Meldungen können sich Besitzer ein Bild machen oder alle interessierten Menschen.
Warum immer Ioniq-Fahren mit aber ... aber... kommen müssen erschließt sich mir nicht.
Meine Fresse.. jede/r kauft sich ein E-Auto zu einem bestimmten Zeitpunkt, aus dem Angebot als individuelle Entscheidung und jedes E-Auto kann dazu führen, das sich die Klimabilanz verbessert.
Nerven mich tierisch die Schwanzvergleiche - jeder Wagen hat Vor- und Nachteile. Ich freue mich, wenn ich mehr E-Autos sehe und versuche Vor- und Nachteile und Erfahrungen weiterzugeben, damit andere Menschen überlegen ob ein E-Auto nicht auch in Frage kommt.
e208 gt-line (EZ 9/2020)

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 2343
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 442 Mal
read
Wie du schreibst - subjektiv. Ich finde es halt schade, dass man größere Akkus benötigt, um höhere Verbräuche zu kaschieren. Ist bei unserem ZOE aber nicht anders.
Hyundai IONIQ Elektro Premium weiß, seit Juni 2018
Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 blueberry, seit Juni 2020

IONIQ 5 reserviert - Sangl #59
11 kW AC-Wallbox / 9,92 kWp PV Süd

Re: Verbrauch e208

Helfried
read

vetenari hat geschrieben: Nerven mich tierisch die Schwanzvergleiche
Es ist aber dein Lieblingsthread.

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
read
Was mir persönlich hier bei den Verbrauchsangaben fast immer fehlt: Laut Bordcomputer oder ab Wallbox? Ich spreche immer von "ab Wallbox" mit allen Verlusten. Das solltet ihr hier bitte immer mit angeben. Der Verbrauch laut BC ist eigentlich uninteressant, denn das ist Selbstbetrug, der Strom kommt ja nicht umsonst in den Akku ;-)
seit 10/2019: Zoe R90, seit 16.10.2020: Peugeot e-208 GT

Re: Verbrauch e208

holgerwolf
  • Beiträge: 35
  • Registriert: Sa 25. Apr 2020, 10:38
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Dann müssten wir aber auch genau miterfassen, wie geladen wurde. Bei den Ladeverlusten ist es schon ein großer Unterschied, ob 1 phasig mit 1,5 kWh oder 3 phasig mit 11 kWh geladen wird. Trotzdem entscheide ich mich oft dafür „nur“ mit 1,5 kWh zu laden. Dann kommt nämlich der Strom vom Dach und kostet mich nur die Einspeisevergütung (ca 10 Cent). Da nehme ich die Ladeverluste gerne in Kauf ;-)
Aber wie will man das alles hier beachten? Denke, jeder weiß dass da noch die Verluste drauf kommen und die hängen halt von der persönlichen Möglichkeit ab. Hier nebenan ladet jemand seinen Hybrid ständig mit dem Ladeziegel. Dem seine Verluste will ich nicht sehen ;-)
e2008 GT seit 11/2020

Re: Verbrauch e208

Schaumermal
  • Beiträge: 3747
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 884 Mal
  • Danke erhalten: 1123 Mal
read
holgerwolf hat geschrieben: Dann müssten wir aber auch genau miterfassen, wie geladen wurde. Bei den Ladeverlusten ist es schon ein großer Unterschied, ob 1 phasig mit 1,5 kWh oder 3 phasig mit 11 kWh geladen wird. Trotzdem entscheide ich mich oft dafür „nur“ mit 1,5 kWh zu laden. Dann kommt nämlich der Strom vom Dach und kostet mich nur die Einspeisevergütung (ca 10 Cent). Da nehme ich die Ladeverluste gerne in Kauf ;-)
Aber wie will man das alles hier beachten? Denke, jeder weiß dass da noch die Verluste drauf kommen und die hängen halt von der persönlichen Möglichkeit ab. Hier nebenan ladet jemand seinen Hybrid ständig mit dem Ladeziegel. Dem seine Verluste will ich nicht sehen ;-)
ob es überhaupt oder wieviel Unterschiede es gibt hängt vom Fahrzeug und der Auslegung seines Laders ab.
Es gibt Hersteller/Type bei denen die Unterschied zwischen 1p und 3p minimal sind und andere, bei denen es bei 1p unterirdisch und bei 3p22kw passabel aussieht (siehe Zoe).

Also: gibt es da für den e-208 Vergleiche? Beim oben zitierten Zoe sind sie bekannt.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-208 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag