Verbrauch e208

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Verbrauch e208

Schaumermal
  • Beiträge: 4429
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1163 Mal
  • Danke erhalten: 1480 Mal
read
Fu Kin Fast hat geschrieben: Man muss evtl. auch erst ein gewisses dickeres Fell entwickeln, wenn einen andere Autos ueberholen. Mich juckt das ueberhaupt nicht mehr. Bin auch mit unserem letzten reinen Verbrenner vor dem e-Golf testweise mal 110km/h auf der Autobahn gefahren. Belohnung war ein angenehmeres Geraeuschniveau und ein Verbrauch von 4,7l/100km Benzin.
Dem kann ich nur zustimmen.
Ich fahre im Moment noch Verbrenner und seit ein paar Jahren habe ich mir das Hetzen abgewöhnt. Bringt sowieso nix.
Ich fahre auf der BAB 100-120km/h und es gibt keine Probleme.
Tiefentspannt.
Gute Vorbereitung auf mein BEV
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige

Re: Verbrauch e208

Elektrofan
  • Beiträge: 245
  • Registriert: Fr 7. Aug 2015, 08:47
  • Hat sich bedankt: 137 Mal
  • Danke erhalten: 157 Mal
read
@Joey: Danke für die Korrektur, mein Post war schludrig. Windwiderstand ist eine Kraft, die proportional mit dem Quadrat der Geschwindigkeit geht. Die erforderliche Antriebsleistung um diese Kraft zu überwinden ist: Antriebsleistung = Kraft x Geschwindigkeit, womit die Antriebsleistung proportional zur 3. Potenz der Geschwindigkeit wird. Und die Antriebsleistung x Zeit ist die elektrische Arbeit, unsere lieben Kilowattstunden. Daher hatte ich die 3. Potenz der Geschwindigkeit und warum das unsere Batterien leerfrist.

Re: Verbrauch e208

MaxDev
  • Beiträge: 118
  • Registriert: Do 5. Nov 2020, 22:27
  • Hat sich bedankt: 39 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
Mein "Problem", dass das eben nicht mein erstes eFahrzeug ist. Ich war schon mit diversen Fahrzeugen, eGolf, Model 3, Kona, eSmart, ... unterwegs und bin eben erstaunt, dass mein e208 selbst deutlich mehr braucht, als ein eGolf ohne Wärmepumpe bei den Temperaturen.

Vor allem, weil der Verbrauch bei mir Geschwindigkeitsunabhängig hoch ist.. Egal ob ich 50km/h in der Stadt (konstant) auf dem Ring fahre, oder 120km/h auf der Autobahn. 20% Akkuverlust bei Schnittgeschwindigkeiten um die 40km/h für 23km (was gerechnet etwa 10kWh sind, somit 50kWh/100km bedeutet) bei 5 Grad Außentemperatur macht mich dann doch stutzig, weil ich den eGolf bei sowas auf 15-20kWh/100km bekomme...

Am Wochenende (Außentemperatur: 8°C, 21°C Klima ohen Sitzheizunh) hab ich mal meine Vergleichsfahrt gedreht, die ich jetzt immer wieder machen werde. Karlsruhe - Ludwigsburg - Karlsruhe, Vmax 120km/h (ja, ich möchte im Verkehr mitschwimmen, statt mich hinter einen LKW zu klemmen). Einfache Streckenentfernung: 80km. HM Karlsruhe: 100m ü. NN, HM Ludwigsburg: 300m ü. NN
In Ludwigsburg angekommen war der Akku dann bei 20%, nach 80km - was ich schon eine beachtliche Leistung finde.
Zurück bin ich noch mit 35% Restakku angekommen. Gestartet wurde jeweils mit 100% Akku.

Auf 160km macht das also einen Energieverbrauch von 32kWh+28kWh=60kWh. Also 37,5kWh/100km.
Das alles bei eher defensiven Fahrweise, das Powermeter war stets im ECO Bereich.
Peugeot e208 Allure (silber, EZ 11/2020)
Bild

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
read
War da nicht das Akkuwaermen fuer die geschwindigkeitsunabhaengigen Verbraeuche verantwortlich?
Ioniq FL: seit 04/21
e-Golf 300: seit 11/19

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
read
@Elektrofan
Danke für die gute Herleitung! So ist es. Ist Physik. Der Windwiderstand geht kubisch ein. Deswegen ist der Peugeot auch das bessere Stadtauto. Alles über 80 km/h merkt man in der Reichweite. Auf Langstrecke punktet er mit der respektablen Ladeleistung an CCS, die allerdings bezahlt werden muss.
Ich berichte mal (positiv) von meinen Erfahrungen heute Morgen:
Fahrzeug mit 52% SOC (gestern) vor der Garage abgestellt. Heute Morgen auf dem Handy gesehen, dass es draußen richtig frostig ist (-9°C). Also per App die Vorklimatisierung gestartet. 10 Minuten später zum Auto gegangen und die Front-, als auch die Seitenscheiben waren frostfrei. Die Heckscheibe war immer noch total zugefroren. Der Innenraum war echt wohlig warm. Einmal den Scheibenwischer betätigt und einfach losgefahren (Modus: Normal). Durch der Fahrtwind wollte die Frontscheibe schon wieder zu frieren, deshalb den Klavierknopf (vorletzter von links) betätigt. Scheibe blieb frei. Auch den ganz rechten Klavierknopf für die Heckscheibe angemacht. Scheibe ist abgetaut. Alles bestens und ohne Schmerzen/Frieren ;-) Sitzheizung auf 2te Stufe. A/C alles auf Automatik. Nach einigen Minuten hatte ich beide Scheibenheizungen abgeschaltet. Während der Fahrt hatte ich dann auf ECO umgeschaltet. War keine gute Idee. Nach 5 Minuten wurde es ungemütlich kühl, also wieder auf NORMAL.
Nun zur Statistik (ich gehe von 46kWh Nettokapazität aus):
Vorheizen: 52% runter auf 48% = ca. 2 kWh, kein Eiskratzen.
Fahrstrecke: 36 km mit max. 72 km/h -> Durchschnittsgeschwindigkeit 42,5 km/h
Abfahrt 48% SOC, Ankunft: 23% SOC -> Verbrauch dafür = 11,5 kWh
Ergebnis: knapp 32 kwh pro 100 km. 144 km für vollen Akku, oder 36 km pro 25% Anzeige.
Resume: Da machste Nix! So ist das! Der Wärmekomfort frisst gewaltig am Akku. Willst du fahren oder frieren? Bei diesen niedrigen Temperaturen holt auch die Wärmepumpe nichts mehr rein. Die Belüftung hat einen super Job gemacht. Scheiben blieben frei. Fahren war (wie immer) ein Traum.
Übrigens: Meine Arbeitskollegen haben mich total beneidet. Die hatten ihren Verbrenner gestartet und an der Scheibe rum gekratzt. Nach 10 Minuten war die zwar außen eisfrei, jedoch innen noch total beschlagen. Deren verbaute Zuheizer scheinen keinen guten Job zu machen.
Was geht nicht?: Scheinbar die Verbrauchsanzeige. Ich bin weder im TRIP 1 (nulle ich öfters) als auch im Trip 2 (niemals genullt seit Auslieferung) richtig informiert. Da bin ich immer noch unter 18 kWh. Diese Anzeigen scheinen nur den Verbrauch für den Antrieb zu akkumulieren. Der "Kurzeitverbrauch" mit kleiner Zeitkonstante, ganz links, als erster Wert, zeigt nur maximal 50 kW.
Nochmals, ich bin hier nicht am Motzen! Alles ist Physik. Alles funktioniert grundsätzlich sehr gut. Auch meine Nachbarn hatten mich weniger als erwartet am Ladekabel gesehen. Alle Fragen waren immer "wie weit fährst du damit?" Ich kann das nicht mehr hören....
e-208 GT, faro gelb + Qi-Lader, bestellt 12.06.2020, gebaut 08.10.2020, abgeholt 30.10.2020

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
read
Sorry, noch was... Ist okay, das die Verbrenner im Winter die Abwärme zum Wohlbefinden nutzen können. Macht viel Sinn! Leider ist es jedoch so, dass 2/3 des Jahres diese Abwärme einfach in die Umgebung abgegeben werden muss, um die Wärmekraftmaschine am Leben zu halten.
e-208 GT, faro gelb + Qi-Lader, bestellt 12.06.2020, gebaut 08.10.2020, abgeholt 30.10.2020

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
  • Toms
  • Beiträge: 407
  • Registriert: Sa 28. Mär 2020, 11:07
  • Hat sich bedankt: 164 Mal
  • Danke erhalten: 179 Mal
read
@MaxDev berichte doch mal der Werkstatt von deinen Problemen
Peugeot e208 Allure in Blau

Re: Verbrauch e208

Ralf TF
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Mo 30. Nov 2020, 10:38
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Einen schönen guten Tag,
Ich lese hier auch schon eine Zeitlang mit. Habe ende Februar einen Allure bestellt der am 7.11. abgeholt wurde.
Ich bin soweit zufrieden mit dem Auto 1500km. Verarbeitung und Fahrgefühl sehr gut. Die App geht immer noch nicht.
Jetzt, nachdem es kalt wird geht die Reichweite doch ganz schön runter. Vorher Golf und Skoda Diesel und als letztes
Auto Yaris Hybrid, der von Toyota ja mit ca. 3,8l/100km beworben wird, die man aber auch nur mit Schleichfahrt erreicht. Bei mir
4,9- 5,2 normalfahrt.
Es ist wohl nur der Umlernprozeß zum e-Auto, den wir machen müssen. Mehr planen und vorausschauender agieren.
Ich lade zu Hause 3,6kw und werde wohl die Förderung für eine Wallbox noch mitnehmen. Die nächste öffentliche Ladestation ist ca. 20km weg.
Also noch e-Entwicklungsgegend.
Der ADAC hat einen Vergleich mit e-Autos durchgeführt,Verbrauch real und WTLP sowie reale Reichweite und Ladeverluste, der sehr aufschlußreich ist. Leider sind die Testkriterien nicht angegeben, aber
wenn alle die gleichen Bedingungen hatten ist es ja ok. Unser Peugeot ist leider nicht dabei, trodzdem interessant.
https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/t ... adac-test/
Mit freundlichen Grüßen

Re: Verbrauch e208

MaxDev
  • Beiträge: 118
  • Registriert: Do 5. Nov 2020, 22:27
  • Hat sich bedankt: 39 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
@Toms das ist schon der Plan :) Morgen ist der Termin für die Werkstatt, den hatte ich Ende letzter Woche bereits ausgemacht.
Heute früh lief zwar ordentlich die Heizung, aber für 5km hat er 10% Akku geschluckt.

Zum Thema Bordcomputer und Durchschnittsverbrauch: ich weiß nicht, was sich Peugeot dabei gedacht hat, aber wenn das Auto "an" ist, während es geladen wird, damit die Heizung läuft, rechnet er die geladene Energiemenge auf den fahrenden Durchschnittsverbrauch an. Ich kann zusehen, wie die Zahl etwa von 30kWh/100km beim Laden immer weiter nach unten geht und irgendwann bei unter 10kWh/100km landet.
Peugeot e208 Allure (silber, EZ 11/2020)
Bild

Re: Verbrauch e208

Elektrofan
  • Beiträge: 245
  • Registriert: Fr 7. Aug 2015, 08:47
  • Hat sich bedankt: 137 Mal
  • Danke erhalten: 157 Mal
read
@Ralf TF: Gratualtion zum neuen e-208 und viel Spass auch in Zukunft! Eine Wallbox für Zuhause ist sicher empfehlenswert. Mit fest angeschlagenem Kabel ist das (tägliche?) Laden ein Kinderspiel, auch für Vielfahrer. Das Laden mit dem mitgelieferten "Ladeziegel" ist ja leider nur 1,8kW und hat deutlich höhere Ladeverluste. Also rechnet sich die Wallbox-Investition (nicht sofort aber doch).
Wenn der e-208 auch noch einen 11kW Onboard-Lader hat ist eine Wallbox auf jeden Fall anzuraten.
Also viel Erfolg und bitte um Verbrauchsberichte von aktuellen Ausfahrten (auch nur "SOC-Angaben" reichen, wenn keine kWh-Ablesung möglich ist). Wir alle lesen gerne mit, um unsere eigenen Verbräuche besser einordnen und noch dazulernen zu können. Bei den e-Autos kommen die Nutzer immer wieder auf neue Erkenntnisse und Tricks.
Danke!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-208 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag