Familientauglicher Zweitwagen

Alles über den Elektroauto-Kauf

Familientauglicher Zweitwagen

Blaubaum
  • Beiträge: 15
  • Registriert: Sa 29. Aug 2020, 09:11
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Hallo
Hallo zusammen, ich habe mich nachdem ich lange Zeit schon mitgelesen habe auch mal angemeldet. Denn so langsam wir es ernst und das erste Elektroauto soll kommen.

Aktuell haben meine Frau, unsere Tochter (5 Monate) und ich zwei Verbrenner zur Verfügung. Einen 12 Jahre alten Toyota Yaris, der wird von meiner Frau genutzt zur Arbeit zu fahren. Aktuell steht er nur herum um da sie in Elternzeit ist. Der andere Wagen ist ein Seat Leon ST Cupra, unser Auto für den Alltag. Hier möchte ich eigentlich von weg, da 10 Liter Super Plus schon echt teuer ist. Meine Frau werde ich aber nicht dazu bekommen den Wagen abzugeben, da er noch nicht so alt ist.

Sie würde wieder einen kleinen Wagen nehmen. Ich möchte dass da, mindestens der MaxiCosi/Kindersitz und Kinderwagen rein passen. Mit dem Ziel nahezu alle Fahrten mit diesem Auto erledigen zu können.

Aktuell habe ich drei Favoriten, ganz oben auf meiner Wunschliste steht der ID.3 gefolgt von e208 und e-Corsa. Beim den beiden letzteren bin ich mir unsicher ob die Größe reicht. Der Preis ist natürlich der Knackpunkt im Vergleich zu den anderen beiden. Allerdings würde ich mich ärgern, wenn man am Ende doch ständig wieder auf den Verbrenner zurück greift. Gibt es hier von jungen Familien entsprechende Erfahrungen?

Viele Grüße,
Frank
Opel Corsa-e GS-Line
Anzeige

Re: Familientauglicher Zweitwagen

fabian_crl
  • Beiträge: 141
  • Registriert: So 26. Apr 2020, 12:58
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Hier ist ein ganz guter Vergleich zwischen e-208 und Corsa-e: https://www.stern.de/auto/fahrberichte/ ... 1006.html
Am meisten Platz bietet aber der ID. 3. Peugeot und Opel sind zwar billiger, aber vom ID. 3 soll auch noch eine Basisversion mit kleinerem Akku kommen, da könnte das Preis-Leistungs Verhältnis vielleicht besser sein

Re: Familientauglicher Zweitwagen

USER_AVATAR
read
Die wichtigste Frage, die Du Dir stellen musst, ist, ob Du das Auto auch für lange Strecken verwenden willst, oder nicht. Wichtig wäre auch noch, ob Du einen festen Stellplatz hast, an dem Du sicher laden kannst (Steckdose reicht).
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Familientauglicher Zweitwagen

Misterdublex
  • Beiträge: 4349
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 626 Mal
read
Wir haben mit zwei kleinen Kindern einen e-Golf300. Dessen Kofferraum ist ein bisschen kleiner, als der vom ID.3. Trotzdem sind wir damit zu viert problemlos mit 7-Tagesgepäck in die Niederlande 300 km an das Meer gefahren.

Ich würde daher sagen, mit einem Kind reicht der ID.3 locker. Der e-Corsa und der e-208 könnten einen Ticken zu klein sein. Das ist schließlich Polo-Klasse, eins unter e-Golf/ID.3.

Warte noch ein paar wenige Monate auf den ID.3 mit dem kleinen 48 kWh (brutto) Akku. Unser e-Golf300 mit 37 kWh (brutto) Akku, schafft dank Wärmepumpe zwischen 200 und 300 km mit einer Ladung. Der kleine ID.3 mit Wärmepumpe geschätzte 270 bis 370 km. Mit dem ID.3 mit kleinen Akku wäre ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis gegeben.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/21 neu 23.11.2021

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Familientauglicher Zweitwagen

Blaubaum
  • Beiträge: 15
  • Registriert: Sa 29. Aug 2020, 09:11
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Garage ist vorhanden, und die Förderung für eine 11 kW Wallbox ist beim Land NRW schon beantragt.
Tagesausflüge sollten drin sein. Ich sage mal bis 200km die Strecke. Das traue ich aber allen genannten Modellen zu, gerade wenn man am Ziel wieder laden kann. Schnellladen können ja auch alle ganz gut. Der ID.3 ist aber sicher hier im Vorteil.
Opel Corsa-e GS-Line

Re: Familientauglicher Zweitwagen

USER_AVATAR
read
100 km hin und 100 km zurück sind tatsächlich locker drin bei den Modellen, die Du genannt hast.

Der Ioniq hat auch einen relativ großen Kofferraum - wir haben den als Ersatz für einen Skoda Fabia gekauft, der uns mit Kindern auch als Zweitwagen etwas zu eng war (und ich außerdem ein Elektroauto wollte). Da e-208/e-Corsa eher Fabia-Klasse sind, kann ich mir nicht vorstellen, dass das auch für Kinderwagen wirklich geeignet ist.

Würde daher eher nach Kompaktklasse schauen: ID.3, e-Golf (falls Du noch einen bekommst), Ioniq, e-Niro, Leaf (falls Du mit CHAdeMO leben kannst).

Leaf gab es gerade sehr attraktive Leasingangebote.

Gebraucht wahrscheinlich nur Ioniq VFL (28 kWh, 200 km sind drin bei 100 km/h), e-Golf (31,5 kWh) oder Leaf (37 kWh).
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Familientauglicher Zweitwagen

Hell
  • Beiträge: 907
  • Registriert: Fr 15. Jun 2018, 20:08
  • Hat sich bedankt: 47 Mal
  • Danke erhalten: 108 Mal
read
Je nach Kinderwagengröße könnte auch eine Zoe noch eine weitere Alternative sein. Ich spreche da aus Erfahrung (mit der "alten" 40 kWh Zoe).
2 Erwachsene mit 2 Kindern plus ein Kindersitz plus ein MaxiCosi plus Gepäck für 2 Wochen plus Hauck Buggy hat reingepasst :-). Tetris Erfahrung war hier von Vorteil, hat aber funktioniert (ohne Dachbox und ohne Anhänger!). Jetzt mit einem Leaf passt aber schon etwas mehr rein, als in die "alte" Zoe.

Re: Familientauglicher Zweitwagen

murghchanay
  • Beiträge: 801
  • Registriert: So 14. Jun 2020, 19:52
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 251 Mal
read
Der ID3 ist schonmal nicht so klein, würde ich behaupten. Ist halt wie ein Golf. Kleiner von der Länge sind die Up/Mii/Go (zu Basic?), Zoe (nicht so gut auf Langstrecke dafür gut in der Stadt), E Soul (gut auf Langstrecke und in der Stadt, nicht so großer Kofferraum aber unser Kinderwagen passt da prima rein), E208, Corsa E. Von denen ist der E Soul am teuersten und der E Up am günstigsten

Re: Familientauglicher Zweitwagen

Blaubaum
  • Beiträge: 15
  • Registriert: Sa 29. Aug 2020, 09:11
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Danke für eure Antworten! Es ist ja erstaunlich was man anscheinend so alles in die Autos herein bekommt :-)

Ich werde die Tage mal eine Probefahrt im e208 machen und einfach MaxiCosi und Kinderwagen mitnehmen.
Opel Corsa-e GS-Line

Re: Familientauglicher Zweitwagen

Blaubaum
  • Beiträge: 15
  • Registriert: Sa 29. Aug 2020, 09:11
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Ich wollte euch gerne noch meine Entscheidung mitteilen. Wir bekommen einen Corsa-e mit ganz guter Ausstattung. Der Peugeot hat von der Sitzposition mit dem Lenkrad und den Cockpit bei meiner Frau nicht gepasst (für mich war alles okay).
Der ID.3 ist eigentlich zu groß und auch recht teuer wenn ich dort ähnliche Ausstattung wähle. Die ganz kleine Batterie würde ich nicht nehmen, da ein Auto dieser Größe für mich dann doch schon eher ein Erstwagen wäre.

Wir freuen uns schon auf das elektrische fahren!
Opel Corsa-e GS-Line
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag