Verbrauch e208

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
read
Bezugnehmend auf Shodan1971:

1. Autobahnverbrauch und Verbrach bei kalten Temperaturen.
Kommt generell bei allen BEV's so vor. Auch die AMS hat festgestellt, dass die BEV im Schnitt 41 % ihrer Reichweite im Winter verlieren. So auch unser E208.
Dies ergibt sich durch erhöhten Innenwiderstand im Akku, Heizleistung und erhöhten Luftwiderstand durch dichtere Luft(Temperatur).
Ausserdem muss man wissen, dass unser Löwe allein schon einen 17%ig schlechteren CwA-Wert hat als ein Tesla Model 3. Somit ist jedes km/h mehr auf der Autobahn umso schlechter für den Verbrauch. Es steckt alles im rechten Fuss oder der Tempomateinstellung. Fakt.

Habe dazu eine Testreihe gestartet, da mir jemand eine 40km BAB- Rundstrecke vor die Haustür gebaut hat. (Somit kein Windeinfluss oder Höheneinfluss.)

Wetter: Winter -4°C, trockene Fahrbahn, kein Niederschlag
Nur gefühle 2 cm Salz auf der Strasse.
Mode Normal, Sitzheizung 1, Klima an 19 Grad

Jeweils 1 komplette Runde.

Tempomat 80 km/h = 20,5 kwh/100km

Tempomat 100 km/h = 24,5 kwh/100km

Tempomat 120 km/h = 28,5 kwh/100km

Tempomat 130 km/h = 32,0 kwh/100km

Bei den jetzt wieder frühlingshaften Temperaturen
bin ich mit einem voll geladenen Akku von 100% auf 50%
150 km gefahren. Mit Zeit und etwas Musse ist auch deutlich mehr Reichweite möglich. Siehe Bild... ;-)
Dateianhänge
20210223_141602.jpg
Peugeot e208 GT in Silber.
10 KW PV + 7,5 kwh Speicher + Wallbox = bereit für die Zukunft. ;-)
Anzeige

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
read
Bezugnehmend auf Shodan1971

2. Nichterreichen der Ladeleistung(etwas Offtopic - aber ich denke passt trotzdem gut hierhin):

Die Standardladekurve des e208 sollte eigentlich allen bekannt sein. Unter optimalen Bedingungen ergeben etwa folgende Werte:

SoC 0-20% Ladeleistung ca. 100 kw
SoC 20 - 50% Ladeleistung ca. 75 kw
SoC 50 - 73% Ladeleistung ca 50 kw
SoC 73 - 85% Ladeleistung ca. 25 kw
SoC über 85% Ladeleistung unter 12 kw

Hier kommt es einfach auf die Vorkonditionierung des Akku an. AKKU kalt = schlechte Ladeleistung
Akku warm = gute Ladeleistung

Im Gegensatz zu Tesla können wir den Akku nicht bewusst vorheizen - ich meine per Knopfdruck - sondern wir müssen es indirekt durch Laden oder Fahren machen.

Fährt man mit einem gut warmen Akku im Winter bei -4 Grad an den HPC. Kann man über 30 kwh in 30 Min nachladen. Ladepeak bei 80 kw und ein Durchschnitt von 60kw für die Ladung bis 73%.

Kommt man mit einem kalten Akku bei selbem Wetter an den HPC und steckt mit "zu viel" SoC an ~40% ergibt sich für 30 Min nur eine Nachladung von 15 kwh und eine durchschnittliche Ladeleistung von 30 kw.

Tipp für einen warmen Akku im Winter. Für Langstrecke immer direkt vor der Abfahrt laden und mit Abstecken losfahren. Innenraum vorheizen. Ankunft am HPC mit möglichst wenig Ladestand in Prozent (nicht nach km richten)
Wenn man mit 50 Restkilometern auf der BAB ansteckt ist der Akku viel zu voll. Man kann locker in den Bereich unter 20 Restkilometer reinfahren - auch bei 2 km sind noch über 15km real im Akku. Keine Angst haben!

Was den erhöhten Autobahnverbauch angeht. Bitte mal die 30 kwh Nachladung in 3 Liter Sprit umrechnen und sich überlegen ob ich mit 3 Liter Sprit danach 140 km/h fahren muss oder ob es auch ökonomischer geht.

Punkt 3 - auch ich hatte noch nie eine funktionierende App und habe so wie Shodan die Hoffnung aufgegeben.

Wünsche allen eine Gute Fahrt mit ihrem Löwen.
Dateianhänge
20210223_141310.jpg
20210223_141229.jpg
20210223_141405.jpg
Peugeot e208 GT in Silber.
10 KW PV + 7,5 kwh Speicher + Wallbox = bereit für die Zukunft. ;-)

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
read
Toms hat geschrieben: Ich denke da hast du echt ein Montagsmodell erwischt, auch wenn die Werkstatt etwas anderes sagt. Weil ich kann nicht glauben, dass mein Exemplar ein überdurchschnittlich gutes ist. Seit 1. Dezember hab ich bis jetzt zB einen durchschnittlichen Verbraucht von 21 kWh / 100km. Damit rein rechnerisch 238km Reichweite über die Wintermonate. Finde ich soweit eig echt oke für die Kapazität. Jetzt wo es wärmer wird kann ich auch schon beobachten, dass die Verbräuche dramatisch nach unten gehen. 12 bis 18 kWh / 100km sind da eher Normal als > 20 kWh / 100km. Und selbst im Dezember waren Stints von 150km Normalität. Alle 100km laden erscheint mir doch sehr sehr konservativ. Im Kontext deiner Erfahrungen aber verständlich, weswegen ich dennoch glaube, dass da etwas nicht stimmt. Vielleicht auch am eigenen Fahrstil, müsste man schauen und ausprobieren.

Bildschirmfoto 2021-02-23 um 13.02.01.png
Das sind bei dir aber Verbrauchswerte aus Tronity, richtig?
seit 10/2019: Zoe R90, seit 16.10.2020: Peugeot e-208 GT

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
  • Toms
  • Beiträge: 441
  • Registriert: Sa 28. Mär 2020, 11:07
  • Hat sich bedankt: 184 Mal
  • Danke erhalten: 189 Mal
read
@RiotCop korrekt
Peugeot e208 Allure in Blau

Re: Verbrauch e208

Shodan1971
  • Beiträge: 87
  • Registriert: Di 1. Okt 2019, 15:04
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
danke für die ausführungen. ich habe aber nur immer mind . 20-30% "rest", selbst wenn die anzeigen eine sehr geringe restreichweite von nur einigen KM anzeigen. ich hatte wie gesagt schonmal 50km bei 50% SOC! auf einer anderer Fahrt kam nach 150km die "schildkröte", dann 1h an steckdose nachgeladen bei meinerm Termin. (2,3)kW! Reichweite dann 16km (nach 5km fahrt zum DC.-Lader). dort hat er 17% SOC (!!!) angezeigt und dann nur mit 65kw geladen. Ich komme also nie an die 100kw ran. Schnitt ist ca. 50KW (30-80% Fenster! ). Das kann aber dann auch der I3 und der hält das ziemlich lange. tests zeigen, dass dieses auto a) fast gleich weit kommt und b) auch nicht langsamer läft im Ergebnis. den gibst seit 2013!

Nicht falsch verstehen, ein i3 kommt nicht in frage, aber die Kombination aus diversen Kleinigkeiten versaut es dem e208... ,bei manchen Fahrprofilen...
Dabei ist der Rest so schön.

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
  • Toms
  • Beiträge: 441
  • Registriert: Sa 28. Mär 2020, 11:07
  • Hat sich bedankt: 184 Mal
  • Danke erhalten: 189 Mal
read
Das klingt wahrlich nicht richtig. Also 50km Restreichweite bei 50% SoC... da kann etwas nicht stimmen! Ich würde mir ggf. nochmal eine zweite Meinung bei einer anderen Werkstatt einholen und dann versuchen, über Gewährleistung / Garantie da Besserung zu fordern. Wenn der Wagen noch kein halbes Jahr alt ist hast du über die Gewährleistung noch keine Beweislastumkehr und kannst eig problemlos Ausbesserung einfordern
Peugeot e208 Allure in Blau

Re: Verbrauch e208

spiff
  • Beiträge: 109
  • Registriert: Do 4. Jun 2020, 07:54
  • Hat sich bedankt: 254 Mal
  • Danke erhalten: 61 Mal
read
Nur als Anmerkung - die Ladeleistung hängt von SoC, Temperatur Akku aber auch von der Ladesäule ab.

Habe hier in der Nähe eine Säule bei der nie mehr als 50 kw ging und hab mich immer gewundert - inzwischen hängt da ein Zettel dran dass es ihnen leid tut dass sie mit 150kw angegeben ist aber leider nur mit max 50 angeschlossen - sie arbeiten dran dass zu verbessern.

Ich bekomme die 100 oder 99 nur wenn ich nach längerer AB Fahrt an die richtige Ladesäule bei Temperaturen über 5/10grad mit einem SoC unter 23% fahre.

Deswegen lade ich nach einer Langstrecke auch abends nochmal nach anstatt dass am nächsten Tag zu machen.

Toll wäre wenn Peugeot die Ladekurve abhängig von der Temperatur anzeigen würde - also die geplante und die ist - sowas wäre sau cool 😎

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
read
Kurze Vergleichstabelle für 1000 km Langstreckentest.
Hab mal vom Herrn B. N. "abgekupfert".

Also im Vergleich zur Zoe oder einem E-Golf haben wir hier ein richtig gutes Auto und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Langstreckenverhältnis.
Dateianhänge
20210224_175128.jpg
Peugeot e208 GT in Silber.
10 KW PV + 7,5 kwh Speicher + Wallbox = bereit für die Zukunft. ;-)

Re: Verbrauch e208

USER_AVATAR
read
Die Videos von Herrn N. aus O. schaue ich sehr gerne, die Tabelle kenne ich damit natürlich auch. Klar ist der e-208 durstig im Vergleich mit anderen Autos, aber wenn man in der 1000 km Challenge schneller als 12:30 unterwegs sein möchte, muß man erheblich mehr Geld investieren. Ein guter Freund fährt ein M3 LR und schüttelt immer wieder (gespielt) den Kopf über die Reichweite von meinem e-208. Klar könnte die Reichweite besser sein, aber für mich ist das Auto ein sehr guter Kompromiss mit dem ich gut Leben kann.
seit 10/2019: Zoe R90, seit 16.10.2020: Peugeot e-208 GT

Re: Verbrauch e208

0cool1
  • Beiträge: 1489
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 202 Mal
read
Und der Ioniq vFL aus 2016 ist trotzdem schneller.
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-208 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag